Indikationen, Analoga und Anweisungen zur Verwendung Injektionen Artrozilen


Bei Schmerzen nach traumatischen Situationen und für einen bestimmten Zeitraum nach der Operation müssen entzündungshemmende Analgetika eingenommen werden. Eine breite Palette von Anwendungen und verschiedene Arten der Freisetzung von Artrozilena verschaffen ihm einen Vorteil in der Liste der NSAIDs.

Was ist Artrozilen?

Der lateinische Name ist Artrosilene. Artrozilen gehört zu der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika, die die Symptome verschiedener Gelenks-, Knochen- und Muskelerkrankungen behandeln können.

Formular freigeben

Äußere Verwendung:

  • Aerosol 15%. in Flaschen von 25 ml. Substanzen und Sprühdüse.
  • Gel 5%. Aluminiumtuben von 30 und 50 g.

Enterale und parenterale Verabreichung:

  • Kerzen 160 mg, 10 Stück in einer Packung.
  • Kapseln 320 mg, 10 Stück in einer Packung.
  • Injektionsflüssigkeit 80 ml., 6 Ampullen von 2 ml.

Hauptproduzent von Artrozilena - Italien (Dompe Farmaceutici)

Artrozilen Kosten

Der Preis des Arzneimittels hängt von der Freisetzungsform ab, außerdem können die Kosten in verschiedenen Apotheken stark variieren.

Zusammensetzung Artrozilena

Artrozilen-Kapseln laut Anleitung haben folgende Beschreibung: längliche grünliche Kapseln auf Basis von Hartgelatine mit gelblichen Granulaten. Die Hauptkomponente - Ketoprofena-Lysinsalz - 329 mg.

Andere Substanzen in der Zusammensetzung der Kapseln:

  • Silikatmineral;
  • Methacrylsäurepolymer;
  • Diethylphthalat;
  • Magnesiumsalz und Stearinsäure;
  • Acrylsäurepolymer;
  • Carboxypolymethylen und Povidon.

Die Schale enthält Holzleim und Zusatzstoffe - E171, E104, E132.

Injektionsflüssigkeit ist eine Flüssigkeit ohne Farbe oder mit leicht gelblichem Schimmer. Der Hauptbestandteil - Ketoprofena-Lysinsalz - 160 mg oder 80 mg. auf 1 ml.

Andere Substanzen der Zusammensetzung der Lösung:

  • dreibasische Carbonsäure;
  • Natronlauge;
  • Wasser d / und.

Rektalkerzen basieren auf Ketoprofenlysinsalz und anderen Substanzen - halbsynthetischen Estern von Glycerin und Fettsäuren.

Aerosol mit Gas ist ein weißer Schaum von einheitlicher Konsistenz, ohne Gas keine trübe, leicht gelbliche Substanz.

Aerosolkomponenten:

  • Ketoprofena-Lysinsalz - 150 mg. für 1 Jahr
  • nicht inogenes Tensid 80;
  • thermoplastisches Propenpolymer;
  • Enterosorbens;
  • Lavendelgeschmack;
  • Alkanklasse;
  • Phenylcarbinol.

Das Gel ist eine dicke transparente Substanz mit Aroma, Gelkomponenten:

  • Ketoprofena-Lysinsalz - 50 mg pro 1 g.
  • niedermolekularer Aminoalkohol;
  • Carbopol;
  • nicht inogenes Tensid;
  • einwertiger Alkohol 95%;
  • Aroma "Lavendel".

Aktion Artrozilena

Ein nichtsteroidales Mittel reduziert die Wärme, entfernt Schmerzen und weist auf pathologische Prozesse hin. Die Hauptsubstanz verlangsamt die selektiven Inhibitoren der Cyclooxygenase 1 und 2 und hemmt dadurch die Bildung von Pg.

Die Grundprinzipien der Droge:

  • Es verbessert die Stabilität von Lysosomenmembranen und die Freisetzung von überschüssigen Enzymen, die Gewebe in einem ausgeprägten pathologischen Prozess zerstören.
  • Es wird verwendet, um die aktive Arbeit von Neutrophilen zu hemmen und die Produktion von Zytokinen zu reduzieren, wodurch die Steifheit und Schwellung der Gelenke am Morgen verringert und die Arbeit des Bewegungsapparates erhöht wird.
  • Der Hauptbestandteil kann sich im Magen-Darm-Trakt schnell auflösen, ohne die Magenschleimhaut zu reizen.
  • Der maximale Nutzen zeigt sich zwischen 4 Stunden und einem Tag. Ketoprofen verbindet sich mit einem heterogenen System.
  • Im Körper sammelt sich der Bestandteil praktisch nicht an, er wird hauptsächlich durch den Urin und in geringen Mengen durch den Kot ausgeschieden.

Wenn Artrozilen auf die Haut aufgetragen wird, werden sichtbare Anzeichen einer Entzündung entfernt und der Schmerz in den betroffenen Sehnen, Gelenkknorpel, Muskeln und Bändern weniger ausgeprägt. Die Anwendung eignet sich auch zur Verringerung von Schmerzen und Schwellungen aufgrund von Schäden. Es wurde kein katabolischer Effekt auf den Knorpel festgestellt.

Indikationen für die Anwendung Artrozilena

Indikationen für die Verwendung von Kapseln und Suppositorien bei Erwachsenen:

  • nach Operationen;
  • nach dem Auftreten einer Verletzung;
  • Pathologie bei Gewebeschäden;
  • rheumatische Herzkrankheit;
  • Schädigung des Knorpelgewebes, Arthrose;
  • Spondiolartitis;
  • negative Prozesse in den periartikulären Geweben;
  • Stoffwechselstörung von Purinbasen.

Das Spray wird bei kurzfristigen Schmerzen ausgeprägter Natur eingesetzt:

  • motorische Schmerzen;
  • nach Operationen;
  • nach der Verletzung;
  • entzündliche Prozesse.

Salbe wird für solche Krankheiten verschrieben:

  • Bindegewebskrankheit;
  • rheumatischer Weichteilschaden;
  • negative Knorpelgewebeänderung;
  • dystrophische und degenerative Veränderungen der Wirbelsäule;
  • Entzündung der Gelenke autoimmuner Natur;
  • Bechterov-Krankheit;
  • Muskelschmerzen;
  • Verletzungen mit Weichteilschaden.

Artrozilen: verwenden und dosieren

Artrozilen-Kapseln werden einmal pro Tag zum Zeitpunkt einer Mahlzeit oder nach dem Trinken einer kleinen Menge Wasser pro Einheit des Arzneimittels verwendet. Der Kurs dauert 3-4 Monate.

Zäpfchen gemäß den Anweisungen wie folgt verwendet:

  • Eine Kerze 2-3 mal am Tag.
  • Patienten im Alter - nicht mehr als zwei Kerzen pro Tag.
  • Die höchste verträgliche Dosis beträgt 480 mg.
  • Die Behandlung wird vom behandelnden Arzt verordnet, bei kurzzeitigen Schmerzen wird Artrozilen einmalig verabreicht.

Injektionen:

  • Intramuskulär und intravenös Artrozilen wird einmal pro 24-Stunden-Dosis in einer Ampulle eingenommen. Die maximal zulässige Anzahl von Injektionen pro Tag beträgt zwei Ampullen.
  • Ältere Patienten erhalten eine Dosis von nicht mehr als 160 mg.
  • Verdünnen Sie die Lösung mit anderen Substanzen, bevor die Injektion nicht erforderlich ist.
  • Für die Einführung lohnt es sich, große Muskeln zu wählen, während Sie einer ausgebildeten Person eine tiefe Injektion vornehmen, um nicht in andere Gewebe und deren Atrophie zu geraten. Bevor Sie die Flüssigkeit in das medizinische Instrument geben, müssen Sie sie auf Körpertemperatur des Patienten erwärmen.
  • Es ist notwendig, mit Einweghandschuhen zu arbeiten, um eine Kontamination zu vermeiden.
  • Die Haut wird mit einer Alkohollösung behandelt, wonach die Injektion im rechten Winkel (90 Grad) oder im Winkel von 60 Grad injiziert wird.

Für eine effektivere Wirkung wird Artrozilen durch eine halbstündige intravenöse Infusion in den Körper verabreicht.

