Weh auf der linken Seite


Rückenschmerzen gelten als sehr häufig.

Das Auftreten dieses Symptoms ist jedoch nicht immer mit Erkrankungen der Wirbelsäule verbunden. Manchmal wird der Schmerz in der linken Seite des unteren Rückens durch verschiedene Pathologien der inneren Organe verursacht. Die Ursachen für diesen Zustand bei Männern und Frauen nur durch einen erfahrenen Arzt zu ermitteln.

Gründe

Rückenschmerzen können das Ergebnis verschiedener pathologischer Prozesse sein. Um die Ursachen dieser Verletzung zu ermitteln, ist es sehr wichtig, die Art der Beschwerden zu bestimmen. Immerhin kann der Schmerz scharf, stumpf und ziehend sein. Außerdem gibt es oft in den unteren Gliedmaßen oder im Oberschenkel nach.
Die häufigsten Ursachen für Schmerzen im unteren Rücken sind folgende:

  1. Pathologie der Wirbelsäule - Kreuzbein, unterer Rücken, Becken. Angeborene Krankheiten umfassen Lyubilisierung, Spondylose, Sakralisation. Erworbene Ursachen für Beschwerden auf der linken Seite des Rückens umfassen traumatische Verletzungen, neoplastische Läsionen und degenerative Veränderungen. Rückenschmerzen können eine Folge entzündlicher Prozesse sein, zu denen Osteomyelitis, Spondylitis und Sacroiliitis gehören.
  2. Pathologie des Muskelgewebes. Beschwerden auf der linken Seite des Rückens können auftreten, wenn die Lenden- oder Ischiasmuskulatur betroffen ist. Solche Verletzungen sind das Ergebnis von Verletzungen oder Entzündungsprozessen, die unterhalb der Taille lokalisiert sind.
  3. Läsionen von Nervenfasern im Lumbosakralbereich. Rückenschmerzen sind die Folge von Fehlbildungen des Nervensystems und von Entzündungsprozessen. Dazu gehören linksseitige Neuritis, Neuromyalgie, Plexitis. Die Beschwerden des unteren Rückens können auch auf die Entwicklung der Ischias zurückzuführen sein.
    Solche Probleme sind oft die Folge von Stoffwechselstörungen. Dazu gehört der Gesamtschaden des Körpers, der sich bei Diabetes oder Gicht entwickelt. Darüber hinaus können Schmerzen im unteren Rückenbereich bei lokalen Stoffwechselstörungen auftreten.
    Das Auftreten von Beschwerden unter dem unteren Rücken tritt häufig auf, wenn die Nerven zusammengedrückt werden. Ähnliche Probleme treten häufig bei der Entwicklung funktioneller Pathologien auf, wie Neurasthenie oder Hysterie.
  4. Erkrankungen der inneren Organe. Beschwerden auf der linken Seite können bei Männern und Frauen mit verschiedenen Abnormalitäten der Bauchregion auftreten, insbesondere den Nieren oder dem Darm. Sie schädigen auch die Beckenorgane. Bei Frauen treten Rückenschmerzen oft auf, wenn der Uterus und seine Anhängsel betroffen sind. Es können auch Probleme mit der Blase auftreten.

Symptome

Bei jeder dieser Erkrankungen wird eine asymmetrische Verlagerung der Bandscheibe beobachtet, die von einer bestimmten Seite zur Kompression der Spinalnerven führt. Infolgedessen gibt es starke Schmerzen, die einer Kammer ähneln. Das Unbehagen unter der Taille nimmt mit der Bewegung oder Neupositionierung des Körpers zu.
Wenn eine Person eine Nierenkolik hat, können zusätzlich zu den krampfartigen Schmerzen unter den Lenden Übelkeit und Erbrechen auftreten. Solche Symptome sind eine Folge einer Blockade des Nierenbeckens und Problemen mit dem Harnabfluss. Zwischen den Anfällen variiert die Natur des Schmerzes. In einigen Fällen nimmt die Größe der Niere zu und es kommt zu einer Dehnung der Nierenkapsel. In solchen Situationen gibt es einen quälenden Schmerz, der in der Leiste und im Oberschenkel auftritt.
Mit der Entwicklung von Stenokardien oder Herzinfarkten entstehen bei weitem nicht die klassischen Empfindungen. Mit der Niederlage des hinteren Diaphragmas kann ein atypischer Verlauf des Anfalls beobachtet werden. In diesem Fall hat die Person starke Schmerzen in der linken Seite des Rückens. Sie wird begleitet von dem Auftreten der Todesangst und hängt nicht von der Pose ab.

Unsere Leser empfehlen

Bei der Vorbeugung und Behandlung von Gelenkerkrankungen wendet unser regelmäßiger Leser die zunehmend beliebte Methode der SEKUNDÄREN Behandlung an, die von führenden deutschen und israelischen Orthopäden empfohlen wird. Nachdem wir es sorgfältig gelesen hatten, entschlossen wir uns, es Ihnen zu präsentieren.

Schmerzen auf der linken Seite des Rückens und mit verschiedenen Pathologien des Verdauungssystems. Wenn der Prozess akut verläuft, kann eine Operation erforderlich sein. In diesem Fall ist das Schmerzsyndrom im unteren Rückenbereich intensiv und wird von einer lokalen Spannung des Muskelgewebes der Taille und des Bauches begleitet.
Bei chronischen Läsionen der Verdauungsorgane treten schmerzende Schmerzen auf, die in gewissem Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme stehen. Darüber hinaus stimmt seine Lokalisierung nicht immer mit dem Ort des betroffenen Organs überein.
Mit der Entwicklung einer Lungenentzündung am pathologischen Prozess kann Pleura beteiligt sein. Wenn es links betroffen ist, sind die Nervenwurzeln des Zwerchfells irritiert. Als Ergebnis treten Schmerzen in der Lendengegend auf. Darüber hinaus können Atemnot, Husten und Fieber auftreten.
Bei linksseitigen Gebärmutterentzündungen bei Frauen können Schmerzen auch unterhalb der Taille auftreten.
Häufig treten diese Gefühle in der Zeit auf, in der ein Kind getragen wird. Dies ist auf anatomische Veränderungen im Körper von Frauen zurückzuführen. Die vergrößerte Gebärmutter übt Druck auf Blase, Darm und Milz aus. Infolgedessen steigt der Druck im Unterleib an, das Zwerchfell bewegt sich und Nervenfasern werden im Lendenbereich gereizt.
In diesem Fall sind die Beschwerden des unteren Rückens oft einseitig. In den meisten Fällen sind die Schmerzen eher moderat. Wenn sie deutlich ansteigt und von Blutungen begleitet wird, sollte dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Behandlungsmethoden

Ein klares Vorgehen bei Schmerzen im linken Teil fehlt. Es hängt alles von der Ursache der Beschwerden im unteren Rückenbereich ab. Zur Linderung von Schmerzen unterhalb der Taille reicht es manchmal, Analginum einzunehmen. In anderen Situationen kann auf eine komplexe Therapie nicht verzichtet werden.
Bei Krebserkrankungen helfen nur Betäubungsmittel, die Symptome zu beseitigen. Darüber hinaus können akute Rückenschmerzen eine Notoperation erfordern.

Oft mit dem Problem von Rücken- oder Gelenkschmerzen konfrontiert?

  • Haben Sie einen sitzenden Lebensstil?
  • Sie können sich nicht der königlichen Haltung rühmen und versuchen, Ihre Beute unter der Kleidung zu verstecken?
  • Es scheint Ihnen, dass dies bald von selbst passieren wird, aber der Schmerz verstärkt sich nur.
  • Viele Wege ausprobiert, aber nichts hilft.
  • Und jetzt sind Sie bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen ein lang ersehntes Wohlgefühl beschert!

Es gibt ein wirksames Mittel. Ärzte empfehlen Lesen Sie mehr >>!

Weh auf der linken Seite zurück

Weh auf der linken Seite zurück

Beschwerden an den Arzt wegen Rückenschmerzen - ein sehr häufiges Phänomen bei Patienten.

Laut Statistik stehen diese Symptome an zweiter Stelle nach Beschwerden über Anzeichen einer Atemwegserkrankung. In den meisten Fällen handelt es sich bei Beschwerden um Schmerzen auf der linken Seite des unteren Rückens, deren Ursachen verschiedene Pathologien sein können, die mit einer Entzündung der inneren Organe oder gewöhnlichen Verletzungen zusammenhängen.

Die Behandlung solcher Symptome legt die Feststellung der wahren Ursache des Schmerzsyndroms nahe, andernfalls ist die Therapie einfach nicht wirksam. Warum tut die Lende von links hinten weh? Was könnten die Ursachen und Komplikationen in diesem Fall sein?

Schmerzen im unteren Rücken: Was sind die Gründe?

Erinnern Sie sich zuerst an die Anatomie. An der Unterseite des Rückens, im Lendenbereich, befindet sich eine Reihe großer Muskeln, die im Moment der Bewegung eine Stützfunktion in Bezug auf die Wirbelsäule und den gesamten Körper ausüben. In diesem Teil des Körpers gibt es eine Reflexzone, in die der Schmerz, der mit den Pathologien der inneren Organe verbunden ist, geht. Daher kann der Patient das Gefühl haben, dass der Rücken wund ist und auch zur Seite geht.

