Bruch der Tibia


Die Tibia ist ein röhrenförmiges und leicht verdrehtes dreizähniges Gewebe, das durch die Fasermembran mit der Tibia verbunden ist. Es ist eine Art Knochenbasis des Sprunggelenks. Bruch der Tibia - die Verletzung ist nicht sehr angenehm, aber solche Schäden sind nicht schwerwiegend.

Anatomie

Der Fibularknochen in der Struktur ist einfach und hat eine hintere, laterale und mediale Oberfläche. Ordnen Sie außerdem den Rand des Knochengewebes zu:

Im Obergeschoss wird der Kopf der Tibia mit Hilfe des Gelenksacks mit der Tibia kombiniert. Das untere (distale) Ende bildet den äußeren Knöchel, an dem die Sehnen der Peronealmuskeln befestigt sind.

Getrennt davon ist eine Schädigung des Fibulaknochens selten, aber unter Umständen ist eine solche Verletzung zusammen mit dem Tibiaknochen möglich. Eine häufige Verletzung des Unterschenkels ist ein Bruch des Tibiakopfes.

Symptome

In den meisten Fällen lässt sich eine Fraktur der Fibula leicht diagnostizieren. Es gibt solche Symptome einer Fraktur des Tibiaknochens:

  • schmerzhafte Empfindungen am Ort der Verletzung des Beines, des Sprunggelenks (bei älteren Menschen kann der Knochenschmerz bei Sarkom mild sein);
  • Begrenzung der Bewegung der Extremität;
  • unnatürliche gekrümmte Position, Verkürzung des verletzten Gliedes im Verhältnis zum gesunden Glied;
  • Verletzung oder vollständiger Verlust der Empfindlichkeit der Außenfläche des Beins bei Verletzung des Peronealnervs und des oberen Kopfes des Knochens;
  • dass der Knochen gebrochen ist, wird auch durch das Vorhandensein von Ödemen oder Blutungen angezeigt, die nach einiger Zeit auftreten können;
  • hervorstehende Knochenfragmente in der Wunde mit offener Fraktur.

Es ist möglich, den Schienbeinknochen zu brechen, der nicht in großer Höhe fällt, als Folge eines Autounfalls, der das Schienbein trifft, während er sich im aktiven Sport engagiert, und eine solche Fraktur tritt häufig bei Menschen auf, die an Knochenerkrankungen wie Osteomyelitis, Knochentuberkulose, Osteoporose und Sarkom leiden Knochen

Brucharten

Die Tibiafraktur ist in folgende Arten unterteilt:

  • Trauma des lateralen Sprunggelenks (im Sprunggelenk);
  • Schädigung des proximalen Knochenkopfes (am oberen Ende des Kniegelenkes);
  • Avulsionschaden (Knochenbrüche an der Einführstelle der Sehne);
  • belastende Verletzungen (wiederholter Schaden beim Laufen oder Gehen).

Fibelfrakturen sind am häufigsten bei Athleten - Fußballspieler, Läufer usw.

Zusätzlich vergeben Sie:

  • Fraktur der Fibula ohne Knochenverlagerung;
  • Fraktur der kleinen Tibia mit Verschiebung des Knochengewebes, bei der die Knochenfragmente bei einer Verletzung oder bei weiterer Kontraktion der geschädigten Muskeln voneinander verschoben werden;
  • zerkleinert oder die Fragmentierung des beschädigten Knochens in Fragmente (mehr als zwei). Diese Art der Verletzung gilt als eine der schwersten. Sie ist begleitet von schweren Schäden an der umgebenden Muskelmasse und Kompression und (oder) Schäden an Blutgefäßen und Nerven.

Darüber hinaus gibt es eine Querfraktur, eine Schrägfraktur, eine Verdrehung (beim aktiven Sport erhalten) sowie innen und außen, die auch inneres Muskelgewebe, Nerven und Blutgefäße verletzt.

Diagnostik und Erste Hilfe

Nur ein Arzt kann qualifizierte Hilfe leisten, aber Erste-Hilfe-Techniken sollten bekannt sein, um dem Opfer gegebenenfalls zu helfen, mögliche Komplikationen zu vermeiden und seinen Zustand zu lindern. Wenn das Bein beschädigt ist (Verdacht auf einen Bruch), sollte der Patient auf einem harten Untergrund mit Schrottmaterial (Bretter, Stöcke usw.) aufgestellt werden, um einen Reifen zu bauen und ihn mit einem Verband an das verletzte Glied zu binden. Wenn eine Person eine unregelmäßige Wunde hat, muss die Blutung gestoppt werden, indem über dem Hautschaden ein Tourniquet aufgebracht wird, das mit einer antiseptischen Wunde und einem sterilen Verband behandelt wird.

Bei der Diagnose wird der Arzt zuerst eine visuelle Inspektion der verletzten Gliedmaße durchführen, um die Symptome der Schädigung zu identifizieren, die Möglichkeit der Bewegung eines gebrochenen Beins (z. B. während einer Fraktur des unteren Drittels der Fibula ist eine Bewegung der Gliedmaße nicht möglich). Dem Patienten werden auch Fragen zu den Ursachen der Anwendung des Grases (verletzte Gegenstände) gestellt. Dann empfiehlt der Arzt im Krankenhaus, Röntgenaufnahmen in zwei Projektionen zu machen, um die Art und Art des Schadens, das Vorhandensein einer Fraktur mit Verschiebung, zu klären. Die Fraktur des Fibulakopfes kann durch Röntgen- und Computer- oder Magnetresonanztomographie nachgewiesen werden. Nach der Untersuchung wird die Behandlung verordnet.

Behandlungsmethoden

Die Fraktur der Fibula wird, wenn sie geschlossen und ohne Verschiebung ist, konservativ behandelt - ein Gipsverband wird auf die Verletzungsstelle aufgetragen. Die Tragedauer beträgt im Durchschnitt 2-3 Wochen, kann jedoch im Falle einer schlechten Anlagerung von Knochengewebe zwei Monate erreichen.

Im Falle einer Verletzung mit Verschiebung stellt der Arzt die Integrität der anatomischen Struktur des Knochens wieder her, indem die Knochenplatten oder Speichen übereinander gelegt werden. Die Dauer der Behandlung eines solchen Schadens hängt von seiner Komplexität und den individuellen Eigenschaften des Organismus ab und kann einige Monate bis sechs Monate betragen. Nach einem Bruch der Tibia ist eine Rehabilitation erforderlich.

Rehabilitationsphase

Die Rehabilitation nach einer Tibiafraktur ist eine Garantie für die Wiederherstellung der Unterschenkelfunktionen. Die Dauer der Rehabilitation hängt in erster Linie von der Art der Verletzung, den wiederherzustellenden Eigenschaften des Körpers und der Spleißrate des Knochengewebes ab. Im Durchschnitt dauert die Erholungsphase sechs Monate.

Als Rehabilitationsmaßnahmen verschreibt der Arzt dem Ort der Verletzung eine therapeutische Massage sowie physiotherapeutische Verfahren. Nachdem der Patient aufstehen darf, wird ein Spaziergang mit mäßiger Belastung des gebrochenen Beins vorgeschrieben. Darüber hinaus werden spezielle Übungen empfohlen, die beim Tragen von Gips durchgeführt werden. Bei Schmerzen verschreibt der Arzt Schmerzmittel.

Ein Mittel zur Rehabilitation ist die Einhaltung einer speziellen Diät, die reich an Kalzium, Fleischprodukten und Vitaminen ist.

Vernachlässigung der Empfehlungen des Arztes sowie frühes und langes Gehen auf dem geschädigten Bein tragen die Nichteinhaltung der Diät zur Entwicklung von Komplikationen bei. Dazu gehören:

  • unangemessene Akkretion und dadurch Verkürzung eines gebrochenen Beines;
  • lange Anhäufung von Geweberückständen;
  • Weiterentwicklung von Gelenkerkrankungen wie Arthritis und Arthrose.

Bruch der kleinen Tibia

Shin-Frakturen, insbesondere Tibia- und Tibia-Frakturen, zählen zu den häufigsten Verletzungen der unteren Extremitäten.

Die Tibia ist Bestandteil der Tibia. Abhängig von der Richtwirkung und der Art der Schädigung wird die Tibiafraktur oft mit der Tibiafraktur kombiniert. Wenn wir die Art der Fraktur betrachten, kann sie in direkt und indirekt unterteilt werden. Ein direkter Stoßdämpferhub wird als günstiger angesehen, da er viel einfacher zu behandeln ist. Darüber hinaus sind nach dem Bruch der Tibia durch den direkten Faktor beim Zerquetschen des Skeletts nicht viele Fragmente vorhanden.

