Wie behandelt man Achillobursitis?


Die Krankheit, die Achillobursitis genannt wird, ist durch einen akuten Entzündungsprozess gekennzeichnet, der die Calcaneal-Sehne des Menschen beeinflusst. Bei dieser Pathologie erleidet der Patient eine Entzündung des Synovialbeutels, die zu starken Schmerzen und dem Risiko eines Sehnenrisses führt.

Laut Statistik leiden mehr als 25% der Erwachsenen an einer periodisch verschlechternden Achillobursitis. Daher ist die Behandlung einer solchen Krankheit mit Kompressen, Bädern, Operationen sowie Medikamenten mehr als relevant.

Gründe

Ärzte sagen, dass eine Reihe von Faktoren die Entwicklung der Achillesophthritis beeinflussen können.

Meistens ruft die Krankheit die folgenden Gründe hervor:

  1. Akute infektiöse Läsion des Sprunggelenks.
  2. Das Vorhandensein bereits entwickelnder Erkrankungen des Bewegungsapparates. Gleichzeitig gelten Gicht und rheumatoide Arthritis als die gefährlichsten, die leicht eine Entzündung des periartikulären Fersengewebes verursachen können.
  3. Konstante Überlastung der Füße. Aus dem gleichen Grund leiden Menschen, die tagsüber oft an einem Ort gehen oder stehen, sehr häufig an Achillobursitis.
  4. Verwenden Sie unbequeme Schuhe, die möglicherweise zu eng sind oder einen hohen Absatz haben.
  5. Schwere Stoffwechselstörungen.

Symptome

Das häufigste Symptom einer Achillobursitis ist die Bildung eines charakteristischen Vorsprungs im Fersenrücken, der eine rote Farbe und eine empfindliche Oberfläche haben wird. Patienten in diesem Zustand leiden an starken Fersenschmerzen, die besonders beim langen Gehen ausgeprägt sind.

Aufgrund der Entwicklung des Entzündungsprozesses kann eine Person auch eine erhöhte Körpertemperatur beobachten. In weiter fortgeschrittenen Fällen hat der Patient eine Verformung des Calcaneus und eine Verletzung der Struktur des Knorpelgewebes des Sprunggelenks. Weitere mögliche Anzeichen für eine Achillobursitis können Schwellungen der Füße, Appetitlosigkeit und Schwäche der Beine sein.

Achillobursitis bei Erwachsenen

In den meisten Fällen entwickelt sich eine Achillobursitis bei Erwachsenen aufgrund der Auswirkungen eines aktiven Infektionsprozesses oder der Verwendung unbequemer Schuhe. In diesem Fall schreitet die Krankheit ziemlich schnell voran. Wenn die ersten Anzeichen dieser Pathologie auftreten, können Sie den Besuch beim Arzt nicht verzögern.

Entzündung des Gelenksackes bei Kindern

Achillobursitis bei Kindern ist ein eher seltenes Phänomen, das durch rein physiologische Veränderungen oder Stoffwechselstörungen hervorgerufen werden kann. Glücklicherweise reagiert die Krankheit mit der rechtzeitigen Überweisung an Spezialisten gut auf die medikamentöse Therapie, so dass eine chirurgische Behandlung selten durchgeführt wird.

Klassifizierung von Krankheiten

Nach Meinung der Ärzte kann die Achillobursitis nach dem klinischen Verlauf, dem spezifischen Erreger und der Art der ausgeschiedenen Flüssigkeit eingeteilt werden. Diese Daten werden bei der Diagnose und dann bei der Behandlung von Krankheiten sehr hilfreich sein.

Achillobursitis im klinischen Verlauf kann sein:

  1. Scharf Diese Art von Krankheit entwickelt sich, wenn sie einer Infektion ausgesetzt wird. Gleichzeitig wird der Entzündungsprozess gut behandelt und der Patient erholt sich schnell.
  2. Chronisch Eine solche Achillobursitis tritt vor dem Hintergrund bereits bestehender Erkrankungen des Bewegungsapparates auf. Die Symptomatologie zur gleichen Zeit kann nicht ausgedrückt werden. Die Krankheit selbst dauert sehr lange, mit periodischen Verschlimmerungen.

Aufgrund der Art des Erregers kann die Achillobursitis unspezifisch oder spezifisch sein. Die letztere Art von Krankheit ist wiederum tuberkulös, syphilitisch oder gonorrheal. In vielerlei Hinsicht bestimmen diese Faktoren die Merkmale des Krankheitsverlaufs.

Das Austreten oder Exsudat aus einer Wunde an der Ferse kann eitrig, serös oder hämorrhagisch sein. In jedem Fall erfährt eine Person mit dem Auftreten von Sekreten aus dem Fersengewebe einen schweren Entzündungsprozess.

Diagnose

Die Achillobursitis-Erkennung beinhaltet die folgenden diagnostischen Maßnahmen:

  1. Blutuntersuchungen (allgemein und biochemisch).
  2. Ärztliche Untersuchung und Anamnese.
  3. CT des Fußes.
  4. MRI (falls erforderlich).
  5. Bei eitrigem Ausfluss wird eine Sehnenpunktion geübt.

Behandlung von Achillobursitis: die Stadien der medizinischen Therapie, Physiotherapie, Prinzipien der diätetischen Ernährung

Vor der Behandlung der Achillobursitis ist es wichtig, die genaue Ursache der Erkrankung zu ermitteln. Andernfalls wird die Therapie möglicherweise falsch ausgewählt und ist daher nicht wirksam.

Die traditionelle Behandlung dieser Krankheit umfasst medikamentöse Therapie, Physiotherapie und Diät-Therapie.

Weniger häufig verwendete Operation.

Injektionen von Glukokortikoiden. Nicht jeder weiß, wie man Achillobursitis mit Hormonspritzen behandelt. Dazu sollte sich eine Person an einen erfahrenen Arzt wenden, der das Verfahren durchführen wird.

Die Selbstinjektion in die Sehne ist sehr gefährlich. Mit Hilfe von sorgfältig ausgewählten Glukokortikoiden können Sie Entzündungen schnell reduzieren, Schmerzen beseitigen und den Zustand der Blutgefäße verbessern. Studien zufolge erhöht die Verwendung von Kortikosteroiden außerdem die Wirkung antibakterieller Arzneimittel und NSAR.

Stoßwellentherapie

Die Wirkung der Stoßwellentherapie beruht auf dem Einfluss therapeutischer Wellen auf zelluläre Strukturen, wodurch der Patient von Schmerzen und Entzündungen befreit wird, der Stoffwechsel verbessert und das Gewebe wiederhergestellt wird. Sie sollten wissen, dass Sie vor der Behandlung der Achillobursitis mit einer Stoßwellentherapie sicherstellen müssen, dass der Patient keine Kontraindikationen für ein solches Verfahren hat. Um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, muss eine Person mindestens 15 Sitzungen der Stoßwellentherapie durchlaufen.

Schuhe zu wählen ist ein komplexes und wichtiges Thema.

Die Auswahl von Schuhen für Achillobursit ist sehr wichtig, da sie wesentlich davon abhängt, welche Empfindungen bei einem Patienten beim Gehen beobachtet werden und wie schnell er sich erholt.

In diesem Zustand ist es besser, bequeme orthopädische Schuhe ohne Ferse zu bevorzugen, die eine spezielle Auskleidung haben, um eine gleichmäßige Belastung des Fußes zu verteilen.

