Was tun, wenn die Rückenmuskulatur der Wirbelsäule schmerzt?


Viele Menschen leiden an Schmerzen entlang der Wirbelsäule. Sie können häufig sein oder periodisch auftreten, sie fühlen sich nach schwerer körperlicher Anstrengung und bei längerer sitzender Tätigkeit. Die Gründe können viele sein. Manchmal weisen sie nur auf eine Überspannung hin und in einigen Fällen weisen sie auf ernsthafte Pathologien und die Notwendigkeit einer unverzüglichen medizinischen Versorgung hin.

Ursachen von Schmerzen

Schmerzursachen in der Rückenmuskulatur entlang der Wirbelsäule können mit dem Zustand der Wirbelsäule in Verbindung stehen, eine Folge von Gelenkproblemen, die durch erworbene oder angeborene Anomalien hervorgerufen werden. In jedem Fall variieren die Symptome etwas und der Therapieverlauf muss korrigiert werden.

Myositis

Entzündungsprozesse im Skelettmuskel können durch solche Faktoren verursacht werden:

  • das Eindringen von Infektionen im Körper - SARS, chronische Tonsillitis, Grippe;
  • die Wirkung von Parasiten;
  • Hypothermie;
  • Muskelkrämpfe;
  • mechanische Beschädigung und Überspannung.

Ist wichtig Der Schmerz ist lokal und tritt an jeder Rückenregion auf - im Hals- und Lendenbereich, entlang des gesamten Rückens. Beim Prüfen sind besonders Schmerzen zu bemerken.

Gelenkerkrankungen

Osteochondrose, Arthritis und Arthrose der Wirbelsäule führen zu aktiven Entzündungsprozessen, die mit einer Deformation des Knorpelgewebes einhergehen. In diesem Fall werden die Nervenfasern von Bandscheiben eingeklemmt. Dies verursacht ziemlich starke Schmerzen.

In der Regel sind Krankheiten charakteristisch für Menschen, die tagsüber inaktiv sind und übermäßiges Körpergewicht haben. Bei Osteochondrose werden paroxysmale Schmerzen bis zu 6 Stunden in Folge beobachtet. Arthritis und Arthrose äußern sich in Schmerzen des lokalen Typs, die durch die Biegung des Körpers verstärkt werden.

Erkrankungen der inneren Organe

Wenn es Probleme mit den Organen gibt, können die Schmerzen nicht nur lokal sein, sondern auch zurückgeben. Wenn Sie im unteren Rücken Beschwerden verspüren, liegt das Problem manchmal in den Beschwerden des Pankreas und des Magen-Darm-Trakts.

Im unteren Rückenbereich treten Schmerzen bei den Erkrankungen des Urogenitalsystems und bei den Atemwegserkrankungen der Subcapularis auf. Gynäkologische Pathologien können auch ein Faktor sein, der Rückenbeschwerden verursacht.

Pathologische Veränderungen

Das Schmerzsyndrom wird durch die Wirkung solcher mechanischer Faktoren hervorgerufen:

  1. Kurzbein-Syndrom, das Skoliose verursacht. Unterschiede bei der Länge der unteren Extremitäten von 3-4 mm bei Kindern stören die Entwicklung des Beckens, provozieren seine Fehlstellung und verfälschen das Wachstum. Die Wirbelsäule ist verbogen.
  2. Ändern Sie die Größe der Beckenhälften. Befindet sich die Wirbelsäule in einer unebenen Position in einer sitzenden Position mit einer Verschiebung in Richtung einer geringeren Beckenhöhe, ist die Muskulatur in einem dieser Bereiche überlastet. Dementsprechend lautet die Antwort auf die Frage, ob die rechte Seite der Wirbelsäule verletzt werden kann - ja.
  3. Mit der Anomalie des "griechischen Fußes" wird der zweite Mittelfußknochen verlängert. Der Fuß absorbiert weniger, was die Belastung der Beine und des Rückens erhöht.
  4. Das Syndrom der kurzen Schultern. Ihre Größe ist im Verhältnis zum Körper unverhältnismäßig. Die Muskeln des Schultergürtels sind überlastet, was in der Folge Schmerzen verursacht.
  5. Kyphose des Brustraums. Wenn die Beugemuskeln der Schulter und des Halses übermäßiger Spannung ausgesetzt sind.

Überspannung

Häufig treten diese Störungen bei Personen auf, die sitzend tätig sind und eine falsch gewählte Haltung einnehmen. Muskeln erfahren eine ständige Anspannung, was zu Beschwerden im Rücken führt.

Oft treten Schmerzen nach dem Schlaf auf. Ärzte empfehlen, sich im Sitzen tiefer in den Stuhl zu setzen und im Schlaf orthopädische Matratzen zu verwenden.

Mechanischer Schaden

Verletzungen in Form von Prellungen und Schlägen führen zum Auftreten von Hämatomen und Schmerzen im Rücken. Der Schmerz verschwindet mit abnehmendem Entzündungsprozess.

Einige unerfahrene Sportler klagen darüber, dass ihre Wirbelsäule nach dem Training weh tut. Der Grund liegt in den Verstauchungen, die durch die Belastung Muskelkrämpfe verursachen, ohne die Muskeln vorzuwärmen. Eine besondere Gefahr wird durch einen Kompressionsbruch verursacht.

Hexenschuss

Akute lumbale Schmerzen werden durch eine Überanstrengung verursacht, die beim Anheben von Gewichten nach einer scharfen Bewegung auftritt. Auch durch die Verschiebung der Wirbel verursacht.

Zwischenwirbelhernie

Durch Muskelkrämpfe, die durch Kompression der Nervenwurzeln des Rückenmarks ausgelöst werden, manifestieren sich Schmerzen entlang der Wirbelsäule. Gleichzeitig werden degenerative Prozesse des Bindegewebes und des Muskeltyps beobachtet, was zu einer Abnahme der Dämpfungsqualitäten der Bandscheibe führt.

Arten von Schmerzen

Der Schmerz kann sich in Intensität und Häufigkeit der Manifestation unterscheiden. Um die Ursache genau zu bestimmen und einen Therapieverlauf richtig zu wählen, sollte auch die Art der Lokalisierung klar definiert werden.

Schmerzen sind einmalig, periodisch und dauerhaft. Je nach Intensität des Schmerzsyndroms sind sie stark und schwach. Mit einer inaktiven Manifestation unterscheiden sie sich durch ihren schmerzenden Charakter, aber die starken sind scharf.

Die schmerzenden schmerzhaften Empfindungen begleiten häufig das Leben einer Person für eine lange Zeit, und deshalb gewöhnt er sich einfach daran und hört auf zu merken. Die Gefahr besteht darin, dass sich die Krankheit weiter entwickelt und neue Symptome hervorruft.

Welche Krankheiten können sich manifestieren?

Wenn der Patient schmerzende Schmerzen hat, ist dies in der Regel ein Hinweis auf Myositis. Eine ähnliche Manifestation mit leichten, juckreizähnlichen Schmerzen in der Interskapularregion tritt bei Patienten mit Osteochondrose auf. Längere Sitzposition führt zu Undichtigkeiten im Nacken und zu leichter Taubheit mit Schmerzen im Lendenbereich.

Bei Rupturen und Prellungen beginnt die Blutung in die Muskeln, was die Bildung von Hämatomen mit starken Schmerzen auslöst. Die Muskeln beginnen zu schmerzen, wenn Gewichte wie Taschen oder Rucksäcke getragen werden. Körperliche Überanstrengung führt zur Ansammlung von Milchsäure und das Schmerzsyndrom kann von Krämpfen begleitet werden.

Bei verschiedenen Krankheiten wird die Lokalisation von Schmerz und dessen Intensität nicht gleich sein:

  • Radikulitis, Bruch des intervertebralen Typs; Osteochondrose löst starke Empfindungen aus;
  • bei Verlagerung der Bandscheiben, scharfen Kurven, Nierenkoliken, Atemwegserkrankungen und Harnorganen sind die Schmerzen akut;
  • schmerzendes Unbehagen wird durch Entzündung in den Muskeln, Myositis bereitgestellt;
  • Wenn sich der Rückenmuskel rechts vom Rückgrat befindet, sollten Sie auf den Ischiasnerv achten - seine Entzündung wird von einem Rückstoß im rechten oder linken Bein begleitet.