Der indirekte Faktor ist ungünstiger. Ein solcher Bruch tritt auf, wenn die Schadensrichtung entlang der Achse der Knochendrehung (Traktion) liegt. Nach dem Bruch des Tibiaknochens des indirekten Faktors erscheinen viele Fragmente in der Auftreffrichtung. Der Schaden tritt in einer Spirale auf und erfasst große Bereiche der Beinstruktur.

Die Ursache für einen Bruch der Tibia kann ein elementarer Sturz oder Schlag sein. Besonders häufig gibt es im Winter während des Eises ähnliche Brüche. Oft treten diese Frakturen zusammen mit der Tibia auf. Allerdings ist das Schienbein haltbarer, und wenn es nicht gebrochen ist, wird die Behandlung zuverlässiger und schneller. Darüber hinaus wird die Möglichkeit der Entwicklung verschiedener Komplikationen erheblich reduziert: Osteomyelitis, Verlagerung von Knochenfragmenten usw.

Symptome einer Fraktur des Tibiaknochens

Die Fraktur der Tibia zu bestimmen ist einfach genug. Zunächst ist das Symptom einer Fraktur der kleinen Tibia eine sichtbare Verschiebung der Knochen. Das Opfer hat starke Schmerzen, wenn es versucht wird, sich auf ein schmerzendes Bein zu stützen. Durch die Verletzung schwillt das Bein stark an, es treten Hämatome auf. Visuell kann das Bein kürzer erscheinen, kann sich im Verhältnis zu einem gesunden Bein zusammenziehen. Wenn die Achse bei der Drehung nicht verschoben wird, kann das Opfer Drehbewegungen ausführen. Bei einem Bruch nur des Tibiaknochens kann sich die verletzte Person sogar ein wenig auf das betroffene Bein stützen.

Bruchdiagnose

Damit der Arzt die Art der Fraktur genau bestimmen kann, muss der Patient mitteilen, wie die Verletzung aufgetreten ist. Der Arzt beurteilt die Aufprallkraft, wie sie aufgebracht wurde und in welche Richtung die Aufprallkraft ausgeübt wurde. Die Eigenschaften der Fraktur hängen direkt von all diesen Indikatoren ab.

Um ein vollständiges Bild von dem zu erhalten, was passiert ist, macht der Arzt in zwei Projektionen eine Röntgenaufnahme. Die Diagnose einer Fibulafraktur ist in der Regel nicht sehr schwierig. Der Arzt kann Schwierigkeiten bekommen, wenn verschiedene Komplikationen auftreten oder wenn die Fraktur in der Tibialartikulation lokalisiert ist. Wenn die Fraktur im oberen Drittel des Beins auftrat, sollte der Arzt berücksichtigen, dass die Durchblutung und Innervation dieses Bereiches häufig darunter leidet.

Behandlung der Fibelfraktur

Wenn eine Fraktur ohne Verschiebung aufgetreten ist, bereitet die Behandlung einer Fraktur der kleinen Tibia keine besonderen Schwierigkeiten. Selbst bei gleichzeitiger Fraktur der Tibia sind Frakturen ohne Verschiebung leichter zu behandeln. Der Arzt legt einen Gipsverband an, beginnend mit den Zehenspitzen bis zu dem Ort, an dem die Immobilisierung erforderlich ist. Dies ist notwendig, um die Verschiebung von Knochenfragmenten zu verhindern.

Wenn infolge des Aufpralls die Knochenfragmente verschoben werden, insbesondere wenn beide Knochen verschoben wurden, muss der Arzt zuerst seine korrekte Position wiederherstellen. Für Querstöße kann es erforderlich sein, die Trägerplatten zu überlagern. Wenn die Verschiebung nicht durch einen seitlichen Aufprall erfolgte, ist das Einführen der Speichen etwas oberhalb und unterhalb der Bruchstelle möglich. Diese Nadeln fixieren und dehnen die Wiederherstellungsstelle.

Der Zeitpunkt der Genesung einer Fraktur des kleinen Knochens hängt von der Komplexität der Fraktur ab. Im Durchschnitt dauert die Erholung zwei bis drei Monate. Normalerweise bildet sich der Kallus erst eineinhalb Monate nach der Fraktur. Wenn die Fraktur durch die Verlagerung der Knochen kompliziert ist, kann die Rehabilitation etwa sechs Monate oder länger dauern. Die Erholungsphase hängt vom Patienten ab. Er muss eindeutig Muskelübungen durchführen, sich an einer Massage und Physiotherapie beteiligen und sich um die Verletzungsstelle kümmern.

Fraktur der kleinen oder großen Tibia

Die Tibia-Fraktur nimmt die dritte Position in der Struktur aller Frakturen ein. Im menschlichen Körper gibt es vier Tibiaknochen - zwei Tibia- und zwei Fibulaknochen. Da diese Knochen ziemlich groß sind, kommt es häufig zu Verletzungen.

Die Dauer des Gehens in der Bandage

Verletzungen der Fibula können ambulant behandelt werden. Auf die hintere Fläche der Extremität bis zur Mitte des Oberschenkels ein Gips-Longuet auftragen und mit einem Verband fixieren. Die Bettruhe wird für einen Zeitraum von 10 Tagen verordnet, danach können Sie schrittweise gehen. Vollfraktur wächst nach 4-5 Wochen.

Bei einem Bruch der Tibia ist möglicherweise nur eine stationäre Behandlung erforderlich. Bei einem einfachen Bruch ohne Verschiebung wird ein Gipsverband auf die gesamte Extremität aufgebracht. Die Dauer der Frakturerhöhung beträgt zwei Monate.

Wenn die Verletzung von der Verschiebung der Fragmente begleitet wird, sollten diese zunächst neu positioniert werden. Diese Manipulation wird unter örtlicher Betäubung und radiologischer Kontrolle durchgeführt.

Die Behandlung von Kondylenfrakturen wird auf komplexere Weise durchgeführt - Skeletttraktion und Osteosynthese (Knochen und intraossär). Die Operation und die Heilungszeit solcher Verletzungen hängen vom Grad der Schädigung ab und variieren zwischen zwei und vier Monaten.

Was auch immer die Fraktur ist, die medikamentöse Therapie wird verschrieben, um ihre Heilung zu beschleunigen, einschließlich:

  • Arzneimittel zur Verbesserung der Mikrozirkulation (Pentoxifyllin, Trental);
  • Calciumzubereitungen (Calcium-D3-Nicomede, Calciumergänzung);
  • Vitamin-Komplexe, die Retinol, Tocopherol und Ascorbinsäure enthalten.

Schauen Sie sich die Videos an

Wiederherstellung der Fußfunktion

Wenn ein Knochen in Abwesenheit von Bruchstücken gebrochen wird, ist es notwendig, so schnell wie möglich mit der Entwicklung des beschädigten Gliedes zu beginnen. Während der Bettruhe können Sie die Techniken der Massage anwenden und die Gliedmaßen drehen.

Physiotherapeutische Verfahren haben eine gute Wirkung:

    1. Nach dem Aufstehen darf der Patient mit und ohne Unterstützung einen dosierten Gang vorschreiben, gleichzeitig aber die Beinposition kontrollieren.
    2. Allmählich wird die Physiotherapie in die Rehabilitationsmaßnahmen einbezogen. Es gibt spezielle Übungen, die mit einem Gipsverband an den Gliedmaßen ausgeführt werden können.
    3. Die gesamte Behandlungszeit verwendet weiterhin physiotherapeutische Methoden.
    4. Für einige Zeit können Schmerzen anhalten, Schmerzmittel werden zur oralen und topischen Verabreichung verordnet.
  1. Die Übungen zur Physiotherapie dauern an und können jetzt erweitert werden. Vorgeschriebenes dosiertes Gehen für längere Strecken. Eine gute Wirkung hat Kurse im Pool - Schwimmen und Wassergymnastik.
  2. Weiterführende Durchführung einer geeigneten Massagetechnik für die verletzte Extremität.
  3. Als Rehabilitationsmaßnahme können Sie auch eine spezielle Diät bezeichnen - Lebensmittel, die reich an Kalzium und Vitaminen sind, Fleischprodukte sollten in die Ernährung aufgenommen werden.

Der Zeitpunkt der Wiederherstellung der Extremität hängt von der Schwere der Verletzung und den Eigenschaften des menschlichen Körpers ab. Im Durchschnitt kann die volle Funktion innerhalb von sechs Monaten nach der aktiven Rehabilitation wiederhergestellt werden.

Frakturen der Beinknochen sind ein unangenehmes Trauma, das jedoch nicht zu ernsthaften Komplikationen führt. Durch die richtige Behandlung und vollständige Rehabilitation wird die Funktion der Extremität vollständig wiederhergestellt.

Anatomische Merkmale

Zuerst müssen Sie herausfinden, wo sie sich befinden (Sie können dieses Problem auf dem Foto untersuchen). Befindet sich zwischen dem Femur und den Knochen des Fußes. Beteiligen Sie sich an der Bildung von zwei Gelenken - dem Knie und dem Knöchel. Zwischen ihnen besteht eine Verbindung - in Form mehrerer großer Bündel.

