Welche Diuretika wählen Sie für die Schwellung der Beine


Geschwollene Beine sind ein ziemlich häufiges Problem, insbesondere bei Frauen. Oft manifestiert es sich am Abend. Es kann periodisch oder dauerhaft sein, sich nach einer Pause selbst übergeben oder lange bestehen bleiben. Zuerst müssen Sie die Ursache des Ödems herausfinden und dann Diuretika oder andere Maßnahmen einnehmen, um sie zu beseitigen. Es empfiehlt sich, einen Spezialisten zu konsultieren und untersuchen zu lassen, ob die Schwellung ein Symptom einiger schwerer Pathologien im Körper ist oder durch andere nicht gefährliche und leicht handhabbare Faktoren verursacht wird.

Die Hauptursachen für Ödeme

Die Schwellung der Beine tritt auf, wenn der Flüssigkeitsabfluss aus den unteren Gliedmaßen verletzt wird und die Zellen und der interzelluläre Raum des Muskelgewebes verzögert werden. Die Ursachen dieses Phänomens sind unterschiedlich, sie sind in pathologische und physiologische unterteilt.

Physiologische Ursachen

Physiologische Faktoren umfassen:

  • Essen von großen Mengen Wasser, gebratenen und gesalzenen Lebensmitteln;
  • Übergewicht, Fettleibigkeit;
  • Schwangerschaft
  • übermäßige Bewegung;
  • sesshafter Lebensstil;
  • flache Füße;
  • ein langer Aufenthalt im Stehen oder Sitzen aufgrund der Besonderheiten der beruflichen Tätigkeit.

Beeinträchtigt den Zustand des Stopps stark, indem er unbequeme, quetschende Schuhe, Schuhe mit hohen Absätzen oder einen flachen Kurs trägt.

Pathologische Ursachen

Die Schwellung der Beine tritt als Komplikation der folgenden Erkrankungen auf:

Wenn das Vorhandensein einer der aufgeführten Krankheiten der Grund ist, sollten die wichtigsten Maßnahmen auf eine umfassende Behandlung der ermittelten Pathologie unter Aufsicht eines Arztes abzielen.

Ödeme können auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden. Zum Beispiel Hormone (Kortikosteroide, Kontrazeptiva, Testosteron), NSAIDs, Antidepressiva, Antihypertensiva. In diesem Fall sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, das Medikament absetzen oder durch ein anderes ersetzen.

Video: Zu den pathologischen Ursachen von Ödemen im Programm E. Malysheva

Arten von Diuretika

Schwellungen in den Beinen lassen sich effektiv und schnell mit Hilfe von Diuretika, sogenannten Diuretika, entfernen. Ihre Wirkung ist darauf gerichtet, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und die Menge des ausgeschiedenen Urins zu erhöhen. Ihre unabhängige Ernennung ist nicht akzeptabel, da es Kontraindikationen und Nebenwirkungen gibt. Die Langzeitanwendung bestimmter Diuretika führt zum Verlust nützlicher Mineralien, zur Störung des Gleichgewichts im Körper und zu einem Anstieg des Blutcholesterinspiegels.

Die zur Schwellung der Beine verwendeten Diuretika werden je nach Wirkmechanismus und Zusammensetzung in folgende Gruppen unterteilt:

Sie wirken auf verschiedene Teile der Nierenstruktur, unterscheiden sich in der Haltbarkeitsdauer und der Stärke der harntreibenden Wirkung. Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels und die Dosierung wird vom Arzt auf der Grundlage der Gesundheitsprobleme des Patienten und seiner individuellen Merkmale festgelegt. Diuretika können allergische Reaktionen auslösen (Juckreiz, Urtikaria, Hautausschlag, anaphylaktischer Schock). Sie sollten dem Arzt unverzüglich zur Korrektur der verordneten Behandlung gemeldet werden.

Präparate aus der Gruppe der Diuretika hauptsächlich in Form von Tabletten. Wenn sie erhalten, ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, die die Verwendung von salzigen, würzigen und salzigen Lebensmitteln einschränkt.

Schleifendiuretika

Schleifendiuretika sind wirksame Medikamente, die den schnellsten, aber kurzfristigsten Effekt erzielen (4-6 Stunden). Dazu gehören Medikamente basierend auf:

  • Furosemid (Lasix, Furoostim, Furosemid);
  • Torasemid (Britomar, Diuver, Trifas, Torasemid);
  • Ethacrynsäure (Uregit).

Sie arbeiten im Schlaufenbereich von Henle - einer strukturell funktionellen Einheit der Niere, die die proximalen und entfernten Nierentubuli verbindet. Schleifendiuretika entspannen Blutgefäße, senken den Blutdruck, erhöhen den Nierenblutfluss, beeinflussen die Filtrationskapazität und erhöhen das Urinvolumen. Sie reduzieren den Transport von Chlorionen, erhöhen die Ausscheidung von Natrium, das Wassermoleküle mit sich bringt.

Nebenwirkungen

Die Verwendung dieser Medikamente ist aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen nur kurz und zeitweise zulässig:

  • Abnahme der Kaliumkonzentration, wodurch die Herzfunktion beeinträchtigt wird;
  • Dehydratation;
  • erhöhte Harnsäurespiegel (erhöhtes Gichtrisiko);
  • Insulinsekretion unterdrücken;
  • reversibler Hörverlust;
  • Hypotonie, Schwindel;
  • Entzündung der Niere mit Schädigung des Bindegewebes;
  • vestibulärer Schaden.

Schleifendiuretika für das Ödem der Beine werden in Notfällen verschrieben, bei Herz- oder Nierenversagen, ausgeprägter Stauung und zur Linderung von hypertensiven Krisen. Bei der Verwendung sollte man die Verträglichkeit mit anderen Medikamenten berücksichtigen, da viele Kombinationen kontraindiziert und lebensbedrohlich sind.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen für die Verwendung von Schleifendiuretika sind:

  • Arrhythmie;
  • allergische Reaktionen auf Sulfonamide;
  • Abnahme des Blutvolumens, Dehydratisierung;
  • mechanische Blockade der Harnwege;
  • Hypokaliämie.

Sie können diese Medikamente nicht während der Schwangerschaft oder während der Stillzeit verwenden.

Thiaziddiuretika

Thiazide und ihre Derivate sind mäßig diuretisch und werden am häufigsten verwendet. Im Gegensatz zu Schleifendiuretika sind sie für den Langzeitgebrauch (3-4 Monate) geeignet und haben einen kumulativen diuretischen Effekt. Ihre Wirkstoffe sind Hydrochlorothiazid und Indapamid.

Der Wirkungsmechanismus von Thiaziden besteht darin, die Reabsorption von Natrium und Chlor im proximalen und teilweise distalen Teil der gefalteten Tubuli der Niere und deren anschließende Entfernung zusammen mit überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper zu reduzieren. Die Medikamente haben eine vasodilatierende Wirkung, reduzieren das Volumen von zirkulierendem Blut und Blutdruck. Die Wirkung tritt innerhalb von 1-2 Stunden nach der Einnahme auf und hält 6-10 Stunden an.

Sie werden bei Ödemen vor dem Hintergrund von Krampfadern, dem Anfangsstadium einer Herzinsuffizienz, chronischen Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, Nieren, Leberzirrhose eingesetzt.

Nebenwirkungen sind:

  • Reduktion von Kalium und Magnesium im Körper;
  • Schmerzen in den Gelenken von Patienten mit Gicht;
  • erhöhte Blutzuckerspiegel;
  • Dyspeptische Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall).

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen für die Einnahme von Thiaziddiuretika sind:

  • Nierenfunktionsstörung, begleitet von Anurie;
  • schwerer Diabetes;
  • starke Gicht;
  • schwere Lebererkrankungen;
  • Pankreatitis;
  • systemischer Lupus erythematodes.

Schwangerschaft und Stillzeit sind ebenfalls Kontraindikationen für die Verwendung solcher Arzneimittel.

Kaliumsparende Diuretika

Kaliumsparende Medikamente wirken schwach harntreibend. Sie werden oft zusammen mit Diuretika, die einen Kaliumverlust verursachen, für das Ödem der Beine verschrieben, um Komplikationen zu verhindern und ihre Wirkung zu verstärken. Es wird nicht empfohlen, kaliumsparende Diuretika mit Kaliumpräparaten zu kombinieren, da dies die Wahrscheinlichkeit einer Hyperkaliämie erheblich erhöht.

Je nach Wirkmechanismus gibt es zwei Arten solcher Agenten:

  • Antagonisten des Nebennierenhormons Aldosteron (Aldacton, Veroshpiron, Spironolacton);
  • Natriumkanalblocker (Triamteren, Triamzid, Amilorid).

Antagonisten von Aldosteron wirken auf der Ebene der distalen Tubuli des Nephrons, hemmen die Zurückhaltung von Wasser und Natriumionen und erhöhen ihre Ausscheidung im Urin. Sie blockieren die Aktivität des Hormons in Bezug auf die Regulierung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Die diuretische Wirkung entwickelt sich langsam in 2-5 Tagen nach der Verabreichung, bleibt aber für mehrere Tage bestehen.