Der Patient wird auch Rückenschmerzen bei bestimmten Krebserkrankungen, angeborenen Wirbelkörperabnormalitäten, Spondylolisthesis, Spondylolyse, Bechterew-Krankheit, Osteoporose, Infektionen der Wirbelsäule und Tuberkulose verspüren.

Diagnose

Das Auftreten von Rückenschmerzen erfordert eine rasche Identifizierung der Ursachen, so dass Sie die beste Therapiemethode wählen können.

Wenn keine Informationen zu den Ursachen vorliegen, ist die Behandlung nicht wirksam und kann in manchen Fällen sogar zu Schäden führen.

Deshalb muss bei Schmerzen in den Muskeln entlang der Wirbelsäule unverzüglich ein Arzt konsultiert werden.

Vor allem, wenn sie häufig auftreten und intensiver Natur sind. Aber auch bei schmerzenden Schmerzen kann man sie nicht ignorieren - solche Beschwerden können die Entwicklung gefährlicher Erkrankungen verbergen.

Für die Diagnose werden folgende Methoden verwendet:

  • allgemeine klinische Untersuchung;
  • Röntgenuntersuchung;
  • MRI und CT;
  • Laboruntersuchungen;
  • myofasziale Untersuchung.

Behandlungsmethoden

Rückenschmerzen entlang der Wirbelsäule werden therapeutisch oder chirurgisch behandelt. Die spezifische Behandlung hängt von der Ursache ab. Wenn Veränderungen in der Funktion der inneren Organe festgestellt werden, ist es ratsam, sie zu behandeln, und Medikamente zur Behandlung von Rückenschmerzen können als zusätzliche Mittel verschrieben werden.

Ist wichtig Bei Muskelschmerzen aufgrund von Belastungen während des Trainings ist es erforderlich, das Trainingsmuster zu optimieren, das Dehnen aktiver zu gestalten und das anzuhebende Gewicht anzupassen. Die Muskeln sollten vor dem Training gründlich erhitzt werden.

Medikation

Entzündungen von Muskelgewebe, die infektiös oder nicht infektiös sind, sollten umfassend behandelt werden und Antibiotika und NSAIDs ernannt werden. Der Therapieverlauf wird ausschließlich vom Arzt bestimmt. Myositis wird auch mit Hilfe von Massage, Physiotherapie und Bewegungstherapie behandelt.

Wenn das Problem durch Überspannungen, übermäßige Belastungen verursacht wird, helfen wärmende Salben und Cremes:

  • Ketonal;
  • Ketorol;
  • Pferdegel für Osteochondrose;
  • Finalgel;
  • Finalgon

Wenden Sie diese Werkzeuge nur in Abwesenheit von Symptomen an, was auf entzündliche Prozesse hindeutet. Die Wirksamkeit wird durch Blockaden mit Hilfe solcher Präparate demonstriert:

  • Novocain - ein relativ schwaches Anästhetikum mit einer minimalen Belastung der Ausscheidungsorgane;
  • Lidocain - sorgt für nachhaltige Schmerzlinderung mit Lebermetabolisierung;
  • Mezocain - ein ausgeprägteres Anästhetikum mit geringer Allergenität;
  • Prilocain - hat minimale Toxizität;
  • Carbocain - wirkt langfristig schmerzstillend, ist jedoch giftig und wird lange entfernt;
  • marcain mit hoher toxizität wirkt bis zu 16 h anästhetisch.

Ist wichtig Bei der Behandlung werden auch entzündungshemmende Medikamente, Steroide wie Hydrocortison, Dexamethason oder Kenalog verwendet. Empfohlene Injektionen mit Vitamin B.

Bei der Diagnose der Instabilität der Wirbelsäule ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. In einer solchen Situation besteht die Gefahr einer Verlagerung der Wirbel und einer Verletzung des Rückenmarks. Die Operation ist bei Verletzungen sowie bei fortschreitenden Pathologien des Knorpels und des Knochengewebes angezeigt.

Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur

Massagen sowie Bewegungstherapien helfen, die Rückenmuskulatur zu stärken.

Spezielle Übungen können die Wirkung von Genesungsprozessen verbessern, während die Bewegungsamplitude erhalten bleibt und die negativen Auswirkungen der Wirbelsäule minimiert werden:

  • leichte Aufwärmübungen sind nützlich für morgendliche Beschwerden und körperliche Inaktivität;
  • Ein individuelles Training in Kombination mit einer Massage hilft bei Skoliose und Deformitäten der Wirbelsäule.
  • Das Vorhandensein von Verletzungen und Störungen des degenerativen Typs erfordert einen sorgfältigen Trainingsansatz. Daher wird ein einfaches Trainingsprogramm empfohlen.

Um eine Überlastung der Wirbelsäule zu vermeiden, können Sie mit einfachen Übungen beginnen, um diese zu stärken:

  1. In der Rückenlage sind die Arme im Ellbogengelenk und die unteren Gliedmaßen - in den Knien - gestreckt. Die Fersen sollten über die Oberfläche gleiten.
  2. Die Hände steigen abwechselnd vom Boden auf. Gleichzeitig sollte ein Bein gebogen und das andere gebogen sein. In der horizontalen Ebene ist das Bein gebeugt, ungebeugt.
  3. Das gebogene Bein am Kniegelenk wird zur Brust gespannt. Die Ellbogen beschreiben in diesem Fall abwechselnd den Umfang in der Luft. Der Körper ist in Bauchlage.

Fazit

Muskeln entlang der Wirbelsäule können aus verschiedenen Gründen weh tun. Die Empfindungen sind akut oder schmerzhaft, ihre Dauer ist kurz oder lang. In jedem Fall ist es ratsam, den Arztbesuch nicht zu verschieben, da das Problem nicht nur durch normale Überspannung, geringfügige Verletzungen oder unangenehme Körperposition verursacht wird.

Die Quelle kann schwerwiegender sein - Erkrankungen der Gelenke und inneren Organe, Pathologie der Wirbelsäule, entzündliche Prozesse. Daher ist eine angemessene Behandlung erforderlich, um die Ursachen zu beseitigen.

Warum die Rückenmuskulatur verletzen und wo die Ursache zu suchen ist?

Der Orthopäde: Zum hundertsten Mal sage ich, schmiere die Salbe nicht ab und lege die Chemie nicht in Rücken und Gelenke des Patienten.

Myalgie ist ein Zustand, bei dem die Rückenmuskulatur schmerzt. Solche Schmerzen sind unterschiedlicher Natur. Jemand hat regelmäßige Schmerzen, andere haben es sporadisch, öfter, wenn es einen obligatorischen externen Faktor gibt, zum Beispiel Überspannung. Es gibt viele Gründe für solche Muskelschmerzen, es ist notwendig, die wichtigsten zu kennen, um die Selbstdiagnose visuell durchzuführen und die richtige Erste-Hilfe-Behandlung zu wählen.

Unser Skelett kann von Natur aus schwere Lasten tragen. Eine Person kann ein Gewicht gleich hoch nehmen und bei starken Muskeln sogar etwas mehr. Muskeln sind jedoch kein getrenntes Gewebe, ihre Arbeit hängt von vielen Dingen ab, insbesondere von der Gesundheit der Wirbelsäule. Die Hauptursachen für Schmerzen liegen daher in dystrophischen Veränderungen im Knochengewebe der Wirbelsäule. Es gibt jedoch zusätzliche Quellen, die Muskelschmerzen verursachen können. Was zu tun ist und wo die Ursache für Rückenschmerzen zu finden ist, ist das Thema unseres Artikels.

Gründe

Apropos Gründe, es ist ratsam, mit den häufigsten zu beginnen:

  • Überspannung;
  • Wirbelsäulenerkrankungen;
  • Grippe, Erkältung, Virusinfektionen;
  • Myositis;
  • Hexenschuss;
  • Ischämie;
  • Radikulitis;
  • Defekte und Pathologien angeborener Natur;
  • Gelenkerkrankung;
  • Erkrankungen der inneren Organe.