Infusionsverschreibung:

  • Natriumsalz der Salzsäure - 0,9%.
  • Flüssige Levuleza - 10%.
  • Flüssige Dextrose - 5%.
  • Ringer-Acetat.
  • Rehydratisierungsmittel
  • Dextran kolloidale Lösung in Natriumchlorid oder Dextrose - 0,9%.

Die Salbe wird wie folgt angewendet. Die Menge der Artrozilena in der Größe einer Stachelbeere (3-5 g) wird zwei- bis dreimal täglich aufgetragen, bis sie auf der Haut vollständig getrocknet ist.

Auf diese Weise wird Aerosol verwendet. Die Menge des Medikaments Artrozilen in der Größe einer Nuss (1-2 Jahre) wird zwei- bis dreimal täglich aufgetragen und bis zur vollen Penetration gerieben. Ohne sachkundigen Rat sollte Artrozilen nicht länger als 10 Tage nach außen gehen!

Artrozilen: Kontraindikationen

Artrozilen ist für die Verwendung bei solchen ermittelten Erkrankungen und Reaktionen als Unverträglichkeit gegen Bestandteile des Arzneimittels selbst sowie für die allgemeine Immunität nichtsteroidaler Arzneimittel verboten.

In den ersten Stadien der Schwangerschaft ist Artrozilen für die Verwendung in Form von Injektionen nicht akzeptabel, und im dritten Trimenon wird keine seiner Formen verwendet. Es gibt auch eine Kontraindikation für die Verwendung von Medikamenten zum Stillen. Für die Anwendung bei einem Kind gilt auch eine Kontraindikation.

Hier sind einige andere Krankheiten, bei denen die Anwendung kontraindiziert ist:

  • Pathologien des Magen-Darm-Trakts und der Darmerkrankung;
  • Morbus Crohn;
  • Gerinnungsstörung;
  • Anämie und Anämie;
  • akutes Nierenversagen;
  • Alter der Kinder.

Artrozilen wird mit Vorsicht bei Erkrankungen der Atemwege, schlechter Verdaulichkeit von Glukose, verschiedenen Erkrankungen des Blutes, des Magen-Darm-Trakts, der Nieren und der Leber angewendet.

Es gibt noch andere Punkte:

  • dekompensierte myokardiale Dysfunktion;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • erhöhter Abbau der roten Blutkörperchen;
  • Exsikkose und Ödeme;
  • Stomatitis;
  • Fermentopathie.

Nebenwirkungen während der Einnahme von Artrozilen

Die Anwendung von Artrozilen in jeglicher Form kann die Arbeit des Gastrointestinaltrakts beeinträchtigen. Dies äußert sich in Form von Schmerzen im Magen, in der Speiseröhre und im Zwölffingerdarm, Probleme mit dem Stuhl (Durchfall, Melena) sowie blutiges Erbrechen.

Andere Körpersysteme können Nebenwirkungen haben:

  • Die Nebenwirkung auf die Augen kann sich in Form von Sehstörungen und Augenschäden äußern.
  • Dermatologische Manifestationen werden durch Ödeme, Hautausschläge, Hautreizungen, Entzündungen und vermehrtes Schwitzen ausgedrückt. Manchmal ist Urtikaria möglich.
  • Gelegentlich beeinflusst die Anwendung von Artrozilena die Arbeit der Harnwege und des menschlichen Fortpflanzungssystems. Nebenwirkungen sind Schmerzen beim Toilettengang und Blut im Urin, NMC, Ödeme und Blasenentzündungen.
  • Die Atemwege leiden wie folgt: Es gibt mögliche Krämpfe in den Bronchien und im Kehlkopf, Probleme mit der Häufigkeit und Tiefe der Atmung, eine laufende Nase und unwillkürliche Kontraktionen der Muskeln des Kehlkopfes.
  • Allergische Reaktionen sind bei der Anwendung von Artrozilen in Form von Mononukleose, übermäßiger Flüssigkeitsansammlung im Larynx und Schwellung von Gesicht und Augen nicht auszuschließen.

Andere mögliche Manifestationen in den Organen der Blutbildung:

  • Veränderungen in der zellulären Zusammensetzung von Blut;
  • Entzündung der Lymphstämme;
  • Abnahme der Blutgerinnungszeit;
  • Splenomegalie;
  • immunopathologische Gefäßentzündung.

Herz-Kreislauf-System:

  • Hyper- und Hypotonie;
  • Erhöhung der Herzfrequenz;
  • Schmerzen in der Brust;
  • kurzfristiger plötzlicher Bewusstseinsverlust;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Blässe

Interaktion Artrozilena mit anderen Drogen

Die Wirksamkeit des Hauptwirkstoffs Artrozilen stärken, z.

  • Antiepileptika;
  • Barbitursäure;
  • Flumecithin;
  • Anti-Tuberkulose-Medikament;
  • Butadion-Gruppe;
  • Antidepressiva.

Artrozilen: Analoga

In Abwesenheit von Artrozilen in Apotheken oder der gewünschten Anwendungsform können Sie ähnliche Analoga finden.

Hier einige davon:

  • Ketoprofen Der Hauptwirkstoff ist Ketoprofen. Erhältlich in Form von Tabletten (ab 130 Rubel), Ampullen mit Injektionen (ab 70 Rubel) und Salben zur äußerlichen Anwendung (ab 100 Rubel).
  • Ketonal Populäres Analogon des vorherigen Arzneimittels mit dem gleichen Wirkstoff. Es gibt eine breitere Liste von Freisetzungsformen: Kapseln (ab 180 Rubel), zwei Arten von Tabletten (ab 200 Rubel), rektale Suppositorien (ab 250 Rubel), Ampullen für Injektionen (ab 230 Rubel), Creme und Salbe (ab 270) reiben.). In der Schweiz produziert.
  • Fastum Gel. Auf der Grundlage von Ketoprofena ist die einzige Form der Freisetzung eine Salbe zur äußerlichen Anwendung. Der durchschnittliche Preis pro Packung beträgt 30 Gramm. - 250 Rubel. 50 g - 360 Rubel. 100 g - 600 Rubel In Deutschland produziert.
  • Schnelles Gel Inländisches Analogon von Fastum mit der gleichen Komponente. Es ist etwas billiger: Für die größte Röhre können Sie nicht mehr als 500 Rubel bezahlen.

Artrozilen Bewertungen

Artrozilen. Das Medikament soll verschiedene Arten von Schmerzen und entzündlichen Prozessen lindern, die schmerzhafte Zustände verursachen.

Wirkstoff: Ketoprofen

Ist das Medikament registriert?: Check check

Das Medikament wurde hinzugefügt: 2010-04-21.
Anweisungen aktualisiert: 2018-03-23

Analoga und Ersatzstoffe

☠ Achtung! Dummy-Medikamente - wie Russen gezüchtet werden oder wofür Sie kein Geld ausgeben können!

Kurze Gebrauchsanweisung, Gegenanzeigen, Zusammensetzung

Hinweise (von was hilft?)
Das Medikament wird zur Behandlung von Schmerzen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Gelenke und des Knorpels sowie bei Verletzungen des Bindegewebes und der Bänder verwendet.
Artrozilen wird verschrieben bei Arthritis, Gichtarthritis, Rheuma, Gicht, ankylosierender Spondylitis, entzündlichen Prozessen der Wirbelsäule, anregenden Gelenken der Bandscheiben, bei Neuralgienschmerzen mit Einklemmen der Nervenwurzeln der Wirbelsäule, bei Muskelschmerzen.
Das Instrument eignet sich zur Behandlung von rheumatischen Komplikationen der Schultergelenke (Periarthritis) mit degenerativen destruktiven Läsionen in den Gelenken des Kniegelenks, mit Degeneration und Sehnenwechsel, Entzündungen der paraartikulären Taschen der Ellbogen und akuten Rückenschmerzen - Lumbago.
Das Gerät kann auch als Anästhetikum für Bindegewebsbrüche, Dehnungen, Prellungen und andere Verletzungen verwendet werden.
Artrozilen wird in Kombination mit anderen Medikamenten zur Behandlung von Venenerkrankungen eingesetzt - bei Thrombophlebitis, Periphlebitis; Entzündung der Lymphgefäße - Lymphangitis.