Indikationen und Nebenwirkungen

Sie werden zur Beseitigung von Ödemen verwendet, die durch Erkrankungen verursacht werden, die mit einem Anstieg des Aldosteronspiegels sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Hypertonie) einhergehen. Auf dem Hintergrund des Empfangs sind Nebeneffekte möglich:

  • Dyspeptische Störungen;
  • Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Lethargie;
  • reduzierte Potenz;
  • Thrombozytopenie;
  • Muskelkrämpfe;
  • Brustvergrößerung;
  • Amenorrhoe, Menstruationsstörungen bei Frauen;
  • Erektile Dysfunktion bei Männern.

Gegenanzeigen

Kontraindikationen für die Einnahme von Aldosteron-Antagonisten sind:

  • chronische Nebenniereninsuffizienz;
  • Anurie;
  • chronische Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • Menstruationsstörungen;
  • diabetische Nephropathie;
  • Hyperkaliämie, Hyponatriämie, Hyperkalzämie.

Natriumkanalblocker wirken direkt in den Tubuli des Nephrons, erhöhen die Ausscheidung von Natrium und Wasser und reduzieren die Ausscheidung von Kalium. Der Wirkungsmechanismus ist mit einer Erhöhung der Permeabilität der Zellmembranen der distalen Tubuli für Natriumionen verbunden. Die Wirkung beginnt 2 bis 4 Stunden nach der Verabreichung und dauert 7 bis 16 Stunden.

Medikamente dieser Gruppe eignen sich für die Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz, wenn der zusätzliche Kaliumverlust bei der Einnahme anderer Diuretika nur zu einer Verschärfung der Situation führt. Sie sind kontraindiziert bei Schwangerschaft, Laktation, Hyperkaliämie und akutem Nierenversagen. Mögliche Nebenwirkungen sind Übelkeit, Erbrechen, Blutdrucksenkung, Alkalose oder Azidose, Hyperkaliämie.

Beseitigung von Ödemen ohne Diuretika

Diuretika für das Ödem der Beine, die nicht durch schwere pathologische Prozesse im Körper verursacht werden, sollten nicht verwendet werden. In extremen Fällen ist es zulässig, Diuretika mit milder Wirkung zu verwenden, die die Stoffwechselvorgänge nicht beeinflussen.

Um Ödeme, die aufgrund von Müdigkeit, übermäßiger körperlicher Anstrengung, längerem Aufenthalt in derselben Position und unbequemen Schuhen entstehen, zu beseitigen, können Sie Folgendes verwenden:

  • Fuß- und Unterschenkelmassage von unten nach oben;
  • Fußbad mit Meersalz;
  • Übungen, die den Flüssigkeitsstrom von den unteren Extremitäten verbessern;
  • ruhen Sie sich in Rückenlage, wobei die Beine über die Herzebene angehoben sind;
  • Auftragen von Gelen, die die Mikrozirkulation verbessern, mit angioprotektiver und anti-exsudativer Wirkung.

Mit leichten Schwellungen der Beine auf dem Hintergrund der Krampfadern sind Venotonikov und lokale Dekongestiva beschränkt. Zu den letzteren zählen Lioton, Aescin, Troxevasin, Troxerutin, Hepatrombin und andere.

Die oben aufgeführten Methoden eignen sich zur Bekämpfung von Ödemen bei schwangeren Frauen, wenn die Einnahme vieler Medikamente streng kontraindiziert ist. In späteren Zeiten wird Frauen, die ein Kind tragen, auch empfohlen, die Salzzufuhr zu begrenzen, um ihre Beine während des Schlafes in eine erhöhte Position zu bringen und sie auf ein Kissen zu legen. Die Bewältigung des Problems hilft bei der Verwendung von harntreibenden Produkten (Wassermelone, Melone, Kürbis), grünem Tee, Preiselbeer- und Preiselbeersaft, Gurken-, Rüben- oder Karottensaft. Wenn jedoch die Notwendigkeit besteht, Mittel zu erhalten, die die Arbeit der Nieren erleichtern, werden Diuretika bevorzugt, die auf Pflanzenextrakten (Canephron, Phytolysin) basieren.

Volksheilmittel

Bei der Behandlung von Ödemen werden auch Volksheilmittel eingesetzt, allerdings nur nach Rücksprache mit einem Arzt. Brühen und Infusionen von Kräutern, harntreibende Mittel wirken weicher und sanfter als pharmazeutische Präparate, sie haben ein Minimum an Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Um die Schwellung der Beine in der traditionellen Medizin mit folgenden Pflanzenmaterialien zu beseitigen:

  • Birkenblätter und -knospen;
  • Klettenwurzel;
  • Leinsamen;
  • ältere Rinde;
  • Knöterichgras;
  • Bärentraubenblätter;
  • Wacholderbeeren;
  • Preiselbeerblätter;
  • Petersilienblätter;
  • Dillsamen;
  • Beeren, Blätter und Blüten von Weißdorn;
  • Erdbeerblätter.

Sie sind wirksam bei physiologischen Ödemen, zusätzlich wirken sie entzündungshemmend, vaskulär und wirken positiv auf die Arbeit des Herz-Kreislaufsystems.

Diuretikum für Beinödem

Ein Ödem ist ein pathologischer Zustand, der durch die Ansammlung von Flüssigkeit im interzellulären Raum gekennzeichnet ist. Es kann ein solches Phänomen hervorrufen wie...

Ein Ödem ist ein pathologischer Zustand, der durch die Ansammlung von Flüssigkeit im interzellulären Raum gekennzeichnet ist. Es kann durch einen hohen Gehalt an Salzen im Körper (zum Beispiel beim Verzehr einer großen Menge salziger Nahrungsmittel) und durch verschiedene Krankheiten (Herzinsuffizienz, Krampfadern, Lymphostase usw.) hervorgerufen werden.
Meistens ist das Ödem in den unteren Extremitäten (unter den Knien) lokalisiert, aber wenn die Nieren nicht richtig funktionieren, können sie an Händen und Gesicht beobachtet werden. Um Schwellungen zu vermeiden, empfehlen die Ärzte eine salzfreie Diät und in schweren Fällen Medikamente, die harntreibend wirken (Diuretika).

Medikamente

Die medikamentöse Behandlung von Ödemen beinhaltet die Verwendung von Diuretika. Sie haben verschiedene Arten (Thiazid, Schleife, Kalium-Einsparung usw.). Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften und hat seine eigenen Verwendungshinweise. Nachfolgend sind die Namen von Diuretika aufgeführt, die am häufigsten zur Beseitigung von Schwellungen verwendet werden. Denken Sie jedoch daran, dass Sie sie nicht ohne ärztliches Rezept einnehmen können.

Furosemid Das Medikament gehört zur Gruppe der Loopback-Diuretika, wirkt natrium- und chlorroritisch. Es hat eine ausgeprägte, aber kurzfristige Wirkung. Die Hauptindikation für die Verwendung dieses Medikaments ist das Anschwellen der Knöchel, Füße, Hände, Waden usw. bei Krankheiten wie:

  • Nierenversagen;
  • Herzversagen;
  • Lebererkrankung;
  • Nephrotisches Syndrom;
  • arterieller Hypertonie.

Art der Anwendung - 1-2 Tabletten 2-3 mal täglich. Die Wirkung wird nach 15 Minuten nach der Verabreichung beobachtet und dauert etwa 40-50 Minuten. Furosemid beträgt nicht mehr als 30 Rubel.
Hydrochlorothiazid. Thiazid-Diuretikum, das es Ihnen ermöglicht, Ödeme zu beseitigen, indem es die Ausscheidung von Kalium-, Magnesium- und Bicarbonat-Ionen erhöht und gleichzeitig die Calciumionen aufrechterhält. Gültig 2 Stunden nach Aufnahme.

Indikationen zur Verwendung:

  • ödematöses Syndrom verschiedener Genese;
  • arterieller Hypertonie;
  • Diabetes insipidus;
  • subkompensiertes Glaukom;
  • Nephrotisches Syndrom.

Dosierung - 1-2 Tabletten 2-4 mal täglich. Die genaue Dosierung wird individuell eingestellt. Preis - 150 Rubel.

Spironolacton. Es ist ein Magnesium- und Kaliumsparendes Diuretikum. Wirkt identisch mit Veroshpiron (einem anderen kaliumsparenden Diuretikum) 2-3 Tage nach Behandlungsbeginn. Indikationen für die Verwendung sind die folgenden Bedingungen und Erkrankungen:

  • prämenstruelles Syndrom;
  • arterieller Hypertonie;
  • polyzystisches Ovarialsyndrom;
  • Schwellung im 2. und 3. Schwangerschaftsdrittel;
  • nephrotisch
    Krankheiten wie:

  • Leberzirrhose;
  • Nephrotisches Syndrom;
  • Hypokaliämie;
  • arterieller Hypertonie;
  • Nierenversagen.

Triamteren wird zusammen mit anderen Diuretika 1-2 Tabletten pro Tag zu den Mahlzeiten angewendet. Preis - 300 Rubel.
Amiloride Ein weiteres kaliumsparendes Diuretikum, dessen Wirkung erst nach mehrtägiger Anwendung bemerkt wird. Wird als kombinierte Behandlung von Ödemen verwendet:

  • Hypertonie;
  • Ödematisches Syndrom verschiedener Genese (bei Herzinsuffizienz, Nierenversagen usw.).