Wenn der Rücken wund ist, rechts oder links, kann der Arzt folgende Krankheiten vermuten:

  • chronische Erkrankungen des Harnsystems, Nierenkolik, Steinbildung;
  • Lungenentzündung des linksseitigen Typs, bei der die Pleura im Verlauf der Pathologie betroffen ist;
  • Entzündungen in den Eierstöcken oder Erkrankungen der Genitaldrüsen im akuten Verlauf;
  • chronische Verstopfung, Kolitis, gastrointestinale Dysfunktion;
  • pathologische Prozesse im Pankreas (Pankreatitis);
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (erotische Geschwüre, Gastritis);
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäule, im Zusammenhang mit dystrophischen Veränderungen oder der Entwicklung von Krebserkrankungen.

Rückenschmerzen, sowohl am linken als auch am Rücken, sind typisch für Frauen während der Schwangerschaft, da gerade dieser Bereich des Rückens beginnt zu wirken, da die Belastung mit dem Wachstum des Fötus allmählich zunimmt.

Die Behandlung dieses Symptoms hängt von der Pathologie ab, die das Schmerzsyndrom ausgelöst hat. Die Therapie kann die Verwendung von Medikamenten oder Operationen umfassen.

Rückenschmerzen: Erkrankungen der Wirbelsäule

Als häufiges Vorkommen gelten Rückenschmerzen im Rücken vor dem Hintergrund eines entzündlichen Prozesses in der Muskulatur oder bei Erkrankungen der Wirbelsäule. Gleichzeitig können die Erkrankungen der Wirbelsäule angeboren oder erworben sein. Angeborene Erkrankung ist durch das Vorhandensein von Hernien in den Bandscheiben, unzureichende Entwicklung der Muskeln und verschiedene Anomalien der Wirbelsäule gekennzeichnet. In Bezug auf die Krankheit des erworbenen Typs umfassen sie dann am häufigsten verschiedene Arten von Osteochondrose, Skoliose, Infektionskrankheiten und onkologischen Prozessen.

Wenn wir über den Schmerz sprechen, der mit dem Entzündungsprozess dystrophischer Natur einhergeht, sprechen wir hier über das Ausdünnen der Bandscheiben sowie über die Verletzung von Blutgefäßen und Nerven. All dies führt zu Entzündungen der Nervenwurzeln, die aus dem Rückenmark "wachsen" und als Folge ein Schmerzsyndrom entwickeln.

In diesem Fall können Rückenschmerzen eine völlig andere Natur haben: vom ständigen und schmerzenden, dann vom paroxysmalen akuten Typus. Bei Verletzung eines Nervs spürt der Patient nicht nur Schmerzen in der Taille, sondern auch Einschränkungen bei den Bewegungen und auch die allgemeine Verschlechterung eines Zustands.

Wenn die Nerven im unteren Teil des unteren Rückens verletzt wurden, klagt der Patient über den Schmerz des stumpfen Charakters rechts hinten, der in den Gesäßbereich geht, und betrifft auch das linke Bein. Ein vorzeitiger Rückgriff auf einen Spezialisten kann zu einer Verletzung der Empfindlichkeit der Extremität führen, die später dauerhaft wird. Dieses Phänomen ist auch gefährlich und die Entwicklung einer Ischiasnerventzündung, die zur Bildung von anhaltenden Schmerzen und anderen Komplikationen führen kann, die einen chirurgischen Eingriff erfordern.

Wenn der Körper zum Beispiel im Winter oder während eines langen Luftzuges zu stark gekühlt wird, kann dies zu einem Entzündungsprozess in den Muskeln führen - der Myositis. Diese Erkrankung kann zu körperlicher Anstrengung führen und diese verlängern sowie die Schutzfunktionen des Immunsystems verringern. Bei der Myositis klagt der Patient über schmerzhafte Schmerzen, die dauerhaft sind und sich auch bei tiefem Atemzug oder Bücken verstärken. In diesem Fall ist keine besondere medizinische Behandlung erforderlich. Es reicht aus, um Menovazins Reibung, Hitze und ein paar Tage Ruhe zu verwenden. Darüber hinaus können Sie Arzneimittel zur Verbesserung der Immunität trinken.

Schmerzen im unteren Rücken

Rückenschmerzen als Ursache von Organerkrankungen

Die Ursache für Rückenschmerzen können entzündliche Prozesse und Erkrankungen der inneren Organe sein. So verursachen pathologische Prozesse in den Nieren stumpfe Schmerzen, die dauerhaft sind und die Natur anziehen. Bei der Urolithiasis wird der Schmerz zum Zeitpunkt der Bewegung von Steinformationen scharf, es kommt zu einer Verletzung des Harnabflusses. Bei der Diagnose kann eine Zunahme des Organs (Niere) festgestellt werden.

Wenn der Patient feststellt, dass die Lende auf der rechten Seite und auch auf der linken Seite weh tut, liegt höchstwahrscheinlich eine linksseitige Lungenentzündung vor. Es ist erwähnenswert, dass bei dieser Pathologie eine Erhöhung der zentralen Körpertemperatur und ein leichter Husten zu den Hauptsymptomen führen.

Schmerzen in der Lendengegend können über Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, insbesondere Pankreatitis, sprechen. Das Schmerzsyndrom ist im unteren Rückenbereich lokalisiert, hat Schmerzen, ist aber nicht intensiv. Mit der Zeit bekommt der Rückenschmerz im Rücken Rückenschmerzen und beginnt, von Verstopfung begleitet zu werden. Es wurde festgestellt, dass das Schmerzsyndrom nach dem Essen zu scharfer, salziger oder saurer Lebensmittel durch die Entwicklung von Übelkeit und die Verschlechterung des Allgemeinzustands des Patienten ergänzt wurde.

Verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, einschließlich ulzerativer Läsionen und Gastritis, können auch die Entwicklung von Schmerzen in der Lendengegend (hinten und links) hervorrufen, jedoch vor dem Hintergrund einer Darmobstruktion oder anderer Erkrankungen. Schmerzen in der Lendengegend können auch auf die Pathologien der Milz hinweisen, ihre Zunahme. Neben den Schmerzen geht die Krankheit mit pathologischen Veränderungen der Lebergewebe, Gelbfärbung der Haut, einer Erhöhung der zentralen Körpertemperatur und allgemeinem Unwohlsein einher.

Rückenschmerzen bei einer Frau

Es ist eine häufige Erscheinung, wenn Rücken- und Rückenschmerzen Frauen während der Schwangerschaft betreffen, sie werden am Ende des zweiten Semesters besonders intensiv. Dieses Phänomen ist mit einem Druckanstieg im Peritoneum aufgrund des Uteruswachstums verbunden. Der Druck geht auf die Wirbelsäule über, wodurch sich Schmerzen entwickeln. In diesem Fall kann der Schmerz leicht schmerzhaft sein und dauerhaft sein. In diesem Fall sollte eine medikamentöse Behandlung ausschließlich auf ärztlichen Rat erfolgen. In den meisten Fällen wird ein spezieller Verband vorgeschrieben, der die Wirbelsäule erheblich entlastet, wodurch die Schmerzen gelindert werden.

Wie behandelt man Rückenschmerzen?

Wie oben erwähnt, sollte die Behandlung dieses Symptoms erst nach Feststellung der Ursache, dh der Krankheit, die es ausgelöst hat, begonnen werden. Es wird dringend nicht empfohlen, nachdem Sie bemerkt haben, dass der Rücken hinter sich schmerzt, um die Selbstbehandlung mit verschiedenen Salben oder Kompressen zu beginnen. Da es viele Pathologien gibt, die solche Schmerzen verursachen können, wird empfohlen, sofort einen Hausarzt zu konsultieren. Der Spezialist führt eine Sichtprüfung durch, sammelt die Anamnese und gibt die erforderliche Liste der Studien vor. Danach können Sie den Patienten zu einem Facharzt umleiten.

Warum gibt es Schmerzen im unteren Rückenbereich?

Schmerzen in der Lendengegend weisen auf häufige Beschwerden beim Arzttermin hin. Sie stehen an zweiter Stelle nach katarrhalischen Symptomen, die auf Erkrankungen der Atemwege (ARVI) zurückzuführen sind. Häufig schmerzt der Kreuzschmerz, der verschiedene Ursachen haben kann: Pathologie des Bewegungsapparates, Erkrankungen der inneren Organe mit chronischen oder akuten Strömungen, Tumoren, Verletzungen, Muskelentzündung.

Für die komplexe Behandlung ist es wichtig, die Art des Schmerzsyndroms, seine Art und Intensität festzustellen. Je nach Ursache des pathologischen Prozesses kann sich die Therapie der Erkrankung radikal unterscheiden.

Schmerzursachen im unteren Rücken

Im unteren Rückenbereich befindet sich die Lendenwirbelsäule und eine Reihe großer Muskeln, die die Wirbelsäule unterstützen und an der Bewegung des Körpers beteiligt sind. Im linken Lendenbereich befinden sich die Reflexzonen von Zakharyin-Ged auf der Haut, wo Schmerzimpulse von inneren Organen projiziert werden: linke Niere und Eierstock, Darmschleifen der linken Bauchhälfte, Milz, Bauchspeicheldrüsenkopf, Magen, unterer Lappen der linken Lunge, Zwerchfelloberfläche des Herzens.