Gegenanzeigen
Die Einnahme des Arzneimittels ist im Falle einer Verschlimmerung von Erosionen und Geschwüren des Verdauungssystems, bei schweren Nieren- und Lebererkrankungen unerwünscht, und ist auch bei Asthma bronchiale mit Acetylsalicylsäure-Intoleranz und Polyposis kontraindiziert.
Nicht für Jugendliche unter 15 Jahren empfohlen, während der Schwangerschaft, insbesondere im dritten Trimester.
Kontraindikation ist Intoleranz gegenüber den Haupt- und Zusatzkomponenten.
Bei topischer Anwendung nicht bei Ekzemen und Dermatosen niesender Natur anwenden.
Bei der Verwendung von Kerzen wird dies nicht für Patienten mit Proktitis und Rektumläsionen empfohlen.

Formular freigeben
Kapseln für die Einnahme, Gel und Spray zur äußerlichen Anwendung, Rektalkerzen, Ampullen mit Injektionslösung.
Der Hauptwirkstoff ist Ketoprofen.

Applikationsmethode (Dosierung)
Tabletten werden dreimal täglich zu den Mahlzeiten eingenommen, die Tagesrate beträgt 300 mg, prophylaktisch - dreimal täglich 50 mg.
Machen Sie bei starken Schmerzen einmal einen Stich mit 100 mg der Lösung im Inneren des Muskels und nehmen Sie dann Tabletten mit einer Standarddosis von 300 mg / Tag.
Kerzen werden zweimal pro Tag für 1 Stück verwendet.
In Form eines Sprays oder Gels zweimal täglich auf die Haut auftragen, einreiben und einen sauberen Verband anlegen.

Empfehlungen / Rückmeldungen von Ärzten: Wir haben auf unserer Website einen umfangreichen Beratungsbereich, in dem das Medikament Artrozilen einmal von Patienten und Ärzten diskutiert wird - siehe

Artrozilen

Beschreibung:

Das Medikament Artrozilen wurde als antipyretische, schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Es wird in Formen für die rektale, parenterale, äußere und interne Anwendung hergestellt.

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, Muskelschmerzen und traumatischen Weichteilverletzungen wird ein Gel, Spray oder Creme verwendet. Lösung - für entzündliche Erkrankungen des Pharynx und der Mundhöhle sowie in der Zahnheilkunde. Kapseln im Inneren und Suppositorien - für rheumatische Erkrankungen und zur Linderung von Schmerzen bei verschiedenen Ursachen. Intravenöse Verabreichung des Arzneimittels - nur im Krankenhaus.

In der Liste der Kontraindikationen Ekzem, Überempfindlichkeit, infizierte Wunden und Schürfwunden, weinende Dermatose. Es ist verboten, Artrozilen stillend und schwanger zu ernennen.

Artrozilen-Injektionen zur Behandlung neuralgischer Zustände und Pathologien des Bewegungsapparates

Artrozilen in Injektionen, Kapseln oder auf Gelbasis - nichtsteroidaler entzündungshemmender Wirkstoff, der auf Derivaten der Propionsäure basiert. Analgetische, entzündungshemmende und antipyretische Wirkungen beruhen auf der Tatsache, dass unter dem Einfluss des Wirkstoffs eine Hemmung der COX-Aktivität auftritt.

Zusammensetzung und Beschreibung

Die Basis des Medikaments zur Injektion "Artrozilen" legte pharmakologische Substanz - Ketoprofen. Vor dem Hintergrund peripherer und zentraler Wirkungen auf den Körper weist die Komponente auch eine Anti-Bradykinin-Aktivität auf. Auch der Zustand der lysosomalen Membranen wird stabilisiert, was für die wirksame Behandlung von Patienten mit rheumatoider Arthritis besonders wichtig ist.

Die Injektionslösung enthält nur einen Wirkstoff - Lysinsalz (Ketoprofen). Zitronensäure, Natriumhydroxid und Wasser werden als Hilfskomponenten verwendet.

Formen der Freigabe

"Artrozilen" ist eine ziemlich beliebte Droge. Die ausgedehnte Verwendung des Arzneimittels hat dazu geführt, dass Hersteller zur Behandlung verschiedener Formen von Pathologien des Nerven- und Bewegungsapparates Medikamente in mehreren Dosierungsformen herstellen:

  1. Gel zur äußerlichen Anwendung;
  2. Kapseln zur oralen Verabreichung;
  3. Rektalkerzen;
  4. Aerosol im Freien;
  5. Injizierbare Form (Lösung in Ampullen von 2 ml).

Pharmakokinetik

Wie in der Gebrauchsanweisung angegeben, wird der Wirkstoff gut absorbiert und bindet an Plasmaproteine. Die Substanz hat eine ausgeprägte Lipophilie, durchdringt schnell die hämatologische Barriere und den enzephalen "Schild". Der Wirkstoff gelangt in das Blutplasma und in die Gelenkflüssigkeit.

Der Metabolismus erfolgt vor dem Hintergrund der Verbindung mit Glucuronsäure und im Prozess der Hydroxylierung. Meistens über die Nieren und zu einem geringen Teil über den Darm ausgeschieden.

Indikationen zur Verwendung

Anweisungen zur Verwendung dieses pharmakologischen Produkts enthalten alle erforderlichen Informationen zur Liste der Krankheiten und pathologischen Zustände, die mit "Artrozilen" behandelt werden können. Die wichtigsten Indikationen für die Verwendung des Arzneimittels:

  1. Pathologien, die das Gelenksyndrom begleiten (Osteoarthritis, Spondylitis, Gicht verschiedener Herkunft);
  2. Beseitigung von Symptomen, die die aktive Phase oder die Periode der Verschlimmerung von Erkrankungen des Bewegungsapparates begleiten (Periarthritis, Synovitis, Tendonitis, Schleimbeutelentzündung, Lumbago);
  3. Schmerzen in Wirbelstrukturen verschiedener Herkunft;
  4. Neuralgie;
  5. Myalgie;
  6. Unkomplizierte Verletzungen (Verstauchungen, Verstauchungen, Prellungen, Bänderverletzungen);
  7. Längerer posttraumatischer Schmerz;
  8. Kombination mehrerer Erkrankungen, die gleichzeitig durch entzündliche Prozesse des Venensystems der unteren Extremitäten (Phlebitis, Periphlebitis, Lymphangitis verschiedener Genese, oberflächliche Lymphadenitis) kompliziert sind;
  9. Mäßiger postoperativer Schmerz;
  10. Läsionen periartikulärer Entzündungsgewebe;
  11. Rheumatischer Weichteilschaden;
  12. Nicht rheumatische Muskelschmerzen.

Gegenanzeigen

Wie jedes andere Medikament kann Artrozilen nicht immer frei verwendet werden. Es gibt eine Reihe von absoluten Kontraindikationen für dieses Medikament:

  1. Extrem hohe Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
  2. Aspirin-Asthma;
  3. Aktive Laktation;
  4. Schwangerschaft
  5. Exazerbation von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren;
  6. Diveticulitis;
  7. Morbus Crohn;
  8. Colitis;
  9. Chronisches Nierenversagen;
  10. Frühe Kindheit;
  11. Hämophilie

Es gibt auch eine Liste von Bedingungen, unter denen das Medikament verwendet werden darf, jedoch mit äußerster Vorsicht. Dazu gehören die folgenden Pathologien:

  1. Bronchialasthma;
  2. Chronische Herzinsuffizienz;
  3. Anämie;
  4. Alkoholabhängigkeit;
  5. Leberprobleme;
  6. Diabetes mellitus;
  7. Fortgeschrittenes Alter;
  8. Übermäßiges Rauchen
  9. Hyperbilirubinämie;
  10. Dehydratisierung;
  11. Geschwollene Bedingung;
  12. Akute infektiöse Prozesse, belastet durch Fieber;
  13. Hypertonie;
  14. Stomatitis unterschiedlicher Intensität.

Über die Nuancen der Kombination

Als Gebrauchsanweisung führt die einmalige Anwendung des Arzneimittels "Artrozilen" mit pharmakologischen Produkten wie Rifampicin, Phenylbutazon, Barbituraten und einer Reihe von Antidepressiva zu einer Überlastung der Leber. Bei Patienten mit einer Vorgeschichte von Krankheiten, die mit diesem Körper in Verbindung stehen, sollte das Schema der therapeutischen Behandlung angepasst werden.