Die Stützfunktion der Extremität wird nur von der Tibia übernommen - sie ist größer und massiver.

Der kleine Knochen erfüllt keine solche Funktion, er ist der Ort der Befestigung der Beinmuskeln.

Arten

Knochen können isoliert brechen - nur die Tibia oder nur das Peroneal. Es kann zu einem kombinierten Bruch beider Knochen kommen. Verletzungen der Integrität können im Bereich der Epiphyse, Diaphyse und Kondylen des Knochens lokalisiert sein. Die Bruchlinie ist quer oder schräg.

Beschädigung der Fibula

Grundsätzlich bricht dieser Knochen unter dem Einfluss eines direkten Schlags. Merkmale seiner Lage sind so, als ob es in der Tiefe des Beines ist. Äußerlich ist dieser Bruch schwer zu bemerken - es wird keine Deformierung des Gliedes auftreten.

Auch bei Palpation ist es nicht immer möglich, Bruchstücke und die Bruchlinie zu erkennen. Eine Verschiebung von Fragmenten wird ebenfalls selten beobachtet.

Symptome einer Fraktur des Tibiaknochens:

  1. Es gibt nur einige Schmerzen an der Stelle der Fraktur, die beim Gehen zunehmen können.
  2. Beobachtete lokale Veränderungen - eine kleine Schwellung des Beines.
  3. Mögliches Hämatom am Ort der Verletzung.

Tibiaknochenverletzungen

Die Verletzung erfolgt auf dieselbe Weise wie bei der Fibula. Die klinischen Manifestationen werden jedoch unterschiedlich sein.

Da sich der Knochen sehr nahe an der Haut befindet, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für offene Frakturen, und die Diagnose wird in diesem Fall nicht in Frage gestellt. Wenn die Fraktur geschlossen ist, sind Knochenfragmente noch tastbar, Sie können deren Verschiebung erkennen.

Verschiebung wird beobachtet, wenn die Bänder, die die Tibiaknochen verbinden, brechen. Es kann vermutet werden, dass die Länge des verletzten Gliedes in Bezug auf das gesunde etwas unterschiedlich ist. Versatzfragmente können auch palpiert werden.

Das Schienbein wird verdreht, ein Hämatom tritt auf der Haut auf, die Schwellung nimmt zu. Die Stützfunktion der Tibia ist beeinträchtigt - das Opfer kann nicht auf den Fuß treten.

Beim Sturz aus geraden Beinen oder beim Springen beim Sport sind Knochenbrüche des Kondylus möglich. Der große Knochen hat zwei Kondome - innere und äußere.

Solche Verletzungen sind durch das Einschlagen oder Drücken von Kondomen gekennzeichnet. Bei einer Verschiebung von Fragmenten ist die Funktion des Gelenks gestört.

Die Bewegung im Gelenk wird aufgrund des ausgeprägten Schmerzsyndroms unmöglich. Die Stützfunktion der Extremität ist ebenfalls beeinträchtigt. Schnell anschwellen im Bereich der Fuge.

Dringende Handlung

Bei Frakturen des Tibiaknochens ist für das Opfer eine Notfallversorgung erforderlich:

  1. Es besteht darin, ein beschädigtes Glied mit einer Reifenleiter aus Holz oder Luftreifen zu fixieren. Sie können die zur Verfügung stehenden Materialien verwenden.
  2. Bei einem Bruch der Fibula ist keine Anästhesie erforderlich.
  3. Wenn die Tibia verletzt ist, verursacht sie Schmerzen, so dass die Verabreichung von Analgetika erforderlich ist.
  4. Der Patient muss in Rückenlage transportiert werden.

Nützliches Video

Diagnose

Die Verletzung der Tibiaknochen verursacht keine Schwierigkeiten bei der Diagnose - es reicht die Untersuchung und die Röntgenuntersuchung. Die Radiographie hilft, das Vorhandensein und den Grad der Verschiebung von Fragmenten zu klären, um lose Knochenfragmente zu identifizieren.

Konservative Behandlung

Auf Anraten eines Arztes oder im Zusammenhang mit der Angst vor der bevorstehenden Intervention interessiert sich eine Person, die sich für eine konservative Behandlung entscheidet, am Zeitpunkt der Genesung. Im Durchschnitt beträgt die Zeit der Fusion etwa 3 bis 3,5 Monate.

Unmittelbar nach der Aufnahme muss ein Gips aufgetragen werden, wenn die Fraktur ohne Verschiebung ist, was relativ selten ist. Wenn es einen Versatz gibt, ist die Phase der konservativen Behandlung oder Vorbereitung vor der Operation die Skeletttraktion.

Das Verfahren wird in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose durchgeführt, abhängig vom Zustand des Opfers. Durch einen bestimmten Abschnitt (oft die Ferse) wird eine spezielle Nadel gehalten, an der Gewichte befestigt werden. In dieser Position verbringt das Opfer etwa 6 Wochen und nach 4 Monaten wird Gips aufgetragen.

Der Nachteil dieser Technik ist das Fehlen einer starren Fixierung der Fragmente. Durch die Zugkraft können sie nicht festhalten. Auch während der gesamten Ausdehnung bleibt eine Person praktisch bettlägerig und es ist nicht immer möglich, die Knochenfragmente einzusetzen, was eine Operation erfordert.

Vor der Operation werden Verstauchungen und Gewebe jedoch gedehnt, wodurch der Vergleich viel einfacher ist.

Chirurgische Intervention

Das Schienbein ist der Stützknochen. Aufgrund dieser Funktion muss sich eine Person in kurzer Zeit erholen. Die Operation hilft, dieses Problem zu beheben. Die Hauptanzeige dafür ist das Vorhandensein mehrerer Fragmente oder ein Bruch mit Verschiebung. Bei Beschädigung jeder Abteilung eines Knochens werden die eigenen Techniken verwendet, für die die entsprechenden Klammern entwickelt werden.

Wenn der obere oder untere Knochen beschädigt ist, werden die Platten angezeigt. Wenn das Mittelteil beschädigt ist, wird ein Stift in den Knochen eingeführt. Unter Vollnarkose wird es eine Operation geben.

Bei der Einstellung der Sperre wird ein besonderer Online-Zugriff verwendet. Beim Setzen der Platte wird die Fraktur durch die offene Methode fixiert, die Einstellung des Pins kann geschlossen werden.

Die Fixierer für den lebenslangen Gebrauch werden berechnet, aber etwa ein Jahr nach dem Abbinden kann die Konsolidierung einer Fraktur entfernt werden. Bei einer offenen Fraktur kann der Arzt einen externen Fixateur oder ein Gerät mit der Ilizarov-Technik installieren. Solche Geräte fixieren die Fraktur sicher und ermöglichen dem Arzt die permanente Wundversorgung.

Die Etablierung von Platten und intraossären Fixierern mit offenen Frakturen ist solange kontraindiziert, bis die Wunde heilt. Es gibt auch andere Kontraindikationen.

Tibia-Fraktur

Die kleinen und großen Tibiaknochen bilden die Stützbasis des Beins im Bereich der Tibia. Trotz der hohen Belastung werden Verletzungen mit Knochenbrüchen dieser Knochen nicht sehr häufig gefunden - in etwa 10 Fällen pro 100 Frakturen. Meistens brechen die Tibiaknochen ungefähr in der Mitte, es können jedoch andere Situationen auftreten, wie z. B. Bruch der Kondylen, der intermuskuläre Tuberkel der Tibia und Knöchelbrüche sowohl nach innen als auch nach außen. Solche Frakturen können die menschliche Gesundheit erheblich schädigen.

Arten von Schienbeinknochenbrüchen

Eine Tibiafraktur kann, abhängig davon, welcher Teil davon verletzt ist, sein:

  • Teilweise In diesem Fall ist der Schaden für den Körper minimal - nur der Körper des Knochens bricht, das Periost bleibt intakt und die Geometrie des Beins wird nicht gestört.
  • Abschließen Es liegt eine vollständige Verletzung der Integrität der Tibia oder beider vor.
  • Geschlossen
  • Öffnen Die verdrängten Knochenfragmente zerreißen das innere Gewebe und führen nach draußen, was zu erheblichen Gesundheitsschäden führt.

Darüber hinaus werden stabile Frakturen unterschieden, die die Gesundheit und die Verdrängung nur minimal beeinträchtigen. Im ersten Fall behalten die Fragmente das axiale Verhältnis bei, im zweiten Fall ist es gebrochen. Fragmente können sich in Bezug auf die Seiten verschieben:

  • In einem Winkel - zwischen den Längsachsen der Fragmente - ergibt sich ein anderer Winkel als 180 °;
  • In den Seiten - Fragmente, als ob sie von der ursprünglichen Achse abweichen würden;
  • In Längsrichtung;
  • Schraubenweg - das untere Fragment der Tibia wird entlang der Achse gedreht. Gleichzeitig fällt das Bein nach rechts oder links aus.