Linker Rückenschmerz in folgenden Fällen:

  • chronische Erkrankungen des Harnsystems, ein Anfall von Nierenkoliken mit dem Durchtritt von Stein durch den Harnleiter oder eine Blockade der Harnröhre;
  • linksseitige Lungenentzündung mit Beteiligung am pathologischen Prozess der Pleura und des Zwerchfells (Pleuropneumonie);
  • akute Entzündung des Eierstocks (Oophoritis) oder Verschlimmerung des chronischen Prozesses in den weiblichen Genitaldrüsen;
  • Darmobstruktion, chronische Enteritis und Kolitis;
  • Entzündungsprozess im Pankreas (akute und chronische Pankreatitis);
  • Pathologie der Milz mit Zunahme der Körpergröße;
  • Erkrankungen des Magens (Gastritis, Geschwüre);
  • ischämische Herzkrankheit (Angina pectoris, Myokardinfarkt);
  • Entzündung der Muskelmasse der linken Seite der Taille;
  • Wirbelsäulenpathologie von entzündlichen, dystrophischen Tumoren (Osteochondrose, Spondylose, Skoliose);
  • Schwangerschaftszeit

Abhängig von der Ursache des Schmerzsyndroms und dem Schweregrad des pathologischen Prozesses wird eine konservative Behandlung verordnet oder die inneren Organe, Muskeln und die Wirbelsäule operiert.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Der Rücken ist am häufigsten von Wirbelsäulenpathologie und Muskelentzündung betroffen. Erkrankungen der Wirbelsäule können angeboren und erworben sein. Wirbelhernie, abnorme Entwicklung der Wirbel, Achondroplasie, schlechte Entwicklung des Muskelsystems sind angeborene Erkrankungen. Erworbene Erkrankungen umfassen Skoliose, Kyphose, Osteochondrose mit Auftreten von intervertebralen Hernien, neoplastische Läsion der Wirbelsäule.

Entzündlich-dystrophische Prozesse in den Wirbeln führen zur Instabilität der Wirbelsäule, Ausdünnung der Bandscheiben (Knorpelschichten), Verletzung der neurovaskulären Bündel im Bereich des Wirbelkanals. Dies verursacht eine Entzündung der hinteren sensorischen Wurzeln, die sich vom Rückenmark aus erstreckt, was ein Schmerzsyndrom unterhalb der Taille verursacht. Die Schmerzen können den Patienten ziehen und ständig stören, nach dem Schlafen verschlimmern und längere Zeit im Sitzen bleiben. Bei einer scharfen Verletzung der Nerven ist das Schmerzsyndrom intensiv, ähnlich wie bei einem Hexenschuss, was zu einer starken Einschränkung der Bewegungen der Lendenwirbelsäule führt, wenn die Temperatur abfällt, Bewegung, Hypothermie.

Dumpfer Schmerz wirkt sich auf den unteren Rücken aus und kann sich auf das Gesäß ausbreiten, auf die oberen Teile der Wirbelsäule ausstrahlen und durch das linke Bein schießen. Dies weist auf eine Schädigung der Nervenwurzeln der unteren Lendenwirbelsäule hin. Eine längere Kompression der Nervenformationen führt zu einer Atrophie, die Kribbeln und Brennen in den Fingern der unteren Extremitäten verursacht (Parasthesie) und dann Taubheit des Beins auf der betroffenen Seite sowie eine Beeinträchtigung der sensorischen und motorischen Funktion (Parese, Paralyse). Eine der gefährlichsten Erkrankungen der Nervenstämme ist die Entzündung des Ischiasnervs, die zur Entwicklung eines persistierenden Schmerzsyndroms und zur Bildung von Komplikationen führt.

Eine Entzündung der Rückenmuskulatur (Myositis) tritt bei Hypothermie, katarrhalischen Erkrankungen, verminderten Immunreserven des Körpers, intensiver körperlicher Anstrengung und heftigen, unangenehmen Körperbewegungen auf. Der Schmerz ist ein beständiger nörgelnder Charakter am Ort der Pathologie, der durch Drehen, Beugen, tiefes Atmen, Husten und Niesen verschlimmert wird. Ruhe und Wärme reduzieren das Unbehagen und führen in der Regel zu einer schnellen Genesung.

Erkrankungen der inneren Organe

Chronische Entzündungsprozesse in der linken Niere (linksseitige Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Urolithiasis) verursachen stumpfe, ziehende und anstrengende Schmerzen im linken unteren Rückenbereich. Wenn sich der Stein entlang des Beckens und des Harnleiters bewegt, sind scharfe, stechende, stechende Schmerzen von hoher Intensität als Folge der Beschädigung der Schleimhaut der Harnwege durch die scharfen Kanten charakteristisch. Eine Blockade der Harnwege verursacht einen gestörten Harnfluss, eine vergrößerte Niere mit Streckung der Nierenkapsel, die zu gewölbten Schmerzen in der linken Seite der Lendenwirbelsäule führt, die sich auf den linken Oberschenkel und die Leistengegend ausbreiten. Ein Symptom von Pasternacki ist charakteristisch für eine Nierenerkrankung - ein erhöhtes Schmerzsyndrom beim Klopfen im Bereich der Organprojektion.

Bei linksseitiger Lungenentzündung mit Beteiligung am pathologischen Prozess der Pleura schmerzt der Rücken über dem unteren Rücken. Beschwerden treten aufgrund der Reibung der Pleura miteinander und des Auftretens einer Kontaktentzündung des Zwerchfells auf. In diesem Fall wird die Krankheit von Fieber, Husten mit Auswurf begleitet, und die Schmerzen nehmen mit dem Atmen und Husten zu und nehmen auf der betroffenen Seite ab.

Chronische Pankreatitis verursacht periodische nicht intensive Rückenschmerzen mit einer vorherrschenden Lokalisation links und oberhalb der Lenden, oft hat das Schmerzsyndrom einen umgebenden Charakter. Akute Pankreatitis und Darmverschluss verursachen unerträgliche Schmerzen von durchdringender oder schneidender Natur, die von Übelkeit, Erbrechen und Vergiftungen des Körpers begleitet werden.

Gastritis und ulzerative Läsionen des Magens können vor dem Hintergrund dyspeptischer Störungen (Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Aufstoßen, Erbrechen) links über dem unteren Rücken Schmerzen unterschiedlicher Intensität verursachen. Die Pathologie der Milz entwickelt sich aufgrund erworbener und erblicher Erkrankungen, wodurch die Größe der Organe zunimmt, die Organkapsel gedehnt wird und ein Schmerzsyndrom auftritt.

Splenomegalie wird von Fieber, Unwohlsein, Leberfunktionsstörungen und Gelbfärbung der Haut begleitet. Angina pectoris und Herzinfarkt mit Schädigung der unteren Zwerchfellbereiche des Herzens führen zu einem atypischen Krankheitsbild. In diesem Fall treten die Schmerzen nicht wie bei der klassischen Version der Erkrankung hinter dem Brustbein auf, sondern können sich im Epigastrium befinden, der linken Taillenhälfte, bis zum linken Bein. Ein Herzinfarkt wird begleitet von Todesangst, Atemnot, Zyanose der Haut und Bewusstseinsverlust.

Während der Schwangerschaft drückt der ständig wachsende Uterus die umgebenden inneren Organe, erhöht den Abdominaldruck und übt eine hohe Belastung der Wirbelsäule aus. Die Kompression der linken Niere und des Harnleiters, der Bauchspeicheldrüse und des Darms kann chronische Schmerzen in der linken Rückenhälfte in der Lendengegend verursachen. Der Druck auf die Wirbelsäule und die Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln verletzt die Empfindlichkeit und führt zu einer Verletzung der motorischen Funktion der unteren Extremitäten. In schweren Fällen nimmt der Uteruston zu und es kommt zu einer spontanen Fehlgeburt, begleitet von Blutabfluss aus dem Genitaltrakt und verstärkten Schmerzen im unteren Rücken. Die Entzündung des linken Eierstocks verursacht auch Schmerzen im unteren Rücken, in der Leiste, im Damm und ist von vaginalem Ausfluss, Menstruationsbeschwerden, Fieber begleitet.

Nach den Ergebnissen einer umfassenden diagnostischen Untersuchung ist es erforderlich, nach Konsultation eines Arztes Vorhersagen zu treffen und die Behandlung der Schmerzen im linken Rückenbereich vorzuschreiben. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, verschreiben Sie Laboruntersuchungsmethoden (vollständige Blut- und Harnanalyse, biochemische Analyse von Blut und Harn, hämatologische Marker für Krankheiten), instrumentelle Untersuchung (Röntgen, Tomographie, Ultraschall, EKG). Die Therapie, die sowohl konservative als auch chirurgische Methoden umfassen kann, wird je nach Ursache und Schwere des pathologischen Prozesses verschrieben. Es sollte daran erinnert werden: Je früher die Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken begonnen wird, desto günstiger ist die Prognose der Erkrankung und desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schwere Komplikationen auftreten.