"Artrozilen" verringert die Heilkraft von urikozurichseky Rauschgiften. Gleichzeitig verbessert das Medikament die Wirkung von Antikoagulanzien und anderen pharmakologischen Produkten, die das Blut verdünnen können.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Kombination von "Artrozilen" mit Hormonen, blutdrucksenkenden und diuretischen Mitteln zu einem erhöhten Risiko für Nebenwirkungen führt. Die gemeinsame Verabreichung von Medikamenten auf der Basis von Lysinsalz und Alkohol führt zu einer Verschlimmerung chronischer ulzerativer Erkrankungen des Magens sowie zur Bildung mehrerer Erosionen auf der Oberfläche der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts.

Wie benutze ich das Medikament?

Anweisungen zur Verwendung des Arzneimittels erklären alle Nuancen hinsichtlich der korrekten Bestimmung der Dosierung und der Verwendung des Arzneimittels in jeder pharmakologischen Form. Beachten Sie die Grundregeln für die Verwendung der injizierbaren Form des Arzneimittels für medizinische Zwecke.

Die Injektionsmethode der Medikamentenverabreichung wird als Kurzzeitbehandlung praktiziert. Die Therapie wird im Durchschnitt drei Tage lang durchgeführt. Es gibt Lösungen für intramuskuläre und intravenöse Injektionen.

Die maximale Dosis pro Tag - eine Ampulle zweimal täglich. Nach dem Öffnen der Ampulle sammelt die Lösung sofort eine Spritze und injiziert sie.

Intravenöse Verabreichung

Intravenöse Infusionen sind langsam. Es ist üblich, Lösungen von Natriumchlor (0,9%), wasserbasierte Lösung von Levulose (10%), Dextrosewasserstimmung (5%) zu verwenden. Sie können auch Ringer-Lösung und Hartman-Lösung verwenden. Es wird ein großes Volumen von 500 ml verwendet, sowie kleine Dosierungen von jeweils 50 ml.

Die Verwendung der Lösung in der Physiotherapie

Physiotherapeuten üben auch aktiv die Verwendung einer wässrigen Lysinsalzlösung aus. Das Medikament ist gerechtfertigt, wenn es durch Iontophorese und während der Mesotherapie exponiert wird.

Nebenwirkungen

Wenn Sie die Empfehlungen in der Anleitung nicht befolgen, kann das Medikament Nebenwirkungen haben. Die häufigsten schmerzhaften Zustände:

  1. Starke Bauchkrämpfe;
  2. Durchfall;
  3. Stomatitis;
  4. Primäre Gastritis, Verschlimmerung chronischer Prozesse;
  5. Das Auftreten von Erosion auf der Oberfläche der Schleimhäute;
  6. Melena;
  7. Erhöhte Bilirubinwerte;
  8. Entwicklung von Hepatitis;
  9. Schwindel;
  10. Hyperkinesie;
  11. Tremor;
  12. Schwindel;
  13. Plötzliche Stimmungsschwankungen;
  14. Reizbarkeit;
  15. Allgemeines Unwohlsein;
  16. Rhinitis.

Sehr viel seltener können Sehstörungen oder Bindehautentzündungen auftreten. Gelegentlich erleben Patienten verschiedene Manifestationen allergischer Natur: Juckreiz, Urtikaria, Gewebeschwellung, Laryngismus und Larynxödem.

In seltenen Fällen können Patienten unter solchen unerwünschten Ausprägungen leiden:

  1. Blasenentzündung oder Verschlimmerung der chronischen Form der Krankheit;
  2. Hämaturie (Spuren im Blut);
  3. Verschlechterung des Gesamtblutbildes;
  4. Hepatomegalie (wenn die Verabreichung des Arzneimittels rechtzeitig beendet wird, sind die pathologischen Veränderungen reversibel);
  5. Vaskulitis;
  6. Dyspnoe;
  7. Erhöhter Blutdruck zum Zeitpunkt der Verabreichung des Arzneimittels durch die intravenöse Methode;
  8. Erhöhte Herzfrequenz;
  9. Das Gefühl zunehmender Beschwerden in der anorektalen Zone;
  10. Verschlimmerung chronischer Hämorrhoiden;
  11. Intensive Lichtempfindlichkeit.

Bei einer derartig großen Anzahl von schwerwiegenden Komplikationen und Nebenwirkungen ist es nicht akzeptabel, die Selbstmedikation mit Hilfe des Artrozilen-Präparats zu beginnen. Das Schema der therapeutischen Wirkungen wird nur durch den behandelnden Arzt gebildet, nachdem alle geeigneten diagnostischen Maßnahmen und die Aufnahme anderer pharmakologischer Produkte berücksichtigt wurden.

Artrozilen Injektionen Bewertungen intramuskulär

Bis heute haben pharmakologische Unternehmen gelernt, Hormonarzneimittel zu entwickeln, die zur Behandlung chronischer und akuter Erkrankungen eingesetzt werden. Eines dieser Arzneimittel sind Dexamethason-Injektionen. Zubereitungen dieses Typs sind Analoge jener Hormone, die vom Körper produziert werden.

Zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen werden Medikamente eingesetzt, Analoga von Glukokortikoiden, die von der Nebennierenrinde produziert werden. Mit ihrer Hilfe können Sie Entzündungsprozesse, allergische Reaktionen oder Erkrankungen der Gelenke loswerden.

Das Medikament Dexamethason gehört zu dieser Gruppe. Heute ist das Medikament bei der Behandlung von Gelenken üblich. Aus diesem Grund ist es notwendig, alle Aspekte seiner Anwendung zu kennen.

Funktionsprinzip

Dexamethason wird hergestellt, indem die Struktur eines Glukokortikoids wie Hydrocortison verändert wird. Das Werkzeug wird in vielen Bereichen der Medizin eingesetzt, da es viele Auswirkungen hat. Der Verlauf der Behandlung und die Dosis werden vom Arzt bestimmt.

Das Wirkprinzip des Medikaments ist mit den folgenden Wirkungen verbunden

  • Wenn das Medikament in den Körper eindringt, führt dies zur Reaktion des Rezeptorproteins, das sich auf den Zellmembranen befindet und am ersten Tag in den Zellkern gelangt.
  • das Phospholipase-Enzym wird für mehrere Tage durch den Start einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen gehemmt;
  • Die Fermentation von Arachidonsäure findet nicht statt und bildet viele Entzündungsmediatoren.
  • verlangsamt den Prozess des Proteinabbaus aufgrund der Suspension proteolytischer Enzyme;
  • Der Zustand der Zellmembranen wird stabilisiert, die Gefäße werden gestärkt, so dass Entzündungszellen sie nicht verlassen.
  • Es erfolgt eine Blockierung des Protein-Komplementsystems, das Teil des Entzündungsprozesses ist.
  • Das Immunsystem produziert weniger Leukozyten.

Aufgrund der oben genannten Effekte hat Dexamethason die Wirkung

  • Anti-Schock;
  • antiallergisch;
  • Immunsuppressivum;
  • entzündungshemmend.

Negative Auswirkungen

Trotz der Tatsache, dass dieses Medikament bei einer Gelenkserkrankung häufig verwendet wird, ist es hormonell, was zu einer negativen Wirkung auf den Körper führen kann. Tatsache ist, dass die Wirksamkeit des Medikaments in der Wirkung von Glucocorticoiden nicht nur auf Entzündungen, sondern auch auf den Stoffwechsel beruht. In diesem Fall müssen Kontraindikationen berücksichtigt werden, und die Dosis sollte die vom Arzt verordnete Dosis nicht überschreiten. Prick Dexamethason benötigt eine genau festgelegte Anzahl von Tagen.

Dexamethason ist ein hormonelles Medikament

  • Reduziert die Immunität, besteht die Gefahr der Bildung von Tumoren und des Auftretens von Infektionen.
  • Es hemmt die Aufnahme von Kalzium, was zu einer schwachen Bildung von Knochengewebe führt. Dies kann Osteoporose auslösen, es hängt alles davon ab, wie stark die Gewebeproduktion gestoppt wird.
  • Fördert die Umverteilung von Fettgewebe im Körper. Die Gliedmaßen werden dünn und Fett wird im Körper gespeichert.
  • Es reduziert die Produktion von adrenocorticotropem Hormon und hält auch Natriumionen und Wasser in den Nieren zurück.

Um die oben genannten Auswirkungen bei der Anwendung von Dexamethason in Ampullen zu vermeiden, wenn eine Injektion intramuskulär oder direkt in die Gelenkhöhle verabreicht wird, sollte die Dosis minimal sein und die Anzahl der Behandlungstage sollte die vom Arzt angegebenen nicht überschreiten.