Dosierung von 1-2 Tabletten 3-4 mal täglich (die genaue Dosierung wird individuell bestimmt). Preis - 200 Rubel.

Piretanid Diuretikum Gezeigt bei:

  • Leberzirrhose;
  • Nierenversagen;
  • Herzversagen;
  • Nephrotisches Syndrom.

Piretanid wird in zwei Formen hergestellt - in Form von Tabletten und einer Lösung für die intramuskuläre Verabreichung. Die Dosierung wird individuell ausgewählt. Die Kosten des Medikaments betragen 330 Rubel.
Indapamid. Thiazid-Diuretikum Gezeigt bei:

  • Hypertonie;
  • chronische Herzinsuffizienz.

Applikationsmethode - 1-2 Kapseln 1 Mal pro Tag. Indapamid ist nicht für den Langzeitgebrauch geeignet. Der Verlauf der Behandlung wird individuell festgelegt und kostet 120 Rubel.

Torasemide Diuretikum Es hat eine schnelle, aber kurze Aktion. Sein Empfang wird bei den Hypostasen gezeigt, die sich gegen:

  • essentieller Bluthochdruck;
  • Herzversagen;
  • schweres Nierenversagen.

Nehmen Sie 1-2 Tabletten 1 Mal pro Tag. Die Dauer des Arzneimittels wird individuell festgelegt, abhängig von der Schwere des pathologischen Zustands (genommen bis die Schwellung vollständig verschwindet). Preis - 180 Rubel.

Zusätzliche Ödemtherapie

Menschen mit Krampfadern weisen häufig eine venöse Verstopfung auf, die sich in Form von "Besenreisern", Schmerzen und Gelenkschmerzen, Schwere und Müdigkeit in den Beinen äußert. In diesem Fall wird empfohlen, zusätzlich zu Diuretika topische Präparate (Salben, Gele, Cremes) zu verwenden, die eine tonisierende, regenerierende und entzündungshemmende Wirkung haben. Dazu gehören:

Zur Stärkung der Venen wird empfohlen, Detralex und Troxerutin einzunehmen. Diese Arzneimittel sind in Form von Tabletten zum Einnehmen erhältlich, die zur Verbesserung der Durchblutung beitragen und den Tonus der Gefäßwände erhöhen. Parallel zur medikamentösen Behandlung wird empfohlen, Kompressionskleidung zu tragen und therapeutische Übungen zu machen (Informationen zu den Übungen, die bei Ödemen durchgeführt werden sollten, erhalten Sie von Ihrem Arzt).

Natürlicher diuretischer Effekt

Den meisten Diuretika ist es untersagt, ältere Menschen, schwangere Frauen, stillende Mütter und Kinder mitzunehmen. In solchen Fällen wird empfohlen, die traditionelle Medizin zu verwenden, um eine Schwellung der Gliedmaßen zu vermeiden. Unter ihnen sind die effektivsten:

Diuretika zur Schwellung der Beine

Hinterlasse einen Kommentar 13.308

Das Problem der Schwellung der Beine stand vielen Menschen gegenüber. Diuretika gegen Schwellungen der Beine helfen, den Blutdruck zu senken und den Körper von überschüssiger Flüssigkeit zu befreien. Aufgrund des Schwellungsgrades und der Gründe für das Auftreten werden Diuretika verschrieben, die den Körper stark oder schwach beeinflussen. Wenn die Beine geschwollen sind, vernachlässigen Sie die Untersuchung und die Selbstmedikation nicht. Der Empfang von Diuretika wird unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Wie wirken Diuretika bei der Schwellung der Beine?

Das Diuretikum hilft, den Körper von überschüssigem Wasser zu befreien. Dies ist auf die Fähigkeit von Medikamenten zurückzuführen, um Salze und Flüssigkeiten zu entfernen, die sich im Gewebe angesammelt haben. Die Schwellung nimmt ab oder verschwindet ganz. Bei der Erkennung einer schweren Krankheit sollte eine komplexe Therapie durchgeführt werden. Selbstverschreibende Diuretika sind lebensbedrohlich.

Synthetische Tabletten zur Schwellung der Beine

Was sind Diuretika? Was ist das beliebteste Mittel? Nicht alle Diuretika sind gleich. Die Spezifität der Pillen in ihrer Wirkung auf den Körper hilft dem Spezialisten, eine wirksame Behandlung besser zu verschreiben. Es gibt 4 Arten von Diuretika:

  1. Loopback Sie haben die stärksten Wirkungen, betreffen den Teil des Nierentubulus (Henle-Schleife). Wird in Notfällen (Aufnahmen) wegen der großen Nebenwirkungen verwendet. Die Gültigkeitsdauer der Mittel ist kurz ("Furosemide", "Lasix"). Der Name "Furosemide" ist jedem Arzt bekannt, der in einem Krankenwagen arbeitet. Dieses Medikament hat die beste Wirkung im Notfall.
  2. Thiazid. Diese Gruppe zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, die Absorption in den Wänden des Magen-Darm-Systems zu beschleunigen. Diese Medikamente zeichnen sich durch eine lange Wirkungsdauer aus ("Ezidreks", "Hypothiazide", "Hydrochlorothiazide").
  3. Thiazid-artig. Nicht in der Lage, die Rückresorption von Natrium stark zu beeinflussen, was zu geringeren Verlusten an Kaliumelementen aus dem Körper beiträgt ("Klopamid", "Akveks").
  4. Kalium schonend. Sie wirken auf die Nierenzellen und fördern die Entfernung von Natriumchlorid (Speisesalz) aus dem Körper, während sie die Sekretion von Kaliumsalzen reduzieren. Sie gelten als Mittel, die eine leichte Wirkung auf den Körper haben ("Aldactone", "Veroshpiron").
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diuretika-Tabletten gegen Ödeme bei Diabetes und Krampfadern

Die Ursachen des Ödems bei Diabetes mellitus und Krampfadern sind die Schwächung der Durchlässigkeit der Gefäßwände und die Verringerung ihrer Flexibilität. In solchen Situationen bringen Diuretika nur eine vorübergehende Wirksamkeit und können das Problem noch verschlimmern. Es wird akzeptiert, spezielle Medikamente zur Normalisierung des Venenkreislaufs und zur Gefäßstärkung zu verschreiben. Einige Namen solcher Medikamente sind "Detralex", "Dioflan", "Normen", "Indovazin", "Nostallex", "Venolan", "Ascorutin", "Phlebodia", "Ginkor", "Pantevenol" und Salbe "Troxevasin". Diese Arzneimittel sind spezifische angioprotector und venotonische Arten. Bei regelmäßiger Anwendung nimmt der Tonus der Kapillaren und Venen zu und die Flexibilität und Festigkeit ihrer Wände wird verstärkt.

Vorbereitungen im Kampf gegen Schwellungen bei Herzversagen

Bei Herzinsuffizienz wird Flüssigkeit im Körper zurückgehalten - ein provozierender Faktor für das Fortschreiten des Ödems der unteren Extremität. Dies führt zu einfachem Blut in der Lunge, als Ergebnis tritt Atemnot auf, Keuchen im Herzen, blaue Haut. Erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Lungenödem entwickelt. Eine wirksame Therapie wird den Zustand wieder normalisieren und zur Verbesserung der Krankheit beitragen. Zunächst werden die Erkrankungen mit Ödem mit nicht starken Medikamenten behandelt, nämlich der Thiazid- und Thiazid-ähnlichen Gruppe der Diuretika. Mit der Verschlechterung der Erkrankung, die auf Diuretika mit starkem Schleifendurchbruch zurückgeführt wurde, wurde ihre Wirksamkeit sogar bei einem Nierenversagen bewiesen. Um die Sucht zu vermeiden, wird empfohlen, die Diuretika alle 1-2 Monate zu wechseln.

Diuretika für die Gliedmaßenlymphostase

Lymphostase - eine Verletzung des Lymphflusses in unterschiedlichem Ausmaß. Die maximal mögliche Wiederaufnahme des Flüssigkeitsabflusses aus den Geweben der erkrankten Beine ist das Therapieziel für die Lymphostase der unteren Extremitäten. Anwendung von Medikamenten zur Verbesserung der Lymphdrainage und der Durchblutung der Gewebe. Dazu gehören Salben und Pillen "Venoruton", "Venastat", "Limfomiozot". Die Wirksamkeit dieser Medikamente wird im 1. und 2. Stadium der Krankheit festgestellt. Starke Diuretika bei der Behandlung der Lymphostase werden von Spezialisten ("Furosemide"), insbesondere bei älteren Patienten, mit Vorsicht eingesetzt - die während der Lymphschwellung in den Geweben angehäuften Flüssigkeiten können schnell an Volumen verlieren.

Volksheilmittel gegen Schwellungen der Füße bei Schwangeren?

Schwellungen der Füße bei Schwangeren treten häufig auf. In dieser Zeit wird die Verwendung von Medikamenten nicht empfohlen. Wenn der Einsatz von Diuretika nach eingehender Prüfung gerechtfertigt ist, sind die besten Diuretika während der Schwangerschaft pflanzlichen Ursprungs. Am häufigsten wird die Verwendung von "Kanefron" und "Fitolizina" empfohlen.