Schmerzen im unteren Rücken

Zusammenfassung: Die Rückenschmerzen sind manchmal nur auf einer Seite zu spüren, sei es ständige Schmerzen oder periodische Exazerbationen, die vorübergehend auftreten und dann nachlassen. Rückenschmerzen können heftig, akut, durchdringend und stumpf sein, aber konstant. Manchmal kann der Schmerz im unteren Rückenbereich bei bestimmten Bewegungen nachlassen oder sich verschlimmern und auch druckempfindlich sein.

Schlüsselwörter: Rückenschmerzen

Häufige Ursachen für Rückenschmerzen

Schmerzen im unteren Rückenbereich werden in der Regel durch einen der folgenden Gründe verursacht:

  • Schädigung der die Wirbelsäule tragenden Weichteile und / oder bestimmter Wirbelkörperstrukturen wie Muskeln, Bänder, Gelenke;
  • Zwischenwirbelhernie oder Protrusion der Bandscheibe, wenn der Bandscheibeninhalt zum linken Paramedian oder foraminal verschoben wird, sind die häufigsten Ursachen für Rücken- oder Beinschmerzen im linken Bereich.
  • Probleme mit inneren Organen in der Mitte des Rückenteils, im Bauch- oder Beckenbereich, z. B. mit den Nieren, den Fortpflanzungsorganen, dem Darm.

Andere Fälle von Rückenschmerzen können ein Anzeichen für Probleme mit den Bauchorganen sein oder sogar ein Symptom für ernstere Probleme wie Fibromyalgie oder ankylosierende Spondylitis.

Wenn Sie die möglichen Ursachen für Rückenschmerzen auf der linken Seite sowie die typischen Merkmale und Symptome kennen, können Sie den Patienten beim Termin des Arztes dabei helfen, eine genaue Diagnose und geeignete Behandlung zu erhalten.

Wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn die Rückenschmerzen auf der linken Seite gut mit OTC-Anästhetika behandelt werden können (nicht mehr als 1-2 Tage), das Aufbringen von kalten oder heißen Kompressen und eine Abschwächung bei Änderung des Aktivitätsniveaus, ist möglicherweise keine ärztliche Hilfe erforderlich. In der Regel wird ein Arztbesuch empfohlen, wenn der Schmerz nach einer Verletzung auftritt (Sturz, Sportverletzung, Autounfall), wenn der Schmerz nicht von selbst abnimmt, sich verschlimmert oder die Durchführung üblicher Tätigkeiten wie Stehen, Gehen oder Schlafen sowie in denen behindert Situationen, in denen der Schmerz von anderen störenden oder fortschreitenden Symptomen begleitet wird.

Manchmal können Rückenschmerzen auf der linken Seite ein Zeichen für eine schwere Pathologie sein und müssen sofort medizinisch behandelt werden. Beispielsweise können die folgenden Symptome bei Rückenschmerzen von einer schweren Pathologie sprechen:

  • starke oder plötzliche Rückenschmerzen, die in Ruhe nicht nachlassen;
  • extreme, anhaltende Schmerzen im unteren Rückenbereich und / oder im Bauchbereich;
  • Schwindel, Verwirrung, Atemnot;
  • konstantes oder sporadisches hohes Fieber, Schüttelfrost;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • schmerzhaftes Wasserlassen oder Blut im Urin;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen und / oder Stuhlgang;
  • starke Schwäche, Taubheit oder Kribbeln im Unterkörper;
  • unerklärlicher und signifikanter Gewichtsverlust.

Jedes dieser Symptome kann ein Anzeichen für eine schwere Krankheit sein und einen Grund für einen dringenden Krankenhausaufenthalt darstellen.

Dehnen der unteren Rückenmuskulatur

Lendenwirbelsäule auf der linken Seite ist eine häufige Ursache für kurzzeitige Rückenschmerzen. Das Dehnen der die Wirbelsäule umgebenden und unterstützenden Muskeln kann das Ergebnis einer übermäßigen Belastung oder geringfügiger Verletzungen sein, z. B. einer abnormalen Position während des Schlafes oder langem Stehen oder Sitzen.

Zu den Symptomen der Dehnung der unteren Rückenmuskulatur gehören normalerweise:

  • Schmerzen auf der linken Seite der Taille mit klarer Lokalisation;
  • Schmerzen können akut und ziemlich stark sein;
  • Schmerz, der mit der Muskelbewegung zunimmt;
  • Schmerzen bei Berührung;
  • Muskelkrämpfe;
  • Schmerzen, die in Ruhe abklingen, zum Beispiel, wenn Sie in einer geneigten Position mit Unterstützung sitzen.

Rückenschmerzen können auch durch Probleme mit Wirbelstrukturen wie bogenförmigen Gelenken und Bandscheiben verursacht werden.

Solche Zustände treten häufig auf beiden Seiten der Wirbelsäule auf und verursachen in der Regel zentrierte Rückenschmerzen. Es ist jedoch möglich, dass die Schmerzen, die durch Probleme mit der Wirbelsäule verursacht werden, auf der linken Seite stärker spürbar sind.

Wenn die Rückenschmerzen länger als 3 Tage anhalten oder bei einfachen Behandlungsmethoden nicht nachlassen (Bettruhe für 1 bis 2 Tage, rezeptfreie Schmerzmittel nehmen, Eis auftragen und / oder Heizkissen), sollten Sie sich zur Diagnose an einen Arzt wenden.

Rückenprobleme

Schmerzen im unteren Rückenbereich können, wie oben erwähnt, auch durch eine Beschädigung oder Verletzung der Wirbelsäulenstrukturen, einschließlich der Wirbel, der Wirbelgelenke und des Bindegewebes, verursacht werden. Die häufigsten Probleme mit der Wirbelsäule sind:

Zwischenwirbelhernie oder Bandscheibenvorwölbung

Ein Teil des Bandscheibenmaterials kann von der linken Seite des Wirbelsäulensegments herausgedrückt werden, wodurch dumpfe Rückenschmerzen und scharfe, durchdringende Schmerzen verursacht werden, die durch den linken Oberschenkel laufen und entlang der hinteren Oberfläche des linken Beines absteigen. Meist sind Schmerzen im linken Bein stärker als Rückenschmerzen. Rückenschmerzen und Beinschmerzen können nach einer langen Sitzposition zunehmen. Intervertebralhernien oder -vorsprünge der Lendenwirbelsäule treten in der Regel nicht akut ohne einen vorangegangenen traumatischen Faktor auf und sind das Ergebnis der langfristigen Entwicklung einer Osteochondrose der Wirbelsäule. Die Tatsache, dass Schmerzen im unteren Rücken mit einer discogenen Pathologie der Wirbelsäule verbunden sind, kann auf frühere Episoden von Schmerzen im unteren Rückenbereich, Schmerzen im gesamten Bein bis zum Fuß, Taubheitsgefühl oder Parästhesien in Form von Gänsehaut im unteren Rückenbereich und im Zehenbereich hindeuten.

Probleme mit der Wölbung der Gelenke (Spondylarthrose)

Eine weitere Komplikation der Osteochondrose ist die Spondyloarthrose der Wirbelsäule, da mit einer Verringerung des Zwischenwirbelabstands die Belastung der bogenförmigen Zahnfleischgelenke um ein Vielfaches zunimmt, was zu Steifheit, Unbehagen und Rückenschmerzen führt. Knochenwachstum (Spondylose) auf der linken Seite der Lendenwirbelsäule kann Reizungen der Nervenwurzeln verursachen, was den Eindruck von schießendem Schmerz hervorrufen kann, der durch den linken Oberschenkel und das linke Bein nach unten geht;

In der Regel entwickeln sich alle Komplikationen der Osteochondrose parallel, was den Zustand der Wirbelsäule erheblich verschlechtert und frühzeitige Maßnahmen zur Vorbeugung oder Behandlung der entwickelten Osteochondrose erfordert.

Funktionsstörung des Iliosakralgelenks

Eine Dysfunktion des Iliosakralgelenks kann Schmerzen im unteren Rücken und im Beckenbereich auf einer oder beiden Körperseiten verursachen, wenn seine Beweglichkeit eingeschränkt wird. Übermäßige Bewegung des Gelenks kann Rückenschmerzen und / oder Hüftschmerzen verursachen, die in den Leistenbereich ausstrahlen können. Zu wenig Beweglichkeit verursacht in der Regel Rückenschmerzen, die in das Gesäß und in das Bein strahlen. Spondylitis ankylosans beginnt oft mit Schmerzen im Iliosakralgelenk.

Bei Problemen mit der Wirbelsäule ist die Erstbehandlung normalerweise nichtoperativ und kann eine Massage, Physiotherapie, Physiotherapie, Dehnen ohne Rückenmark und Hirudotherapie umfassen. Die medikamentöse Behandlung eines Bandscheibenvorfalls oder einer Bandscheibenvorwölbung ist äußerst ineffektiv und hat einen engen Bereich von Auswirkungen auf den pathologischen Zusammenhang. Die Wahl der Behandlungsmethoden variiert je nach dem Zustand und den Symptomen des Patienten. Ein chirurgischer Eingriff kann in solchen Fällen in Betracht gezogen werden, wenn die Schmerzen chronisch oder so stark werden, dass eine Person daran gehindert wird, ein normales Leben zu führen.