Power

Es wird empfohlen, mehr Grünzeug, Obst und Gemüse zum Patientenmenü für Achillobursit hinzuzufügen. Nützlich sind auch Fisch, Fleisch, Nüsse, Milchprodukte und Leber. Mehrmals pro Woche sollte Brei im Wasser gegessen werden.

Für eine schnellere Wiederherstellung der Gelenke muss eine Person Zwiebeln und Knoblauch, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne essen. Es ist auch nützlich, Gelatine und Gerichte davon zu verwenden. Es ist wiederum verboten, alkoholischen, salzigen, süßen und geräucherten Alkohol zu sich zu nehmen. Von kohlensäurehaltigen Getränken, Kuchen, Wurst und gesalzenem Fisch muss eine Person lange Zeit aufgegeben werden.

Chirurgisch

Bei Achillobursitis können folgende Arten von Operationen praktiziert werden:

  1. Entfernung des Synovialbeutels.
  2. Eröffnung und Reinigung des Synovialbeutels.
  3. Partielle Entfernung des Gelenksacks.

Chirurgie ist der letzte Ausweg für diese Krankheit. Erholung danach ist ziemlich lang.

Achillobursitis-Behandlung: traditionelle Therapiemethoden, Krankheitsverläufe, vorbeugende Beratung durch einen Arzt

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass alle ihre Maßnahmen bei der Behandlung von Volksheilmitteln gegen Achillobursitis mit dem Arzt abgestimmt werden müssen. Selbstmedikation ist inakzeptabel.

Die besten Rezepte für die häusliche Behandlung von Achillobursitis sind:

  1. Schleifen Sie schwarzen Rettich. Legen Sie die Mischung in ein Käsetuch. Verwenden Sie als Kompresse.
  2. Mischen Sie warmes Wasser mit Kamillentinktur. Für Fußbäder verwenden, dann warme Socken tragen.
  3. Schleifen Sie Meerrettich und befestigen Sie die wunde Ferse für die Nacht.
  4. Befestigen Sie ein Stück rohen Speck an der Ferse. Über Nacht gehen lassen.
  5. Mischen Sie Aloe, Honig und Wodka. Tragen Sie die Mischung zweimal täglich auf die Ferse auf.

Lebensdauer

Wenn Sie die Achillobursitis rechtzeitig mit Antibiotika und anderen Medikamenten behandeln und keinen langwierigen Entzündungsprozess zulassen, kann eine Person praktisch ein volles Leben führen.

Für den Fall, dass sich der Patient mit dem Arztbesuch verzögert, kann die Achillobursitis eine Reihe von Komplikationen hervorrufen, die mit einer Behinderung und anderen gefährlichen Folgen drohen.

Prävention

Die richtige Ernährung, die Einnahme von Vitaminen, die Verwendung von hochwertigen bequemen Schuhen ohne Ferse sowie die rechtzeitige Behandlung von Infektionsherden im Körper tragen dazu bei, die Entwicklung einer Achillobursitis zu verhindern. Darüber hinaus spielt die Gewichtskontrolle eine wichtige Rolle für die Gesundheit der Füße.

Achillobursitis - Behandlung

Calcane Tendonitis oder Morbus Albert ist eine akute Entzündung des synovialen (periartikulären) Beutels mit Flüssigkeitsansammlung, die zu starken Schmerzen führt. Daher sind viele Frauen besorgt darüber, wie eine Achillobursitis überwunden werden kann - die Behandlung dieser Krankheit ist äußerst notwendig, da die Fähigkeit, den Fuß zu bewegen und sogar zu gehen, davon abhängt.

Wie behandelt man Achillobursitis?

Die Komplexität der Behandlung der betrachteten Krankheit liegt in der Tatsache, dass zunächst die Ursache bestimmt werden muss (bei vielen Pathologien der Calcanealsehne entwickelt sich die Albertsche Krankheit).

In jedem Fall ist eine ganze Reihe von Maßnahmen erforderlich, einschließlich eines medizinischen und physiotherapeutischen Effekts, selten eines chirurgischen Eingriffs.

So heilen Sie eine Achillobursitis:

  1. Ersetzen Sie Schuhe, besonders hochhackig, bequemer und frei.
  2. Bei akutem Krankheitsverlauf den Fuß vollständig ruhen lassen.
  3. Verwenden Sie nichtsteroidale Antiphlogistika in Form von Salben (topisch) oder Injektionen direkt in die Calcanealsehne. Bei schweren Formen sind Injektionen von Anästhetika einschließlich Glucocorticosteroidhormonen erlaubt.
  4. Legen Sie einen engen Verband am betroffenen Gelenk an.
  5. Reduzieren Sie körperliche Aktivität und die Belastung des kranken Fußes.
  6. Entfernen Sie regelmäßig Eiter oder Exsudat aus der Bursa synovialis durch Punktion und anschließend das Waschen der Hohlräume mit antiseptischen Lösungen.
  7. Organisieren Sie eine ausgewogene Ernährung, Arbeit und Ruhe.

Ein guter Weg, um mit dem Problem umzugehen, ist die Stoßwellentherapie. Das spürbare Ergebnis macht sich nach Abschluss des Kurses bemerkbar, der aus 4-7 Verfahren besteht.

Bei einer Sehnenentzündung der Fersensehne wird selten eine Operation vorgeschlagen, bei der ein kleiner Teil des Knochens entfernt wird. Chirurgische Eingriffe werden praktiziert, wenn sich klassische Methoden als unwirksam erwiesen haben.

Achillobursitis-Behandlung zu Hause

In der Anfangsphase können Sie sich mit Hilfe einiger Medikamente helfen.

Um die Intensität des Schmerzsyndroms und des Entzündungsprozesses zu verringern, wird empfohlen, Nimesil, Movalis, auf die Ferse der Salbe oder Gele mit Anästhetika (Diclofenac, Deep Relief) aufzutragen.

Achillobursitis Dimexidum Behandlung hilft auch bei:

  1. Verdünnen Sie Dimexid zu gleichen Teilen mit Wasser.
  2. Das Mulltuch mit der Lösung sättigen und ausdrücken.
  3. Legen Sie eine Kompresse auf die Ferse, verbunden (nicht fest).
  4. Über Nacht gehen lassen.

Es ist möglich, die Wirkung mit Hilfe der Vishnevsky-Salbe zu verstärken - auf eine Serviette mit Dimexidum auftragen und auch 8 Stunden fixieren.

Achillobursitis-Behandlung mit Volksmitteln

Alternative Medizin wird als unterstützende Therapie im Rahmen komplexer Verfahren eingesetzt.

Meerrettich-Kompresse:

  1. Reibe die Wurzel von Meerrettich ist keine feine Reibe.
  2. Legen Sie den Rohstoff auf einen flachen Gazekuchen, legen Sie ihn auf die Ferse, nachdem Sie die Haut mit Glycerin oder Pflanzenöl geschmiert haben.
  3. Lassen Sie den Agenten für 8-9 Stunden stehen.

Ein ähnlicher Effekt wird durch Rettich (Wurzel) erzeugt, nur eine Kompresse sollte nur 60 Minuten aufbewahrt werden.

Achillobursitis

Achillobursitis - Entzündung (chronisch oder akut) des die Achillessehne umgebenden Synovialsackes.

Inhalt

Das Auftreten der Krankheit - Schmerzen in der Ferse beim Gehen, Rötung und Schwellung des Knöchels. Vor dem Hintergrund der Infektion sind schwerwiegende Folgen möglich: eitrige Bursitis, Sepsis, Phlegmone.