Empfehlen Sie Volksheilmittel. Ihr Einsatz während der Wartezeit des Babys sollte von einem Spezialisten kontrolliert werden, da die Anlagenteile eine Reihe von Verboten haben. Bei der Einnahme von Produkten mit diuretischen Eigenschaften verliert der Körper Kalium und Magnesium, für die Erneuerung dieser Spurenelemente wird das Menü eingeführt: getrocknete Aprikosen, Feigen, Rosinen, Nüsse, Vollkornprodukte, Kleie, Bananen. Volksbehandlung kann gefährlich sein, vernachlässigen Sie nicht den Rat von Experten.

Die Behandlung in der Wartezeit des Babys sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Zu kontraindizierten Kräutern und Infusionen während der Schwangerschaft gehören:

  • Wacholderfrüchte;
  • Erdbeerbeeren;
  • Petersilienwurzeln.

Zulässige pflanzliche Diuretika während der Schwangerschaft:

  • Preiselbeerblätter;
  • Bärentraubenblätter;
  • Liebstöckel;
  • grüne Tees;
  • Preiselbeer- und Preiselbeersaft;
  • Gurken-, Karotten-, Rübensäfte;
  • Wassermelonen, Melonen, Kürbisse.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diuretika-Gebühren aus der Apotheke für Ödeme

Bei Schwellung der Extremitäten ist die Verwendung von in einer Apotheke erworbenen Diuretika-Gebühren wirksam. Für die volle therapeutische Wirkung sollte bei der Zubereitung des pharmazeutischen Getränks die auf der Packung angegebene Regelung beachtet werden. Es ist besser in Form von Wärme zu nehmen. Aber Sie können zu Hause kochen. An der Herstellung von Diuretika im Haushalt sollten frische Kräuter teilnehmen, die jeden Morgen gebraut werden.

Gemüsekosten, Kräuter für die Schwellung

Aktive Anwendung bei jungen und älteren Patienten mit geschwollenen unteren Gliedmaßen, Verwendung von Diuretika. Diuretische Kräuter mit Ödem der Beine für die Nierenfunktionsstörung verschrieben, dadurch verlangsamt sich der Flüssigkeitsentzug. Die Sammlung von Knospen aus Birken-, Bärentrauben-, Cranberry-Blättern und Wacholderfrüchten hat wirksame diuretische Indikatoren. Zutaten in der gleichen Menge einnehmen, mischen. 1 EL. Löffel 200 ml. kochendes Wasser, bestehen Sie 15 Minuten, nehmen Sie 5 EL. Löffel vor dem Essen.

Gute Leistung bei der Beseitigung der Schwellung der Füße bei Herzinsuffizienz zeigen Abkochungen von Petersilie, Calendulatinktur, Tee aus Morgenkräutern. Eine gute harntreibende Eigenschaft zeigt roten Ebereschensaft. Beim Ödem der unteren Extremitäten wird es Personen empfohlen, die den ganzen Tag über längere Zeit stehen. Saft wird aus gereiften Vogelbeeren gepresst und vor den Mahlzeiten frisch getrunken. Für den Winter können Sie Beeren mit Zucker zubereiten und dann Tee machen.

Mittel zum Anschwellen der Füße: eine Überprüfung von Drogen


Verwenden Sie Zubereitungen für verschiedene Freisetzungsformen - Tabletten, Salben und Gele. Bei der Notfallversorgung werden nur im Extremfall Injektionen vorgenommen.

Diuretika

Diuretika oder Diuretika für Ödeme fördern die Ausscheidung von überschüssiger Flüssigkeit, Salzen und einigen chemischen Elementen, wodurch die Schwellung beseitigt und das Gefühl der Schwere in den Beinen beseitigt wird. Alle Diuretika werden je nach Standort, Stärke und Wirkmechanismus in mehrere Gruppen unterteilt.

Durch die Kraft des Handelns gibt es folgende Diuretika:

  • Starkosmotische und Schleifendiuretika (Furosemid, Bumetanid, Mannitol). Verwenden Sie kurz für schnelle Ergebnisse.
  • Mittlere Stärke - Thiaziddiuretika (Hydrochlorothiazid, Indapamid). Führen Sie eine Behandlung in Kombination mit anderen Mitteln zur Entfernung und Verhinderung von Ödemen durch.
  • Schwach - Kaliumsparende Diuretika (Amiloride, Triamteren, Diacarb). Handeln Sie, ohne Kalium zu entfernen - ein wesentliches Element für den menschlichen Körper.

Potente Diuretika zur Schwellung der Füße sollten mit äußerster Vorsicht angewendet werden. Die häufigsten sind Furosemid und Bumetanid.

Furosemid

Furosemid senkt den Blutdruck und lindert schnell die Schwellung, wenn die Gliedmaßen zu groß werden. In der Regel einmal bewerben. Der aktive Hauptbestandteil des Werkzeugs dehnt Blutgefäße aus, verringert das Volumen an extrazellulärer Flüssigkeit und Blut. Nach intravenösen diuretischen Injektionen tritt der Effekt innerhalb weniger Minuten ein.

Bumetanid

Boumetanid ist auch ein starker Wirkstoff, der Personen gezeigt wird, die mit hohen Dosen Furosemid nicht das erwartete Ergebnis erhalten haben. Die starke Wirkung des Arzneimittels wird durch die schnelle und vollständige Aufnahme seiner Bestandteile erreicht, so dass es für starke Beinschwellungen gut ist.

Die Nachteile von Bumetanid sind eine kurze Wirkdauer und eine massive Ausscheidung von Kalzium-, Kalium- und Magnesiumionen mit dem Urin, daher wird es einmalig genommen. Das Medikament hat viele Kontraindikationen, daher kann die Selbstbehandlung von Beinödemen mit Boumetanid für die Gesundheit gefährlich sein.

Indapamid

Indapamid ist ein gemäßigt wirkendes Diuretikum. Das Medikament lindert Schwellungen aufgrund der Ausdehnung kleiner Gefäße, Änderungen der Permeabilität und der Entspannung der Gefäßwand. Erhältlich in Kapseln und Tabletten. Die Wirkdauer beträgt 24 Stunden, das Medikament kann unter Aufsicht eines Spezialisten eingenommen werden, da Indapamid Kalium und Magnesium mit dem Urin ausscheidet.

Triamteren

Kaliumsparende Diuretika gelten als ziemlich schwach. Sie wirken im distalen Nierentubulus und verhindern die Entfernung von Kalium aus dem Körper. Triamteren wirkt sanft und hemmt die Kaliumausscheidung. Es gilt als das beste und sicherste Diuretikum für Kinder und dauert sehr lange - etwa 12 Stunden.

Amiloride

Amilorid ist ein ziemlich schwaches Diuretikum, während es lange anhält (bis zu 24 Stunden). Im Rahmen einer komplexen Therapie verringert sich das Risiko einer übermäßigen Ausscheidung von Kalium und Magnesium. Möglicher langfristiger Einsatz von Amilida zur Vorbeugung von Schwellungen der Beine.

Mannitol

Osmotische Diuretika - spezielle Arzneimittel, die nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Mit ihrer Hilfe wirken Sie auf die interstitielle Flüssigkeit und tragen dazu bei, dass sie in den Blutkreislauf gelangen. Ein bekannter Vertreter dieser Gruppe ist Mannitol - ein starkes Diuretikum, das nur bei akuten ödematösen Zuständen verwendet wird. Die Selbstverabreichung von Mannitol ist gefährlich, da es neben dem Urin eine große Anzahl von Elementen entfernt, wodurch die Gefahr der Austrocknung erhöht wird.

Salben und Gele

Salben zur Schwellung der Extremitäten werden als Hauptmittel bei kleinen Schwellungen und als Hilfsmittel für ein markantes Ödem verwendet. Der zweifelsfreie Vorteil der Salbe ist ihre lokale Wirkung - die Bestandteile des Arzneimittels werden praktisch nicht in das Blut aufgenommen, ohne systemisch auf den Körper zu wirken. Dadurch ist das Risiko von Nebenwirkungen wesentlich geringer.

Die Namen der beliebtesten Salben und Gele gegen das Ödem der Beine:

  • Lioton - ein Medikament, das die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln verringert. Beseitigt Schweregefühl in den Gliedmaßen und wirkt leicht kühlend. Mehr über Lioton →
  • Troxevasin ist ein Vasokonstriktor-Gel, das die Gefäßwand heilt. Mehr über Troxevazine Neo →
  • Heparin-Salbe - Heparin verhindert Blutgerinnsel und die Bildung von Stagnation. Lindert Schwellungen und beseitigt Schmerzen in den Beinen.
  • Indovazin ist ein wirksames Gel gegen Ödeme und beseitigt leicht Schwellungen, wenn andere lokale Heilmittel nicht helfen.

Pillen

Ursache der Schwellung der Beine sind oft Krampfadern. Tabletten zur Schwellung der Beine mit Krampfadern stärken die Wände der Blutgefäße, beseitigen Stagnation und beschleunigen die Durchblutung der Gliedmaßen. Sie verwenden Drogen aus zwei Gruppen - Phlebotonika und Blutverdünnung.