Pfad im Körper

Dexamethason gibt es in verschiedenen Formen. Es wird verwendet

  • lokal - in der Gelenkhöhle, auf der Bindehaut des Auges, der Haut;
  • parenteral - wenn Injektionen intramuskulär und intravenös verabreicht werden;
  • innen - Tabletten nehmen.

Unabhängig von der Verabreichungsform durchläuft das Medikament den gleichen Weg der Ausscheidung und des Stoffwechsels.

Die intramuskuläre Injektion hilft der Substanz, schnell in den Blutkreislauf zu gelangen. Die intravenöse Verabreichung fördert den sofortigen Treffer.

Durch das Blut dringt das Medikament in den entzündeten Bereich ein - den Ort der Allergie oder des Gelenks. Dieses Medikament kann in jeden Körperteil eindringen, sogar durch die Blut-Hirn-Schranke oder die Plazenta.

Weiterer Weg der Droge

  1. Wenn die Wirkung ausgeübt wird, dringt die Substanz wieder in den Blutkreislauf ein.
  2. Durch das Blut gelangt die Leber, wodurch sie inaktiv wird.
  3. Seine Metaboliten beginnen sich 3,5 Stunden nach dem Beginn der Beeinflussung in der Leber zu bilden. Die Freisetzung von Gewebe erfolgt nach einigen Tagen.
  4. Dann dringt das Medikament in die Nieren und den Darm ein, wodurch es vollständig aus dem Körper ausgeschieden wird.

Unabhängig von der Dosierung gelangt die Substanz, die durch den Körper „wandert“, leicht in die Milch einer stillenden Mutter.

Indikationen zur Verwendung

Dieses Medikament ist bei vielen Krankheiten indiziert, meistens jedoch bei allergischen Reaktionen und Gelenken. Aus diesem Grund sollten die letzteren detaillierter und getrennt betrachtet werden.

Andere Hinweise

  • wenn ein entzündlicher Prozess im Darm auftritt, der eine Autoimmungenese hat;
  • Sarkidose, Lungenfibrose, Alveolitis;
  • entzündliche Erkrankungen der Nieren, insbesondere Glomerulonephritis, die sich auf Autoimmunmechanismen bezieht;
  • Hautentzündungen - Ekzem, Dermatitis, Psoriasis;
  • thyrotoxische Krise, wenn es zu einer übermäßigen Freisetzung von Schilddrüsenhormonen kommt, die tödlich sein können;
  • systemische Autoimmunkrankheiten, begleitet von einem entzündlichen Syndrom;
  • Bronchospasmus, der für Asthma nicht geeignet ist;
  • Gehirnschwellung, Hydrozephalus in der Onkologie, Infektionskrankheiten des Gehirns, Blutung, Operation, Trauma;
  • Dexamethason wird für Rückenschmerzen verwendet, die durch Entzündungen verursacht werden.
  • Schockzustand jeglicher Art.

Unter diesen Bedingungen wird Dexamethason systemisch eingenommen. Die Dosis und die Anzahl der Tage der Aufnahme werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Dexamethason zur Behandlung von Gelenken

Der Einsatz von Hormonpräparaten zur Behandlung von Gelenkerkrankungen wird erzwungen. Solche Medikamente werden verschrieben, nachdem nichtsteroidale Medikamente versagt haben.

Dexamethason bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wird zur Behandlung verwendet

  • Still-Krankheit bei Erwachsenen und Kindern;
  • Entzündung des Gelenkbeutels - Bursitis;
  • bei einer Schädigung der Weichteile - Sehnendehnung, Tendonitis, Periarthritis;
  • wenn die Gelenke von Polyarthritis betroffen sind;
  • Sklerodermie oder Lupus;
  • wenn die Osteoarthritis deformiert wird, wird sie von Synovitis begleitet;
  • Reiter-Syndrom - ein entzündlicher Prozess in den Genitalien, Augen und Gelenken;
  • ankylosierende Spondylitis;
  • Psoriasis, artikuläres Syndrom;
  • Rheumatoide Arthritis - Entfernung des entzündlichen Prozesses und Behandlung anderer betroffener Organe.

Die Behandlung mit Dexamethason sollte von einem Arzt verordnet werden und so lange fortgesetzt werden, bis die Entzündung vorüber ist. Das Medikament wird intramuskulär intravenös direkt in das Gelenk verabreicht.

Dexamethason bei der Behandlung von Allergien

Wenn Allergien auftreten, ist eine Antihistamin-Behandlung angezeigt. In einigen Fällen ist die Reaktion jedoch sehr stark und solche Fonds können keine Wirkung zeigen.

Dem Patienten werden hormonelle entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Sie betreffen Mastzellen, was zum Absterben von Allergien und zum Verschwinden aller ihrer Symptome führt.

Bei Allergien wird Dexamethason angewendet, wenn es auftritt.

  • anaphylaktischer Schock;
  • Angioödem;
  • Urtikaria;
  • allergisch gegen Tiere und Pflanzen, Lebensmittel und Medikamente;
  • Pollinose, Rhinitis - wenn eine Entzündung in der Nasenschleimhaut auftritt;
  • Hautentzündung - Dermatitis, Ekzem;
  • wenn Angioödeme im Nacken und Gesicht auftreten.

Es ist jedoch nicht immer notwendig, diese Prozesse mit der Steroidtherapie zu stoppen. In diesem Fall sollte der Arzt das Medikament auswählen.

Gegenanzeigen

Wenn Sie Hilfe bei Schock und Angioödem benötigen, ist eine Kontraindikation, auf die aufmerksam gemacht wird, nur eine Unverträglichkeit des Arzneimittels durch den Körper.

Wenn eine Person eine systemische Behandlung mit Dexamethason anwenden muss, sollte sie alle Kontraindikationen beachten.

Entsprechend der Gebrauchsanweisung gibt es folgende Kontraindikationen

  1. Die intraartikuläre Injektion ist bei infektiösen Prozessen, bei Frakturen im Gelenkbereich und bei Blutungen verboten.
  2. Neuralgie, psychische Erkrankung.
  3. Diabetes mellitus.
  4. Herzinfarkt.
  5. Die akute Periode nach der Operation des Darms und des Magens.
  6. Aktive Ösophagitis
  7. Während der Verschlimmerung von Zwölffingerdarmgeschwüren und Magen.
  8. Schwere Osteoporose.
  9. Die aktive Form der Tuberkulose.
  10. Erworbene oder angeborene Immundefizienz, ausgelöst durch HIV-Infektionen.
  11. Pilz-, bakterielle und virale Erkrankungen.

Alle diese Faktoren sollten dem Arzt bekannt sein, der das Arzneimittel verschreibt. Ansonsten wird der Patient anstelle eines positiven Ergebnisses nur eine Verschlechterung des Zustands verspüren.

Dexamethason während der Schwangerschaft

Metabolische und aktive Formen der Droge dringen frei in jedes Organ ein. Aus diesem Grund müssen Sie vorsichtig mit Hormonpräparaten sein. Aber manchmal kann eine Frau eine chronische Krankheit verschlimmern oder es gibt akute Prozesse, die sofortige Hilfe benötigen. In diesem Fall lohnt es sich, Risiken und Nutzen zu vergleichen.

Diesem Medikament wird eine Klasse C zugeordnet, was bedeutet, dass das Hormon den Fötus schädigen kann, aber wenn die Gesundheit der Frau gefährdet ist, wird die Verwendung als akzeptabel betrachtet.

Für stillende Frauen ist es besser, das Medikament nicht zu verwenden. Wenn die Gesundheit der Mutter gefährdet ist, sollte sie das Kind künstlich ernähren.

Dexamethason kann das Baby und den Fötus wie folgt schädigen.

  • zu Nebenniereninsuffizienz führen;
  • den Prozess der Entwicklung und des Wachstums verlangsamen;
  • angeborene Anomalien der Gliedmaßen und des Kopfes verursachen;
  • Missbildungen bilden.

Nebenwirkungen

Gemäß den Anweisungen kann das Medikament die folgenden Reaktionen verursachen.

  • wirkt auf das Zentralnervensystem und die Psyche, Depressionen, Halluzinationen, Bewusstseinsstörungen können auftreten;
  • nach dem plötzlichen Absetzen des Arzneimittels kann der intrakraniale Druck erhöht werden, dies gilt auch für Kinder;
  • Verletzung des Elektrolytmetabolismus, Schwellung der Hände und Füße;
  • Geschwüre können sich an der Schleimhaut des Verdauungstraktes bilden;
  • erhöhte Blutgerinnung, Thrombose;
  • Schläfrigkeit während des Tages und Schlafstörung;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Bei Dysfunktion des Pankreas und des endokrinen Systems werden die Nebennieren gehemmt.
  • verringerte Knochendichte, was zu Osteoporose führt.