Ursachen

Es gibt mehrere Ursachen der Achillobursitis. Die häufigsten:

  • längere Belastung der Gelenke der Beine, danach hat der Körper keine Zeit zur Erholung: Laufen, unbequeme Schuhe, High Heels, Übergewicht;
  • Sekundärinfektion auf dem Hintergrund einer Verletzung;
  • rheumatoide Arthritis: der entzündliche Prozess geht in den Synovialbeutel der Sehne über und verursacht die Entwicklung einer Achillobursitis;
  • andere Gelenkerkrankungen;
  • Infektionen.

Achillobursitis (wie auch der Rest der Schleimbeutelentzündung) tritt auf, wenn sich im Synovialbündel der Sehne ein Exsudat ansammelt - eine entzündliche Flüssigkeit, die Schwellungen und Verdickungen des Gewebes verursacht. Durch die Achillobursitis geht die Funktionalität des Sprunggelenks verloren.

Achillobursitis kann sich akut und chronisch manifestieren. Der Entzündungsprozess - einseitig oder beidseitig (auf beiden Beinen). In Fällen, in denen die Achillobursitis in Verbindung mit einer Entzündung anderer Gelenke entdeckt wird, ist eine der wahrscheinlichen Ursachen die rheumatoide Arthritis. Ist die Sehne nur an einem Bein betroffen, wird die Achillobursitis vorläufig als traumatisch bestimmt.

Symptome

Die Hauptsymptome einer Achillobursitis sind:

  • starke Schmerzen in der Achillessehne und in der Ferse beim Gehen, nicht im Ruhezustand aufhören. Der Schmerz kann sich auf den gesamten Knöchel erstrecken.
  • Rötung und Schwellung der Haut im betroffenen Bereich;
  • Schwellung im Knöchelbereich, geformt wie eine Spindel;
  • eingeschränkte Beweglichkeit des Sprunggelenks;
  • Im akuten Verlauf der Erkrankung steigt die Körpertemperatur auf 38 Grad oder mehr.
  • Bei anhaltender Belastung des betroffenen Gelenks ist ein Sehnenbruch möglich.

Klassifizierung

Die Klassifizierung der Schleimbeutelentzündung erfolgt nach mehreren Parametern:

  • der Krankheitsverlauf ist akut, chronisch und rezidivierend;
  • Art des Erregers - unspezifisch (Trauma usw.), spezifisch. Spezifisch werden nach Art der Infektion klassifiziert.
  • Zusammensetzung des Exsudats.

Diagnose

In der ersten Phase führt der Arzt eine visuelle Inspektion der betroffenen Sehne durch, zeichnet die Symptome und die Art der Erkrankung je nach Patient auf. Die weitere Diagnose erfolgt durch Instrumenten- und Labormethoden.

Labormethoden umfassen die Analyse der Synovialflüssigkeit und einen Bluttest zur Bestimmung des Harnstoffspiegels.

Die Instrumentalmethode ist die Röntgenaufnahme: Die Art der Gelenkveränderung wird aus den Bildern ersichtlich, es werden Annahmen über das Auftreten der Erkrankung gemacht - Trauma oder rheumatoide Ursachen.

Basierend auf den gewonnenen Daten wird entschieden, wie Achillobursitis behandelt werden soll.

Behandlung

Wie Achillobursitis behandelt werden soll, hängt von der Form der Erkrankung ab:

  1. Akute Form. Fixierung des Gelenkpflasters Langeta. Medikamentöse Behandlung der Achillobursitis: nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Antibiotika, Injektionen von Hormonen in das Gelenk.
  2. Chronische Form Periodische Reinigung des Synovialsackes von Entzündungsflüssigkeit, Abwaschen mit Antiseptika. Im Extremfall erfolgt die operative Entfernung eines Teils des Kalkaneus.
  3. Eitrige Form Obligatorische Punktion, Waschen des Beutels. In schweren Fällen wird die Gelenkkapsel geöffnet und die Drainage hergestellt. Die Sekundärheilung erfolgt ohne Wundverschluss.

Zu Beginn der Behandlung wird der Entzündungsprozess gestoppt. Es folgt die Erholungsphase (Wiederherstellung von Gelenkgeweben). Die dritte Stufe - Vorbeugung, Rückfallverhütung.

In der ersten Phase wird das Gelenk mit Ruhe versehen (sie fixieren, wärmen oder Druckverband anlegen). Als nächstes wird die Behandlung der Achillobursitis gemäß den Empfehlungen des Arztes zu Hause durchgeführt. Vishnevsky Salbe, Gele und Anästhetika werden verwendet, um das Schmerzsyndrom zu lindern und die Achillobursitis zu behandeln.

Wenn sich der Zustand nicht normalisiert, wird die Gelenkkapsel durchbohrt. Entzündete Flüssigkeit wird abgepumpt, Antibiotika und Glukokortikoide werden in die Gelenkhöhle injiziert. Glukokortikoide blockieren die Bewegung von Enzymen, die das Gewebe zerstören (Nukleasen, Proteasen usw.), in den entzündlichen Fokus, neutralisieren ihre Aktivität. Minimieren Sie die Gefäßpermeabilität, lokalisieren Sie den Entzündungsprozess. Erhöhen Sie die Wirkung von Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten.

Bei einem langen Verlauf der Achillobursitis mit der Entwicklung einer eitrigen Bursitis werden chirurgische Methoden angewandt:

  • Punktion von Entzündungsflüssigkeit;
  • partielle Exzision oder Öffnung des Gelenksacks;
  • Entfernung der oberen Wand;
  • verstopfen;
  • Entfernung des Synovialsackes ohne Öffnen.

Nach der Operation werden Maßnahmen zur schnellen Abheilung von Gewebe getroffen.

In der Erholungsphase werden therapeutische Gymnastik, Massage und physiotherapeutische Verfahren empfohlen. Vielleicht die Behandlung von achillobursita Volksmitteln - pflanzliche Tinkturen und Kompressen. Die Behandlung der Achillobursitis mit Hilfe von Volksmitteln muss mit Ihrem Arzt abgestimmt werden und regelmäßig einen Besuch bei ihm durchführen, um den Zustand zu überwachen.

Prävention

Prävention soll das Wiederauftreten von Symptomen der Krankheit verhindern und mögliche Ursachen beseitigen. Auf Achilloburcilit angewendet bedeutet dies:

  • Verletzungen müssen vermieden werden. Vor allem - Verletzungen des betroffenen Gelenks;
  • im Alltag Fixiermittel verwenden, um die Gelenkkapsel zu schützen;
  • Behandeln Sie Wunden rechtzeitig mit antiseptischen Verbindungen, beugen Sie der Entstehung von Entzündungsprozessen vor.

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, müssen die richtigen Schuhe ausgewählt und eine ausgewogene Ernährung durchgeführt werden.

Die Hauptanforderung für die Wahl der Schuhe - Komfort:

  • vermeiden Sie enge Muster, die den Blutfluss beeinträchtigen;
  • harte Rücken vermeiden;
  • Es ist wünschenswert, orthopädische Einlagen zu verwenden.
  • Frauen, die die meiste Zeit in hohen Absätzen verbringen, wird nicht empfohlen, häufige scharfe Übergänge von Absätzen zu flachen Sohlen zu machen.

Die Kraft sollte überwacht werden, um Übergewicht zu minimieren, wodurch der Bewegungsapparat stärker beansprucht wird.