Der Schmerz selbst hilft, die Ursache zu bestimmen: Häufigkeit, Intensität und Dauer. Wenn die Muskeln des Rückens entlang der Wirbelsäule lange Zeit verletzt werden, ist es vernünftig anzunehmen, dass die Wirbelsäule krank ist. Am häufigsten sprechen wir über die Entwicklung einer Osteochondrose, die durch Muskelschmerzen im Muskelgewebe aufgrund eines erhöhten Tonus gekennzeichnet ist. Die Wirbelsäule wird gezwungen, das Gleichgewicht zu halten und zu erhalten, was zu Muskelkrämpfen und Schmerzen führt. Dieser Schmerz kann dauerhaft, deutlich in den Längsmuskeln spürbar sein. Im Laufe der Zeit werden die Muskeln ihrer eigenen Spannung müde, die Beweglichkeit der Wirbelsäule ist gestört, es treten Hernien und Osteophyten auf. Dies führt zu Krämpfen und Schmerzen im Muskelgewebe.

Schmerzen und Quetschungen im Rücken und in den Gelenken im Laufe der Zeit können zu schlimmen Folgen führen - lokale oder vollständige Einschränkung der Bewegung von Gelenk und Wirbelsäule bis hin zur Behinderung. Menschen, die aus bitterer Erfahrung gelernt haben, verwenden ein natürliches Heilmittel, das vom Orthopäden Bubnovsky empfohlen wird, um Gelenke zu heilen. Lesen Sie mehr »

Die Schmerzen der Rückenmuskulatur unter den Schulterblättern deuten auf Schulter-Skapula-Osteochondrose oder Ischias hin. Der Schmerz kann dumpf und schmerzhaft sein, manchmal erweckt er den Eindruck eines Juckreizes in einem Muskelkater. Der gleiche Schmerz kann Hexenschuss und Neuralgie begleiten. Normalerweise handelt es sich um einen langfristigen Schmerz, der nicht mit körperlicher Arbeit zusammenhängt. Am häufigsten werden sie bei Skoliose, Krümmung der Wirbelsäule und falscher Haltung gefunden.

Ist das Schmerzsyndrom rechts unter dem Schulterblatt lokalisiert, sollten zunächst Erkrankungen der inneren Organe, insbesondere der Lunge, ausgeschlossen werden. Pleuritis verursacht oft Schmerzen auf der rechten Seite des Schulterblattes. Manchmal können wir über Onkologie sprechen, weil sich Krebs lange Zeit nicht manifestieren kann.

Wie behandelt man Muskelschmerzen?

Bei der Behandlung von Schmerzen jeglicher Art müssen Sie verstehen: Schmerz ist nur ein Zeichen der Krankheit. Schmerzlinderung ist nur der erste Schritt in einer Behandlung. Ohne dies kann man nicht zur Hauptbehandlung gehen.

Die einfachste Behandlung wird angenommen, wenn Schmerzen durch körperliche Erschöpfung oder Überanstrengung verursacht werden. Um Schmerzen zu lindern, ist es notwendig, dem gesamten Rücken Ruhe zu bieten. Wenn die Muskeln trainiert sind, reichen 12 Stunden Ruhe, um die Schmerzen zu überwinden. Darüber hinaus können Sie ein entspannendes Bad mit Meersalz verwenden. Wenn die Muskeln entlang der Wirbelsäule schmerzen, müssen Sie Ihren Rücken mit einer wärmenden Salbe oder Creme einreiben. Dafür gut geeignet:

  • Ketonalsalbe / -creme;
  • Gel Ketorol;
  • Pferdegel für Osteochondrose;
  • Finalgel-Salbe (für den oberen Rücken);
  • Finalgon-Salbe (für den unteren Rücken).

Hatten Sie jemals ständige Rücken- und Gelenkschmerzen? Beurteilen Sie die Tatsache, dass Sie diesen Artikel lesen - Sie kennen bereits Osteochondrose, Arthrose und Arthritis. Sicher haben Sie eine Reihe von Medikamenten, Cremes, Salben, Injektionen, Ärzten ausprobiert und anscheinend hat Ihnen keines der oben genannten Dinge geholfen. Und es gibt eine Erklärung dafür: Es ist einfach nicht rentabel, ein Arbeitswerkzeug zu verkaufen, da dadurch Kunden verloren gehen! Dennoch kennt die chinesische Medizin seit Tausenden von Jahren das Rezept, um diese Krankheiten zu beseitigen, und es ist einfach und unkompliziert. Lesen Sie mehr »

Wenn Sie Salben oder Gele auftragen, müssen Sie sofort die Ruhe und Wärme des Rückens gewährleisten. Leichte Massagen helfen gut, keine professionellen. Bei einer solchen Massage wird die Salbe mit leichten und massierenden Bewegungen eingerieben, und ein leichter Druck entlang der Muskulatur lindert die Schmerzen.

Wenn der Schmerz lang und intensiv ist und es nicht möglich ist, ihn längere Zeit zu stoppen, ist eine ernsthaftere Behandlung erforderlich. Am wahrscheinlichsten ist die Osteochondrose zu einem Katalysator geworden, der zuerst behandelt werden muss. Bei Erkrankungen der Wirbelsäule werden Schmerzen nicht nur durch Salben gelindert, sondern auch durch die Einnahme von Medikamenten, beispielsweise Ibuprofen. Gleichzeitig werden Medikamente der NVPS-Gruppe zur Schmerzlinderung und zur Beeinflussung des Entzündungsprozesses verschrieben. Es ist jedoch notwendig, solche Medikamente für kurze Zeit einzunehmen, wenn das Behandlungsschema die Einnahme von Chondroprotektoren umfasst. Dies ist notwendig, da NSAIDs die Wirksamkeit von Medikamenten verringern.

Bei Radikulitis, die durch akute Schmerzen gekennzeichnet ist, die sich auf die Schulter und Schulterblätter erstrecken, können Sie versuchen, die Kombination aus Massage und Erwärmung aufzuhalten. Westen und Tücher aus Schaf- oder Hundewolle helfen gut. Balsam Gold Star kann Schmerzen lindern, wenn es nachts im Rücken gerieben wird. Der Schmerz der Radikulitis ist länger, da die Nervenwurzeln eingeklemmt sind. Aromabäder und Wärme lassen Sie die Schmerzen in den Muskeln und im Rücken schnell lindern.

Allgemeine Empfehlungen für Muskelschmerzen

Häufig schmerzen die Rückenmuskeln denen, die am Computer arbeiten. Es ist bewiesen, dass Sie maximal 3 Stunden in einer Position sitzen können. Als nächstes müssen Sie die Muskeln entspannen, ein paar Übungen machen: zwei Neigungen in verschiedene Richtungen, Drehen des Halses und Gehen. Dies hilft, die Taubheit der Muskeln zu lindern, das Blut mit Sauerstoff zu füllen und die Entwicklung von Krämpfen zu verhindern.


Bei häufigen Schmerzen müssen Sie einen Neurologen konsultieren. Schmerzlinderung hilft nicht, die Ursache des Problems zu beseitigen, wenn die Wirbelsäule betroffen ist. Es dauert eine lange und schrittweise Behandlung.

Für jede Art von Schmerz in den Rückenmuskeln ist es jedoch notwendig, den Algorithmus zu befolgen:

  1. vollständige Ruhe, bis der Schmerz verschwindet;
  2. aktive Bewegung während sitzender Arbeit;
  3. richtige Ernährung: ein Minimum an Salz und Cholesterin;
  4. Tagesablauf;
  5. richtige Haltung;
  6. rechtzeitige Behandlung.

Wenn die Schmerzen nicht bestehen, verringern die üblichen Maßnahmen nicht die Intensität. Sie sollten keinen Spezialisten aufsuchen. Traditionelle Medizin und Hausmittel sind nur in Kombination mit medikamentöser Behandlung gut. In anderen Fällen verdecken sie die Symptome und stören die korrekte Diagnose.

Besonders stark zeigen sich diese Probleme nach 45 Jahren. Wenn man vor körperlicher Schwäche eins zu eins kommt, kommt eine Panik und höllisch unangenehm. Aber das braucht keine Angst zu haben - Sie müssen handeln! Was bedeutet zu verwenden und warum - sagt der führende orthopädische Chirurg Sergey Bubnovsky. Weiter lesen"

Dumpfer Schmerz im rechten Rücken

Was kann stumpfe Schmerzen im rechten Rücken verursachen?