In den meisten Fällen führen solche Konsequenzen zu einer Verletzung der Dosierung, der Anwendungstechnik, und dies wird auch durch die Besonderheit des Organismus beeinflusst. Manchmal spürt der Patient selbst bei niedriger Dosierung die Symptome einer Wirkung. Deshalb ist es wichtig, bei der Anwendung von Dexametazok so oft wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Gebrauchsanweisung

Die Art und Weise der Anwendung des Arzneimittels hängt von seiner Freisetzungsform ab. Im Folgenden sind die Grundregeln für die Verwendung von Dexamethason durch Injektion aufgeführt:

  1. Eine intravenöse Anwendung ist nur zulässig, wenn der Patient dringend Hilfe benötigt.
  2. Der intramuskuläre Verabreichungsweg schlägt für Erwachsene bis zu 4 Injektionen pro Tag vor, für Kinder - nicht mehr als zweimal.
  3. Eine Einführung in die Gelenkhöhle wird von einem Arzt durchgeführt und der Patient muss in einem sterilen Raum untergebracht werden. Die Dosis wird einzeln zugewiesen.

Oft wird für die Behandlung von Gelenken zusammen mit diesem Medikament Lidocain eingeführt, das zur Schmerzlinderung beiträgt.

Injektionen, Tabletten "Artrozan": Gebrauchsanweisung, Preis

Das Medikament "Artrozan" bezieht sich auf die Gruppe der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente. Die Gebrauchsanweisung weist darauf hin, dass es sich um einen selektiven Inhibitor von COX-2 handelt, der das Medikament von anderen NSAID-Medikamenten unterscheidet. Entzündungshemmende Medikamente verhindern die Entwicklung des Entzündungsprozesses, lindern Schwellungen in Problemzonen, wirken sich jedoch nachteilig auf den Magen-Darm-Trakt aus.

  • Wenn „Artrozan“ vorgeschrieben ist: Arzneimittelbeschreibung
    • Hinweise
    • Gegenanzeigen
    • Seien Sie vorsichtig
  • Formular zur Arzneimittelfreigabe
    • Pillen
    • Injektionslösung
    • Salbe gegen Arthrose und Arthritis
  • Dosierung
    • Wie sind "Artrozan" -Tabletten einzunehmen?
    • Dosierung "Artrozan" in Lösung
    • Was tun bei Überdosierung?
    • Wechselwirkung "Artrozana" mit anderen Drogen
    • Unerwünschte Ereignisse

Nach der Verwendung von Medikamenten durch die Gruppe der NSAIDs entwickelten mehr als 40% der Patienten Pathologien in der Gastroduodenalzone. Dies bedeutet, dass die Patienten an Erkrankungen des Magens Duodenum leiden.

Selektive COX-2-Inhibitoren können pathologische Veränderungen im Gastrointestinaltrakt reduzieren. Diese Substanzen schützen die Schleimhaut und reduzieren das Krankheitsrisiko. Sie reduzieren die Nebenwirkungen von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten und reduzieren das Risiko allergischer Manifestationen im Körper. "Artrozan" ist ein Analogon des Arzneimittels "Meloxicam", das in seiner Zusammensetzung den Wirkstoff unter demselben Namen hat.

Wenn „Artrozan“ vorgeschrieben ist: Arzneimittelbeschreibung

Tabletten, Injektionen mit Meloxicam sind nicht auf dem Markt erhältlich. Sie können sie nur auf Rezept kaufen. Sie können eine Salbe mit Meloxicam kaufen, müssen diese jedoch mit großer Sorgfalt anwenden.

Hinweise

"Artrozan" wird für Muskel- und Gelenkpathologien verschrieben. Das Medikament soll die Symptome der Krankheit lindern und die Zerstörung des Knorpelgewebes verhindern. Der Arzt verschreibt das Medikament, wenn folgende Krankheiten festgestellt werden:

  • Osteochondrose der Wirbelsäule;
  • Arthrose;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Polyarthrose; Koks - Gonarthrose;
  • ankylosierende Spondylitis;

Gegenanzeigen

Wie alle Arzneimittel hat Artrozan Kontraindikationen. Gefährdet sind Patienten:

  • die überempfindlich gegen Meloxicam und Adjuvantien sind;
  • an Herzversagen leiden;
  • während der Genesung nach einer Koronararterien-Bypassoperation;
  • an Asthma bronchiale leiden;
  • während der Periode der Verschlimmerung saisonaler Allergien: am häufigsten gegen Pollen;
  • Unverträglichkeit gegen Drogen NSAIDs;
  • die an Darmerkrankungen leiden: Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Blutungen, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür; Infektionskrankheiten des Darms, Verletzung der gastrointestinalen Mikroflora;
  • Durchblutungsstörungen im Gehirn;
  • Patienten mit Lebererkrankung in der aktiven Phase;
  • chronisches Nierenversagen, Hyperkaliämie;

Die Anwendung des Medikaments bei Kindern unter 15 Jahren ist nicht akzeptabel. Verschreiben Sie keinen schwangeren Frauen ein Medikament. Wenn es erforderlich ist, einer Frau während der Stillzeit "Artrozan" zu verschreiben, wird empfohlen, das Stillen zu beenden.

Seien Sie vorsichtig

"Artrozan" wird älteren Menschen mit großer Sorgfalt verschrieben: Das Altersalter für ältere Menschen liegt nach medizinischen Angaben bei 46 Jahren, dem ältesten Alter - ab 66 Jahren, ab 90 Jahren gilt eine Person als Langleber. Die Verwendung des Arzneimittels ist möglich, jedoch unter Aufsicht eines Spezialisten, wenn in der Vergangenheit folgende Krankheiten aufgetreten sind:

  • ischämische Herzkrankheit;
  • Erkrankungen des Gehirns;
  • Verletzung des Fettstoffwechsels; Stoffwechsel;
  • periphere Vasokonstriktion;
  • Nierenversagen: CC 30-60 ml / min;

Eine längere Anwendung von entzündungshemmenden Medikamenten erfordert eine Verringerung der Dosierung von "Artrozan", um Störungen des Gastrointestinaltrakts und allergische Manifestationen zu vermeiden.

Formular zur Arzneimittelfreigabe

Produziert "Artrozan" in zwei Formen: Tabletten und Injektion. Salben, die Meloxicam enthalten, haben andere Namen: "Amelotex", "Mataren".

Pillen

Tablette "Artrozan" - eine runde Form mit einer Facette, entlang der Durchmesserlinie besteht ein Risiko. Farbe - näher an Gelb. Eine Tablette kann 7,5 oder 15 mg Meloxicam enthalten, das der Wirkstoff des Arzneimittels ist. Hilfsstoffe sind:

  • Lactosemonohydrat; Patienten mit Laktoseintoleranz können "Artrozan" nicht einnehmen;
  • Kartoffelstärke;
  • Enterosorbens - Povidon K25;
  • Natriumcitrat: Salz der Zitronensäure, schmeckt salzig-sauer;
  • Lebensmittelzusatzstoff E572 - Magnesiumstearat
  • Stabilisator - Aerosil;

Bei einem Arztbesuch ist es notwendig, über die Unverträglichkeit dieser Substanzen zu informieren, damit der Arzt ein anderes Mittel zur Therapie wählen kann.

Tabletten sind in Blisterpackungen mit 10, 15, 20 Stück verpackt. In der Box können 1, 2, 3, 5 Stück sein. Blasen Die durchschnittlichen Kosten einer Blase betragen 134 Rubel. Analoga von "Artrozana" sind: "Amelotex", "Movalis".

Injektionslösung

Flüssigkeit - transparent, grüngelbe Farbe. Machen Sie eine Lösung "Artrozan" in Ampullen von 2 oder 5 ml. Der Durchschnittspreis einer Lösung beträgt 215 Rubel.