Radikale Maßnahmen werden nicht empfohlen - Hungerstreik, zu strenge Diäten. Es ist wichtig, das Regime zu beachten, nicht nachts zu essen. Fette Nahrungsmittel von der Diät ausschließen. Für den Rest halten Sie sich an eine ausgewogene Ernährung. Das nützlichste Gemüse - Zucchini, Kürbis, Knoblauch, Zwiebeln - enthält Zink, das die Gelenke stärkt. Empfohlen werden Haferbrei, Vollkornbrot, fettarme Fleisch- und Fischgerichte. Gelatine eignet sich zur Wiederherstellung von Knorpel.

Um eine auf die individuellen Körpermerkmale abgestimmte Diät zu entwickeln, sollte ein Arzt konsultiert werden. Eine ausgewogene Ernährung, der richtige Modus hilft, zusätzliche Pfunde zu entfernen, trägt zur schnellen Erholung des Gelenkgewebes bei, reinigt die Gefäße, verbessert die Gesundheit des Körpers als Ganzes und stärkt das Immunsystem.

Achillobursitis: Behandlung mit Medikamenten und Volksmedizin. Achillobursitis: Symptome, Ursachen

Achillobursitis ist eine der komplexesten und häufigsten Erkrankungen der Füße. Es geht mit starken Schmerzen einher und kann zu einer absoluten Bewegungsunfähigkeit führen.

Was ist diese Krankheit? Wie kann ich es erkennen und diagnostizieren? Welche vorbeugenden Maßnahmen können ergriffen werden? Und vor allem, was ist die Behandlung von Achillobursitis? Lass es uns herausfinden.

Achillobursitis - was ist das für eine Krankheit?

Zwischen den Wadenmuskeln und dem Calcaneus befindet sich die Achillessehne, die als größte und dauerhafteste Sehne des menschlichen Körpers gilt.

Auf beiden Seiten der Synovialbeutel befinden sich (oder Schleimbeutel), die eine Schutzfunktion ausüben und die Reibung zwischen dem Wadenmuskel und dem Fersenknochen verringern. Solche Schleimbeutel sind mit Gelenkflüssigkeit gefüllt und haben das Aussehen von 2-3 cm großen Beuteln.

Die Entzündung eines der Synovialbeutel der Achillessehne wird Achillobursitis genannt.

Ursachen von Krankheiten

Die Ursachen der Achillobursitis werden als verlängerte Überspannung und Belastung der Achillessehne angesehen. Dies kann folgende Ursachen haben:

- Intensive Übung (am häufigsten tritt Unwohlsein bei professionellen Läufern, Kletterern und anderen Athleten auf);

- Übergewicht (zusätzliche Kilogramm können eine unzumutbare Belastung für die Gelenke der Beine sein);

- Plattfuß (aufgrund der Deformation des Fußes erhöht die Belastung der Gliedmaßen);

- unbequeme Schuhe tragen (Stollen und High Heels verformen die Ferse und erhöhen den Druck auf die Sehnen).

- Dauerhaftes Stehen (tägliches Stehen über einen längeren Zeitraum wirkt sich enorm auf die Fuß- und Beinmuskulatur aus; dies gilt für Friseure, Briefträger, Verkäufer und andere Kategorien);

- Krankheiten wie Arthritis und Gicht (können schwere Entzündungen der Fußgelenke verursachen).

Unabhängig von der Ursache des Auftretens einer Achillobursitis ist es natürlich sehr wichtig, die Krankheit frühzeitig zu erkennen, um mit der Behandlung beginnen zu können.

Symptomatologie

Was muss ich beachten, wenn Sie in die Gefahrenzone dieser Krankheit geraten? Manifestationen der Achilles-Krankheit sind Schwellungen im Bereich der Achillessehne, Rötung der Haut um sie herum, Schmerzen. Der Schmerz tritt entlang des Beins und des Fußes auf, wenn versucht wird, auf der Ferse oder den Zehen zu stehen. Besonders unangenehme Empfindungen werden morgens verstärkt.

Manchmal kommt es zu einer Entzündung, die zur Entzündung führt und im Bereich des Sprunggelenks Furunkel hervorruft. Infolgedessen kann die Person die Temperatur auf 38 bis 39 Grad erhöhen.

Es ist möglich, die Achillobursitis des Sprunggelenks durch visuelle Untersuchung des Patienten zu diagnostizieren. Um die Ursachen für die nachfolgende Behandlung der Achillobursitis zu ermitteln, können jedoch eine Reihe von Untersuchungen verordnet werden, z. B. Röntgen- und Ultraschalldiagnostik, vollständiges Blutbild und Analyse der Synovialflüssigkeit.

Unabhängig von der Ursache der Erkrankung sollte die Behandlung der Achillobursitis verantwortungsbewusst und ernsthaft angegangen werden.

Therapeutische Behandlung

Zunächst muss das betroffene Gelenk zurückgehalten werden. Wie kann das gemacht werden? Es ist wichtig, den Körper beim Gehen und beim Gewichtheben zu begrenzen. Schuhe sollten frei und bequem sein, ohne hohe Absätze.

In einigen Fällen wird empfohlen, die Achillessehne mit einer engen Bandage zu verbinden, manchmal wird eine leichte Massage verordnet.

Eis oder kalte Umschläge können zur Schmerzlinderung eingesetzt werden.

Physiotherapie

Ärzte empfehlen oft Patienten mit Achillobursitis, einen Besuch in den Physiotherapie- und Physiotherapieräumen. Es können folgende Verfahren vorgesehen werden:

Unter strenger ärztlicher Aufsicht werden dem Patienten Übungen mit Achillobursitis empfohlen, die die Verspannungen im Gelenk lösen, die Bänder etwas strecken und die Sehne flexibler und plastischer machen.

Wenn die ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen, kann der behandelnde Arzt Medikamente verschreiben.

Pharmakologische Behandlung

Die Behandlung der Achillobursitis mit medizinischen Präparaten sollte mit nichtsteroidalen Antiphlogistika begonnen werden. Dies können Ketorol und Ksefokam sein.

Manchmal kann beschlossen werden, eine hormonelle Blockade um die betroffene Sehne durchzuführen. Anschließend wird im Bereich der Achillessehne ein Corticosteroid injiziert. Da dieses Hormon die Bänder betrifft, ist es notwendig, es auf ein oder zwei Mal zu beschränken.

Wenn die Achillobursitis durch Hautgeschwüre kompliziert wird, muss der Synovialbeutel durchbohrt, das Eitergelenk gereinigt und mit Antibiotika gewaschen werden, die auch zur oralen Verabreichung vorgeschrieben sind.

Wenn diese Maßnahmen jedoch nicht die richtige Wirkung haben, kann der Arzt eine Operation empfehlen, bei der ein Teil des Synovialsackes abgeschnitten wird. Dieser chirurgische Eingriff beeinflusst die Funktion des Gelenks selbst nicht und ermöglicht dem Patienten eine normale Bewegung ohne Schmerzen.

Ambulante Behandlung

Kann man Achillobursitis zu Hause heilen, ohne ins Krankenhaus zu gehen? Dazu ist es natürlich notwendig, einen Spezialisten gründlich zu konsultieren und seine Empfehlungen sorgfältig zu befolgen.

Was kann ein Arzt in dieser Situation empfehlen, um Achillobursitis zu behandeln? Salben und Gele. Dies ist der einfachste Weg, um ein Gelenk zu Hause zu heilen. Aufgrund des aktuellen Anästhetikums werden diese Medikamente zur Schmerzlinderung und sogar zur Verringerung des Entzündungsprozesses beitragen. Unter solchen improvisierten Mitteln sind Salben und Gele hervorzuheben, wie Diclofenac und Deep Relief.