Rückenschmerzen auf der rechten Seite können durch verschiedene körperliche Störungen, Krankheiten, Verletzungen und andere Ursachen verursacht werden. In jedem Fall müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen, um die wahre Schmerzursache festzustellen.

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Krankheiten und Zuständen, die rechts hinten stumpfe, schmerzende oder starke Rückenschmerzen verursachen können:

Die häufigste Ursache ist die Krümmung der Wirbelsäule.

Viele Faktoren führen zu einer Verletzung der Körperhaltung:

Die erworbene Krümmung kann eine Folge von Krankheiten sein (Rachitis, Poliomyelitis, Tuberkulose und einige andere Beschwerden).

Krümmung kann angeboren sein (z. B. aufgrund einer abnormalen intrauterinen Entwicklung);

lange in der falschen Haltung bleiben ("sitzende Arbeit");

sitzender Lebensstil oder völliger Mangel an körperlicher Aktivität;

zu weiche Matratze oder unbequemes Bett usw.

Die Verlagerung der Bandscheiben führt zu schmerzhaften Rückenschmerzen. Verformte Bandscheiben beeinflussen benachbarte Nerven und führen zu Unbehagen.

Es gibt viele Gründe für die Verzerrung der Festplatte:

erlitt zuvor Verletzungen der Wirbelsäule (starker Rückensturz, Frakturen, Verstauchungen usw.);

degenerative Veränderungen der Wirbelsäule, die durch bestimmte Krankheiten (z. B. Osteochondrose) verursacht werden. Gleichzeitig können Bandscheiben die Fixierfunktion nicht in vollem Umfang erfüllen.

auf die Wirbelsäule übertragen;

Störung des Normalzustands der Bandscheiben durch pathologische Prozesse;

schwere körperliche Arbeit, Gewichtheben;

Knochen von Geburt an schwach;

Verletzungen von Kindern während der Geburt;

angeborene oder erworbene Spondylolyse (abnorme Struktur der Wirbelsäule);

scharfe Muskelkontraktionen, Temperaturabfälle;

lange in einer Position sein.

Schmerzende Schmerzen im rechten Rücken können die Folge von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sein. Eine falsche Ernährung führt zu hormonellen Störungen. Das Auftreten von Schmerzen kann ein Symptom dieser Verletzung sein.

Rückenschmerzen auf der rechten Seite resultieren aus einer Nierenerkrankung. In diesem Fall können die Schmerzen auch am Bauch und unter den Rippen auftreten. Meistens ist dies auf das Vorhandensein von Steinen in den Nieren oder einen gestörten Harnabfluss zurückzuführen.

Menschen, die an Fettleibigkeit leiden, klagen häufig über Schmerzen im rechten Rücken. Übergewicht beeinträchtigt die Arbeit aller Organe und des Bewegungsapparates. Große Belastungen führen zu Rückenschmerzen, nachdem die Körpermasse auf normale, unangenehme Empfindungen eingestellt wurde, die in der Regel verschwinden.

Rückenschmerzen auf der rechten Seite sind bei Frauen oft ein Symptom gynäkologischer Erkrankungen, meistens entzündliche Prozesse. Das Vorhandensein von Tumoren, Zysten und Entzündungen der Beckenorgane kann sich als leichtes Unbehagen oder Rückenschmerzen auf der rechten Seite äußern. Frauen „schreiben“ oft Empfindungen wie Gewichtheben, unbequeme Körperhaltungen, eine sitzende Lebensweise usw. ab. Und nur bei ausreichend starken Schmerzen ist ein Arztbesuch unvermeidlich. Nach einer Reihe von Studien wird die wahre Ursache des Schmerzes klar.

Wenn der obere Rücken auf der rechten Seite schmerzt, können Sie von einer Atemwegserkrankung ausgehen. Anhaltende stumpfe oder schmerzende Schmerzen können auf einen Übergang in ein chronisches Stadium hinweisen. In einigen Fällen schaffen es die Ärzte, nur für die Beschwerden des Patienten die richtige Annahme über den pathologischen Prozess zu treffen. Tumoren in den Bronchien oder Lungen können nicht nur von Rückenschmerzen begleitet sein, sondern auch von einem unangenehmen Gefühl in der Brust. Manchmal, wenn die Organe der Atmungsorgane besiegt werden, schmerzen die Hände und reichen auch bis zur linken Seite des Rückens.

Störungen im peripheren Nervensystem verursachen manchmal Rückenschmerzen. Neurologischer Schmerz tritt bei allen Altersgruppen der Bevölkerung auf.

Starke oder schmerzende Rückenschmerzen sind eine direkte Folge von Verletzungen anderer Art. In dieser Situation sollten Sie regelmäßig den Arzt aufsuchen und die erforderlichen Untersuchungen durchführen (Magnetresonanztomographie).

Rückenschmerzen nach rechts oder links können durch Pathologien der paravertebralen Muskeln verursacht werden, die durch Verletzungen oder Infektionskrankheiten verursacht werden. Chronische Vergiftung führt manchmal auch zu Beschwerden im Rücken.

Rückenschmerzen auf der rechten und linken Seite können nach schwerer körperlicher Anstrengung oder intensiver körperlicher Anstrengung auftreten. Um die Wahrscheinlichkeit solcher Empfindungen zu verringern, müssen Sie die erforderlichen Maßnahmen im Voraus ergreifen. Die beste Prävention besteht darin, eine Reihe von Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur durchzuführen. Sie müssen auch ständig Ihre Haltung überwachen, um zu verhindern, dass der Rücken bei einer langen Sitzposition falsch positioniert wird. Der Schmerz nach der ersten Übung ist ein normales Phänomen, nach einer Weile sollte das Unbehagen bestehen. Wenn jedoch stumpfe oder schmerzende Schmerzen im Rücken (vor allem im rechten Bereich) nicht für längere Zeit verschwinden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und untersucht werden. Es kann chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates geben.

Schwangerschaft ist keine Krankheit, sondern ein vorübergehender Zustand. Bei schwangeren Frauen tritt jedoch ein großer Prozentsatz der Beschwerden über stumpfe und schmerzende Rückenschmerzen (sowohl rechts als auch links) auf. Fast alle zukünftigen Mütter stehen diesem Symptom gegenüber. Rückenschmerzen sind nicht gefährlich, wenn es keine chronischen Erkrankungen der Wirbelsäule oder der Nieren gibt. Das Zurückziehen der Schmerzen nach rechts ist auf das zunehmende Körpergewicht und damit auf die zunehmende Belastung des Bewegungsapparates zurückzuführen. Um die Manifestation von Schmerzen zu reduzieren, können Sie spezielle Übungen für Schwangere durchführen, schwimmen, einen speziellen Verband tragen und in einem bequemen Bett schlafen. Schwere körperliche Anstrengungen sind für alle schwangeren Frauen kontraindiziert.

Autor des Artikels: Zhuravlev Ivan Ivanovich, osteopathischer Arzt, Chiropraktiker

Warum Rückenmuskeln schmerzen und wie sie behandelt werden

Fast jeder Mensch hatte Schmerzen in den Rückenmuskeln. Es kommt sowohl bei Senioren als auch bei Jugendlichen vor. Sein Auftreten kann ein harmloses Phänomen sein oder darauf hindeuten, dass eine Person eine schwere Krankheit entwickelt. Unabhängig von den Gründen, aus denen es erschien, sollte eine Person unbedingt einen Arzt aufsuchen. Ein rechtzeitiger Aufruf an einen Spezialisten hilft, die Schmerzen schnell zu beseitigen und die weitere Ausbreitung der Krankheit zu stoppen.

Warum Rückenmuskeln weh tun?

Der Rücken ist der größte Teil des menschlichen Körpers. Es umfasst fast alle inneren Organe, Muskeln, Gelenke, Knochen. Und das Auftreten von Schmerzen sollte die Person alarmieren. Unangenehme Empfindungen verursachen oft infektiöse und entzündliche Prozesse, Überanstrengung und übermäßiges Training. Alle diese Faktoren führen dazu, dass sich die Muskeln in einem bestimmten Bereich ausdehnen oder zusammenziehen, die Struktur der Wirbelsäule verändert sich.