Weniger häufige Ursachen für Rückenschmerzen

Andere Zustände, die Rückenschmerzen verursachen, umfassen entweder lokale Wirbelsäulenprobleme oder Zustände mit möglichen schweren Folgen, die den gesamten Bewegungsapparat betreffen, zum Beispiel:

Degenerative Spondylolisthesis

Bei der degenerativen Spondylolisthese gleitet ein Wirbelkörper aufgrund des Entstehens einer Osteochondrose der Wirbelsäule im Verhältnis zum unteren nach vorne. Dieser Zustand verursacht häufig radikuläre Schmerzen an einer Seite des unteren Rückens, da dieser Prozess in der Regel mit anderen Komplikationen der Osteochondrose kombiniert wird, die zuvor erwähnt wurden.

Chronische Schmerzsyndrome

Chronische Schmerzsyndrome wie Fibromyalgie und myofasziales Schmerzsyndrom verursachen muskuloskelettale Schmerzen im gesamten Körper, Schwäche und Zärtlichkeit in bestimmten Bereichen, die als Triggerpunkte bezeichnet werden.

Andere mögliche Ursachen für Rückenschmerzen, wie ein Knoten in der Wirbelsäule, eine Fraktur und eine Infektion der Lendenwirbelsäule, sind relativ selten.

Kreuzschmerzen aufgrund von Problemen mit den inneren Organen.

Rückenschmerzen können schwerwiegend, akut und durchdringend sein und können dumpf und chronisch sein. Es ist ziemlich schwierig, den Unterschied zwischen Rückenschmerzen, die durch Probleme direkt mit Geweben mit Strukturen des Rückens oder der Wirbelsäule verursacht werden, und Rückenschmerzen, die durch Probleme mit inneren Organen verursacht werden, zu bestimmen. Rückenschmerzen, insbesondere Rückenschmerzen, können durch Probleme mit einem oder mehreren Organen verursacht werden, einschließlich der Nieren und des Dickdarms.

Hier einige häufige Ursachen für Rückenschmerzen, die durch Probleme mit den inneren Organen verursacht werden:

Nierensteine

Rückenschmerzen aufgrund eines Steins in der Niere sind zu spüren, wenn sich der Stein in der linken Niere bewegt oder durch die Harnleiter gelangt, dünne Schläuche, die die Nieren mit der Blase verbinden. Andere Symptome sind Schmerzen beim Wasserlassen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen trotz des ständigen Wunsches, die Blase zu leeren, Blut im Urin, Übelkeit und / oder Erbrechen;

Niereninfektion

Eine Infektion der linken Niere kann starke oder stumpfe Rückenschmerzen auf der linken Seite verursachen. Die Infektion beginnt in der Regel mit der Harnröhre und der Blase. Von dort kann sie sich in die Nieren ausbreiten und lokale Entzündungen und Schmerzen verursachen. Andere Symptome einer Infektion sind Fieber, Übelkeit und / oder Erbrechen sowie schmerzhaftes oder brennendes Wasserlassen. Der Schmerz ist normalerweise über der Leistengegend, nahe der Wirbelsäule, zu spüren und wird in der Regel beim Bewegen oder Drücken verstärkt;

Gynäkologische Probleme

Gebärmuttermyome und Endometriose, zwei häufige Erkrankungen bei Frauen, können Rückenschmerzen verursachen. Endometriose Schmerzen sind in der Regel sporadisch, akut und durchdringend und werden durch ein Überwachsen des Gebärmuttergewebes außerhalb der Gebärmutter verursacht. Andere Symptome können Bauchschmerzen, Müdigkeit und starke Schmerzen während der Menstruation sein. Uterusmyome - in der Regel gutartige Neubildungen im Uterus - können Rückenschmerzen nach links verursachen sowie verschiedene Menstruationsstörungen, häufiges Wasserlassen und Schmerzen beim Sex;

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa bezieht sich auf eine entzündliche Darmerkrankung und äußert sich meist in einer ständigen Entzündung des Dickdarms. Entzündungen verursachen normalerweise chronischen Durchfall, rektale Schmerzen und Gewichtsverlust. Krämpfe und Bauchschmerzen sind häufige Symptome einer Colitis ulcerosa, die schwere, einseitige oder beidseitige Rückenschmerzen verursachen können.

Schwangerschaft

Einseitige Rückenschmerzen können während der Schwangerschaft auftreten, wenn sich der Körper der Mutter an das Wachstum des Babys im Mutterleib anpasst. Die Schmerzen können von stumpf und chronisch bis zu akut und durchdringend sein. Bewegung, häufige Ruhe und einige Techniken der ergänzenden Therapie können zur Schmerzlinderung beitragen.

Pankreatitis

Bei der Pankreatitis handelt es sich um eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die im Oberbauch Schmerzen hervorrufen kann, die sich bis zum unteren linken Quadranten des Rückens ausbreiten. Patienten können solche Schmerzen als stumpf und schmerzhaft beschreiben, die durch das Essen verschlimmert werden, insbesondere ölig.

Um die genaue Ursache für Rückenschmerzen zu ermitteln, muss eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden. Manchmal kann ein Arzt Röntgen-, MRI-, CT- oder Blutuntersuchungen empfehlen. In einigen Fällen ist es wichtig, so schnell wie möglich mit der Diagnose und entsprechend der Behandlung zu beginnen.

Artikel hinzugefügt für Yandex Webmaster 2017-10-27, 15:59.

Wenn Sie Material von unserer Site kopieren und auf anderen Sites platzieren, fordern wir, dass jedes Material von einem aktiven Hyperlink zu unserer Site begleitet wird:

  • 1) Hyperlinks können zur Domäne www.spinabezboli.ru oder zu der Seite führen, von der Sie unsere Materialien kopiert haben (nach Ihrem Ermessen);
  • 2) Auf jeder Seite Ihrer Website, auf der unsere Materialien bereitgestellt werden, sollte ein aktiver Hyperlink zu unserer Website www.spinabezboli.ru vorhanden sein.
  • 3) Hyperlinks dürfen nicht von Suchmaschinen indiziert werden ("noindex", "nofollow" oder auf andere Weise).
  • 4) Wenn Sie mehr als 5 Materialien kopiert haben (d. H. Ihre Website enthält mehr als 5 Seiten mit unseren Materialien, müssen Sie Hyperlinks zu allen Autorenartikeln setzen). Außerdem sollten Sie einen Link zu unserer Website www.spinabezboli.ru auf der Hauptseite Ihrer Website setzen.

Siehe auch

Wir sind in sozialen Netzwerken

Wenn Sie Material von unserer Site kopieren und auf anderen Sites platzieren, fordern wir, dass jedes Material von einem aktiven Hyperlink zu unserer Site begleitet wird:

Schmerzen im unteren Rücken

Rückenschmerzen im Rücken sind ein häufiges Symptom, das beim ersten Arztbesuch über die vielen trophischen Veränderungen im Rücken gesagt wird. Schmerzen in der linken Seite der Taille können nicht nur das Auftreten eines radikulären Syndroms anzeigen, sondern auch Probleme mit den Nieren, Muskeln und dem Darm. Schmerzen in der linken Seite der Taille können eine Folge von Verletzungen sein sowie durch Schäden an den inneren Organen, die sich auf dieser Ebene befinden. Eine separate Indikation für Schmerzen an der linken Taille kann das weitreichende Wirbelsäulensyndrom sein, das durch Schädigung der parasympathischen Innervation der Organe und Muskeln verursacht wird.

Gründe

Schmerzen in der Lendengegend links können mit folgenden Pathologien in Verbindung stehen:

  • Krankheiten des Urogenitalsystems;
  • Entzündung des Zwerchfells und der Pleura der Lunge;
  • Verletzung des Darms;
  • Oophoritis;
  • Tiefes Magengeschwür im unteren Bereich;
  • Tumore

Bevor Sie die Schmerzen beseitigen, müssen Sie die Diagnose und die Ursachen ihres Auftretens kennen. Zur richtigen Diagnose verwenden sie MRI- und Röntgenmethoden, führen einen Bluttest auf Harnstoff und metastatische Enzyme durch, stellen Zäune für die Biopsie her und führen äußere Untersuchungen von Gewebe durch.

Urogenitalserkrankungen

Rückenschmerzen können die Entstehung von Erkrankungen des Urogenitalsystems - zum Beispiel Nierensteine ​​oder Harnleiterkrebs - signalisieren. In diesem Fall müssen Sie auf andere Symptome achten - schmerzhaftes Wasserlassen oder dessen Abwesenheit, Menstruationsprobleme oder Ejakulation. Sie müssen auch auf die Art des Schmerzes achten. Ziehende Schmerzen und starke Schmerzen können über verschiedene Krankheiten sprechen.

Bei Männern kann man mit der Entwicklung von Schmerzen im Kreuzbein links von Veränderungen in der Prostata sprechen, da sie ungleichmäßig wachsen und zur Seite strahlen kann. Dies ist eine gefährliche mögliche Tumorentwicklung. Frauen können Erkrankungen der Gebärmutter, der Eileiter und der Eierstöcke entwickeln. Die häufigste Erkrankung ist eine Eileiterschwangerschaft im Eileiter.