Auch während der ambulanten Behandlung mit einem anderen Werkzeug - "Dimeksid". Wie soll dieses Medikament zur Überwindung der Achillobursitis eingesetzt werden? Die Behandlung mit Dimexide besteht darin, eine Kompresse aus dem Medikament selbst und Wasser (Verhältnis 1: 1) aufzutragen und über Nacht fest zu wickeln. Sie können auch einige der Vishnevsky-Salben in die Komprimierung einfügen.

Dies sind jedoch pharmakologische Wirkstoffe. Ist es möglich, die Volksmethoden der Achillobursitis zu heilen?

Traditionelle Medizin: Kompressen

Wie können achillobursitis Volksheilmittel geheilt werden? Dafür gibt es viele bewährte und einfache Rezepte, von denen Sie nach Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben wählen können. Vergessen Sie jedoch nicht, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen.

Eine der Arten der traditionellen Medizin ist Kompressen. Zum Beispiel eine Kompresse aus Rettich. Dies ist eine sehr einfache und kostengünstige Möglichkeit, die Achillessehne zu behandeln.

Schwarzer Rettich muss gerieben werden, einen Verband angelegt und an eine wundfleckige Stelle gebunden werden, die mit Sonnenblumenöl verschmiert ist, und zwar eine Stunde lang. Diese Prozedur sollte täglich für zwei bis drei Wochen morgens und vor dem Zubettgehen durchgeführt werden. Rettich reduziert Schwellungen, aktiviert den Stoffwechsel und lindert Schmerzen.

Das folgende Rezept ist auch eine Kompresse, aber schon ungewöhnlich, aus Fett. Ein Bein dämpfen, ungesalzene Speckstücke an den wunden Punkt bringen. Regelmäßig zwei Wochen lang nachts zu tun. Fett beseitigt Giftstoffe und verringert die Schwellung.

Eine weitere interessante Kompresse aus improvisierten Mitteln ist eine Kompresse mit Meerrettich. Der Meerrettichrost wird an die betroffene Stelle gesteckt und mit Glycerin vorschmiert. Machen Sie zwei Wochen lang täglich Kompresse. Meerrettich wirkt entzündungshemmend und antiseptisch.

Traditionelle Medizin: Abkochungen

Traditionelle Heiler empfehlen die Verwendung von medizinischen Bädern für die Füße. Sie können mit Meersalz oder Kiefernextrakten gefüllt werden.

Nadelwannen können aus Kiefernnadeln, Zweigen und Zapfen hergestellt werden. Zu diesem Zweck sollten 250 g der Mischung dreißig Minuten in Wasser gekocht werden, dann abkühlen und über Nacht stehen lassen. Morgens den Extrakt leicht herausziehen und in den Beinen halten. Das Meersalzbad ist noch einfacher und einfacher zuzubereiten.

Bei Achillobursitis können Sie auch verschiedene Tinkturen und Abkochungen verwenden. Zum Beispiel Propolis mit Butter gemischt. Ein Esslöffel Propolis infundiert mit Alkohol, verdünnt in hundert Gramm Butter. Nehmen Sie einen Teelöffel dreißig Minuten vor den Mahlzeiten.

Sie können auch eine Abkochung aus Weizengraswurzeln, Klette und Zug machen. Die zu gleichen Teilen gemischten Zutaten werden mit Wasser eingegossen, in ein Wasserbad gegeben und dreimal täglich zwei Wochen lang verwendet.

Die traditionelle Medizin empfiehlt auch trockenes Erwärmen und Heilschlamm. Die trockene Erwärmung besteht darin, den roten Ziegelstein am Feuer zu erwärmen und ihn an einer wunden Stelle für eine halbe Stunde zu erwärmen. Zu diesem Zeitpunkt ist es sehr wichtig, darauf zu achten, dass die Haut nicht verbrannt wird. Nach dem Eingriff den Fuß mit Öl bestreichen und eine Socke anziehen.

Schlammbäder müssen über einen Zeitraum von drei Wochen innerhalb von fünfzehn oder zwanzig Minuten verwendet werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Wie Sie sehen, gibt es viele Arten der Behandlung von Achillobursitis. Aber wie sie sagen, ist es einfacher, die Krankheit zu verhindern, als sie zu heilen.

Lassen Sie uns kurz über die Präventionsmethoden sprechen.

Das erste, was man sich merken sollte, sind Schuhe. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Höhe der Ferse die Markierung von 4 cm nicht überschreitet und der Schuh selbst nicht den Fuß und die Ferse drückt.

Das nächste, was zu beachten ist, ist das Gewicht. Lassen Sie keine zusätzlichen Pfunde zu, und Sie müssen nur gesunde und gesunde Lebensmittel essen.

Wie kann man auf Schwielen oder Natoptysh reagieren, die in der Achillessehnenzone aufgetreten sind? Es ist verboten, Wucherungen auf der Haut abzuschneiden, da Wunden der Beginn einer Infektionskrankheit sein können. Um Hühneraugen und Hühneraugen zu vermeiden, sollten Sie die Haut mit fettiger Pflegecreme einreiben.

Und natürlich die wichtigste Vorsichtsmaßnahme: Bei den geringsten Anzeichen einer Krankheit ist es dringend erforderlich, eine medizinische Einrichtung und einen qualifizierten Spezialisten zu besuchen.

Achillobursitis: Symptome, Ursachen, Behandlung

Achillessehnen-Bursitis - Achilles-Bursitis - ist eine Läsion der Gelenkhöhle, deren Füllung mit einem schmierenden und absorbierenden Gelenk durch Flüssigkeit gefüllt wird. Dies liegt an dem entzündlichen Prozess, der in den Synchialbeuteln der Osulo-Artikuli stattfindet, was letztendlich zu einer Verdichtung der Gewebe und einer Behinderung der Bewegung im Gelenk führt. Achillobursitis kann chronisch und akut sein. Akute Achillobursitis zeichnet sich durch eine rasche Entwicklung, einen schmerzhaften Verlauf aus und erfordert die schnellste Behandlung. Chronische Form tritt periodisch vor dem Hintergrund anderer Pathologien mit Perioden von Exazerbationen auf. Achillobursitis wird auch als akut und traumatisch klassifiziert, wobei jede davon ihre eigenen Manifestationen hat und einen individuellen Therapieansatz erfordert.

Symptome

Schmerzen in der Ferse und höher entlang der Sehne.

Leichte Schwellung und Rötung der Beine etwas oberhalb der Ferse.

Der Schmerz nimmt mit dem Laufen nach längerer Inaktivität und dem Schlaf zu.

Schmerzen beim Springen und Stehen auf einem Bein.

Einschränkung der Beweglichkeit des Sprunggelenks

Normalerweise leidet nur ein Bein an der Pathologie, es ist jedoch auch möglich, dass beide Beine gleichzeitig betroffen sind.

Ursachen der Achillobursitis

Die Ursachen dieser Pathologie können eine andere Ursache haben. Die häufigsten unter ihnen sind die folgenden:

Verletzungen des Gelenks und vor allem der Achillessehne - Knochen- und Knorpelschaden. Häufig treten solche Verletzungen bei Sportlern auf, insbesondere bei Fußballspielern.

Die Spannung der Achillessehne infolge übermäßiger Belastung tritt auf, wenn enge oder unbequeme Schuhe, hochhackige Schuhe oder Stilettos getragen werden.

Überdehnung der Muskeln der Beine - nach einem langen Spaziergang, Anheben und schnellem Laufen.

Folgen von Arthritis und Gicht.

Folgen von Infektions- und Viruserkrankungen, beispielsweise Karbunkel, Furunkel, Otitis, Tonsillitis.