Rückenschmerzen sind irgendwie schwer zu charakterisieren. Ihr Auftreten ist mit dem Eintritt von Milchsäure in die Muskeln verbunden. Durch sie entwickelt eine Person Schwellungen, Schmerzempfindungen unterschiedlicher Intensität.

Ärzte stellen fest, dass Muskelschmerzen im Rücken in verschiedene Arten unterteilt sind:

Akute Schmerzen treten in der Regel infolge der Entwicklung von Entzündungen, Infektionskrankheiten oder Erkrankungen der inneren Organe auf.

Patienten werden mehrere Schmerzgruppen zugeordnet. Schmerz ist ihrer Meinung nach:

Schmerzursachen in den Rückenmuskeln:

  • Die Entwicklung von Erkrankungen der Rückenmuskulatur: Skoliose, Osteochondrose, Arthrose, Rheuma. Alle führen dazu, dass die Muskeln überfordert sind und dies bei einer Person Unwohlsein hervorruft. Aufgrund von Krankheiten treten Beschwerden im Trapezius und in den Längsmuskeln auf.
  • Die Entwicklung von Krankheiten in den inneren Organen. Zum Beispiel Pathologie im Urogenital- und Herzsystem, in den Atmungsorganen, im Magen und in der Leber, im Bereich der Schulterblätter, im oberen Rücken und in der Brust.
  • Die Verbreitung von Entzündungsprozessen. Eine häufige Erkrankung der Rückenmuskulatur ist Myositis. Es beginnt mit dem Eintritt einer Infektion in den Körper, die Bindungs- und Muskelgewebe zerstört. Aus diesem Grund erscheint eine Person eitrige Tumoren. Myositis tritt häufig auf, weil eine Person geschwitzt hat und in den Entwurf gegangen ist. Häufig manifestiert es sich als Komplikation chronischer Formen von Erkrankungen, die in den Atmungsorganen und Lungen lokalisiert sind. Darüber hinaus scheint es mit Verletzungen und Quetschungen, der Entwicklung von Rheuma, helmthischen Invasionen, Erkrankungen des Zentralnervensystems, schlechter Vererbung. Im Anfangsstadium kann die Entzündung von selbst verschwinden. Wenn es jedoch in späteren Stadien nicht behandelt wird, kann die Person die Schmerzen verstärken, die Körpertemperatur stark erhöhen, die Infektion wird in andere Bereiche übergehen und Muskelatrophie wird auftreten. Wenn eine Person keine unangenehmen Empfindungen in den Muskeln zeigt, ihre körperliche Aktivität jedoch beeinträchtigt ist.
  • Das Vorhandensein von mechanischen Schäden und verschiedenen Verletzungen in den Muskeln. Normalerweise treten sie bei Sportlern nach schwerer körperlicher Arbeit auf. Aufgrund übermäßiger körperlicher Aktivität haben diese Menschen oft Tränen, Tränen, entzündliche Prozesse in den Trapeziusmuskeln, Krämpfe und Schmerzen im gesamten Rücken.
  • Körperüberanstrengung und sitzender Lebensstil. In diesem Fall kann der Schmerz in einer Person auftreten, wenn er längere Zeit stillstand und eine Aktion ausführte. Die Risikogruppe umfasst Büroangestellte. Sie sind ständig in einer unbequemen Position. Daher haben sie häufig Muskelschmerzen bei der Arbeit.
  • Muskelkater nach dem Training oft für aktive Sportler. Dazu gehören Bürger, die oft auf Schiffen schwimmen, und Personen, die mit Zelten und Rucksäcken reisen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Rückenmuskulatur unter solchen Belastungen stark gelöscht wird, wodurch mechanische Verletzungen auftreten und Muskelschmerzen auftreten. Bei Kindern treten häufig mechanische Verletzungen auf. Dies liegt daran, dass sich ihre Knochen durch eine besondere Mobilität auszeichnen und sie ihre körperliche Stärke nicht einschätzen können. Aus diesem Grund müssen Eltern auf ihre Kinder aufpassen, um ein Bänderriss zu vermeiden.
  • Das Vorhandensein von angeborenen Anomalien beim Menschen. Bei einem Short-Leg-Syndrom wird beispielsweise die Wirbelsäule bei einer Person deformiert, und im Darm treten Pathologien auf. Schmerzempfindungen schmerzen in der Natur und erscheinen periodisch, aber aufgrund der Tatsache, dass sich die Pathologie schnell entwickelt, nehmen die Schmerzen in einer Person zu.
  • Eine Massage oder therapeutische Übungen. Oft stellen die Patienten fest, dass nach dem Eingriff Muskelschmerzen aufgetreten sind. Sie können aufgrund der Tatsache auftreten, dass es falsch gemacht wird. Zum Beispiel wurde einer Person ein Entspannungsverfahren verordnet und sie hatte einen anregenden oder punktuellen Effekt. Es können unangenehme Empfindungen auftreten, da während des Verfahrens übermäßige Muskelverspannungen auftraten. Darüber hinaus wurden sie vor der Sitzung geknetet, aber die Spannung wurde nicht abgebaut. Die Schmerzen können auftreten, wenn das Verfahren für eine Person kontraindiziert wurde, sie jedoch an ihm durchgeführt wurde oder er nicht wusste, dass er es nicht tun konnte. Oft treten Schmerzen auf, wenn eine Person chronische Krankheiten entwickelt. Wenn mit ihnen ein Eingriff durchgeführt wurde, können nach 1-2 Stunden Rückenschmerzen auftreten. Die Anwesenheit von ungelernten Mitarbeitern kann zu Schmerzen führen. Denken Sie daran, dass die Schmerzen danach nicht auftreten, wenn die Massage korrekt durchgeführt wird.

Andere Ursachen für Muskelschmerzen sind die Entwicklung spezifischer anatomischer Anzeichen beim Menschen. Zum Beispiel führt die Skoliose zu einer Verletzung der Symmetrie der Wirbelsäule, zur Entwicklung von Plattfüßen, zur Verkürzung der unteren Extremitäten und zur Entwicklung einer angeborenen Asymmetrie der Beckenknochen.

Was tun, wenn Rückenmuskeln weh tun?

Mit der Entwicklung der Krankheit hat der Patient nicht nur Schmerzen in den Rückenmuskeln, sondern auch die folgenden Pathologien:

  • Haltung ist gebrochen;
  • reduzierte Beweglichkeit der Gelenke und der Wirbelsäule. Zum Beispiel kann eine Person ihren Rücken nicht vollständig aufrichten oder den Kopf zur Seite drehen;
  • Die allgemeine Empfindlichkeit der Haut nimmt ab, bei einer Person werden die Gliedmaßen taub und kribbeln.

Ärzte sagen, dass die Rücken- und Wirbelsäulenmuskulatur aufgrund der Entwicklung schwerer Erkrankungen im menschlichen Körper schmerzen kann. Am häufigsten zur Entwicklung von Osteochondrose. Etwa 85% der Weltbevölkerung leidet darunter.

  • Wirbel;
  • Bandscheiben;
  • Rückenmark;
  • die Stämme und Wurzeln der Spinalnerven;
  • Venen und Arterien;
  • Kapillaren, Bänder und Muskeln.

Darüber hinaus entwickelt sich im Hintergrund eine Osteochondrose:

  • Spondylitis;
  • ankylosierende Spondylitis;
  • Arthritis;
  • Arthrose;
  • Skoliose.

Die Gefahr der Osteochondrose besteht darin, dass degenerative Läsionen auftreten und Knochengewebe, Bandscheiben und Gelenkknorpel zerstört werden.

Die Ursachen der Osteochondrose sind folgende:

  • Vererbung;
  • die falschen Nahrungsmittel essen;
  • Übergewicht;
  • Verletzungen können in der Zukunft zu schweren Krankheiten führen. Wenn dies der Fall ist, wird die Wirbelsäule stark beweglich, die Nerven- und Wirbelsäulenwurzeln, die Weichteile und Muskeln sowie die Gefäße sind eingeschlossen.
  • sesshafter Lebensstil;
  • übermäßige körperliche Belastung der körperlichen Arbeit;
  • häufiger Stress.