Phlebotonika sind eine große Gruppe von Medikamenten, die auf Venen und Lymphgefäße wirken und die Durchblutung und den Lymphfluss anregen. Venotonika werden je nach Herkunft in Gruppen eingeteilt:

  • Gemüse - basierend auf Rosskastanien (Eskuzan) und auf Basis von Traubenblättern (Antistax).
  • Synthetisch - basierend auf Diosmin (Phlebodia 600, Vazoket), einer Kombination von Diosmin und Hesperidin (Venarus, Detralex), basierend auf Troxerutin (Troxevasin, Troxerutin, Troxevenol).
  • Halbsynthetische Venotonika - Ginkor Fort (Troxerutin, Heptaminol und Gingo Biloba sind enthalten).

Gegenwärtig werden Acetylsalicylsäure (Aspirin) -Zubereitungen zunehmend zur Blutverdünnung eingesetzt. In kleinen Dosen beugt diese Substanz der Thrombose vor und trägt in der komplexen Therapie zur Vorbeugung von Schwellungen der Beine bei.

Übliche Pillen sind:

Durch das Anschwellen der Beine stimulieren die Tabletten die Durchblutung der Extremitäten, stärken die Gefäßwand und beseitigen Stauungen im Venensystem, wodurch überschüssige Flüssigkeit im Gewebe entfernt wird.

Die Mittel zur Behandlung dieser Erkrankung werden immer individuell ausgewählt, abhängig von der Ätiologie und dem Vorliegen begleitender Pathologien des Herz-Kreislauf- und Harnsystems.

Besonders sorgfältig ausgewählte Diuretika für ältere Menschen, da sich der Metabolismus im Alter verändert, und Diuretika können zur übermäßigen Entfernung wesentlicher Elemente beitragen. Medikamente gegen Ödeme sollten mit anderen Medikamenten ergänzt werden, die auf die Ursache des Symptoms wirken.

Tabletten zur Schwellung der Füße

Zur Behandlung von Ödemen der unteren Extremitäten werden verschiedene pflanzliche und medizinische Präparate verwendet. Letztere stammen aus zwei großen Gruppen - Diuretika (Diuretika) und Mitteln, die die Elastizität und Festigkeit der Gefäßwände erhöhen. Es ist wichtig, dass die Pillen zum Anschwellen der Beine entsprechend der Ursache des Problems und der Krankheit ausgewählt werden, die dieses Symptom hervorruft.

Namen der Diuretika-Tabletten für die Schwellung der Beine

Geschwollenheit bezieht sich in der Regel auf Stagnation, von der Diuretika oder Saluretika gut helfen. Furosemid gilt als eines der bekanntesten, sichersten und wirksamsten Diuretika. Sein Merkmal ist die Möglichkeit des Einsatzes auch bei Nierenversagen in Kombination mit einer sehr schnellen Wirkung.

Es ist erwähnenswert, dass Furosemid nicht nur einen harntreibenden, sondern auch einen blutdrucksenkenden Effekt aufgrund der Ausdehnung der peripheren Gefäße hervorruft und folglich die Intensität des Blutflusses verringert. Daher sollte es nicht mit einer ausgeprägten Hypotonie genommen werden.

Hier sind einige andere Pillen, die Sie zum Anschwellen der Beine trinken können:

  • Hypothiazid;
  • Thorsid;
  • Uregit;
  • Triampur Compositum;
  • Veroshpiron;
  • Toraz;
  • Trigrim;
  • Indapamid;
  • Torixal;
  • Arifon;
  • Torasemide;
  • Veroshpilakton;
  • Indap;
  • Acripamid;
  • Toradiv;
  • Diacarb;
  • Ionik;
  • Tryphas;
  • Lasix;
  • Sutril Neo;
  • Diuver;
  • Trisidem

Die Behandlung der Beine mit den aufgelisteten Tabletten sollte nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Spezialisten durchgeführt werden, indem eine Reihe von Labortests durchgeführt und das Risiko einer allergischen Reaktion auf die Wirkstoffe der Zubereitungen bewertet werden.

Tatsache ist, dass Diuretika eine Reihe von negativen Nebenwirkungen verursachen können, einschließlich recht gefährlicher Zustände:

  • Tachykardie;
  • zusammenbrechen;
  • Arrhythmie;
  • Thrombose;
  • Abnahme des Blutvolumens;
  • Anorexie;
  • hepatische Enzephalopathie;
  • Thromboembolie;
  • anaphylaktischer Schock;
  • interstitielle Nephritis;
  • akute Harnverhaltung;
  • toxische epidermale Nekrolyse und andere.

Welche Pillen helfen bei Schwellungen der Füße mit Krampfadern und Diabetes?

Die Ursache des Ödems bei den beschriebenen Erkrankungen ist eine hohe Permeabilität der Gefäßwand und eine Abnahme ihrer Elastizität. Diuretika wirken in diesem Fall nur vorübergehend und können mehr Schaden anrichten als helfen. Daher werden spezielle Medikamente verschrieben, die den venösen Kreislauf normalisieren und die Blutgefäße stärken. Dazu gehören:

  • Detralex;
  • Venarus;
  • Dioflan;
  • Venorin;
  • Norm;
  • Juantal;
  • Venosmin;
  • Nostallex;
  • Antistax;
  • Vazoket;
  • Venoruton;
  • Askorutin;
  • Venolan;
  • Anvenol;
  • Ginkor;
  • Diosven;
  • Venosmil;
  • Hydroswen;
  • Troxevasin;
  • Indovazin;
  • Panthevenol;
  • Immunovit-C;
  • Phlebodia;
  • Troxerutin;
  • Indovenol.

Dargestellte Medikamente gehören zur Gruppe der Angioprotektoren und Venotonika. Dank ihrer regelmäßigen Verwendung nimmt der Tonus der Blutgefäße und Venen zu, ihre Wände werden weniger dehnbar und elastischer und langlebiger. Darüber hinaus verringert sich die statische Stauung, die Hämodynamik verbessert sich signifikant. Solche Effekte werden erreicht, indem das Anhaften von Leukozyten an dem Endothel an den Gefäßwänden beseitigt wird, wodurch deren Blockierung und Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit in den umgebenden Weichteilen beseitigt wird.

Gleichzeitig haben Venotonika praktisch keine Nebenwirkungen. Nur bei einigen Patienten treten in seltenen Fällen (weniger als 1%) neurovegetative Störungen sowie Dyspeptika auf. Sie geben sich in der Regel selbstständig ab, ohne dass eine spezielle symptomatische Therapie erforderlich ist.

Beste Diuretika für Kundenbewertungen

Diuretika werden in der Medizin häufig zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt. Der Hauptzweck dieser Medikamente ist die Eliminierung von überschüssiger Flüssigkeit, Chemikalien und Salzen, die sich in den Wänden von Blutgefäßen oder Geweben angesammelt haben. Die Medikamente werden in mehrere Hauptgruppen eingeteilt, die sich nach Mechanismus, Geschwindigkeit, Stärke und Wirkungsdauer unterscheiden. Dieser Artikel beschreibt die besten Medikamente in jeder Gruppe, deren Umfang, Vor- und Nachteile eines einzelnen Medikaments.

Diuretikum welches Unternehmen zu wählen

In der Regel werden qualitativ hochwertige Arzneimittel von den größten Pharmaunternehmen hergestellt. Führende Hersteller von qualitativ hochwertigen medizinischen Produkten verfügen über eine großtechnische Produktion, ein starkes wissenschaftliches und technisches Potenzial und natürlich das Vertrauen der Verbraucher, was zu hohen Umsätzen führt.

Achten Sie beim Kauf eines sicheren und wirksamen Diuretikums auf den Hersteller.

Das Ranking der besten Pharmaunternehmen, die hochwertige Diuretika herstellen, hilft Ihnen bei der Wahl des richtigen Arzneimittels:

Arzneimittel dieser Marken sind weit verbreitet und in fast jeder Apotheke erhältlich.

Die besten Diuretika der saluretischen Gruppe

Saluretika sind Thiazidderivate. Diese synthetischen Diuretika haben eine lang anhaltende blutdrucksenkende Wirkung. Das Hauptmerkmal der Saluretika ist die vermehrte Eliminierung von Natriumionen aus dem Körper und in geringerem Maße Kaliumionen.

Furosemid

Dies ist ein starkes Diuretikum. Wird verwendet, um die Beseitigung von Schwellungen verschiedener Herkunft zu beschleunigen, um den Druck zu reduzieren. Das Medikament wird nach Bedarf verwendet. Für die Langzeitanwendung ist das Medikament nicht geeignet. Die aktive Komponente Furosemid reduziert den Tonus der venösen Gefäße, verringert das Volumen an interzellulärer Flüssigkeit und zirkuliert das Blut, was zu einem Blutdruckabfall führt. Nach intravenöser Verabreichung tritt der Effekt innerhalb weniger Minuten nach Einnahme der Pillen in einer Stunde ein. Form Release: Granulat für Suspensionen, Tabletten, Lösung.

Vorteile:

  • hat eine ausgeprägte natriuretische, chloruretische Wirkung;
  • reduziert die Belastung des Herzens;
  • niedrige Kosten;
  • Effektdauer bis zu 6 Stunden;
  • hilft, überschüssige Flüssigkeit, die zu Schwellungen führt, schnell zu entfernen.