Das Vorhandensein prädisponierender Faktoren: Übergewicht, Arteriosklerose, Diabetes.

Wenn Sie sich nicht an der Behandlung einer Achillobursitis beteiligen, kann es zu einer Achillessehnenruptur kommen, die zum vollständigen Absetzen der motorischen Aktivität im Sprunggelenk und zu einem starken Schmerzsyndrom führen kann.

Achillobursitis Behandlung

Es lohnt sich nicht, sich bei dieser Pathologie selbst zu behandeln, es ist besser, sofort einen Spezialisten zu kontaktieren. Zunächst ist es notwendig, die genaue Ursache der Entstehung der Krankheit zu ermitteln und die Ursache selbst zu bekämpfen. Bei der Entwicklung einer Achillessehnen-Bursitis vor dem Hintergrund von Arthritis besteht der erste Schritt in der Behandlung von Arthritis, da alle anderen Bemühungen umsonst sein werden.

Wenn die Ursache festgestellt ist, können Sie parallel Maßnahmen zur Behandlung der Achillobursitis ergreifen:

Um Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, Glucocorticosteroiden Anästhetika zu injizieren, die auch zur Linderung von Entzündungen beitragen.

Physiotherapie - Massage, Hirudotherapie, Lasertherapie, Akupunktur, Reflexologie.

Wechseln Sie die Schuhe für ein komfortableres und freieres Tragen, verzichten Sie auf hohe Absätze und stellen Sie sicher, dass der Fuß nirgends gequetscht wird. Es wird auch empfohlen, ein weiches Tuch oder Watte in die Schuhe zu stecken oder ein spezielles orthopädisches Fersenkissen zu kaufen.

Übertragen einer körperlichen Belastung des betroffenen Beines für die Dauer der Therapie.

Legen Sie einen Verband an Ihrem Bein an und machen Sie Kompressionen.

Eine Erkältung auf den Fuß wirkt entzündungshemmend. Es ist auch möglich, den Fuß mit trockener Hitze zu erwärmen.

Wenn die Pathologie nicht von einem gerissenen Ligament begleitet wird, ist keine Operation erforderlich. Patienten in jungen Jahren wird jedoch immer noch eine Operation empfohlen, um das Risiko eines erneuten Auftretens von Verletzungen vor dem Hintergrund einer medizinischen Behandlung zu verhindern, die den Muskeltonus schwächt. In diesem Fall können bei erheblichen Belastungen des Beines die Folgen schwerwiegender sein.

Bei chronischer Achillobursitis ist es notwendig, die Flüssigkeit, die sich infolge des Entzündungsprozesses angesammelt hat, zu entfernen und den Hohlraum anschließend mit einem Antiseptikum gut zu spülen.

Bei einer eitrigen Achillobursitis wird der Synovialbeutel punktiert, danach wird der Eiter gut gereinigt und die Desinfektion wird durchgeführt.

In schweren Fällen kann es erforderlich sein, einen Teil des Kalkaneus zu entfernen. Sie sollten die Situation trotz des Erfolgs dieser Operation nicht zu solchen Konsequenzen bringen.

Sie können auch auf die traditionelle Medizin zurückgreifen. Es ist sofort darauf hinzuweisen, dass die Folk-Behandlung im Falle einer Achillobursitis nur als Zusatz zur Hauptbehandlung verwendet werden kann, andernfalls ist sie unwirksam und kann nur kurzfristig wirken. Nach Rücksprache mit einem Spezialisten können solche Mittel der Achillobursitis-Folientherapie eingesetzt werden:

Kompressen mit schwarzem Rettich - geriebener Rettich wird auf Gaze aufgetragen, anschließend wird Gaze auf das mit Pflanzenöl geölte Bein aufgetragen, worauf die Kompresse aufgewickelt wird. Es ist wünschenswert, eine Kompresse morgens und abends 2-3 Wochen lang durchzuführen. Ein solches Mittel hilft gegen Schwellungen und Schmerzen.

Mit Schmalz komprimieren - ein Stück ungesalzenes Fett wird für die Nacht auf das gedämpfte Bein gelegt und aufgerollt. Die Therapie dauert zwei Wochen. Solche Maßnahmen reduzieren Entzündungen, Schmerzen und Rötungen.

Komprimieren Sie mit "Dimexide" - Mischen Sie einen Esslöffel "Dimexidum" mit einem Esslöffel Wasser und befeuchten Sie die entstandene Lösung mit Gaze, woraufhin sie auf das Bein aufgetragen und mit Polyethylen umwickelt wird. Halten Sie den Druck nicht länger als 45 Minuten an, da sonst Verbrennungen auftreten können. Die Therapie dauert zwei Wochen. Diese Lösung hilft, Keime zu zerstören und bekämpft die Entwicklung von Ödemen.

Kompresse mit Meerrettich-geriebenem Meerrettich wird in Gaze gelegt, dann auf das Bein aufgetragen und in eine Plastiktüte gesteckt, eine Socke wird darauf gelegt. Vor dem Auftragen der Kompresse sollte das Bein mit Glyzerin geschmiert werden. Kompresse über Nacht gelassen. Das Verfahren wird innerhalb von zwei Wochen durchgeführt. Meerrettich hat antiseptische Mittel, die Bakterien und Mikroben zerstören und Entzündungen reduzieren können.

Nadelbäder - 250 g Tannenzweige mit Wasser einfüllen und eine halbe Stunde kochen, dann die Mischung über Nacht stehen lassen, am Morgen wird eine leicht erwärmte Mischung als Fußbad verwendet.

Auch für eine gute Wirkung der Therapie mit Achillobursitis sollte richtig gegessen werden. Eine spezielle Diät als solche ist nicht vorhanden, die Lebensmitteleinschränkungen sind nicht streng: Vermeiden Sie fetthaltige, würzige Lebensmittel, geräucherte Lebensmittel, beschränken Sie die Essiggurken, konsumieren Sie mehr Obst und Gemüse, Milchprodukte und Milch.

Im Allgemeinen ist die Prognose der Erkrankung bei Einhaltung aller Verordnungen des Arztes günstig. Es ist sehr wichtig, Fortschritte bei der Behandlung der primären Pathologie zu erzielen. Wenn ein Bänderriss vorliegt, ist eine operative Behandlung erforderlich. Je früher der Patient zum Arzt geht, desto höher sind die Chancen für eine schnelle Genesung.

Was ist Achillobursitis und wie wird sie behandelt?

Bursitis wird in der Medizin als entzündlicher Prozess im Synovialbeutel oder Bursa bezeichnet - der Hülle, die die Gelenkverbindung umgibt und die weichen periartikulären Gewebe vor Reibung gegen Knochenvorsprünge während der Bewegung schützt. In den meisten Fällen ist diese Entzündung anfällig für Schleimbeutel der Beingelenke, da die Belastung der unteren Gliedmaßen beim Gehen, beim Sport und bei körperlicher Anstrengung am höchsten ist.

Am häufigsten kommt es zu einer Bursitis im Bereich des Knies und des Knöchels sowie des Calcaneus. Eine der Varianten der Calcaneal-Bursitis ist die Achilles-Bursitis (Achilles-Bursitis) - eine Entzündung des periartikulären Beutels nahe der Achillessehne. Die eingeführte Achillessehnen-Bursitis führt zur Entwicklung von Komplikationen. Daher muss die Behandlung der Achillobursitis in einem frühen Stadium der Erkrankung begonnen werden.