Meloxicam in Lösung - in 1 ml 6 mg. Hilfsstoffe:

  • Meglumin - hat eine immunstimulierende antivirale Wirkung;
  • Poloxamer: als unabhängiges Medikament verwendet: ist ein Ersatz für Blutplasma;
  • Glycofurol;
  • Glycin - hemmt die Wirkung von Neuronen;
  • Natriumhydroxid: Soda;
  • Natriumchlorid;
  • Wasser zur Injektion;

Bewahren Sie die Lösung bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C an einem sonnengeschützten Ort auf. Analoga von "Artrozan" in der Lösung können sein: "Movasin", "Movalis".

Salbe gegen Arthrose und Arthritis

In Apotheken finden Sie die Salbe, die bei Arthrose, Arthritis und Osteochondrose eingesetzt wird. Sein Name ist „Artrosan“: Nur ein Buchstabe wird geändert. Dies ist kein Analogon zu "Artrozan". Das Medikament enthält kein Meloxicam. Dies ist ein homöopathisches Mittel.

Die Zusammensetzung der Salbe umfasst: Weißes Briony, Johanniskraut, Herbstkrokus, Rosmarin, Giftefeu, Wachs, Vaseline, Olivenöl. Das Werkzeug wirkt analgetisch und entzündungshemmend. Die Hersteller behaupten, dass "Artrosan" ein gutes Mittel zur Regeneration von Knorpelgewebe ist.

Salbe dreimal täglich in den Problembereich eingerieben. Nach dem Auftragen des Arzneimittels wird der geschmierte Bereich eingewickelt. Die Therapie dauert bis zu 2 Wochen. Wenn während der Anwendung der Salbe auf der Haut eine Reizung aufgetreten ist, wird die Verwendung des Arzneimittels eingestellt.

Dosierung

Je nach Schwere der Erkrankung, dem Vorhandensein von Kontraindikationen verschreibt der Arzt Pillen oder Injektionen und wählt ein individuelles Regime des Medikaments aus. Sie können es nicht selbst erhöhen oder verringern.

Wie sind "Artrozan" -Tabletten einzunehmen?

Nehmen Sie Pillen besser zu den Mahlzeiten. Die Tagesdosis kann 7,5-15 mg betragen:

  • Bei rheumatoider Arthritis - 15 mg: Die Dosis kann reduziert werden, wenn für den Patienten ein Risiko von Nebenwirkungen besteht.
  • Osteochondrose jeglicher Art - 7,5 mg: Das Schema kann geändert werden, wenn die Behandlung unwirksam ist.
  • chronisch progressive Erkrankung der Wirbelsäule, ankylosierende Spondylitis - 15 mg;

Wenn ein Patient an Nierenversagen leidet, erlebt er eine Hämodialyse, dann werden ihm nicht mehr als 7,5 mg pro Tag angezeigt. Falls erforderlich, reduzieren Sie die Dosierung.

Dosierung "Artrozan" in Lösung

"Artrozan" -Injektionen intramuskulär verabreicht. Die Gebrauchsanweisung für dieses Tool ergab, dass die intravenöse Verabreichung der Artrozan-Lösung nicht akzeptabel ist. Es darf nicht mit anderen Medikamenten in derselben Spritze gemischt werden.

Die Dosierung der Injektionslösung pro Tag beträgt 7,5-15 ml. Patienten mit Niereninsuffizienz, die sich einer Hämodialyse unterziehen, geben die Lösung nicht mehr als 7,5 ml pro Tag ein.

Was tun bei Überdosierung?

Wenn ein Patient eine Pille zufällig einnimmt oder eine Überdosis von Medikamenten in Form einer Injektionslösung vorliegt, können die folgenden Symptome auftreten:

  • Übelkeit mit anschließendem Erbrechen;
  • Schwindel;
  • Schmerzen in der gastroduodenalen Zone: Magen, Zwölffingerdarm;
  • Unordnung oder Blutung im Verdauungstrakt;
  • Leber- oder Nierenversagen;
  • Atemstillstand, Herzversagen;

Wenn Sie diese Symptome bemerken, müssen Sie einen Notarzt rufen. Zu Hause kann eine Überdosis des Medikaments nicht entfernt werden. Einfache Magenspülung hilft nicht. Erfordert eine erzwungene Diurese: Das Medikament wird entfernt, wodurch sich das Urinvolumen erhöht.

Der Patient im Krankenhaus legte eine Infusionslösung mit Kochsalzlösung und Glukose ein. Ein Katheter wird in die Blase eingeführt, um die Rate des Urins zu analysieren. Zwangsdiurese wird in der medizinischen Praxis häufig zur Entgiftung des Körpers eingesetzt.

Wechselwirkung "Artrozana" mit anderen Drogen

Bevor Sie ein Medikament verschreiben, fragt der Arzt den Patienten nach den Medikamenten, die er bereits einnimmt. Dies ist notwendig, um schwerwiegende Folgen für den Körper und eine Überdosierung des Medikaments zu vermeiden. Welchen Effekt hat "Artrozan", wenn es zusammen mit anderen Medikamenten eingenommen wird?

  • mit NSAIDs - eine stark negative Wirkung auf den Verdauungstrakt: Blutungen, Geschwüre;
  • blutdrucksenkende Medikamente zur Senkung des Blutdrucks - verringerte ihre Wirksamkeit;
  • Medikamente, die Lithium enthalten: zur Behandlung affektiver, manischer Erkrankungen - die Anhäufung von Lithium im Körper, es besteht die Gefahr einer Vergiftung;
  • mit dem Medikament "Methotraxat" - die Wirkung dieses Medikaments nimmt zu; erhöht das Risiko von Leukopenie, Anämie; Es ist notwendig, einen kontinuierlichen Bluttest durchzuführen, um Nebenwirkungen von Medikamenten zu vermeiden.
  • Diuretika, Diuretika und "Cyclosporin" - die Entwicklung von Nierenversagen;
  • Intrauterine Kontrazeptiva - ihre Wirksamkeit nimmt ab;
  • "Warfarin" und andere Antikoagulanzien, "Fibrinolysin" und andere Thrombolytika - das Blutungsrisiko steigt; Blutgerinnungstests sind notwendig;
  • Medikament "Kolestiramin" - das Medikament trägt zur schnellen Entfernung von Meloxicam bei; die Wirksamkeit von "Artrozan" nimmt ab;
  • Andere Medikamente mit COX-2 - gastrointestinale Blutungen können sich entwickeln;

Bei der Droge "Artrozan" müssen Sie sehr vorsichtig sein. Wenn es Pillen von der vorherigen Therapie gibt, sollten Sie diese nicht einnehmen, ohne mit dem Arzt zu sprechen.

Unerwünschte Ereignisse

Ein Patient, der "Artrozan" nie genommen hat, kann nicht wissen, wie sein Körper auf das Medikament reagiert. Nebenwirkungen des Medikaments haben fast keine. Laut Statistik können nur 1% der Patienten Änderungen nach Anwendung von „Artrozan“ feststellen. Darunter sind die folgenden negativen Phänomene:

  • Verdauungssystem: Schwere im Magen, Schmerzen, Durchfall, Übelkeit, Blutungen, Entwicklung von Zwölffingerdarmgeschwür können auftreten;
  • hämatopoetische Organe: Anämie, eine Verringerung der Anzahl weißer Blutkörperchen und Blutplättchen im Blut;
  • Haut: Juckreiz, Manifestationen der Urtikaria; Lyell-Syndrom kann auftreten: verbrühte Haut;
  • Atmungssystem: Krämpfe in den Bronchien;
  • ZNS: Schwäche, Schwindel, Desorientierung;
  • Herz-Kreislauf-System: Flüssigkeitsansammlung in Weichteilen, Auftreten von Ödemen; Herzklopfen, Gesichtsrötung, erhöhter Druck;
  • Harnsystem: erhöht die Konzentration von Harnstoff; akutes Nierenversagen, Urinausscheidung im Urin, Auftreten von roten Blutkörperchen im Urin;
  • Sehorgane: Konjunktivitis;

Wenn der Patient nach der Einnahme von Artrozan irgendwelche Manifestationen bemerkt hat, ist seine Verwendung eingeschränkt, die Dosierung reduziert oder die Anwendung abgebrochen. Wenn Sie Schläfrigkeit oder Schwindel verspüren, müssen Sie das Autofahren aufgeben.

Injektionen und Tabletten Artrozan - vollständige Gebrauchsanweisung

Artrozan ist ein entzündungshemmender nichtsteroidaler Wirkstoff. Es hat eine ausgeprägte antipyretische und analgetische Wirkung.

Meloxicam ist der Wirkstoff des Arzneimittels.