Anzeichen für einen Bruch der Tibiaknochen

Um eine vorläufige Diagnose zu erstellen, überprüfen Sie Folgendes:

  • Mobilität Wenn Sie versuchen, das Schienbein mit einem gebrochenen Knochen zu bewegen, kommt es zu einer pathologischen Bewegung der Knochenfragmente. Versuchen Sie es nicht selbst, um zusätzlichen Schaden zu vermeiden.
  • Crepitus Mit einem leichten Druck im Frakturbereich ist ein Knirschen sich bewegender Fragmente zu hören;
  • Schmerzhafte Symptome - sie verstärken sich bei jedem erheblichen Druck auf die Ferse oder das Schienbein.

Zur abschließenden Diagnose werden Röntgenaufnahmen in mehreren Projektionen gemacht und gegebenenfalls bestimmt, bei welchen Verletzungen des inneren Gewebes eine MRT oder CT vorliegt.

Erste Hilfe

Bei Verdacht auf einen Beinbruch ist es am besten, einen Krankenwagen zu rufen. Wenn Sie das Opfer jedoch selbst transportieren müssen, müssen Sie wissen, wie es geht, ohne seine Gesundheit zu beeinträchtigen. Die Regeln lauten wie folgt:

  • Betäuben Sie ein beliebiges Analgetikum vorzugsweise intramuskulär. Zusätzlich zur Schmerzlinderung wird der Muskeltonus gelindert, wodurch das Risiko einer weiteren Verschiebung von Fragmenten bei komplexen Frakturen verringert wird.
  • Ziehen Sie vor dem Transport Ihre Schuhe aus (reduziert die Schwellungen) und bringen Sie eine Schiene an. Jede Platte von der Ferse bis zum Oberschenkel reicht aus. Zuerst wird das Bein durch die Ferse herausgezogen, bevor es eine normale Position einnimmt, und dann wird es mit einem Verband um den Reifen gewickelt, so dass die Knöchel- und Kniegelenke sicher fixiert sind. Im Extremfall ist das verletzte Bein zu einem gesunden zusammengerollt;
  • Legen Sie eine kalte Kompresse auf die verletzte Stelle. Es lindert zusätzlich Schmerzen, reduziert Schwellungen und das Risiko für reichlich vorhandene Hämatome;
  • Bringen Sie den Patienten in die Notaufnahme. Der Transport sollte waagerecht und sehr vorsichtig erfolgen, ohne das Bein zu verletzen.

Im Falle einer offenen Fraktur müssen Sie die Blutung mit einem Wattestäbchen oder einem Tourniquet stoppen, wenn sie stark ist. Zopf auf dem Bein etwas oberhalb der Wunde.

Behandlung

Die Behandlung jedes einzelnen Falls hat je nach Art und Schwere der Verletzung individuelle Merkmale. Beschreiben wir die Behandlungsmethoden für die zwei Hauptarten von Frakturen - ohne Verschiebung und mit Verschiebung.

Behandlung von Fibialfrakturen ohne Verschiebung

Die Verfahren sind wie folgt:

  • Erste Hilfe und Lieferung des Patienten an den Traumatologen;
  • Lokalanästhesie des verletzten Bereichs;
  • Fixierung der Knochen mit einem Gipsverband - von der Ferse bis zum oberen Drittel des Oberschenkels;
  • Überprüfung der Korrektheit der Knochenposition mittels Radiographie;
  • Überprüfen Sie den Schuss, nachdem Sie eine Woche eine Gipsschiene getragen haben.
  • Entfernen des Verbandes - nach ca. 3 Monaten;
  • Rehabilitationsaktivitäten in den nächsten 3 bis 4 Wochen - Physiotherapie, Massage und Entwicklung der Beinübung.

Ohne schwere Komplikationen ist eine vollständige Rehabilitation nach 4 Monaten möglich.

Behandlung von Shinfrakturen mit Offset

In diesem Fall sind die Verfahren etwas anders:

  • Lokalanästhesie-Medikamente;
  • Skeletttraktion durchführen. Im Calcaneus ist eine spezielle Nadel angebracht, an der eine Klammer befestigt ist und durch einen Block ein Gewicht aufgehängt ist, das zur Dehnung der Muskeln beiträgt, die die Ausrichtung von Knochenfragmenten nicht zulassen. In dieser Position wird die Neupositionierung durchgeführt und der Patient bleibt für die Zeit, die für den Kallusaufbau erforderlich ist, gestreckt;
  • Der Prozess der Kallusbildung wird periodisch mit Röntgenstrahlen überwacht, und wenn alles gut geht, wird die Traktion für etwa 5-6 Wochen entfernt und ein Pflaster, das die Position der Knochen fixiert, aufgetragen.
  • Nach vorläufiger Kontrolle entfernen sie den Gips (nach 2 - 4 Monaten) und führen Rehabilitationsmaßnahmen durch.

Wenn das Kontrollbild zeigt, dass die Behandlung mit Dehnung nicht die erwarteten Ergebnisse bringt, ist es möglich, die Gesundheit nur durch eine chirurgische Behandlung wiederherzustellen.

Bedienung

Die hauptsächlichen chirurgischen Methoden der Fusion der Tibiaknochen sind vier - Fixierung der Knochen mit Stangen, Schrauben, Platten und Ilizarov-Apparat. Wir beschreiben sie ausführlicher.

Stangenbefestigung

Ein Stab aus medizinischem Stahl wird durch einen Einschnitt in die Haut in den Knochenkanal eingeführt, so dass ein Ende davon außerhalb des Kanals verbleibt. Dadurch wird die Fixierung von Knochen erreicht. Nach der Akkretion des Knochens wird der Stab entfernt.

Plattenbefestigung

Bei Verletzung reifer Patienten die Verwendung spezieller Platten. Sie werden durch die zuvor vorbereiteten Löcher mit selbstschneidenden Schrauben mit den Knochen verschraubt und fixieren so ihre Position für die Zeit der Akkretion.

Diese Methode ist nicht für Kinder geeignet, bei denen das Periost verletzt und das Knochenwachstum beeinträchtigt werden kann.

Befestigungsschrauben

Bei longitudinalen Winkelfrakturen können die Knochen fixiert werden, indem sie mit selbstschneidenden Schrauben verbunden werden, die nach der Geweberegeneration entfernt werden.

Fixierung mit Ilizarov-Vorrichtung

Dieses Gerät (siehe Foto 1) ist ein starrer Außenrahmen, der auf den Nadeln montiert, in die Löcher von Knochenfragmenten eingesetzt und herausgeführt wird. Dadurch wird eine starre Fixierung erreicht und die Position der Fragmente kann eingestellt werden.

Der Zeitpunkt der postoperativen Genesung

Bei der Verwendung von Schrauben, Platten oder Stricknadeln können Sie die Extremität unmittelbar nach der Operation mit einem Viertel des Körpergewichts belasten. In der dritten Woche können Sie mit Krücken gehen. Die Belastungen nehmen von klein auf allmählich um 6 bis 11 Wochen zu, abhängig von der Komplexität der Verletzung. Eine Zwischenkontrollbehandlung wird nach 5, 10 und 15 Wochen durchgeführt und bestimmt nach seiner Aussage die Möglichkeit, die Fixatoren zu entfernen, und nimmt die volle Belastung wieder auf. Dies geschieht in der Regel innerhalb von eineinhalb bis zwei Jahren.

Im Falle einer Operation zur Installation des Ilizarov-Apparats auf einer kleinen oder großen Tibia tritt die Fusion viel früher auf - eine vollständige Rehabilitation der Gesundheit ist nach 4 Monaten und bei der Behandlung der kleinen Tibia sogar etwas früher möglich.

Komplikationen

Bruch der Tibia, wächst ziemlich schlecht zusammen, daher treten häufig Komplikationen auf. Meistens begleiten sie Frakturen der Tibiaknochen im Bereich des Sprunggelenks und des Kniegelenks, aber selbst ihre Fraktur im Mittelteil führt häufig zu Komplikationen:

  • Verletzung innerer Gewebe - Gefäße, Nervenenden, Muskelfasern, Sehnen und Bänder;
  • Das Eindringen eines kleinen Teils des Fettgewebes in die Gefäße verursacht Durchblutungsstörungen.
  • Verkürzung oder Zersetzung der Bruchkanten aufgrund einer Infektion der Wunde;
  • Verletzung der natürlichen Verhältnisse der Gliedmaßen;
  • Das Auftreten eines falschen Gelenks.

Wenn die Fusion der Knochen mit dem Ilizarov-Apparat durchgeführt wird, sind während der Installation Schäden an den Nervenenden und kleinen Gefäßen möglich. Darüber hinaus stellen die Speichen einen chronischen Infektionsherd dar, der bei unsachgemäßer Behandlung zu Eiterungen führen kann und eine falsche Fixierung oder vorzeitige Korrektur des Izizarov-Apparats häufig zu einer Deformation des verletzten Gliedes führt.