Das Auftreten von Schmerzen in den linken und rechten unteren Teilen der Schulterblätter weist auf die Entwicklung von Intervertebralhernien und Intercostalnealgien hin. Viele Patienten haben sich mit dem Auftreten eines schwachen, schmerzenden, intermittierenden Rückenschmerzes abgefunden und halten es für normal. Das ist aber falsch. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren und die Ursache der Schmerzen zu ermitteln.

Lokalisierung von Schmerzen

Meistens treten Rückenschmerzen an einem deutlich markierten Ort auf. Das kann sein:

  • Das Auftreten von Schmerzen im Trapeziusmuskel. Sie ist am anfälligsten, weil ihre Fasern in die Schultern eindringen und ihre Beweglichkeit kontrollieren. Normalerweise schmerzt es die größte und breiteste Muskulatur des Rückens unter Kunstarbeitern und Tänzern, die sie oft übertreiben. Außerdem können die Schmerzen in diesem Muskel aufgrund psychoemotionaler Probleme auftreten.
  • Schmerzen im Trapezius treten auch nach Beseitigung der Ursache der Erkrankung auf und werden von Kopfschmerzen begleitet. Die folgenden Symptome sind für diesen Schmerz charakteristisch: Eine Person kann ihren Kopf nicht normal bewegen, der Schmerz erstreckt sich auf den Schulterbereich und den Halsbereich. Sie sind nörgelnd, dauerhaft und können meistens den Schulterbereich nachgeben.
  • Das Auftreten von unangenehmen Empfindungen im großen Rhomboidmuskel des Rückens. Mit diesem Schmerz kann eine Person Nacken und Schultern nicht aktiv bewegen. Schmerzen in einem bestimmten Bereich können auftreten, weil eine Person schwere Gegenstände nicht richtig anhebt. Dies ist auf die Verlagerung der Lage der Schulterblätter und die Entwicklung einer menschlichen Langeweile zurückzuführen.
  • Bei Schmerzen in der linken Rückenmuskulatur deutet dies auf die Entwicklung einer Osteochondrose hin. Schmerzen werden gleichzeitig schmerzhaft. Bei ihnen wird eine Person oft schwindlig, das Sehen ist gestört und Unbehagen tritt in den oberen Gliedern auf.
  • Wenn die Rückenmuskulatur der Wirbelsäule schmerzt, deutet dies auf die Entwicklung einer Hernie und Skoliose hin. Schmerz entsteht, weil die Nervenwurzeln zusammengedrückt werden und Teile der Wirbelsäule ihre gewohnte Position ändern.
  • Das Auftreten einer zervikalen Osteochondrose ist durch Quetschen der Venen und Arterien gekennzeichnet, der Schmerz scheint Anfälle zu sein. Es brennt und pocht. Es ist im Hinterkopf oder an einem anderen Teil des Kopfes lokalisiert. Es gibt Symptome von Sauerstoffmangel: Schwindel, Übelkeit, Migräne tritt auf, das Sehvermögen fällt stark ab, die Empfindlichkeit in den oberen Gliedern und im Schultergürtel nimmt ab, es kommt zu Atemnot und die Aktivität der Halswirbelsäule nimmt ab. Wenn eine Person im Erwachsenenalter ist, kann sie plötzlich das Bewusstsein verlieren, und wenn die Krankheit in das chronische Stadium übergegangen ist, treten Paresen und Lähmungen der oberen Gliedmaßen auf.
  • Das Auftreten einer thorakalen Osteochondrose ist durch das Auftreten von akuten Rückenschmerzen gekennzeichnet, die allmählich zunehmen. Es befindet sich im Bereich zwischen den Rippen, in den Schulterblättern und im Oberbauch. Der Patient leidet an Husten, es gibt einen Klumpen im Hals, Schwierigkeiten treten bei der Durchführung von Schluckaktionen auf. Beim Bücken, Anheben der oberen Gliedmaßen steigt der Druck und es gibt Schmerzen im Herzen.
  • Das Auftreten einer lumbalen Osteochondrose ist durch die Schmerzbildung im Lendenbereich gekennzeichnet. Sie ist plötzlich mit Hexenschuss. Verletzung der Muskeln in der Lendengegend und den Beinen. Gleichzeitig gibt in der Leistengegend und im Becken. Wenn die Wirbel zusammenwachsen, können sie kleiner werden oder sogar absterben. Gleichzeitig hat der Patient ein Gefühl der Taubheit der Haut, der Parese und der Lähmung der oberen Gliedmaßen. Bei Männern gibt es Probleme beim Besuch der Toilette. Bei Frauen ist der Menstruationszyklus gestört.
  • Das Auftreten von Schmerzen in der rechten Rückenmuskulatur weist auf die Entwicklung von Osteochondrose, Radikulitis, Skoliose, Zwischenwirbelvorsprüngen, Tuberkulose- und Wirbelsäulenverletzungen, Muskelentzündung hin. Wenn ein Patient Schmerzen in der Rückenmuskulatur auf der rechten Seite hat, kann dies darauf hindeuten, dass sich im Körper Krankheiten entwickeln, die die Struktur der inneren Organe stören. Dies weist auf die Entwicklung von Appendizitis, Peritonitis, Pyelonephritis, Pankreatitis, Pankreasnekrose, Zwölffingerdarmgeschwüren, Auftreten von Nierensteinen, Cholezystitis, Herzinfarkt, Angina, Lungenentzündung, Pleuritis hin. Wenn bei Frauen Unbehagen auftritt, deutet dies auf die Entwicklung von Adnexitis, Endometritis, Myomen und Zysten bei ihnen hin.

Diagnose der Krankheit

Muskuläre Rückenschmerzen werden von einem Chirurgen, einem Traumatologen, einem Neuropathologen und einem Allgemeinarzt behandelt, die eine genaue Diagnose durchführen und die Behandlung verschreiben. Zunächst untersuchen sie den Patienten und fragen nach seinen Beschwerden.

Zusätzliche diagnostische Methoden, die zur Identifizierung der Symptome der Krankheit beim Menschen verwendet werden, sind:

  • Radiographie - bestimmt die Pathologie, lokalisiert im Skelettsystem.
  • MRI - Diagnostics - wertet den Bereich der Muskelschäden aus.
  • Punktion - findet parasitäre Läsionen.
  • Mit Hilfe eines EKGs kann die Funktion des Herzensystems beurteilt werden.

Der Patient muss einen Blut- und Urintest bestehen. Mit ihrer Hilfe können Sie die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Körper bestimmen.

Behandlung

Behandeln Sie die Schmerzen in den Rückenmuskeln mit den folgenden Methoden. Alle zielen darauf ab, die Schmerzquelle zu beseitigen:

  • Entfernen Sie die akuten Schmerzen im Problembereich, dem Patienten werden Salben und Gele mit Narkosemittel verschrieben. In diesem Fall geeignete Salbe, die roten Pfeffer enthält. Darüber hinaus können Sie Salben verwenden, zu denen das Gift einer Schlange gehört.
  • Von Myositis aus müssen Sie nicht-steroidale und entzündungshemmende Medikamente verwenden. Zusätzlich kann der Arzt Kortikosteroide verschreiben. Denken Sie daran, dass sie in einem Kurs angewendet werden sollten und nur gemäß den Anweisungen des behandelnden Arztes.
  • Von der Hernie der Bandscheibe werden Muskelrelaxanzien verwendet, die Muskelkrämpfe schnell entfernen können.
  • Von Parasiten können Sie medizinische Behandlungsmethoden nehmen.
  • Dem Patienten werden aus eitriger Myositis Antibiotika verschrieben.

Zusätzlich ernennen Sie:

Es wird empfohlen, ein Sanatorium zu besuchen, das auf die Behandlung solcher Probleme spezialisiert ist. Zusätzlich vorgeschriebene Verfahren zur psycho-emotionalen Korrektur dieses Zustands.