Schmerzhaftes Wasserlassen kann über Harn- und Nierenprobleme sprechen. Wenn Ihr Rücken unten links wehtut, werden meistens Nephritis, Urolithiasis oder Nierenkrebs diagnostiziert. Die Blase kann auch ungewöhnlich links angeordnet sein, da bei einer Urethritis oder einer Schädigung der Blasenmembran der Schmerz hinten links unten liegt.

Membranläsionen

Wenn bei Lungenkrebs oder Lungenentzündung eine Person auf der linken Seite Rückenschmerzen hat, können wir sagen, dass die Entzündung von der Pleura auf das Zwerchfell übertragen wurde, und zwar in den unteren Winkel. Das Zwerchfell ist ein Muskelkomplex, der die rhythmische Kontraktion der Lunge einer Person unterstützt. Das Herz befindet sich auch im Zwerchfell, so dass die Entzündung des Zwerchfells eine kritische Erkrankung ist.

Die Behandlung basiert auf der Einnahme von entzündungshemmenden Glukokortikoiden und Antibiotika, die darauf abzielen, die Entwicklung einer Entzündung zu stoppen. Für den Lendenbereich wird eine solche Behandlung in Form von Injektionen in das Gesäß und wärmenden Steroidsalben vorgeschrieben.

Verletzung des Darms

Rückenschmerzen kann auf eine Darmverletzung und die Entwicklung einer Stuhlblockade zurückzuführen sein. Der Rücken auf der linken Seite wird bei Verstopfung des absteigenden Dickdarms des Dickdarms weh tun, während Schwellungen im Unterleib auch spürbar sein können, die bei großer Menge auch schmerzhaft sind. Die Behandlung kann sowohl chirurgisch als auch die Einführung von reinigenden Einlässen sein.

Oofrit

Es gibt Schmerzen in den Lenden auf der linken Seite und aufgrund von Ophritis, was die Entwicklung von bösartigen Tumoren in den Uterusdrüsen ist. Normalerweise scheiden sie ein Geheimnis aus, das den inneren Rand der Eileiter auskleidet und bei der Bewegung des Eies hilft. Wenn eine Frau Schmerzen im unteren Rücken hat, ist dies ein eindeutiger Hinweis auf einen Frauenarzt, da sich die Formationen in den Drüsen zu einem malignen Tumor entwickeln können.

Ein geringer Gehalt an Alkali im Magen kann dazu führen, dass die Säure die Magenwand angreift. Falls Säure die Wand vollständig angreift, bildet sich ein Loch, durch das die Säure in die umgebenden Organe gelangt. Die Ursachen dieser Krankheit in Abwesenheit von Pepsin oder in einer geringen Menge Pepsinogen. Die Bedingung erfordert eine dringende Behandlung, denn wenn Sie eine wunde linke Seite der Taille haben, sollten Sie so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen.

Tumoren der Beckenorgane

Wenn bei einem möglichen Tumor ein Schmerz im unteren linken Rücken auftritt, kann das Auftreten einer Formation in der Niere, dem Eierstock, der Nebenniere oder dem Kolon beurteilt werden. Ähnliche Erkrankungen werden durch MRT und Röntgenaufnahmen, Blutuntersuchungen und Rückenmaterial in der Wirbelsäulen- und Lendengegend diagnostiziert. Dies hilft zu beantworten, warum die unteren Rückenschmerzen in der linken Seite des Rückens weh tun, wodurch Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen können.

Bei Tumoren ist der Rückenschmerz unten links, da der Tumorkörper selbst mehrere Gewebe durchstechen und Nervengewebe zerstören kann, sowie in toxischen Substanzen, die Tumore zu ihrem Schutz absondern. Bei Männern ist es besonders wichtig zu beachten, dass bei Rückenschmerzen im Bereich des Kreuzbeins ein sich entwickelnder Prostatatumor - das Prostatadegenom - berichtet werden kann.

Zieht bei 39 Schwangerschaftswochen den unteren Rücken, was tun?

Schmerzen auf der linken Seite der Lende

Wahrscheinlich nicht in der Welt einer solchen Person, die mindestens einmal in ihrem Leben keine Schmerzen im Rücken- und Lendenbereich hatte. Laut medizinischen Statistiken rangieren Schmerzen im Rückenbereich weltweit an zweiter Stelle nach respiratorischen Virusinfektionen. Rückenschmerzen können durch viele Faktoren verursacht werden: In einigen dieser Fälle treten angeborene Anomalien auf, andere sind die Folge von Krankheiten oder Verletzungen. In jedem Fall sollte eine Person sich nicht selbst behandeln, da dies zu einer Verschlechterung und zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen kann.

In der Regel treten Rückenschmerzen am häufigsten bei Personen im Alter oder im Rentenalter auf. In den letzten Jahren neigt diese Pathologie dazu, sich zu verjüngen. Heutzutage ist es oft möglich, junge Patienten mit Rückenschmerzbeschwerden zu treffen. Wodurch werden Rückenschmerzen verursacht? Betrachten Sie diese Faktoren genauer.

Ursachen von Rückenschmerzen

Die Hauptursachen für Rückenschmerzen auf der linken Seite sind:

  • Muskelkrankheiten;
  • entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane und des retroperitonealen Raums;
  • Entzündung der Wurzeln des Rückenmarks;
  • Verletzungen und Schäden an der Lendengegend;
  • Krümmung der Wirbelsäule;
  • Verletzung der Haltung;
  • Schwangerschaft

Klinisches Bild

Schmerzen in der Lendengegend links können unterschiedlicher Natur und Herkunft sein. Das klinische Bild hängt von der Schmerzursache ab. Bei entzündlichen Erkrankungen der Nieren können die Schmerzen stumpf oder schmerzhaft sein und den Patienten ständig oder gelegentlich stören. Bei Nierenerkrankungen erhält die Art des Schmerzes durch Bestrahlung des Perineums und der Harnorgane einen akuten paroxysmalen Charakter.

Schmerzen in der Lendengegend links können eine Ovarialentzündung bei einer Frau signalisieren oder das erste Symptom einer sich entwickelnden Eileiterschwangerschaft sein. Im letzteren Fall verstärken sich die Schmerzen und strahlen in den Genitalbereich, den After und das Perineum aus.

Bei Entzündungen der Nervenwurzeln des Rückenmarks kann es gelegentlich zu Lendenwirbelsäulenschmerzen auf der linken Seite kommen, unter dem Einfluss bestimmter Faktoren:

  • Hypothermie;
  • abrupte Veränderung der Körperposition;
  • Gewichtheben;
  • betont.

In der Regel verspürt der Patient einen starken Schmerz in der Lendengegend des schießenden Charakters, manchmal kann sich der Patient nicht einmal aufrichten, nimmt daher eine erzwungene Körperposition ein.

Bei schwangeren Frauen können Schmerzen in der Lendengegend links auftreten, wenn die Dauer der Schwangerschaft und das Wachstum des Bauchraums zunehmen. Der wachsende Uterus verdrängt die inneren Organe und erhöht die Belastung der Lendenwirbelsäule, worunter sich eine Frau mit einem nagenden und schmerzenden Rückenschmerz stören kann. Wichtig: Wenn der Schmerz episodisch ist und auf das Kreuzbein und das Perineum ausstrahlt, ist es so bald wie möglich erforderlich, einen Frauenarzt aufzusuchen, da solche Manifestationen eine Gefahr für eine Fehlgeburt oder Frühgeburt bedeuten können.

Diagnose von Rückenschmerzen

Um zu entscheiden, wie Rückenschmerzen behandelt werden sollen, muss der Arzt die Schmerzursache genau identifizieren. Dazu wird dem Patienten eine umfassende Untersuchung des Körpers zugeteilt, einschließlich:

  • Urintests (allgemein und Proben) - Ermitteln der Pathologie der Harnorgane;
  • Blutuntersuchungen (allgemein und Biochemie);
  • Ultraschall der Beckenorgane und retroperitonealer Raum;
  • Urographie mit Kontrast;
  • Zystoskopie;
  • Röntgen
  • mrt und ct;
  • Beratung von engen Spezialisten - Orthopäden, Neurologen, Chirurgen.

Behandlung

Die Behandlung von Rückenschmerzen hängt weitgehend von der Ursache ihres Auftretens ab:

  • Bei der Ermittlung des Entzündungsprozesses im gynäkologischen Bereich werden Frauen von einem Frauenarzt und einer Antibiotikatherapie überwacht. Das Medikament wird nach Differenzierung des Erregers verabreicht.
  • Wenn Pyelonephritis und andere entzündliche Erkrankungen der Harnorgane entdeckt werden, wird dem Patienten ein Antibiotika-Kurs, starkes Trinken, in einigen Fällen Diuretika und Multivitamin-Komplexe verschrieben. Der Patient muss eine Diät mit der Einschränkung von Speisesalz und Gewürzen einhalten.
  • Bei Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen ist es notwendig, den Beginn der Geburt auszuschließen und die Arbeits- und Ruhephasen anzupassen. Um die Belastung der Lendenwirbelsäule zu reduzieren, wird empfohlen, eine spezielle Bandage zu tragen und ein Kissen oder eine Rolle unter den Lendenbereich zu legen.
  • Wenn eine Radikulitis oder eine Verschlimmerung der Osteochondrose festgestellt wird, werden ein Behandlungsverlauf mit nicht-steroidalen Antiphlogistika und Bettruhe gezeigt, bis der akute Prozess nachlässt. Dem Patienten wird empfohlen, keine Gewichte zu heben oder zu kühlen.