Fast immer, besonders wenn es nach der Behandlung zu einer Fraktur der Tibia gekommen ist, leidet der Verletzte an chronischen Schmerzen im Unterschenkel-, Knöchel- und Kniegelenk.

Um negative Auswirkungen zu minimieren, müssen Sie die Hygiene überwachen und die Art der Immobilisierung streng einhalten, insbesondere in einem frühen Stadium der Behandlung. Die Rehabilitation einer Fraktur, sowohl der kleinen als auch der großen Tibiaknochen, dauert lange Zeit - in einfachen Fällen etwa sechs Monate. Bei erheblichen Verschiebungen oder offenen Frakturen kann es ein Jahr oder sogar mehr dauern. Und während dieser ganzen Zeit müssen alle Empfehlungen des behandelnden Orthopäden genau befolgt werden. Natürlich bringt dies erhebliche Unannehmlichkeiten mit sich, aber die Alternative ist noch schlimmer - Behinderung und manchmal der Verlust eines Teils einer Extremität.

Bruch der Tibia, wie viele in einem Wurf laufen

Die Tibia- und Fibulaknochen sind die Bestandteile des Skeletts des menschlichen Unterschenkels. Frakturen dieser Knochen sind eine große Gefahr, denn wenn sie zu spät zur Diagnose kommen oder wenn sie nicht richtig behandelt werden, besteht die Gefahr, dass das Bein seine Funktionen vollständig verliert. Laut medizinischen Statistiken ist die Behandlung der meisten Frakturen der Tibia erfolgreich, jedoch können dabei erhebliche Komplikationen auftreten. Um sie zu vermeiden, müssen Sie den Empfehlungen des Arztes folgen.

Gründe

Frakturen der großen und kleinen Tibia treten häufig bei Menschen auf, die einen aktiven Lebensstil führen. Diese Art von Verletzung tritt während des Sports auf, insbesondere wenn der Sport ein Kontakt ist. Tibia-Bruch kann als Folge eines Unfalls und durch einen Sturz aus großer Höhe auftreten. Zusammen mit der Tibia bricht oft die Fibula. Dies kann eine Spirale, Fragmentierung oder Schrägfraktur sein, was die Behandlung schwierig macht und einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Solche Verletzungen treten bei älteren Menschen auf. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass die Knochen aufgrund des Alterns allmählich an Kraft verlieren, und selbst ein starker Schlag reicht nicht aus, um ihre Integrität zu verletzen.

Symptome

Das Erkennen der Symptome einer Fraktur ist nicht schwierig.

Neben Schmerzen und Schwellungen kann es zu einer Deformierung des Unterschenkels kommen, Quetschungen können sichtbar sein. Die Schmerzen nehmen zu, wenn Druck auf das Bein ausgeübt wird. Taubheit und Kribbeln der Gliedmaßen sind spürbar. Eine solche Situation ist beispielsweise charakteristisch für einen Bruch der kleinen Tibia ohne Verschiebung.

Bei einer offenen Fraktur wird der Knochen deutlich hervorstehen und die Haut schädigen. Es treten starke Blutungen auf, in der Wunde sind Knochenfragmente zu sehen.

Die genaue Methode zur Diagnosebestimmung ist Röntgen. So können Sie beispielsweise eine geschlossene Tibia-Fraktur oder einen Riss in Abwesenheit offensichtlicher Hautverletzungen genau diagnostizieren.

Erste Hilfe

Der Bruch der Tibia (wie auch der Fibula) ist eine ernsthafte Verletzung, daher müssen Sie als Erstes einen Krankenwagen anrufen.

Während die Ankunft von Ärzten erwartet wird, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um das Opfer und seine verletzten Gliedmaßen zu immobilisieren. Es ist möglich, eine Person mit gebrochenem Bein nur in extremen Fällen zu bewegen, um weitere Verletzungen zu vermeiden. Wenn es einen schrägen oder helicalen Bruch gab, müssen Sie die Knochen nicht selbst zurücksetzen. Bei ordnungsgemäßem Training kann eine Schiene oberhalb und unterhalb der Frakturstellen platziert werden. Dadurch werden Schmerzen und Beschwerden reduziert.

Wenn die Fraktur offen ist, sollten Maßnahmen ergriffen werden, um die Blutung zu stoppen. Dazu wird ein steriler Verband oder ein Tourniquet auf die Wunde aufgebracht.

Eisbeutel können zur Schmerzlinderung eingesetzt werden. Es ist unmöglich, sie direkt auf die Wunde aufzubringen. Es ist besser, zuerst ein Tuch oder ein Tuch einzuwickeln.

Wenn Sie Schmerzmittel bei sich haben, können Sie sie dem Opfer geben. Sie müssen jedoch vorsichtig sein, da das Opfer möglicherweise auf bestimmte Medikamente allergisch ist, und manchmal ist es aufgrund des schmerzhaften Schocks der letzteren nicht möglich, dies herauszufinden.

Behandlung und Arten

Bei der Festlegung des Behandlungsverfahrens berücksichtigt der Arzt die Ursache der Verletzung, den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, die Art und den Schweregrad des Schadens.

Frakturen werden in Abhängigkeit von den Verletzungsmerkmalen in folgende Arten unterteilt:

  1. Stabil: In den meisten Fällen sind gebrochene Knochenenden korrekt ausgerichtet und ausgerichtet, während die Knochen selbst an Ort und Stelle bleiben.
  2. Mit Versatz: Wenn der Knochen bricht und sich verschiebt, werden die gebrochenen Enden geteilt und nicht aufgereiht.
  3. Quer: Wenn die Störungslinie horizontal ist.
  4. Neigung: Der Fehler hat ein Winkelmuster, oft gibt es einen Versatz.
  5. Spirale: Das Ergebnis ist eine spiralförmige Spiralbruchlinie.
  6. Fragment: Der Knochen teilt sich in zwei, drei oder mehr Stücke.

Frakturen werden klassifiziert und in Abhängigkeit von den äußeren Erscheinungsformen:

  1. Geschlossen: Bei dieser Verletzung beschädigen Knochenbrüche die Haut nicht. Obwohl es offenbar nicht berührt wird, können die inneren Weichteile immer noch schwer verletzt werden. Übermäßige Schwellung kann zu einer unzureichenden Blutversorgung führen und zu Muskelatrophie und in seltenen Fällen zu einer Amputation der Extremität führen.
  2. Offen: Wenn gebrochene Knochen die Haut durchbrechen. Sie haben ein höheres Risiko für Komplikationen und benötigen eine lange Behandlungszeit.

Bei einer geschlossenen Verletzung ist möglicherweise keine Operation erforderlich. Wenn zum Beispiel eine Fibulafraktur ohne Verschiebung diagnostiziert wird, wird ein Reifen, ein Fixiermittel oder ein Pflaster auf das Bein aufgebracht. Dies geschieht, um das verletzte Glied maximal zu fixieren, was eine schnelle Genesung ermöglicht. Wie viel Sie brauchen, um in einer Besetzung zu gehen, konsultieren Sie einen Arzt. In den meisten Fällen ist es für eine vollständige Anreicherung der Knochen zwischen 4 und 6 Monaten erforderlich, und die vollständige Rehabilitation nach einer Verletzung übersteigt selten 12 Monate.

Wenn es eine geschlossene Fraktur mit Versatz gab, kann der Arzt sie mit oder ohne chirurgischen Eingriff (z. B. mittels elektromagnetischer Stimulation) beseitigen.

Bei einer offenen Fraktur ist eine Operation unerlässlich. Der Arzt reinigt die Wunde zunächst, um eine Infektion zu vermeiden, und stabilisiert sie dann vor der Operation. Während der Operation kann der Arzt interne oder externe Methoden zur Fixierung des beschädigten Bereichs verwenden. Die interne Fixierung erfolgt durch Verwendung von Metallimplantaten, um gebrochene Fragmente miteinander zu verbinden.

Schwere offene Frakturen erfordern eine externe Fixierung. In einem solchen Fall ragen die Platte, Schrauben oder Stifte während des Betriebs über die Haut hinaus. Dies geschieht, wenn der Zustand des Patienten keine interne Fixierung zulässt.

Nach der Operation wird Gips aufgetragen und der Heilungsprozess wird ständig überwacht.

Für eine vollständige Genesung ist eine systematische Rehabilitation erforderlich.

Rehabilitation

Die Rehabilitation nach einem Bruch der Tibia oder Tibia zielt auf die frühzeitige Rückkehr des Patienten in sein normales Leben ab.

Die Ärzte betonen die Wichtigkeit der Entwicklung der Beine nach einer Fraktur, da dies zur Wiederherstellung der normalen Muskelkraft, Flexibilität und Elastizität beiträgt.