Der Effekt tritt aufgrund der Hemmung der Cyclooxygenase-2 (COX-2) -Aktivität auf, wobei COX-1, das an der Synthese von Prostaglandinen (PG) beteiligt ist, weniger beeinflusst wird.

Pharmakokinetik von Medikamenten

Die Bioverfügbarkeit des Wirkstoffs Artrozana beträgt 89%. Bei Nahrungsaufnahme ändert sich der Prozentsatz der Resorption nicht. Gut aufgenommen im Magen-Darm-Trakt.

Die maximale Konzentration ist nach 4-5 Stunden erreicht. Die Halbwertszeit beträgt 12-14 Stunden.

99% Meloxicam bindet an Plasmaproteine.

Der Unterschied zwischen der maximalen und der basalen Konzentration im Körper ist gering und beträgt ein Verhältnis (2,5: 1).

Der bedingte Verteilerraum beträgt 11 Liter. Die gewünschte Plasmakonzentration im Steady-State wird nach 3-5 Tagen erreicht.

Es wird gleichermaßen mit Urin und Kot abgeleitet.

Indikationen zur Verwendung

Wie aus den Anweisungen hervorgeht, wird das Medikament bei degenerativen Erkrankungen der Gelenke insbesondere zur Linderung akuter und chronischer Schmerzen verordnet.

Geeignet für Arthritis, ankylosierende Spondyloarthritis, Arthrose.

Gegenanzeigen

Es gibt auch eine Reihe von Kontraindikationen:

  • individuelle Überempfindlichkeit gegen das Medikament;
  • Kinder unter 15 Jahren;
  • Nieren- oder Leberversagen;
  • Magengeschwür des Zwölffingerdarms oder Magens, übertragene erosive-ulzerative Läsionen des Gastrointestinaltrakts;
  • Aspirin-Asthma;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • Herzversagen

Dosierung von Medikamenten

Anweisungen für die Anwendung bei Injektionen und Tabletten Artrozan gibt an, dass das Arzneimittel je nach Freisetzungsform oral, rektal, intramuskulär verwendet werden kann.

Die Dosierung wird individuell ausgewählt, ist die niedrigste wirksame Dosis:

  • die Anfangsdosis beträgt 7,5;
  • Es wird einmal täglich (7,5-15 mg) zu den Mahlzeiten eingenommen, ohne zu kauen;
  • Rektal - 1 Kerze pro Tag;
  • Bei intramuskulärer Einnahme von Pillen und Injektionen sollte die tägliche Dosis 15 mg nicht überschreiten.

Formular freigeben

Tabletten sind in dieser Form verfügbar:

  • 10 Tabletten pro Blister, 1/2/3/5 Blister pro Packung;
  • auf 15 Tabletten im Blister, 1/2/3 Blister in der Verpackung.

Injektionen: Ampullen mit 2,5 ml 3/5/10 Stück pro Packung.

Kerzen: 7,5-15 mg Wirkstoff in einer Kerze mit einem Gewicht von 25/50/100 mg.

Packung mit 10 Zäpfchen.

Salbe: Fünf Prozent Salbe in Tuben von 30/50 g.

Überdosis und zusätzliche Anweisungen

Bei Überdosierung werden Übelkeit, Blutungen im Gastrointestinaltrakt, Erbrechen, Asystolie, Nieren- und Leberversagen, Bewusstseinsverlust und epigastrische Schmerzen beobachtet.

Hämodialyse, erzwungene Diurese und Alkalisierung des Urins sind bei Überdosierung mit Artrozan unwirksam, da es eine hohe Bindungsfähigkeit mit Blutproteinen besitzt.

Nebenwirkungen

Häufig (1 Fall pro 100) treten folgende Nebenwirkungen auf:

  • Dyspepsie, Übelkeit, Erbrechen;
  • Hautausschlag, Juckreiz;
  • Schwindel, Schläfrigkeit;
  • Aufstoßen;
  • Anämie

Manchmal (1 Fall pro 500):

  • Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • gastrointestinale Blutungen;
  • Tinnitus;
  • Abszessbildung während der intramuskulären Injektion;
  • Herzschlag, hängender Blutdruck;
  • Verschlimmerung von Asthma, Husten.

Selten (1 Fall pro 5000):

  • Photosensibilisierung;
  • Erythema multiforme;
  • toxische epidermale Nekrolyse;
  • renale medulläre Nekrose;
  • bullöse Reaktionen;
  • Desorientierung.

Sehr selten (1 von 10.000 Fällen):

  • Hyperbilrubinämie;
  • Gesichtsrötung;
  • Leukopenie;
  • Ösophagitis;
  • Konjunktivitis.

Besondere Anweisungen

Die Aufnahme von Artrozan mit Rauchern, Patienten mit Alkoholabhängigkeit und Drogenabhängigkeit ist unerwünscht.

Das Medikament wird bei Patienten mit Diabetes mit Pathologie der peripheren Arterien mit Vorsicht verschrieben.

Das Medikament reduziert die Blutgerinnung.

Alkoholinteraktion

Schwere, unvorhergesehene Zustände sind möglich, wenn insbesondere große Mengen Alkohol verabreicht werden, die tödlich sein können.

Empfang bei Funktionsstörungen der Nieren und der Leber

Bei der Planung der Einnahme des Medikaments sollte eine Verschlimmerung von Nieren- oder Lebererkrankungen in Betracht gezogen werden. Und es ist nur mit Hämodialyse möglich.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Präparate der SIOP-Gruppe, Fibrinolytika, Vitamin-K-Antagonisten, Heparin erhöhen das Blutungsrisiko.

Intrauterine Kontrazeptiva sollten mit Vorsicht angewendet werden, da Artrozan die empfängnisverhütende Wirkung verringern kann.

Artrozan reduziert die Wirksamkeit von Antihypertensiva.

Bei gleichzeitiger Einnahme mit Diuretika und Cyclosporin kann es zu akutem Nierenversagen kommen.

Rezeption Kolestyramin beschleunigt die Ausscheidung von Meloxicam aus dem Körper.

NSAR erhöhen das Risiko von Magen-Darm-Ulzerationen.

Empfang während der Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangere und stillende Frauen sind athegorisch nicht erlaubt, Meloxicam wirkt sich negativ auf den Fötus aus, verursacht innere Blutungen im Verdauungstrakt und stört die normale Funktion der Nieren.

Es ist nicht wünschenswert, das Medikament für Frauen, die eine Schwangerschaft planen, einzunehmen, da diese die weibliche Fruchtbarkeit verringern.

Wie reagieren Ärzte und Patienten auf das Medikament?

Wir bieten an, die Meinung von Ärzten und Patienten zu studieren, die Artrozan-Injektionen oder Tabletten verwendet haben.

Was sagen die Patienten?

Meinung von Ärzten

Im Allgemeinen ist Artrozan bei verschriebenen nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln zur Behandlung von Arthritis und ähnlichen Erkrankungen bei Ärzten beliebt.

Neurologen schätzen das Medikament sehr an der Möglichkeit der Lokalisierung und Hemmung akuter Schmerzen.

Aufnahmetipps

Passen Sie die Dosierung an oder stornieren Sie das Medikament nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt.

Es ist nicht wünschenswert, ein Auto zu fahren oder vor Ort mit der erforderlichen erhöhten Aufmerksamkeit zu arbeiten.

Vor- und Nachteile von Medikamenten

Der Nachteil ist das Defizit in Apotheken, eine solche Form von Artrozan wie Gel und Kerzen, die trotz ihrer Wirksamkeit eine sehr kleine Nische unter den entzündungshemmenden Medikamenten einnehmen.

Der Vorteil dieses Medikaments kann in Betracht gezogen werden, dass es für lange Zeit verschrieben werden kann, da es keinen starken hemmenden Effekt auf den Körper hat.

Kosten für Medikamente

Der Preis der Injektionen (Ampullen) Nr. 10 für 2,5 mg der Substanz beträgt 392 Rubel.

Preistabletten 20 Stück 15 mg, - 205 Rubel.

Aufbewahrungsbedingungen

Die Haltbarkeit von Tabletten beträgt 2 Jahre, die Lösung für die intramuskuläre Injektion 5 Jahre.

Lassen Sie das Medikament nicht direktem Sonnenlicht aussetzen. An einem dunklen und trockenen Ort bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 Grad Celsius lagern.



Nächster Artikel
Dichtung innen und außen am Oberschenkel