Prävention

Um Rückenschmerzen zu vermeiden, muss der Patient die folgenden einfachen Schritte ausführen:

  • Zur Aufrechterhaltung der korrekten Haltung beim Gehen und beim Sitzen auf einem Stuhl. Um es zu speichern, müssen Sie nahe an der Wand stehen und mit dem Hinterkopf und den Fersen drücken. Diese Bestimmung sollte im Alltag in Erinnerung bleiben und aufrechterhalten werden.
  • Wenn Sie längere Zeit stehen müssen, empfehlen die Ärzte, Ihre Position alle 10 Minuten zu ändern und Ihr Körpergewicht von einem Fuß auf den anderen zu übertragen.
  • In Fällen, in denen Sie lange sitzen müssen, müssen Sie Muskelermüdung beseitigen. Dazu müssen Sie sich zurückbeugen, die Arme nach oben strecken, vorwärts bewegen und tief durchatmen. Dann sollten Sie auf den Zehen stehen, die Hände erheben und sich gut hinter ihnen ausstrecken. Solche Bewegungen müssen mehrmals täglich ausgeführt werden.
  • Es wird empfohlen, lange an der Bar zu hängen.
  • Passen Sie auf, was eine Person isst. Fetthaltige Lebensmittel müssen ausgeschlossen werden. Es ist besser, Lebensmittel zu verwenden, die reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sind.
  • Ziehen Sie sich entsprechend dem Wetter an und vermeiden Sie Zugluft und Unterkühlung.
  • Jeden Tag Sport zu treiben.
  • Liege nicht lange im Bett. Kürzere Ruhezeiten beseitigen die Wahrscheinlichkeit einer Muskelatrophie.

Ärzte empfehlen Ihnen, die folgende einfache Übung als vorbeugende Maßnahme durchzuführen:

  • Legen Sie sich auf den Rücken und drücken Sie das Gesäß auf den Boden.
  • Heben Sie Ihre Beine an und beugen Sie sie im rechten Winkel zum Boden.
  • Ziehen Sie die Beine vorsichtig nach rechts und links.
  • Während des Trainings sollte eine Person das Gefühl haben, die Wirbelsäule zu strecken.

Eine andere Übung ist, dass eine Person auf dem Rücken liegt und Arme und Beine hoch anhebt. Diese Position wird einige Minuten gehalten, und dann entspannt sich die Person. Wiederholen Sie die Übung mehrmals.

Das Auftreten von Schmerzen in der Wirbelsäule weist darauf hin, dass eine Person einen Spezialisten konsultieren muss. Sie sollten den Schmerz nicht ertragen und denken, dass er zu Hause seine eigene Selbstmedikation weitergibt. Dies kann zu einer starken Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands, einer schnellen Entwicklung der Krankheit und einer Verschärfung der bestehenden Symptome führen.

Warum schmerzen die Muskeln im Rücken und wie werden sie beseitigt?

Selbst "vernachlässigte" Osteochondrose kann zu Hause ohne Operation und Krankenhäuser geheilt werden. Vergiss einfach nicht einmal am Tag.

Fast alle Menschen sehen sich einem Phänomen gegenüber, wenn die Rückenmuskulatur entlang der Wirbelsäule schmerzt: Rentner, ältere Menschen oder Teenager.

Dafür gibt es viele Gründe, unter anderem Ermüdung, abnorme Körperposition, Überforderung nach dem Schlaf oder Unterkühlung. Muskelschmerzen können von einem Crunch begleitet werden, Krämpfe unter den Schulterblättern.

Was ist Schmerzsyndrom?

Rückenbereiche, in denen Muskelschmerzen auftreten

Die Behandlung von Muskelschmerzen im Rücken sollte erst beginnen, nachdem die Ursachen und Voraussetzungen für ihr Auftreten ermittelt wurden. Dies erfolgt anhand von Tests, Diagnostik, Schmerzart und Ort der Lokalisation.

Daher werden diese Schmerzarten unterschieden:

  1. Periodisch;
  2. Kurzfristig;
  3. Dauerhaft;
  4. Schwach;
  5. Akut;
  6. Schmerzhaft

Wenn Muskel- oder Rückenschmerzen weh tun, gewöhnt sich eine Person im Laufe der Zeit daran, lange Zeit nicht ins Krankenhaus zu gehen. Mittlerweile schreitet die Krankheit voran und erfasst neue Teile des Rückens.

Ursachen von Schmerzen

Zur Behandlung und Vorbeugung von Osteochondrose und anderen Erkrankungen der Gelenke und des Rückens verwenden unsere Leser die von führenden orthopädischen Chirurgen empfohlene Methode der schnellen und nichtoperativen Behandlung. Nachdem wir es sorgfältig gelesen hatten, entschlossen wir uns, es Ihnen zu präsentieren.

Der Rücken ist der größte Teil des menschlichen Körpers, da er den Hauptteil der inneren Organe des Menschen, Muskeln, Gelenke und Knochen bedeckt. Die Ursachen für Unbehagen liegen jedoch möglicherweise nicht bei Muskelkrankheiten oder Knochenpathologien, sondern bei Infektionen oder Entzündungen.

Entzündungen der Rückenmuskulatur können zu Muskelschmerzen führen.

Selbst Überanstrengung oder starke körperliche Anstrengung führt zur Expansion oder Kontraktion der Muskeln, zu Veränderungen der Wirbelsäule.

Daher liegen die Ursachen für Schmerzen in:

  • Zu den Erkrankungen der Wirbelsäule zählen Skoliose, Osteochondrose, Arthrose, Rheuma. Krankheiten führen zu Muskelkontraktionen, die nach Schmerzen im Trapezius oder in der Längsmuskulatur zunächst nur Unbehagen verursachen;
  • Erkrankungen der inneren Organe (Pathologien des Urogenitalsystems und des Herzens, der Atmungsorgane, des Magens und der Leber). Normalerweise erstreckt sich das Schmerzsyndrom auf die Schulterblätter, den Rücken und den oberen Brustbereich.
  • Entzündungen wie Myositis. Dann dringt eine Infektion in den Körper ein, die das Bindegewebe und das Muskelgewebe zerstört, Geschwüre bildet und die Bewegung erschwert;
  • Mechanische Schäden und Verletzungen, die normalerweise bei Sportlern nach Überanstrengung oder schwerer körperlicher Arbeit beobachtet werden. Dann gibt es einen Riss, einen Riss oder eine Entzündung der Trapeziusmuskeln, das Auftreten von Krämpfen und Schmerzen im gesamten Rücken;
  • Überanstrengung oder sitzender Lebensstil. Dann ist der Schmerz nach Beginn der Bewegung am deutlichsten spürbar;
  • Angeborene Abnormalitäten als Beispiel - kurzes Bein, das zur Verformung der Wirbelsäule und zur Verlagerung der Beckenknochen führt. Dann kann der Schmerz schmerzhaft sein, periodisch, nimmt aber mit der Entwicklung der Pathologie zu.

Zur Ansicht empfohlen:

Wie können Schmerzen behandelt werden?

Wie Muskelschmerzen behandelt werden und was mit der Infektion zu tun ist, kann der Arzt nur nach einer Reihe von Untersuchungen, Diagnosen und dem Ermitteln der Ursache sagen.

Nachfolgend in der Tabelle werden die möglichen Behandlungsmöglichkeiten aus den Gründen betrachtet:

Was macht das Auftreten von Schmerzen im Rücken rechts?

Jeder Mensch hat ab und zu mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen. Meist verursacht dieses Symptom keine Angstzustände und löst sich von selbst auf. Es gibt jedoch Zeiten, in denen es nicht so einfach ist, zu ignorieren.

Rückenschmerzen auf der rechten Seite können auf schwerwiegendere Erkrankungen als auf normale körperliche Anstrengung hindeuten.

Um eine Katastrophe zu verhindern, müssen in jedem Fall alle möglichen Ursachen von Rückenschmerzen analysiert und gegebenenfalls medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Welche Schmerzen können uns stören?

In den meisten Fällen schmerzt der Rücken genau dort, wo sich der pathologische Prozess befindet.