Zunächst muss das Gehen mit Krücken begrenzt werden. Anschließend werden Kniebeuge, Knöchelrotation und Massage miteinander verbunden. Allmählich wird das Gewicht vollständig auf den Fuß übertragen und die Funktionalität der Extremität wird wieder aufgenommen.

Übungen im Pool und Hydrotherapie werden auch zur Erholung beitragen. Wasser reduziert Muskelverspannungen und ermöglicht gleichzeitig die Krafttraining.

Alle Rehabilitationsmaßnahmen müssen mit dem Arzt abgestimmt werden, da eine unsachgemäße Rehabilitation zu Komplikationen führen und eine erneute Operation erforderlich machen kann.

Bruch der kleinen Tibia

Eine Fraktur ist eine Schädigung, die von einer vollständigen oder teilweisen Verletzung der Integrität des Knochens aufgrund einer übermäßigen Belastung des Knochens begleitet wird. Eine der häufigsten Verletzungen der unteren Gliedmaßen ist ein Bruch der Tibia. Wie bei anderen Frakturen kann es sich um einen schweren traumatischen Einfluss handeln, der die Festigkeitseigenschaften des Knochens in seiner Stärke übersteigt, sowie eine Folge einer Erkrankung, die von Veränderungen in der Struktur des Knochengewebes begleitet wird.

Ursachen der Fibelfraktur

Jeden Tag stehen die Beine unter enormem Druck. Gewichtszunahme, eine Verletzung aus irgendeinem Grund, Bewegungskoordination, Muskelschwäche verschlimmern diese Situation nur. Und oft verkraften die Tibiaknochen diese Spannung nicht und beginnen zu kollabieren. Das Ergebnis ist eine Fraktur.

Die Tibia ist eine der Komponenten der Tibia und nimmt zusammen mit der Tibia aktiv an der Bewegung teil. In der Regel führt ein Schlag (direkt oder indirekt) oder ein Sturz zu dessen Bruch. Ein Bruch kann auch aus einer Schusswunde resultieren. Die schwerwiegendsten Verletzungen werden kombiniert (kombiniert mit anderen Verletzungen, z. B. Wunden oder Verbrennungen) und kombinierten Frakturen (Frakturen von kleinen und großen Tibiaknochen sind recht häufig).

Eine direkte Tibiafraktur wird als günstiger als indirekt betrachtet und ist viel besser behandelbar. Dies liegt daran, dass bei einem direkten Schlaganfall (oder Stoßdämpfer) nicht zu viele Knochenfragmente gebildet werden. Der indirekte Faktor, der entlang seiner Achse auf den Knochen wirkt, bewirkt im Gegenteil eine starke Fragmentierung sowie Verschiebung und Rotation der Fragmente. Der Schaden ist wie eine Spirale, während ziemlich große Bereiche der Knochenstruktur der Extremität erfasst werden.

Meistens wird eine Tibiafraktur zur Folge eines banalen Sturzes: bei eisigen Bedingungen oder beispielsweise aus einem Hochbett, wenn wir von einem Kind im Alter von einem Jahr bis zu drei Jahren sprechen. Darüber hinaus kann das Risiko eines Bruchs und die Ursache der Verletzung erhöht sein:

  • Osteoporose (eine Krankheit, die durch erhöhte Knochenbrüchigkeit gekennzeichnet ist, die sich infolge einer Abnahme ihrer Masse und einer Verletzung der Mikroarchitektur entwickelt hat);
  • Krebs;
  • Osteomyelitis;
  • Mangel an Kalzium im Körper;
  • Rauchen (bei starken Rauchern ist die Knochendichte im Vergleich zu Rauchern, die nicht rauchen, deutlich geringer; außerdem haben Raucher eine Erholungsphase, nachdem eine Tibia-Fraktur etwa doppelt so lang ist wie bei Nichtrauchern);
  • Sitzender Lebensstil usw.

Symptome einer Fraktur des Tibiaknochens

Frakturzeichen sind ausgeprägt. Zunächst entwickelt der Patient trotz der Tatsache, dass es im Knochengewebe keine Schmerzrezeptoren gibt, ein Schmerzsyndrom. Dies liegt an der Tatsache, dass:

  • Eine Knochenfraktur ist auch von einer Fraktur des Periostes (Periostes) und des Endostens (einer dünnen Schicht Bindegewebe, die die Innenseite der Röhrenknochen auskleidet und den Knochenmarkkanal bildet) begleitet. Beide Strukturelemente des Knochens enthalten Schmerzrezeptoren;
  • Aufgrund von Blutungen aus den Gefäßen des Periostes, die zum Zeitpunkt der Knochenfraktur gebrochen waren, entwickelt sich das Ödem der Weichteile neben dem geschädigten Bereich des Knochens (beim Drücken quetscht die Person starke Schmerzen);
  • Muskelkrämpfe treten auf, wenn versucht wird, den Knochen in Position zu halten.

Andere Symptome einer Tibiafraktur sind:

  • Sichtbare Deformität des Unterschenkels (infolge einer Verlagerung von Knochenfragmenten);
  • Die Unfähigkeit, auf die verletzte Extremität zu treten (in Fällen, in denen eine Tibiafraktur mit einer Tibiafraktur verbunden ist; wenn ein außergewöhnlich kleiner Knochen gebrochen ist, kann sich die Person oft auf dem schmerzenden Bein abstützen);
  • Gewebeschwellung im Bereich der Schädigung;
  • Die Bildung von Prellungen und Prellungen im Bereich der Schädigung (bei Frakturen mit Verlagerung von Knochenfragmenten);
  • Sichtbare Verkürzung der Länge des verletzten Beins (wenn die Fragmente verschoben werden).

Es ist zu beachten, dass alle oben genannten Symptome bei Kindern unter 6 Jahren nicht so deutlich ausgeprägt sind wie bei Erwachsenen. Aus diesem Grund sind diese Verletzungen oft lange Zeit unbemerkt geblieben, was wiederum mit der Entwicklung von Komplikationen einhergeht.

Behandlung der Fibelfraktur

Die Behandlung einer Tibia-Fraktur ist in der Regel nicht schwierig, wenn es sich um eine Fraktur ohne Verschiebung handelt. Es gibt keine Ausnahmen von der Regel und Fälle, die mit einem Bruch der Tibia einhergehen. Der Patient erhält ein Pflaster auf das verletzte Bein: Von den Fingern bis zu dem Teil, der immobilisiert werden muss, um eine Verschiebung der Knochenfragmente zu vermeiden.

Wenn eine Fraktur mit Verschiebung diagnostiziert wird, besteht die Hauptaufgabe des Arztes darin, die korrekte Position der Bruchstücke des beschädigten Knochens wiederherzustellen. Wenn eine Fraktur ein Queraufprall ist, muss der Patient auf dem verletzten Bereich spezielle Oberflächenplatten anlegen. Wenn diese Komplikation nicht beobachtet wird, werden zur Behandlung einer Fraktur der kleinen Tibia Nadeln oberhalb und unterhalb des geschädigten Bereichs befestigt, um die Erholungsstelle zu fixieren und zu strecken.

Die Rehabilitationszeit nach einer Fraktur der kleinen Tibia beträgt normalerweise 2 bis 3 Monate. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Bildung von Kallus mindestens eineinhalb Monate dauert. Bei Patienten mit einer versetzten Fraktur kann die Genesung bis zu 6 Monate dauern (manchmal länger).

Da diese Art von Frakturen über lange Zeit zusammenwachsen, müssen die Patienten alle Empfehlungen ihres Arztes so genau wie möglich befolgen. Um Komplikationen zu vermeiden, werden sie zur Einhaltung der Bettruhe verschrieben und es ist strengstens verboten, das verletzte Bein in den ersten Wochen nach der Verletzung zu verladen.

Mit der falschen Behandlung sowie mit der Weigerung des Patienten, den Anforderungen des medizinischen Personals zu entsprechen, können folgende Konsequenzen auftreten:

  • Anhaltender dumpfer Schmerz im Knöchel oder im Knie;
  • Die Bildung von Unterschieden in der Länge der Gliedmaßen;
  • Arthritis;
  • Osteoarthritis;
  • Fehlschlag oder schlechte Heilung der Frakturstelle;
  • Wundinfektion (bei offener Fraktur);
  • Verschiedene vaskuläre Komplikationen.

Rehabilitation nach Fraktur

Die Rehabilitation nach einer Fraktur der kleinen Tibia ist eine sehr wichtige Behandlungsphase, die nicht vernachlässigt werden kann. Ziel ist es, verschiedene unangenehme Folgen von Verletzungen zu vermeiden und eine Verlängerung der Therapiedauer zu vermeiden.