Achillobursitis - Arten und Ursachen

Der Achillobursitis-Code steht in der Überschrift ICD 10 "Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes" und wird als M76.6 bezeichnet.

Stellen Sie sich vor, was Achillobursit calcaneus ist, hilft Achillobursitis photo, das im Internet gefunden werden kann. In der Nähe des Fersengelenks befinden sich zwei Synovialtaschen, von denen sich eine direkt unter der Haut hinter dem Kalkaneusvorsprung befindet und die andere (retrokaleal) im Spalt zwischen dem Calcaneus und der Achillessehne, die ihn mit dem Unterschenkel verbindet. Achillobursitis tritt während der Entwicklung des Entzündungsprozesses in diesem Bereich der Fersensynovialmembran auf. Allerdings kann nur ein Arzt eine endgültige Diagnose stellen und Bursitis heilen.

Achillobursitis ist eine der häufigsten Erkrankungen, die durch Sportverletzungen in der Leichtathletik, Tennis, Radsport und anderen Sportarten verursacht wird und deren Beruf eine systematische Belastung des Sprunggelenks mit sich bringt. Die Ursache der Achillobursitis kann auch sein:

  • Schuhe mit hohen Absätzen, bei denen sich der Fuß in der falschen Position befindet;
  • Zu enge Schuhe, die Haut an der Ferse reiben;
  • Infektion mit Abrieb am Fuß durch Nichteinhaltung der Regeln der Fußhygiene;
  • Systematische Überlastung des Sprunggelenks durch langes Gehen, Stehen oder Heben von Gewichten;
  • Übergewicht
  • Unterkühlung der Beine;
  • Arthropathologie bei der Sprunggelenkarthritis. Gicht.

Die Klassifizierung der Achillessehnen-Bursitis erfolgt nach mehreren Parametern:

  • Je nach Art des Krankheitsverlaufs unterscheidet man eine akute, subakute, chronische und rezidivierende Form der Erkrankung;
  • Gemäß der Ätiologie - aseptisch (nicht infektiös) und septisch: Septische Formen der Achillobursitis können viralen oder bakteriellen Ursprungs sein;
  • Entsprechend der Zusammensetzung der exsudativen Flüssigkeit - serös, hämorrhagisch, eitrig, nekrotisch.

Achillobursitis ist eine Krankheit, die in den meisten Fällen keine Bedrohung für das menschliche Leben darstellt, jedoch deren Qualität beeinträchtigen kann. Wenn Symptome auftreten, ist es daher erforderlich, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren und eine systematische Behandlung einzuleiten.

Symptome und Diagnosen

  • Schmerzen in der Achillessehne, die sich in die Ferse erstrecken und mit der Belastung des Knöchels zunehmen, wobei versucht wird, auf Zehenspitzen aufzusteigen;
  • Schmerzbildung beim Palpieren von Schwellungen am Fersenrücken und darüber;
  • Schwierigkeiten bei der motorischen Funktion des Sprunggelenks;
  • Geschwollenheit der Gewebe, die die Sehne umgeben;
  • Rötung der Haut;
  • Erhöhen Sie die lokale Temperatur der Haut im betroffenen Bereich.

In der akuten Phase der Erkrankung sind die Symptome so ausgeprägt, dass eine Person selbst bei einer leichten Belastung des Beines in ernsthafte Schwierigkeiten gerät. Er steht morgens kaum aus dem Bett, er bewegt sich mühsam, daher empfiehlt der Arzt bei einer Verschärfung der Erkrankung, ein Regime der völligen Ruhe einzuhalten.

In der subakuten Phase der Achillobursitis lassen diese Symptome nach. Der Schmerz wird weniger stark, die Schwellung über der Sehne lässt nach, die Schwellung lässt nach und die dynamischen Fähigkeiten der Extremität verbessern sich.

Nach der subakuten Phase tritt eine Remission auf, gefolgt von einer Erholung mit der richtigen Therapie.

Bei fehlender Behandlung oder vorzeitigem Abbruch wird die Krankheit chronisch, und zwar mit der wellenartigen Natur der pathologischen Symptome. Sie kann mit dem Auftreten nachteiliger Faktoren (Überlastung, Überarbeitung, Unterkühlung der Füße) periodisch ansteigen und wieder abklingen.

Um einen solchen Übergang zu verhindern, wird die rechtzeitige Diagnose einer Achillobursitis erleichtert, die Folgendes umfasst:

  • Äußere Prüfung;
  • Die Röntgenuntersuchung erlaubt es, andere Ursachen für das Auftreten pathologischer Symptome auszuschließen, mit Ausnahme der Entzündung der Achillessehne;
  • Blutuntersuchungen, die die entzündliche Natur der Pathologie bestätigen;
  • Entnahme einer Probe seröser Flüssigkeit aus dem retrokalianischen Teil der Bursa und Senden an eine Laborstudie, um das Vorhandensein von pathogener Mikroflora zu bestimmen (durchgeführt mit längerer Abwesenheit einer positiven Reaktion auf den therapeutischen Prozess).

Die Verwendung dieser diagnostischen Methoden erlaubt es, die Achillobursitis von anderen Krankheiten zu unterscheiden, die ein ähnliches Krankheitsbild haben, aber andere therapeutische Methoden erfordern - rheumatoide Arthritis, Gicht, Fersensporn, Fersensporn, Fersensporn, Tendinitis (Sehnenentzündung).

Der Arzt entscheidet über die Wahl der erforderlichen Behandlungsmethoden erst nach Erhalt der Ergebnisse aller Studien.

Achillobursitis Behandlung

Die Behandlung der Achillobursitis hängt vom Stadium der Entwicklung der Erkrankung ab, mit der der therapeutische Prozess eingeleitet wurde. In den meisten Fällen gibt es durchaus konservative Behandlungsmethoden, die aus einer medikamentösen und physiotherapeutischen Komponente bestehen. Die medikamentöse Therapie umfasst:

  • Die Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln - Ketonala, Ibuprofen;
  • Perifokale Injektionen von Corticosteroiden (Prednisolon, Hydrocortison, Dexamethason), die direkt im Bereich der Achillessehne erfolgen müssen;
  • Antibiotika-Injektionen, auch in das geschädigte Gelenk injiziert.

Wenn diese Methoden unwirksam sind, wird eine chirurgische Punktion des Gelenkbeutels durchgeführt, um das Exsudat daraus zu pumpen. Dann wird durch eine Punktion der Hohlraum mit einer Aseptik gewaschen und ein Druckverband angelegt.

Für die aseptische Form der Erkrankung werden physiotherapeutische Methoden zur Behandlung der Achillobursitis verschrieben. Dazu gehören das Erwärmen mit therapeutischem Schlamm, Paraffin oder Ozokerit, Elektrophorese, Stoßwellentherapie, Magnetfeldtherapie. Die letztere Methode beinhaltet die Behandlung der Achillobursitis "Almag".

Was und wie soll man Achillobursitis zu Hause behandeln? Die Ergebnisse der Behandlung der Achillobursitis Dimexidum zeigen gute Ergebnisse. Um eine Kompresse mit Dimexide-Lösung herzustellen, verdünnen Sie die Substanz im Verhältnis 1/1 mit Wasser, tränken ein Stück Baumwolltuch in Flüssigkeit, bedecken Sie es mit einer wunden Stelle, wickeln Sie Cellophan darauf und wärmen Sie es mit einem Wollschal oder -tuch. Es ist notwendig, eine Kompresse etwa eine halbe Stunde aufrecht zu erhalten.