Dementsprechend kann der Schmerz an einem Ort oder an einem anderen mit Kenntnis der Grundlagen der Anatomie uns sagen, welche Struktur des Körpers beschädigt ist oder wo nach einem Hinweis gesucht werden muss. Zum Beispiel, bei trockener Pleuritis, werden die Schmerzen über dem betroffenen Bereich lokalisiert, normalerweise unter dem Schulterblatt oder in der Seite, es scheint in der Tiefe der Inhalation zu haften.

In anderen Fällen können die Schmerzen nicht mit dem Ort der Verletzung übereinstimmen.

Es gibt zwei Arten solcher Schmerzen:

projiziert - vom Ort des Auftretens entlang der Nervenfasern in die distalen Körperbereiche ausgestrahlt, z. B. bei Osteochondrose des unteren Rückens, Schmerzen können nicht nur im unteren Rücken rechts oder links, sondern auch im Bein spürbar sein;

reflektiert - entwickelt sich aufgrund einer Schädigung der inneren Organe (normalerweise des Gastrointestinaltrakts), ist jedoch in abgelegenen und oberflächlichen Bereichen des Körpers lokalisiert. Grundlage seines Auftretens ist die sensible Innervation der Haut in Form einzelner Dermatome, die schmerzenden Bereiche werden als Zakharyin-Ged-Zonen bezeichnet.

Rückenschmerzen rechts haben einen anderen Charakter:

Krämpfe - es erscheint und verschwindet dann, was charakteristisch für Läsionen der urogenitalen Organe ist, während ihre glatten Muskeln reduziert werden;

Zunehmend - die Intensität der Schmerzen nimmt progressiv zu, charakteristisch für entzündliche Läsionen (Lungenentzündung, subdiaphragmatischer Abszess);

Dolch - solche Schmerzen deuten auf einen Notfall hin (Bruch einer Ausbildung, Organ, Thromboembolie, Blutungen im Bauchraum);

in Form von Hexenschuss - typisch für Erkrankungen der Wirbelsäule mit Beteiligung des pathologischen Prozesses der Nervenwurzeln des Rückenmarks;

dauerhaft und monoton - charakteristisch für Läsionen des Parenchym-Organs, beispielsweise bei Erkrankungen der Leber;

Das Zurückziehen der Schmerzen ist charakteristisch für traumatische und andere Verletzungen des Bewegungsapparates.

Haushaltsgründe

Alle traumatischen Verletzungen (Quetschungen der Weichteile des Rückens, Dehnen der Rückenmuskulatur usw.) können auf häusliche Schmerzursachen unter dem Schulterblatt oder in der rechten Lendenregion zurückgeführt werden. Zu dieser Gruppe gehören auch Schmerzen nach längerer körperlicher Arbeit, Unbehagen in einer nicht-physiologischen Haltung und das Tragen von Gewichten.

Diese Gruppe von Ursachen für Rückenschmerzen stellt keine ernsthafte Gefahr dar, die in der Regel nach einer Pause von selbst verschwindet. Trotzdem sollte man solche Anzeichen nicht vernachlässigen, denn unter der Maske des häufigsten Symptoms können schwere Krankheiten versteckt werden.

Wirbelsäulenerkrankungen

Dies ist die häufigste Gruppe von Erkrankungen, die zur Entwicklung von Rückenschmerzen führen. Wenn Ihr Rücken längere Zeit auf der rechten Seite schmerzt, müssen Sie über die mögliche Pathologie der Wirbelsäule nachdenken.

Die Hauptursache für Rückenschmerzen ist die Osteochondrose. Die Lokalisierung schmerzhafter Empfindungen hängt davon ab, welcher Teil der Wirbelsäule pathologisch verändert wird. Die Lendenwirbelsäule ist am häufigsten betroffen. Dies verursacht einen ständigen schmerzenden Schmerz im rechten oder linken unteren Bereich. Mit der Niederlage des Brustraums können Schmerzen oberhalb der Taille oder unter dem Schulterblatt lokalisiert werden.

Mit der Entwicklung von Komplikationen der Osteochondrose (Kneipen der Nerven, ihrer Entzündung - Ischias) nehmen die Schmerzen einen anderen Charakter an.

Ein projiziertes Schmerzsyndrom entwickelt sich - schmerzhafte Empfindungen, die entlang des Pfades der beteiligten Nervenenden (im Arm, im Bein) ausstrahlen. Solche Schmerzen können dauerhaft sein (Lumbodynie, Thorakalgie) oder in Form von Hexenschuss (Lyumbogo, Thoracago).

Pathologie der Verdauungsorgane

Mit der Niederlage der Leber, der Gallenblase, sind die Schmerzen oft auf der rechten Seite des Rückens, im rechten Hypochondrium lokalisiert. Häufig entwickeln sich solche Schmerzen bei Erkrankungen des Pankreas (Schmerzen der Gürtelrose).

Die Schmerzen in der rechten unteren Ecke können auch bei einer Blinddarmentzündung auftreten, insbesondere wenn die Lage des Blinddarms atypisch ist (Retrocecal-Position - sie versteckt sich hinter dem Blinddarm).

Schmerzhafte Empfindungen unter dem rechten Schulterblatt können oft auf akute Erkrankungen des Verdauungstrakts hinweisen. Hier ist die Zone Zakharyin-Ged. Oft beginnt eine akute Cholezystitis auf diese Weise.

Schmerzhafte Empfindungen können aufgrund der Art der Innervation (Zakharyin-Ged-Zone) in einiger Entfernung vom betroffenen Organ auftreten.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Obwohl Herzerkrankungen durch die Bestrahlung von Schmerzen in der linken Körperhälfte charakterisiert sind, kann sie in einigen Fällen auch nach rechts gehen.

Ein sehr gefährlicher Zustand wird als atypische Manifestation eines Herzinfarkts betrachtet, wenn der Schmerz unter dem rechten Skapula lokalisiert ist. Patienten denken in solchen Fällen nicht einmal an eine mögliche Schädigung des Herzens, leiden an Schmerzen und in der Zwischenzeit gehen wertvolle Minuten verloren, die das Leben einer Person retten könnten.

Nierenkrankheit

Eine Nierenerkrankung äußert sich häufig in Schmerzen im Lendenbereich. Bei Zuständen, die mit einer Zunahme der Nierengröße einhergehen (Polyzystik, Hydronephrose, Nierentumoren), gibt es einen konstanten, ziehenden Schmerz im unteren Rücken.

Die krampfartige Natur der Schmerzen wird durch Pyelonephritis und Urolithiasis verursacht. Ein typisches Beispiel für solche Schmerzen ist ein Anfall von Nierenkoliken. Der Schmerz beginnt in der Lendengegend, gibt den Magen und die äußeren Genitalien an.

Gynäkologische Ursachen

Wenn eine Frau nagende Schmerzen im unteren Rücken und im Bauchraum hat, muss zunächst die gynäkologische Pathologie ausgeschlossen werden.

Die Gründe können solche pathologischen Zustände sein:

Tumor der inneren Genitalorgane;

entzündliche Läsionen des Fortpflanzungssystems;

Wenn die Frau schwanger ist, können solche Symptome auf eine drohende Fehlgeburt hindeuten.

Atemwegserkrankungen

Wenn die Atemwege betroffen sind, sind die Schmerzen oft im Rücken lokalisiert. Schmerzen können solche Krankheiten verursachen:

trockene Pleuritis - Schmerzen, die mit dem Atmen einhergehen, nehmen auf der Höhe der Inspiration zu, haben eine durchdringende Natur, sehr stark, oft um Schmerzen zu reduzieren, beginnt der Patient oberflächlich und oft zu atmen;

Pneumothorax (Ruptur von Lungengewebe mit Luft, die in die Pleurahöhle eintritt) - scharfe und plötzliche Schmerzen unter dem Schulterblatt mit dem Auftreten von schwerer Atemnot;

Lungenentzündung mit Beteiligung am pathologischen Prozess der Pleura - Schmerz ist ähnlich wie bei Pleuritis;

Krebs der Bronchien oder Lungengewebe - schmerzhafte Empfindungen treten auf, wenn sich ein Tumor im späten Stadium ausbreitet, die Art des Schmerzes und seine Lokalisation vom Keimungsgrad der Krebszellen in den benachbarten Organen und der Pleura abhängen.



Nächster Artikel
Erhöhte Blutplättchen bei einem Kind