Nach dem Entfernen des Gipsverbandes muss der Patient die Muskelaktivität und den normalen Blutkreislauf in der verletzten Extremität wiederherstellen. Dazu wird ihm eine Massage und eine Reihe von Übungen für die Physiotherapie verschrieben, die aufgrund der individuellen Merkmale des Patienten und der Komplexität der Fraktur ausgewählt werden. Sie können Übungen zu Hause machen.

Bruch der Tibia

Schienbeinverletzungen sind oft die Folge einer Fraktur des Tibiaknochens der betroffenen Person. Der Grund dafür ist eine Kraft, die die Stärke des Knochengewebes übersteigt. Die Gründe für diesen Zustand können viele sein, aber am häufigsten ist es der Schlag auf das Schienbein, der Sprung oder der Sturz, der am häufigsten schuld ist. Die Schadensstatistik nimmt im Winter erheblich zu und wird häufig mit Extremsportarten in Verbindung gebracht.

Die Besonderheit dieses Knochens ist, dass er mit einer geringen Anzahl von Geweben bedeckt ist, insbesondere von vorne. Zusammen mit der Tibia ist oft beschädigt und klein. Mit zunehmendem Alter verliert der Knochen Mineralien und wird brüchig, wodurch das Verletzungsrisiko steigt.

Anatomische Merkmale

Der menschliche Unterschenkel ist eine einzigartige Formation, die große und kleine Schienbeinknochen umfasst. Der Knochen hat einen dreieckigen Körper, die Vorderkante, seine äußere und innere Oberfläche kann leicht unter der Haut gefühlt werden.

An der Spitze befinden sich die Tibialkondylen, deren Gelenkflächen das Kniegelenk bilden. Die Tibiatuberkulose befindet sich vorne und die Sehne des Quadrizepsmuskels des Oberschenkels ist daran befestigt. Der Gelenkbereich der Fibula befindet sich unterhalb des äußeren Kondylus.

Im unteren Teil der Tibia befindet sich eine Verlängerung, die den Gelenkbereich des Sprunggelenks bildet. Auf der Innenseite ist die Stelle auf den gleichnamigen Knöchel und hinter dem Rand begrenzt. Es sind diese Formationen, die zu Verletzungen und oft zu Verschiebungen neigen.

Schadensarten

Jeder Schadensfall ist auf seine Weise einzigartig, was die Eigenschaften der Behandlung und Rehabilitation beeinflusst. Sie können die folgenden Arten von Schäden auswählen:

  • mit Versatz;
  • kein Versatz;
  • betroffen
  • helikal;
  • zerkleinert.

Im oberen Drittel gibt es Verletzungen im Bereich der Kondylen. Im mittleren Drittel werden Frakturen häufiger zerkleinert, spiralförmig und mit Versetzung. Brüche ohne Verschiebung in diesem Abschnitt sind äußerst selten. Im unteren Drittel kann der Körper beschädigt werden, in einem solchen Fall können Frakturen auftreten. Auch im unteren Drittel des geschädigten Innenknöchels oder der Hinterkante, die Teil des Knöchelgelenks sind.

Separate Aufmerksamkeit verdient offenen oder geschlossenen Schaden. Sicher ist eine geschlossene Verletzung, bei der die Haut nicht beschädigt wird. Bei einer offenen Fraktur infizieren sich Knochen und umgebende Weichteile, Osteomyelitis kann eine Folge sein. Die Fraktur kann auch sekundär offen werden. In einer solchen Situation schädigen die Knochenfragmente die Haut. Dies passiert, wenn das Opfer unsachgemäß transportiert wird und versucht wird, die Verformung zu begradigen.

Symptomatologie

In der Regel ist es oft nicht schwierig, die richtige Diagnose zu stellen, insbesondere wenn die Fraktur mit der Verlagerung der Tibia einhergeht. Für eine korrekte Diagnose müssen die charakteristischen Symptome berücksichtigt werden. Sie können darunter hervorheben:

  1. Schmerzen in der Verletzungsstelle, schlimmer, wenn Sie versuchen, auf dem Fuß zu stehen, ihn zu bewegen oder nach einem leichten Klopfen an der Ferse.
  2. Bei Palpation des vorderen Knochenkamms nehmen die Schmerzen zu.
  3. Auch beim Abtasten erkennt man leicht die Verformung des Knochens, Fragmente können befestigt werden.
  4. Wenn die visuelle Inspektion des Beins mit dem bloßen Auge wahrnehmbar ist.
  5. Offene Frakturen sind durch das Vorhandensein von Knochenfragmenten in einer Wunde gekennzeichnet.
  6. Bei einer schiefen oder spiralförmigen Fraktur treten subkutane Hämatome an der Verletzungsstelle auf.

Frakturen im oberen Drittel des Fibulakopfes können Nervenschäden verursachen. In einer Situation, in der der kleine Tibia-Nerv durch Bruchstücke beschädigt ist, hängt der Fuß.

Diagnose als Bestätigung der Vermutung

Trotz der Einfachheit der Diagnose bleiben manchmal Fragen. Insbesondere die Größe der Verschiebung, das Vorhandensein von Fragmenten, ob die Fraktur mit der Gelenkhöhle verbunden ist oder nicht, ob eine zusätzliche Untersuchung angezeigt ist. Meist verschreiben Ärzte eine Röntgenuntersuchung und Bildgebung. Die Technik erlaubt die Diagnose einer Fraktur der großen und kleinen Tibia. Bei einem Nervenschaden wird die Elektruromyographie gezeigt.

Wenn eine Fraktur im Bereich der Kondylen auftritt oder zerkleinert wird, wird ein MRI angezeigt. Mit dieser Technik können Sie die Art der Fraktur angeben, insbesondere wenn die Tibia-Fraktur ohne Verschiebung auf dem Röntgenbild unsichtbar ist.

Erste Hilfe

Damit die Tibia-Fraktur die geringste Anzahl von Komplikationen bringt, ist es wichtig, dem Opfer Erste Hilfe zu leisten. Unmittelbar nach der Verletzung sollte das Glied stillgelegt werden. Dies kann mit einem speziellen Reifen oder mit allen verfügbaren Werkzeugen erfolgen. Richtig geleistete Erste Hilfe besteht in der Fixierung der Knie- und Knöchelgelenke.

Bevor eine Diagnose durchgeführt wird, sind alle anderen Aktionen verboten, insbesondere solche, die sich auf die Neupositionierung von Fragmenten oder Deformationen beziehen. Um die Intensität der Schmerzen zu reduzieren, wird die Kälte an der Verletzungsstelle angewendet. Sie können jeden Gegenstand aus dem Gefrierschrank in ein Handtuch wickeln und ihn 15 bis 20 Minuten lang mit einer Pause von 10 befestigen.

Bei einer Wunde wird, wann immer möglich, ein steriler Verband angelegt. Bei Blutungen sollte im Hüftbereich ein Tourniquet angelegt werden. Die Dauer der Anwendung des Gurts im Sommer beträgt nicht mehr als 2 Stunden und im Winter 1,5. Wenn das Opfer nach dieser Zeit nicht mehr ins Krankenhaus gebracht werden konnte, ist das Tourniquet etwas geschwächt. Besonders im Hinblick auf Blutungen ist ein helikaler Tibia-Bruch gefährlich, da nicht nur die Haut, sondern auch die großen Arterien mit scharfen Bruchstücken verletzt werden.

Frakturbehandlung

Wie bei anderen Verletzungen des Skeletts kann der Behandlungsprozess auf zwei Arten erfolgen: konservativ und operativ. In Anbetracht der Tatsache, dass der Knochen stützt und wenn er beschädigt ist, wird ein Versatz beobachtet, wobei der Operation der Vorzug gegeben wird. Der Arzt wird Ihnen helfen, nach Durchführung aller Untersuchungen genauer zu bestimmen. Es ist sinnvoll, alle Vor- und Nachteile jeder Methode zu berücksichtigen.

Konservative Option

Auf Anraten eines Arztes oder im Zusammenhang mit der Angst vor einer bevorstehenden Intervention stellt sich eine Person, die sich für eine konservative Behandlung entscheidet, die Frage, wie viel in einem Gipsverband zu gehen ist. Antwort es wird definitiv nicht funktionieren, im Durchschnitt beträgt die Zeit der Fusion etwa 3 bis 3,5 Monate.

Unmittelbar nach der Aufnahme muss ein Gips aufgetragen werden, wenn die Fraktur ohne Verschiebung ist, was relativ selten ist. Wenn es einen Versatz gibt, ist die Phase der konservativen Behandlung oder Vorbereitung vor der Operation die Skeletttraktion. Das Verfahren wird in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose durchgeführt, abhängig vom Zustand des Opfers. Durch einen bestimmten Abschnitt (oft die Ferse) wird eine spezielle Nadel gehalten, an der Gewichte befestigt werden. In dieser Position verbringt das Opfer etwa 6 Wochen und nach 4 Monaten wird Gips aufgetragen.