Nachteile:

  • unerwünschte Reaktionen des Körpers nach der Verabreichung: Allergien, Störungen des Nervensystems, Herz-Kreislauf-, Sinnesorgane usw.;
  • reduziert die Kaliummenge im Körper;
  • Kontraindikationen: Diabetes, Gicht, Nierenversagen, Glomerulonephritis, Pankreatitis, Überempfindlichkeit usw.

Bumetanid

Dies ist ein starkes Diuretikum. Es wird für Geschwollenheit verschiedener Genese, Spättoxikose, Leberzirrhose und arterieller Hypertonie verwendet. Es wird empfohlen, sich an Personen zu wenden, bei denen hohe Furosemid-Dosen nicht das erwartete medizinische Ergebnis bringen. Der Wirkstoff Bumetamid stört die Rückresorption von Chlor- und Natriumionen; erhöht die Ausscheidung von Ionen von Magnesium, Kalzium, Kalium. Es wird in Injektionen oder innen ernannt.

Vorteile:

  • Im Gegensatz zu Furosemid wird es viel schneller aufgenommen und fast vollständig. Dies bewirkt eine stärkere Wirkung von Boumetanid.
  • die maximale Wirkung des Diuretikums entwickelt sich nach einer Viertelstunde;
  • reduziert effektiv geschwollenheit.

Nachteile:

  • kurze Aktion;
  • Das Medikament senkt den Blutdruck und wird daher nicht für Menschen mit Hypotonie empfohlen.
  • langer Empfang ist verboten;
  • entfernt mit Urin Kalzium, Kalium, Magnesium;
  • Nebenwirkungen: Schwindel, Müdigkeit, Hyponatriämie, Hypokaliämie, Dehydratation, Bauchschmerzen, Übelkeit usw.;
  • Kontraindikationen: Überempfindlichkeit, Alter nach 60 Jahren, Nierenkoma, akute Hepatitis, Gicht usw.

Indapamid

Es hat eine durchschnittliche Stärke von blutdrucksenkender und harntreibender Wirkung. Der Hauptbestandteil Indapamid ist ein Sulfonylharnstoffderivat. Es wirkt in den Gefäßen und Geweben der Nieren: verändert die Permeabilität der Membran für Calcium, dehnt die Arteriolen aus und verringert die Kontraktilität der glatten Gefäßmuskelzellen. In den Geweben der Nieren reduziert der Wirkstoff die Rückresorption von Natrium, erhöht die Ausscheidung von Kalium, Magnesium und Chlor mit dem Urin, was zur Bildung eines größeren Urinvolumens beiträgt. Erhältlich in Kapseln und Tabletten.

Vorteile:

  • reduziert die Gesamtherzbelastung;
  • Effektdauer bis zu 24 Stunden;
  • erlaubter langfristiger Gebrauch;
  • hilft, Ödeme verschiedener Herkunft zu reduzieren;
  • niedriger Preis

Nachteile:

  • Nebenwirkungen: Dehydratation, Verstopfung, Bauchschmerzen, verschwommenes Sehen, Husten, Allergien;
  • entfernt aus dem Körper Magnesium und Kalium;
  • trägt zu einem mäßigen Blutdruckabfall bei und wird daher nicht für Menschen empfohlen, die an Hypotonie leiden;
  • Kontraindikationen: Hypokaliämie, dekompensierte Leberfunktion, Anurie, Schwangerschaft, Stillzeit.

Torasemide

Dies ist ein moderates Diuretikum. Wird für Schwellungen aufgrund von Herzversagen und erhöhtem Blutdruck verwendet. Der Wirkstoff ist Torasemid. Die Dauer der Behandlung hängt vom Krankheitsverlauf ab. Die maximale diuretische Wirkung tritt einige Stunden nach dem Auftragen auf. Dosierungsform: Tabletten.

Vorteile:

  • erhöht die Diurese;
  • hat eine moderate Wirkung gegen Ödeme;
  • Wirkungsdauer bis zu 18 Stunden;
  • die Droge darf bis zum vollständigen Verschwinden der Schwellung nehmen;
  • gut aufgenommen im Verdauungstrakt;
  • beseitigt allmählich die Flüssigkeitsansammlung im Körper.

Nachteile:

  • Das Medikament hat eine blutdrucksenkende Wirkung und wird daher nicht für Personen empfohlen, die an niedrigem Blutdruck leiden.
  • verringert die Kaliummenge im Blut, jedoch in geringerem Maße als Furosemid;
  • Nebenwirkungen: Erhöhung bestimmter Leberenzyme, Harnstoff, Kreatin im Blut; Verletzung des Verdauungstraktes; Erkrankungen des Nervensystems;
  • Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Diuretikums, Precoma oder Koma der Leber, Arrhythmie.

Die besten Diuretika der kaliumsparenden Diuretika-Gruppe

Medikamente bewirken eine beschleunigte Ausscheidung von Natrium, blockieren aber gleichzeitig die Ausscheidung von Kalium. Eine Besonderheit - die Toxizität ist praktisch nicht vorhanden. Diese Gruppe von Medikamenten wird häufig Patienten verschrieben, die durch Herzversagen geschwollen sind.

Triamteren

Dies ist ein mildes Diuretikum. Es wird bei Ödemen verschiedener Genese, erhöhtem Blutdruck und Anzeichen einer Leberzirrhose angewendet. Der Wirkstoff Triamteren hemmt die Sekretion von Kalium, das sich im distalen Tubulus bildet. Die maximale Wirkung vom Empfang erfolgt 2 Stunden nach der Anwendung. Dosierungsform: Pulver, Kapseln.

Vorteile:

  • erlaubten Kindern, entsprechend dem Dosierungsschema zu nehmen;
  • erhöht die Ausscheidung von Natrium, ohne den Kaliumgehalt zu beeinflussen;
  • erlaubter langfristiger Gebrauch;
  • Falls erforderlich, darf die Dosierung erhöht werden, darf jedoch nicht die Tagesmenge von 30 g überschreiten.
  • erhöht die Kaliumkonzentration im Blut;
  • Aktionsdauer bis zu 12 Stunden;
  • Entfernt effektiv überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper, wodurch das Ödem reduziert wird.

Nachteile:

  • unerwünschte Reaktionen des Körpers: Dehydratation, Hyponatriämie, dyspeptische Symptome usw.;
  • Kontraindikationen: Laktation, Überempfindlichkeit, Nieren- oder Leberversagen;
  • Das Medikament ist schwer löslich, fällt manchmal im Urin aus und kann zu Nierensteinen führen.

Amiloride

Dieses Medikament ist ein Diuretikum von schwacher, aber lang anhaltender Wirkung. Wird mit erhöhtem Blutdruck als Diuretikum verwendet. mit Schwellung, verursacht durch Herzinsuffizienz oder nephrotische Pathologie. Der Wirkstoff Amilorid wirkt auf den distalen Bereich der Nierentubuli und erhöht die Ausscheidung von Natrium und Chlor. Die Wirkung der Anwendung kommt in wenigen Stunden. Dosierungsform: Tabletten.

Vorteile:

  • Die Wirkung des Medikaments kann bis zu 24 Stunden dauern.
  • reduziert in Kombination mit anderen Diuretika das Risiko von Hypokaliämie, Hypomagnesiämie;
  • reduziert die Ausscheidung von Kalium;
  • gut aufgenommen von Leber und Nieren;
  • Eine milde hypotensive Wirkung trägt zur Normalisierung des Drucks bei Menschen mit Hypertonie bei.
  • erlaubter langfristiger Empfang.

Nachteile:

  • erhalten selten folgende Nebenwirkungen von der Rezeption: Verletzung des Verdauungstraktes, Müdigkeit;
  • Das Medikament kann zu einer übermäßigen Anreicherung von Kalium führen. Daher ist es bei langfristiger Anwendung erforderlich, regelmäßig Blut zu spenden und die Mineralstoffmenge im Körper zu überprüfen.
  • Kontraindikationen: erhöhte Kaliumspiegel im Körper, Überempfindlichkeit, Beeinträchtigung der Nierenfunktion.

Das beste Diuretikum der osmotischen Diuretika-Gruppe

Medikamente in dieser Gruppe erhöhen den osmotischen Druck im Blutplasma, erhöhen die Durchblutung und verhindern die Rückresorption von Flüssigkeit. Osmotische Diuretika sind wirksame Arzneimittel und werden als Teil der komplexen Behandlung akuter Erkrankungen verschrieben.

Mannitol

Es wirkt stark harntreibend. Bei akuten ödematösen Bedingungen anwenden. Der Wirkstoff Mannit erhöht den Plasmadruck, hemmt die Reabsorption, hält Flüssigkeit zurück und erhöht die Urinmenge. Das Wasser wandert aus den Geweben in die Blutbahn, was zu einer verstärkten diuretischen Wirkung führt. Dosierungsform: Lösung in Ampullen.

Vorteile:

  • starker harntreibender Effekt;
  • niedrige Kosten;
  • reduziert geschwollenheit;
  • entfernt ein großes Volumen an Flüssigkeit mit einem hohen Gehalt an Natrium und einer geringen Menge Kalium;
  • erhöht nicht die Leistung von Reststickstoff im Blut.