Da der akute Entzündungsprozess bei Osteochondrose und Radikulitis nachlässt, werden Massagen, Physiotherapie und manuelle Therapie verordnet.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Schmerzen im unteren Rückenbereich auf schwerwiegende Erkrankungen der inneren Organe hinweisen können, die eine sofortige ärztliche Behandlung erfordern. Daher ist die Selbstbehandlung strengstens verboten! Es ist möglich, die Rezepte der traditionellen Medizin gegen Rückenschmerzen anzuwenden, jedoch nur, nachdem die Diagnose von einem Spezialisten gestellt wurde und der Arzt dies genehmigt hat.

Was deuten die Schmerzen im unteren Rücken an?

Übermäßige körperliche Anstrengung, Rückenprobleme und andere Pathologien können Schmerzen in der linken Seite der Taille verursachen. Häufig entwickeln sich unangenehme Empfindungen zu ernsteren Manifestationen, wenn Bewegungen schwere Schmerzen verursachen. In einigen Fällen kann es schwierig sein, genau zu bestimmen, was auf der linken Seite der Taille Unwohlsein hervorruft, so dass es sich lohnt, alle möglichen Ursachen in Betracht zu ziehen. Welche Faktoren und Arten von Schmerzen durch Rückenbeschwerden im Rückenbereich verursacht werden und welche Gründe dafür möglicherweise vorliegen, erfahren wir später.

Gründe

Wenn der Schmerz direkt im unteren Rückenbereich lokalisiert ist, kann dies meistens auf Erkrankungen der Wirbelsäule hindeuten. Aber nur wenige wissen, dass es in der Lendengegend viele große Nerven gibt und dass sie auch für die Projektion von Schmerzen in Niere, Darm und Eierstock verantwortlich sind. Unter den unschuldigsten Ursachen für Rückenschmerzen auf der linken Seite können folgende identifiziert werden:

  • körperliche Muskelbelastung;
  • Muskelentzündung durch Unterkühlung;
  • Bewegungsmangel und ein sitzender Lebensstil.

Erkrankungen des Harnsystems

Diese Gruppe umfasst Krankheiten wie:

  1. Pyelonephritis der linken Niere - ausgelöst durch einen Entzündungsprozess, der das Parenchymgewebe und das Nierenbecken berührt und dessen volle Ausscheidungsfunktionen nicht erfüllt.
  2. Glomerulonephritis ist eine entzündliche Erkrankung des Immunsystems, bei der die Glomeruli der Niere betroffen sind, wodurch sie nicht mehr lebensfähig ist.
  3. Urolithiasis (ICD) - wird durch den hohen Gehalt an Salzen im Urin bestimmt, die Steine ​​(Steine) bilden, die die Harnleiter verstopfen können.
  4. Blasenentzündung - Entzündung der Blase, bei der die Infektion sowohl vom Harnkanal als auch von der Blase selbst ausgehen kann.
  1. Urinanalyse und Blutuntersuchungen - Hilft bei der Erkennung von Entzündungen (vermehrte Leukozyten) sowie eines hohen Salzgehalts.
  2. Ultraschall der Nieren - zeigt ihren Zustand, das Vorhandensein von Neoplasmen und Konkretionen sowie die Fähigkeit, ihre Funktionen auszuführen.
  3. Palpation und Abklopfen der Nierenlokalisation - wenn dies zu erhöhten Schmerzen führt, ist die Diagnose richtig.
  4. Röntgen-Schnappschuss - hilft beim Bestimmen des Vorhandenseins und der Größe von Steinen.

Behandlung
Da die Erkrankungen in den meisten Fällen durch die Entwicklung pathogener Mikroflora hervorgerufen werden, werden für die Behandlung zahlreiche Antibiotika verwendet: Ceftriaxon, Cefix, Fagotsef, Flamyfix. Um den Urinfluss zu normalisieren und Schwellungen zu reduzieren, werden Diuretika verwendet: Veroshpiron, Aldacton, Sorbitol, Ionic. Hilfsmittel, die die Arbeit des Harnsystems normalisieren können, sind:

  • Sorptionsmittel: Polysorb, Aktivkohle, Lactofiltrum;
  • Venotonika: Heparin, Troxerutin;
  • Antispasmodika: No-shpa, Papaverin;
  • Antimykotika;
  • Laktobazillen: Bifiform, Linex, Laktiale.

Alle diese Krankheiten können, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden, in eine chronische Form übergehen, die eine Person eines vollen Lebens beraubt.

Erkrankungen der Atemwege

Zurückziehen der Schmerzen auf der linken Seite kann durch folgende Krankheiten verursacht werden:

  1. Linksseitige Pneumonie ist ein entzündlicher Prozess der linken Lunge, der durch das Vorhandensein von Pneumokokken, Staphylokokken und hämophilen Stöcken verursacht wird.
  2. Pleuropneumonie - der entzündliche Prozess ist im unteren Teil der linken Lunge lokalisiert und erfasst einen Teil der Pleura (Pleuritis entwickelt sich parallel).
  1. Röntgen der Lunge - zeigt das Vorhandensein von Brennpunkten des Entzündungsprozesses.
  2. Detailliertes Blutbild, Urinanalyse.
  3. Sputumanalyse zur Identifizierung der Art des Erregers - hilft bei der Auswahl der optimalen Behandlungsoptionen.
  4. Brust-MRT - wird in besonders fortgeschrittenen Fällen verwendet, in denen die Krankheit mehr als 50% des Lungenvolumens betroffen hat.

Rücksprache mit dem HNO und dem Lungenarzt ist erforderlich.
Behandlung
In diesem Fall können wir über jegliche Selbstbehandlung und vor allem durch den Einsatz alternativer Medizin nicht sprechen. Nur eine komplexe Diagnostik mit Platzierung unter Aufsicht von Spezialisten, verbunden mit der korrekten Behandlung, kann eine positive Dynamik in der Behandlung zeigen.

Die Hauptaufgabe der Behandlung besteht darin, den Brennpunkt der Entzündung zu beseitigen und die Schmerzen zu reduzieren. Verwenden Sie dazu solche Arzneimittelgruppen wie:

  1. Tetracyclin-Antibiotika.
  2. Antipyretika und Analgetika, die die symptomatischen Manifestationen der Krankheit lindern.
  3. Mukolytika und Medikamente, die das Auswurfmittel verdünnen und seinen Austrag beschleunigen.
  4. Vitamin C stärkt das Immunsystem.
  5. Auswanderer.

Entzündung des Eierstocks

Oophoritis, die Folge einer Salpingitis ist, ist durch einen entzündlichen Prozess im Eierstock gekennzeichnet, bei dem die Lende auf der linken Seite weh tut. Pathogene Mikroflora, die durch den Eileiter in den Eierstock gelangt, vermehrt sich aktiv in einer günstigen Umgebung und eine Frau kann solche unangenehmen Erscheinungen spüren:

  • Entlastung aus dem Genitaltrakt;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • schmerzhafte Menstruation;
  • Zyklusfehler

Art von Schmerz
Der Schmerz ist scharf, zieht und wird schmerzhaft.
Lokalisierung
Akute Schmerzen sind im Unterleib lokalisiert und breiten sich auf die Lendengegend auf der linken Seite aus.
Diagnose
Wenn Sie nagende und schmerzende Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken haben, müssen Sie einen Frauenarzt konsultieren, der folgende diagnostische Maßnahmen durchführt:

  • Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl;
  • Abstrich auf pathogener Mikroflora;
  • Ultraschall der Beckenorgane;
  • Laparoskopie.

Behandlung
Rückenschmerzen in der Lendengegend, die in direktem Zusammenhang mit anderen gynäkologischen Problemen stehen, werden nur verschwinden, wenn ihre Ursache beseitigt ist. Als Therapie wird Oophoritis verwendet:

  1. Antibakterielle Therapie - bekämpft den Erreger des Entzündungsprozesses.
  2. Schmerztherapie - lindert Schmerzen und unangenehme Manifestationen der Krankheit.
  3. Antispasmodika - entfernen Sie Muskelkrämpfe.
  4. Immunmodulatoren und Vitamine, die zur Wiederherstellung und Stärkung der natürlichen Schutzeigenschaften des Körpers beitragen.

Schwangerschaft

Zum Zeitpunkt der Schwangerschaft, vor allem im dritten Trimester, ist der Körper stärker belastet. Eine ständige Gewichtszunahme des Babys sowie eine Zunahme seiner Größe führt dazu, dass der Uterus Druck auf die nahe gelegenen Gewebe und Organe ausübt. Dies kann Unbehagen hervorrufen, wenn die linke Seite der Taille schmerzt, in die Seite zieht und ein Ermüdungsgefühl hervorruft.

Entzündungsprozesse im Darm

Enteritis, Colitis, Enterokolitis und Duodenitis sind Darmerkrankungen, die durch einen entzündlichen Prozess gekennzeichnet sind. Alle wirken sich auf verschiedene Teile des Darms aus und verursachen Unbehagen und Probleme mit der Verdaulichkeit von Nahrungsmitteln. Diese Krankheiten können Schmerzen nicht nur an der Stelle ihrer anatomischen Position verursachen, sondern auch nach hinten geben.