Der Nachteil dieser Technik ist das Fehlen einer starren Fixierung der Fragmente. Durch die Zugkraft können sie nicht festhalten. Auch während der gesamten Ausdehnung bleibt eine Person praktisch bettlägerig und es ist nicht immer möglich, die Knochenfragmente einzusetzen, was eine Operation erfordert. Vor der Operation werden Verstauchungen und Gewebe jedoch gedehnt, wodurch der Vergleich viel einfacher ist.

Bedienung als Lösung für das Problem

Wie bereits erwähnt, ist das Schienbein der tragende Knochen. Aufgrund dieser Eigenart einer Person müssen Sie so schnell wie möglich auf die Füße gestellt werden. Die Operation hilft, dieses Problem zu beheben. Die Hauptanzeige dafür ist das Vorhandensein mehrerer Fragmente oder ein Bruch mit Verschiebung. Bei Beschädigung jeder Abteilung eines Knochens werden die eigenen Techniken verwendet, für die die entsprechenden Klammern entwickelt werden.

Wenn der obere oder untere Knochen beschädigt ist, werden die Platten angezeigt. Wenn das Mittelteil beschädigt ist, wird ein Stift in den Knochen eingeführt. Unter Vollnarkose wird es eine Operation geben. Bei der Einstellung der Sperre wird ein besonderer Online-Zugriff verwendet. Beim Setzen der Platte wird die Fraktur durch die offene Methode fixiert, die Einstellung des Pins kann geschlossen werden. Wenn jedoch eine große Anzahl von Fragmenten vorhanden ist, wird ein Aufschluss der Bruchzone angezeigt, bevor der Stift gesetzt wird.

Die Fixierer für den lebenslangen Gebrauch werden berechnet, aber etwa ein Jahr nach dem Abbinden kann die Konsolidierung einer Fraktur entfernt werden. Bei einer offenen Fraktur kann der Arzt einen externen Fixateur oder ein Gerät mit der Ilizarov-Technik installieren. Solche Geräte fixieren die Fraktur sicher und ermöglichen dem Arzt die permanente Wundversorgung.

Die Etablierung von Platten und intraossären Fixierern mit offenen Frakturen ist solange kontraindiziert, bis die Wunde heilt. Es gibt auch andere Kontraindikationen.

Kontraindikationen für die chirurgische Behandlung

Es gibt immer Situationen, in denen eine Operation mehr schaden als nützen kann. Sie sollten immer vom behandelnden Arzt berücksichtigt werden, bevor Sie sich für eine Operation entscheiden. Kontraindikation ist:

  • eine Wunde oder Abrieb am Ort des beabsichtigten Eingriffs;
  • psychische Störungen des Patienten;
  • das Vorhandensein einer chronisch dekompensierten Pathologie des Herzens, der Lunge, der Leber und der Nieren;
  • schwerer Diabetes;
  • Probleme mit der Blutgerinnung (zum Beispiel Hämophilie);
  • übertragene Schlaganfälle, Herzinfarkte;
  • wenn sich die Person bis zur Verletzung nicht selbständig bewegt hat.

Medikamentengebrauch

Damit der Körper mit einer Fraktur zurechtkommt, braucht er ein wenig Hilfe. Zu diesem Zweck werden medizinische Präparate sowohl im Stadium der konservativen als auch der operativen Behandlung eingesetzt.

Die ersten in der Liste sind Calciumpräparate (Calcium D3, Nycomed, Osteogenon, Kalcemin, Struktum). Sie fördern die Knochenmineralisierung mit Calcium und dank Vitamin D wird das Spurenelement besser vom Körper aufgenommen.

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) werden mit Schmerzen fertig. Häufig verwendete Medikamente sind:

Die optimale Droge und Dosis ermöglicht dem Arzt die Aufnahme, da Selbstmedikation den Gesundheitszustand beeinträchtigen kann. Zusätze sind Chondroprotektoren, insbesondere wenn die Fraktur mit der Gelenkoberfläche verbunden ist oder diese längere Zeit unbeweglich ist. Unter den Vertretern dieser Gruppe von Drogen können identifiziert werden:

  • Mukosat;
  • Chondroitin-Komplex;
  • Protecon und andere.

Die Behandlung dauert drei Monate, dann wird für einen Monat eine Pause eingelegt, wonach die Behandlung fortgesetzt wird. Die Medikamente haben eine kumulative Wirkung, daher bleibt ihre Wirkung auch nach dem Drogenentzug erhalten.

Schadensbehebung

Ein wichtiges Stadium ist die Rehabilitation nach der Tibia-Fraktur, die aus mehreren Stadien besteht. Denken Sie daran, dass der Ansturm im Rehabilitationsprozess nicht die beste Wahl ist. Daher sollte seine Intensität allmählich zunehmen. Beim Gehen werden zuerst Krücken verwendet und nach einem Spaziergänger ein Stock, gefolgt von einer vollen Ladung.

Massage und Gymnastik

Jedes Verfahren wird unter Aufsicht des behandelnden Arztes, eines Trainers für Bewegungstherapie oder eines Massagetherapeuten durchgeführt. Massage ermöglicht es Ihnen, die Muskeln aufzuwärmen, die Durchblutung im Gewebe zu beschleunigen. Zuerst wird gestrichen, gefolgt von Reiben und Kneten. Die Techniken können unterschiedlich sein, es hängt alles vom Niveau und der Qualifikation des Masseurs ab.

Gymnastik trägt dazu bei, dass die Rehabilitation nach einer Tibia-Fraktur aufgrund der Durchführung eines speziellen Übungssatzes schneller ist. In der Anfangsphase sollten die Übungen nur unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden, zunächst ohne Belastung. Nach der Empfehlung des Trainers kann die Belastung mit einer Therapie ergänzt werden.

Übungen

Bevor Sie therapeutische Gymnastik anwenden, sollten Sie Ihren Arzt oder einen Trainer für Bewegungstherapie konsultieren. Sie müssen mit der Tatsache beginnen, dass Sie auf dem Bett sitzen und das Bein aufhängen, sie sollte sich am Kniegelenk beugen. Allmählich kann in Form einer Last ein gesundes Bein wirken, das den Operierten unter Druck setzt. Beugen Sie das Bein, Sie können es mit Ihren Händen versuchen. Die Bewegung sollte im Sprunggelenk durchgeführt werden, die Beugung und Streckung werden 20 Mal wiederholt.

Nachdem Sie sich auf den Rücken gelegt haben, versuchen Sie, sich mit Hilfe eines Tauchlehrers, eines Arztes oder eines Fremden zu setzen. Wenn die Übung ausgeführt wird, müssen Sie erneut die horizontale Position einnehmen. Die Betonung erfolgt mit Hilfe von Händen, die um das Bett gewickelt sind. In dieser Position sollte ein gerades Bein angehoben werden, und dann das zweite. Damit das Ergebnis 6 bis 8 Wiederholungen dauert, dauert es nicht lange. Wenn die Schmerzen beginnen, sollte das Training sofort abgebrochen werden.

Physiotherapie

Eine wichtige Phase der Rehabilitationsbehandlung ist die Physiotherapie. Wie bei den Gymnastiktechniken wird eine große Anzahl und ein optimales Verfahren dem Arzt ermöglichen, ihn aufzunehmen.

Nach der Verletzung zeigt die Ernennung der Elektrophorese. Das Verfahren ermöglicht die Verwendung des elektrischen Stroms, um das Eindringen von Medikamenten in das Gewebe sicherzustellen. Die Magnetfeldtherapie ermöglicht die Beschleunigung der Fusion aufgrund der Beschleunigung des Blutflusses. Das Verfahren erlaubt es auch, den Stoffwechsel in den Zellen zu erhöhen.

Anästhetika-Gele und Salben dringen mit Ultraschall besser in das Gewebe ein. Beschleunigung der Regeneration ermöglichen Wechselströme, wodurch Sie die Verfahrensdynamik erhalten können.

Nach dem Abbinden ist die Metallphysiotherapie begrenzt, insbesondere bei der Anwendung von Strömungen. Nach der Operation erzeugt der Effekt ultraviolette Strahlung. Die Technik fördert die Bildung von Vitamin D und ermöglicht eine bessere Aufnahme von Kalzium.

Der Unterschenkelbruch ist eine schwere Verletzung, denn wenn die Behandlung und Rehabilitation nicht korrekt ist, besteht die Gefahr, dass eine Person behindert ist und die Gehfähigkeit verliert. In den meisten Fällen kann die Ursache einer Behinderung eine Fraktur der Tibia sein, da sie die Unterstützung ist und die Fibula für zusätzliche Stabilität des Sprunggelenks sorgt. Sie sollten kein schnelles Ergebnis nach einer Verletzung erwarten, aber mit der richtigen Annäherung wird er Sie nicht warten lassen.



Nächster Artikel
Intramuskuläre Injektion in das Gesäß