Nachteile:

  • Kontraindikationen: Hypochlorämie, Überempfindlichkeit, Hyponatriämie, hämorrhagischer Schlaganfall usw.;
  • brauche ein Rezept des Arztes;
  • Nebenwirkungen bei hoher Dosierung: Dehydratation, Dyspeptika, Halluzinationen.

Welches Diuretikum kaufen?

1. Wenn Sie ein Medikament benötigen, mit dem Sie Ödeme und überschüssige Flüssigkeit im Körper schnell beseitigen können, sollten Sie Furosemid einnehmen.

2. Falls Furosemid nicht das erwartete Ergebnis hervorbrachte, ist Bumetanid der Fall, das letztere ist fast doppelt so stark, aber es sollte daran erinnert werden, dass das Arzneimittel Mineralien aus dem Knochengewebe wegspült.

3. Wenn Sie ein Medikament mit mäßiger harntreibender Wirkung benötigen, ist es besser, Triamteren zu erhalten. Darüber hinaus reduziert das Medikament den Kaliumgehalt im Körper nicht.

4. In akuten und kritischen Zuständen, begleitet von Ödemen verschiedener Herkunft, ist ein osmotisches Diuretikum erforderlich - Mannitol.

5. Bei chronischen Krankheiten sowie zur Vorbeugung von Krisen sind Diuretika mit schwachen und mittelschweren Maßnahmen erforderlich: Indapamid, Torasemid.

6. Wenn Sie ein kaliumsparendes Diuretikum mit einer weichen, langanhaltenden Wirkung benötigen, ist Amiloride besser geeignet.

Welche harntreibenden Pillen und Mittel zur Schwellung der Beine sind besser?

Diuretika-Pillen mit Ödemen zur Beschleunigung der Flüssigkeitsentnahme aus dem Körper durch Erhöhung der Urinmenge. Diuretika (Diuretika) sind in der Lage, die Schwellung einer Lokalisation zu beseitigen, die vor dem Hintergrund von Nierenpathologien, Herzinsuffizienz, arterieller Hypertonie und anderen Erkrankungen auftritt.

Diuretika-Tabletten zur Schwellung der Beine - Indikationen für die Verwendung

Der Wirkungsmechanismus von Diuretika zielt darauf ab, überschüssige Flüssigkeit, Salze, überschüssiges Natrium, die sich im Gewebe ansammeln, aus dem Körper zu entfernen und das Urinvolumen zu erhöhen. Übermäßiges Natrium im Blut bewirkt einen erhöhten Gefäßtonus, ihre Lücken werden enger, was zu einem Blutdruckanstieg führen kann. Dies ist ein gefährlicher Zustand, insbesondere für Patienten mit chronischer arterieller Hypertonie. Die Akzeptanz von Diuretika trägt zur Auslaugung von Natrium, zur Erweiterung der Blutgefäße und zur Druckstabilisierung bei. Die Einnahme von Diuretika bei Herz- und Nierenproblemen hilft, Ödeme zu beseitigen und die Funktion der inneren Organe zu verbessern.

Diuretika werden streng nach Angaben verschrieben und werden unter folgenden Bedingungen angewendet:

  • Hypertonie (hoher Blutdruck);
  • Herzversagen;
  • Nephrotisches Syndrom;
  • Stoffwechselstörungen, Diabetes;
  • Osteoporose.

Diuretika-Tabletten für das Ödem der Beine werden verschrieben, wenn die Ursache für diese Erkrankung Nieren-, Leber-, Venen- und Herzerkrankungen, Diabetes, arterieller Hypertonie, allergische und Infektionskrankheiten, Erkrankungen des Lymph- und Hormonsystems sind. Die Indikationen für die Anwendung von Diuretika-Pillen bei Schwellungen des Gesichts sind die gleichen und werden nach einer gründlichen Untersuchung und dem Erkennen möglicher Kontraindikationen für langanhaltende, massive Ödeme verschrieben.

Diuretika-Pillen zur Schwellung der Beine helfen, das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder herzustellen, werden für die Körpervergiftung und in der Sportmedizin verwendet.

Einstufung von Diuretika

Alle Diuretika können in mehrere große Gruppen unterteilt werden:

Schleifendiuretika (Furosemide, Lasix, Torasemide, Boumetanide)

Diese Mittel haben einen schnellen harntreibenden Effekt, da sie direkt auf die Nierenfiltration einwirken, und sie sind eine Notfallhilfe bei massiven Ödemen. Die Wirkung von Diurese ist jedoch kurzfristig (nicht mehr als 6 Stunden) und mit dem Urin kommt es zu einem Verlust von Kalium und Magnesium, was die Arbeit des Herzmuskels beeinträchtigt.

Schleifendiuretika sind wirksam bei eingeschränkter Nierenfunktion, sie beeinflussen den Cholesterinspiegel nicht und verursachen keine Erhöhung des Blutzuckerspiegels. Der Hauptnachteil ist die Fülle von Nebenwirkungen, so dass diese in kurzen Kursen eingenommen werden.

Thiaziddiuretika (Hypothiazid, Arifon, Indapamid, Oxodalin, Ezidreks)

Diuretika dieser Gruppe erleichtern den Zustand bei hypertensiven Erkrankungen am besten. Sie werden als Teil einer komplexen Behandlung verschrieben. Der Arzt sollte die Dosis des Arzneimittels aufheben, da die Arzneimittel den Kalium- und Magnesiumspiegel senken und die Konzentration von Zucker und Harnsäure erhöhen können. Thiazide hemmen die Aufnahme von Natriumionen und entfernen sie zusammen mit überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper.

Dieser Wirkmechanismus ermöglicht die Verwendung von Thiaziden zur Beseitigung äußerer und innerer Ödeme bei Hypertonie, Herzversagen, nephrotischem Syndrom und Leberzirrhose. Die Wirkstoffe der Medikamente werden schnell resorbiert und haben nach 30 Minuten die notwendige therapeutische Wirkung, die 12 Stunden anhält.

Kaliumsparende Diuretika (Spironolankton, Amilorid, Triamteren, Eplerenon, Veroshpilakton)

Diese Gruppe von Medikamenten gehört wie Tazidy zur Klasse der Saluretika und wirkt auf der Ebene der distalen Tubuli der Nieren. Die diuretische Wirkung der Einnahme solcher Mittel ist jedoch eher schwach und entwickelt sich langsam innerhalb von 2-3 Tagen nach Therapiebeginn.

Daher werden im Rahmen einer komplexen Therapie in Kombination mit Tazida kaliumsparende Medikamente verschrieben, um den Kaliumverlust im Urin zu verhindern. Diuretika können zur Behandlung von Patienten mit Gicht und Diabetes mellitus, Leberzirrhose und Myokarditis mit Ödemsyndrom verschrieben werden.

Sulfonamid-Diuretika

Die therapeutische Wirkung ihrer Anwendung entwickelt sich innerhalb von 2 Wochen nach Behandlungsbeginn und erreicht nach 2 Monaten ein Maximum. In Bezug auf ihre pharmakologische Wirkung ist diese Gruppe von Medikamenten fast tazid, um den Blutdruck zu senken. Diuretika mit Vorsicht für schwere Nierenschäden und Störungen des Wasser- und Elektrolytmetabolismus verschrieben.

Medikamente in dieser Gruppe können eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen des Herz-Kreislauf-, Nerven- und Verdauungssystems verursachen. Namen der Diuretika-Tabletten für das Ödem:

Zusätzlich zu diesen Mitteln wird Diacarb (ein Carboanhydrase-Inhibitor) verwendet, um das Ödem zu reduzieren. Das Diuretikum wird kurz eingenommen, um keine Störung des Säure-Basen-Gleichgewichts zu verursachen. Diacarb ist wirksam bei Ödemen bei Patienten mit chronischer Herz- und Lungeninsuffizienz.

Kontraindikationen für die Verwendung von Diuretika:

  1. Die Hauptkontraindikationen für die Anwendung von Loopback-Diuretika sind schwere Nierenerkrankungen, Gicht, Pankreatitis, Störungen des Wasser- und Elektrolytstoffwechsels, Hypotonie.
  2. Thiazide können nicht für Gicht, Diabetes mellitus (in hohen Dosen), Kaliummangel, Leberzirrhose (im akuten Stadium) verschrieben werden.
  3. Kaliumsparende Diuretika werden nicht für Hyperkaliämie und Hyperkalzämie, Natriummangel im Körper, akutes Nierenversagen, Azidose verwendet.

Gute harntreibende Pillen zum Schwellen

Furosemid

Dies sind starke diuretische Pillen für das Ödem, die als "Notfallhilfe" zur beschleunigten Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit und zur Senkung des Blutdrucks verordnet werden. Die Wirkung des Arzneimittels aus der Gruppe der Loopback-Diuretika erfolgt innerhalb von 30 bis 40 Minuten nach der Verabreichung und dauert 4 bis 6 Stunden. Furosemid ist wirksam bei der Linderung von hypertensiven Krisen, es wird für Lungen- und Herzödeme verschrieben und wird als Teil einer komplexen Behandlung von Herzinsuffizienz eingesetzt. Dieses Hilfsmittel hilft, den Zustand einer schwangeren Frau mit einer späten Toxikose zu lindern, deren Verwendung ist jedoch im Frühstadium verboten.