  1. Analyse von Urin, Blut und Kot
  2. Endoskopie von Magen und Darm, Biopsie.
  3. Koloskopie, die hilft, den Zustand des Darms zu beurteilen und den Ort des Entzündungsprozesses zu identifizieren.

Behandlung
Die Therapie hängt ganz von der Ursache der Erkrankung ab. Verwenden Sie in der Regel eine antibakterielle und symptomatische Therapie, um Erreger zu zerstören sowie unangenehme Schmerzen zu beseitigen. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Ernährung.

Pankreatitis

Wenn die linke Seite der Taille schmerzt, es keinen Appetit gibt, Erbrechen und Schmerzen im linken Hypochondrium, kann dies auf das Vorhandensein einer Pankreatitis hindeuten - ein Entzündungsprozess des Pankreas. Es entsteht durch Mangelernährung, wo fetthaltige und süße Speisen herrschen, Alkoholismus und Kontakt mit hochgiftigen Substanzen.
Art von Schmerz
Der Schmerz ist scharf und schießend, sehr ähnlich wie bei Ischias. Der Höhepunkt des Schmerzes kommt zum Zeitpunkt des Essens.
Lokalisierung
Der Schmerz tritt im linken Hypochondrium auf und gibt die Lendenwirbelsäule an. Es kann Schindeln sein.
Diagnose
Verwenden Sie Diagnosemethoden wie:

  1. Analyse von Urin, Blut und Kot
  2. Ultraschall der Bauchspeicheldrüse.
  3. Esophagogastroduodenoskopie.
  4. Palpation der linken Seitenlinie.

Behandlung
In den ersten zwei bis drei Tagen nach der Verschlimmerung der Pankreatitis wird eine Person nach dem Prinzip „Hunger. Chill Rest. Sie können nicht essen und trinken, was die Bauchspeicheldrüse noch mehr reizen kann. Eine Erkältung im Bereich der Lokalisation verringert die Schmerzen und die Erholung hilft dem Körper, sich schnell zu erholen. Für die Behandlung solcher Gruppen von medizinischen Präparaten:

In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein, wenn die beschädigten Bereiche der Drüse herausgeschnitten und entfernt werden.

Milz Pathologie

Dieses wichtige hämatopoetische Organ, das sich im linken Hypochondrium befindet, kann an Größe zunehmen, sich ausdehnen und verformen, wenn es von Drittanbietern beeinflusst wird. Infolgedessen führt die Milz ihre Funktionen nicht mehr vollständig aus, und der vergrößerte Körper übt Druck auf benachbarte Organe aus.
Art von Schmerz
Der Schmerz ist konstant, ziehend, schmerzend, Gürtelrose.
Lokalisierung
Der Schmerz wird im linken Hypochondrium gebildet und fließt dann in den Lendenbereich und deckt ihn vollständig ab.
Diagnose
Nur ein Spezialist kann nach einer Reihe von Studien das Vorhandensein von Pathologien der Milz feststellen, darunter:

  1. Blut- und Urintest.
  2. Ultraschall der Bauchorgane.
  3. Röntgenuntersuchung.
  4. MRI
  5. Palpation des linken Hypochondriums.

Behandlung
Die Wahl der am besten geeigneten Therapie hängt direkt von dem Stadium der Pathologie, ihrer Ursache und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten ab. Es gibt keine spezifische Behandlung für die Milz. Der Arzt betrachtet die Ergebnisse der Forschung, nach denen er bestimmte Medikamente verschreibt.

Magenkrankheiten

Ulkus und Gastritis sind die häufigsten Erkrankungen des Magens, bei denen die linke Seite vom Rücken schmerzt. Sie werden hauptsächlich durch das Bakterium Helicobacter hervorgerufen, das an der Magenschleimhaut haftet und nach und nach frisst. Es bilden sich blutende Geschwüre und Narben, die den Verdauungsprozess beeinflussen.
Art von Schmerz
Bei chronischen Geschwüren oder Gastritis im akuten Stadium sind die Schmerzen akut und schießen durch.
Lokalisierung
Von der Mitte des epigastrischen Abschnitts des Bauches neigt der Schmerz dazu, herabzustürzen, eine Person zu umgürten und die Lendengegend zu erfassen.
Diagnose
Um die Krankheit zu identifizieren, verwenden Sie:

  1. Gastroskopie.
  2. Röntgenaufnahme
  3. Blutprobe und Kot.

Behandlung
Es wird eine antibakterielle Therapie eingesetzt, die die pathogene Mikroflora im Magen bekämpft.

Ischämische Herzkrankheit

Ischämie wird durch den Sauerstoffmangel im Herzen bestimmt, weshalb seine Zellen nach und nach absterben oder durch andere ersetzt werden. Als Folge davon können Angina pectoris, Arrhythmie, Herzinfarkt und plötzlicher Tod auftreten. Da sich das Herz im linken Teil des Brustbeins befindet, kann ein Teil seiner Pathologien Schmerzen im linken unteren Rücken hervorrufen.
Art von Schmerz
Der Schmerz ist akut, spontan. Kombiniert mit erhöhter Herzfrequenz.
Lokalisierung
Der Höhepunkt der Schmerzen liegt im Bereich des Herzens und strahlt in den unteren Rückenbereich (linke Lendengegend) aus.
Diagnose
Um eine Diagnose zu stellen, benötigen Sie:

  1. Urin und Blut spenden.
  2. Blutdruck und Puls messen.
  3. Machen Sie ein EKG in Ruhe und mit einer Ladung.
  4. Koronarangiographie.

Behandlung
Wenn der untere Rücken schmerzt und das Herz die Ursache ist, wird eine komplexe Behandlung verordnet, die aus folgenden Bestandteilen besteht:

  1. Koronararterien-Bypassoperation.
  2. Drogenunterstützende Therapie.
  3. Beseitigung von pathogenen Wirkungen auf das Herz.
  4. Ruhe und häufige Spaziergänge an der frischen Luft.

Entzündung der Muskelmasse des linken Lendenwirbels

Myositis ist eine Entzündung des Muskelgewebes in der Lendengegend, die sich während einer Hypothermie entwickelt. Jede Körperbewegung verursacht unangenehme und schmerzhafte Empfindungen.
Art von Schmerz
Akuter, durchschießender und zusammenziehender Schmerz, der sich durch einen tiefen Atemzug, Husten und Niesen verstärkt.
Lokalisierung
Hinterer Lendenbereich.
Diagnose
Eine Konsultation mit einem Allgemeinarzt, Chirurgen und Neuropathologen ist erforderlich. Die Palpation des betroffenen Bereichs wird durchgeführt, und andere mögliche Pathologien werden ausgeschlossen.
Behandlung
Verwendung einer komplexen medikamentösen Behandlung mit Medikamenten wie:

  1. NSAID: Ibuprofen, Diclofenac.
  2. Muskelrelaxanzien.
  3. Analgetika komplexe Zusammensetzung.

Wirbelsäulenerkrankungen

Osteochondrose, Spondylose, Kyphose, Lordose und andere Erkrankungen der Wirbelsäule führen dazu, dass das Skelett seine Funktion verliert, und jede körperliche Aktivität verursacht unerträgliche Schmerzen, die sich auf den gesamten Rücken und den unteren Rücken ausbreiten.
Art von Schmerz
Hängt davon ab, welche Pathologie bestimmt wird. Bei einer Radikulitis verengen sich die Schmerzen und schießen durch und bei der Spondylose ist es schmerzhaft und konstant. Mäßige Schmerzen sind charakteristisch für Osteochondrose und bei Bandscheibenvorfall sind die Schmerzen so stark, dass sie einen schmerzhaften Schock auslösen können.
Lokalisierung
Die Lendengegend und der gesamte Rücken können weh tun.
Diagnose
Wirbelsäulenprobleme werden durch Röntgenbilder und MRT bestimmt.
Behandlung
Die Therapie hängt von der Art der Erkrankung und der Form ab.

Wann brauche ich sofort Hilfe von einem Arzt?

Es gibt eine Reihe von Situationen, in denen Sie Rückenschmerzen nicht tolerieren können, und Sie sollten sofort die Hilfe eines Spezialisten suchen:

  1. Hält hohe Körpertemperatur.
  2. Übelkeit und Erbrechen, Appetitlosigkeit.
  3. Der Schmerz behindert die Bewegung vollständig.
  4. Es gibt einen Bewusstseinsverlust und starke Schmerzen im Unterleib.

Erste Hilfe

Vor der Ankunft des Arztes ist es notwendig, den Patienten zu legen, sich zu beruhigen und Ruhe zu geben. Sie sollten keine Schmerzmittel verabreichen, da sie das klinische Bild der Krankheit verschmieren können, was die Primärdiagnose erschwert.

Daher können die Ursachen für Rückenschmerzen sehr unterschiedlich sein, einschließlich der Pathologie des Verdauungstrakts, des Herz-Kreislaufsystems und des Bewegungsapparates. Behandeln Sie sich nicht selbst, weil dies lebensbedrohlich sein kann.

Stellen Sie uns eine Frage in den Kommentaren untenFrage eine Frage >>



Nächster Artikel
Wie mache ich einen Schuss im Gesäß