Die Einnahme des Medikaments kann den Druck reduzieren, den Herzmuskel entlasten, die Entfernung überschüssiger Flüssigkeit in den Leber- und Nierenpathologien verbessern und dadurch die Gefahr eines Lungen- und Hirnödems verhindern. Der Hauptnachteil von Furosemid ist, dass es zusammen mit der Flüssigkeit Salze, Kalium und Magnesium entfernt und somit das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht verletzt.

Aus diesem Grund sollte Furosemid nach Bedarf kurz angewendet werden. Bei längerem Gebrauch müssen parallel zum Diuretikum kaliumhaltige Präparate eingenommen werden. Furosemid ist eines der billigsten Diuretika, die Verpackung von Tabletten (50 Stück) durchschnittlich 50 Rubel.

Hypothiazid

Ein Medikament mit moderater harntreibender Wirkung aus der Gruppe der Tazid-Diuretika. Die therapeutische Wirkung tritt innerhalb einer Stunde nach Einnahme der Pille auf und hält 6-12 Stunden an (abhängig von der Art des Ödems und der Kapazität der Nieren). Die lange und milde Wirkung des Medikaments ermöglicht es, es als Teil einer komplexen Behandlung von Hypertonie, chronischem inneren Ödem bei Nierenerkrankungen, Gestose während der Schwangerschaft sowie zur Verringerung des intrakraniellen und intraokularen Drucks zu verwenden.

Hypothiazid kann, wie andere tazide Diuretika, nicht für längere Zeit verwendet werden, da es die Ausscheidung von Kaliumionen aus dem Körper erhöht und Herzkomplikationen auslösen kann.

Hypothiazid hat nicht viele Gegenanzeigen, aber die Liste der Nebenwirkungen ist groß. Unsachgemäße Verwendung kann zu Verletzungen des Wasser- und Elektrolythaushalts und anderen schwerwiegenden Folgen führen. Bei der Behandlung von Herzödemen kann das Medikament nicht mit der Aufnahme von Antiarrhythmika kombiniert werden. Die Dosis des Diuretikums, die Häufigkeit der Anwendung und die Dauer der Anwendung werden vom Arzt festgelegt und müssen die gleichzeitige Einnahme von Kaliumpräparaten empfehlen. Die Kosten für Hypothiazid in Apotheken betragen durchschnittlich 100 Rubel pro Packung Tabletten (20 Stück).

Veroshpiron (Spirolankton)

Das Medikament stammt aus der Gruppe der kaliumsparenden Diuretika mit milder diuretischer Wirkung. Dies sind gute diuretische Pillen für Ödeme, die keinen Kaliumverlust und damit verbundene Komplikationen verursachen. Die therapeutische Wirkung entwickelt sich innerhalb von 2-3 Tagen nach Beginn der Behandlung, hält jedoch lange an und hält einige Tage nach Absetzen des Arzneimittels an.

Veroshpiron wird selten als unabhängiges Mittel verwendet. Es wird in Kombination mit starken Diuretika verschrieben, um den Verlust von Kalium und Magnesium zu verhindern. Das Medikament wird bei chronischer Herzinsuffizienz, Zirrhose, Bluthochdruck, Nephrose verwendet, um Schwellungen im späten Stadium der Schwangerschaft zu beseitigen. Die Kosten für Veroshpiron betragen etwa 60 Rubel pro Packung (20 Stück).

Indapamid

Diuretikum mit blutdrucksenkender und harntreibender Wirkung von mittlerer Intensität. Es wirkt direkt in den Gefäßen und im Gewebe der Nieren, erhöht die Ausscheidung von Magnesium und Kalium, fördert die Bildung und Ausscheidung einer großen Menge an Urin. Die therapeutische Wirkung beträgt 24 Stunden. Das Medikament reduziert effektiv die Belastung des Herzens und verringert die Schwere von Ödemen unterschiedlicher Herkunft.

Dank der Vorteile von Indapamid kann es bei Hypertonie eingesetzt werden, um den Druck zu reduzieren und den ganzen Tag auf einem optimalen Niveau zu halten. In diesem Fall verletzt das Diuretikum nicht die funktionellen Fähigkeiten der Nieren und kann ohne gesundheitlichen Schaden über lange Zeit angewendet werden. Kontraindikationen für die Aufnahme sind Verstöße gegen den Hirnkreislauf, Schwangerschaft, Laktation, schwere Leber- und Nierenpathologie, Hypokaliämie, Anurie (Harnstillstand).

Triamteren

Das Medikament hat eine milde harntreibende Wirkung und eine schwache hypotensive Wirkung. Es wird für die Anwendung bei Ödemen verschiedener Ursachen empfohlen, bei erhöhtem Druck im Anfangsstadium einer Leberzirrhose. Die maximale diuretische Wirkung zeigt sich 2 Stunden nach der Verabreichung und hält 12-15 Stunden an. Das Medikament ist für den langfristigen Gebrauch zugelassen, es kann sogar für Kinder verordnet werden. Gleichzeitig sollte die Dosierung des Medikaments streng beachtet werden, um keine Nebenwirkungen hervorzurufen - dyspeptische Symptome oder Hyponatriämie.

Die Nachteile des Arzneimittels sind schlechte Löslichkeit (die Nierensteine ​​verursachen kann) und das Risiko einer Hyperkaliämie. Gleichzeitig lagert sich überschüssiges Kalium in den Tubuli ab, wodurch sich der Urin verfärbt und blau wird. Ein solcher Effekt verursacht bei Patienten, die das Medikament einnehmen, oft schwere Angst und Panik. Zu den anderen Kontraindikationen für die Verwendung des Herstellers gehören Schwangerschaft, Stillzeit, individuelle Empfindlichkeit, schwere Schäden an Leber und Nieren. Preis Triamteren - ab 250 Rubel pro Packung mit 50 Stück

Torasemide

Das Medikament stammt aus der Gruppe der Loopback-Diuretika mit starker und schneller diuretischer Wirkung. Die therapeutische Wirkung tritt eine Stunde nach Einnahme der Pille auf und hält bis zu 18 Stunden an, was die Verträglichkeit des Arzneimittels erleichtert. Torasemid senkt den Blutdruck gut, wodurch es zur Linderung der Erkrankung bei hypertensiven Krisen und zur Beseitigung des Ödemsyndroms bei Erkrankungen des Herzens, der Leber und der Nieren verwendet werden kann.

Dieses Mittel hat viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher wird es streng nach Angaben verschrieben. Die Dosierung des Medikaments und die Dauer der Einnahme wird vom behandelnden Arzt festgelegt. Torasemid darf nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit, bei vermindertem Druck, Arrhythmien, Überempfindlichkeit gegen Komponenten, Diabetes, Gicht und bei Gefäßerkrankungen verschrieben werden.

Verglichen mit Furosemid ist dieses Mittel jedoch sicherer, das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht wird weniger gestört und die Konzentration von Kalium, Magnesium und Lipiden im Blut wird nicht so stark verringert. Dies ist das teuerste Medikament unter anderen Diuretika, der Preis einer Packung mit 10 Tabletten beträgt 900 Rubel.

Amiloride

Ein Medikament mit schwacher diuretischer Wirkung, das Kalium einspart, jedoch zur Entfernung von Chlor und Natrium beiträgt. Die diuretische Wirkung ist unbedeutend, aber in Kombination mit Loopback oder tazidnych Diuretika verstärkt Amilorid deren therapeutische Wirkung und sorgt für eine kaliumsparende Wirkung.

Das Medikament wird zur Behandlung von Herzinsuffizienz und Bluthochdruck verwendet, um das Ödemsyndrom zu beseitigen. Es kann lange Zeit eingenommen werden. Der Vorteil des Diuretikums ist die minimale Anzahl von Nebenwirkungen. Sie sollten dieses Instrument nicht für Hypotonie, Hyperkaliämie, schwere Nieren- und Lebererkrankungen, Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile verschreiben. Der Preis eines Diuretikums in der Apothekenkette - von 200 Rubel.

Anwendungsberichte

In den Reviews von Diuretika-Tabletten gegen Ödeme erwähnen die Patienten am häufigsten die Medikamente Furosemidem, Indapamide und Torasemide als die wirksamsten und am schnellsten wirkenden Medikamente, die die Erkrankung bei hypertensiver Krise, Herz- und Nierenödem lindern. Zu dieser Zeit sprechen viele von Nebenwirkungen und es wird empfohlen, Diuretika mit Vorsicht und für kurze Zeit einzunehmen.

Überprüfungsnummer 1

Review Nummer 2

Gleichzeitig mit dem Diuretikum verschreibt der Arzt Kalium- und Magnesiumpräparate, da diese mit Urin ausgewaschen werden und dies die Arbeit des Herzens negativ beeinflusst. Am Ende, nach einer Behandlung, verbessert sich mein Gesundheitszustand, das Ödem verschwindet, die Belastung des Herzens wird reduziert und ich fühle mich viel besser.

Review Nummer 3

Die Aktion beginnt nicht sofort, sondern dauert länger, sodass Sie den Druck den ganzen Tag über auf normalem Niveau halten können. Akzeptieren Sie jetzt diese Toolkurse.



Nächster Artikel
Finden Sie die Ursachen für Rückenschmerzen bei Frauen heraus