Bei der Behandlung von Achillobursitis-Volksmitteln werden Kompressen angewendet, die den Blutkreislauf verbessern und Entzündungen lindern. Zu diesem Zweck wird geriebener Rettich oder Meerrettich, eingewickelt in Käsetuch, verwendet. Nadelbäder sind aus frischen Kiefernadeln hergestellt, die in einer kleinen Menge Wasser gekocht werden. Das Wasser muss dann abgelassen und mit Wasser niedrigerer Temperatur verdünnt werden, um die Mischung auf ein angenehmes thermisches Niveau zu bringen.

Die Anwendung von Volksheilmitteln ist nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt zulässig. Es sollte in Verbindung mit einer medizinischen Behandlung durchgeführt werden.

Behandlung der Achillessehnen-Bursitis

Gelenksäcke oder Schleimbeutel sind nur in großen Gelenken vorhanden, die eine Bewegungsfunktion bieten. Kleine Fugen haben sie nicht. Dafür gibt es mehrere Gründe - eine geringe Bewegung, eine geringe Belastung oder „seltene Verwendung“. Zum Beispiel haben sie keine Rippen-Wirbelgelenke, obwohl eine Person regelmäßig atmet. Und was ist eine Achillobursitis?

Achillobursit - was ist das?

Sogenannte Entzündung der Schleimbeutel, aber nicht nur des Gelenks, sondern der Achillessehne. Es verbindet die kräftigen Muskeln des Beines, die sich in einem speziellen Gerät unterscheiden, mit dem Calcaneus. In der Tat gibt es kein Gelenk - zumindest sollten Gelenkflächen vorhanden sein. Warum brauchst du eine Tasche? Sehr einfach: aufgrund der Last. Um die Bewegung der Sehne zu erleichtern, wenn sich die Form der Wadenmuskulatur während des Laufens und Gehens ständig ändert, benötigen wir eine Sehnenbursa. Ihre Entzündung und führt dazu, dass die Person Achilles-Bursitis entwickelt.

Es ist bekannt, dass jede Entzündung nach den gleichen Gesetzen abläuft, und der Mechanismus ihrer Entwicklung ist trotz der verschiedenen Gründe derselbe. Wenn Sie jedoch die Gründe kennen, können Sie die Entwicklung dieser Krankheit vermeiden.

Gründe

Warum tritt eine Achillobursitis auf? Es gibt viele Gründe: extern und intern. Zu den inneren Störungen gehören Stoffwechselstörungen, Anhäufung übermäßiger Konzentrationen verschiedener Substanzen im Serum, das Vorhandensein systemisch entzündlicher Erkrankungen, beispielsweise:

  1. Gicht - die Ansammlung von Harnsäuresalzen.
  2. Rheumatoide Arthritis, ankylosierende Spondylitis, andere rheumatische Erkrankungen, die mit einer ausgeprägten entzündlichen Komponente auftreten.
  3. Bakterielle und virale infektionen. Am häufigsten - unspezifische Streptokokken- und Staphylokokkenprozesse der spezifischen - Gonokokken, tuberkulöse Bursitis.

Dies führt zur Entwicklung einer sekundären Achillobursitis.

Der Hauptprozess in Beuteln tritt jedoch meistens bei äußeren Faktoren auf:

  1. Erhebliche körperliche Anstrengung (oft Sport). Diejenigen, die mit hohen Sprüngen beschäftigt sind, entwickeln eine "Sprungfähigkeit". Diese Qualität ist nur mit entwickelten Kälbern möglich. Athleten - Bodybuilder, die „auf Harmonie“ stehen und mit einer Last auf Zehenspitzen stehen (und bei abgesenkter Ferse, denn dieser Fuß wird auf die Kante der Bar gesetzt und die Ferse hängt herab), werden oft Opfer der Achilles-Bursitis;
  2. Die falschen, engen und engen Schuhe, High Heels, "Studs" tragen.
  3. Übergewicht und Übergewicht. Ein großes Gewicht wirkt sich zunächst auf die Konfiguration des Fußgewölbes aus - der Plattfuß entwickelt sich. Wenn dann die „Feder“ -Funktion des Fußes verloren geht, beginnt eine abnorme Bewegung im Sprunggelenk, die die Achillessehne „verwischt“ und verlängert. Die Taschen werden stärker belastet und es kommt zu Entzündungen.

Sorten der Krankheit

Achillobursitis kann akut oder chronisch verlaufen, unilateral oder bilateral sein (seltener). Der Prozess kann sowohl aseptisch als auch infektiös sein. Oft kommt es zu einer aseptischen Entzündung, die mit Kallus vergleichbar ist. Es kommt vor, dass bei Wunden und Verletzungen auch Achillesie entsteht, die nicht auf die Freisetzung seröser steriler Flüssigkeit beschränkt ist und mit Eiter vorgeht.

In einigen Fällen gibt es einen Trocken- oder "Klebstoff" -Prozess. Nach der Entzündung tritt Fibrin in den Hohlraum des Beutels auf, der die Blätter klebt. Dadurch bildet sich eine Narbe.

Was sind die Symptome der Krankheit?

Symptome

Alle folgenden Symptome können unterschiedlich stark ausgeprägt sein und einige sind möglicherweise nicht vorhanden. Trotzdem läuft der Prozess ohne die Nähe der Gelenkflächen ab und wird manchmal als "Rücken-Bursitis" bezeichnet. Daher können viele Anzeichen einer klassischen Arthritis bei Achilloburcitis nicht vollständig angewendet werden. Die Hauptsymptome sind:

  • Rötung der Rückseite des Beines;

Insbesondere bei eitrigen Läsionen kann es sich noch weiter ausbreiten. Dies ist ein schreckliches Anzeichen für eine aufsteigende Infektion und erfordert dringend einen chirurgischen Eingriff.

Typischerweise ist die Rötung auf den unteren Abschnitt der Sehne oberhalb des Fersenknochens beschränkt.

Eines der wichtigsten Anzeichen einer Achillobursitis, auch wenn sie schmerzfrei verläuft. Ein Ödem zeigt das Auftreten einer erheblichen Menge an Erguss in einem serösen oder eitrigen Beutel an. Das Exsudat, das sich zwischen den Blättern des Beutels ansammelt, bildet ein Ödem. Für den Fall, dass die Entzündung mikrobieller Natur ist und fortschreitet, schwellen die Weichteile an. Eine Person kann keine Schuhe tragen oder ist mit starken Schmerzen hinter der Ferse verbunden;

  • lokale Temperaturerhöhung;

Wenn Sie sich bücken und beide Hände auf die Knöchel und die Fersen legen, wird die Temperatur der hinteren Bursitis höher sein, wenn kein beidseitiger Prozess vorliegt. Das Fiebergefühl kann unmerklich sein, wenn es nicht speziell für Licht und begrenzte Formen getestet wird.

Bei einer eitrigen Entzündung, der Bildung von eitrigem Durchsickern im Unterschenkelbereich, kommt es im Allgemeinen zu einem Temperaturanstieg, der auf 40 ° C und sogar noch höher steigen kann, mit Schüttelfrost und Schweißguss. Diese Klinik ist charakteristisch für septische Läsionen.

Es gibt Schwierigkeiten beim Gehen (in leichten Fällen) oder es ist unmöglich, auf den Fuß zu treten. Wenn der Prozess eitrig ist, entsteht der Schmerz in Ruhe. Tritt bei der Achillobursitis eine ausgedehnte Eiterung auf, so treten nachts Schmerzen auf. Es wird pulsierend, "nagen"

Achtung! Die erste schlaflose Nacht über die Schmerzen bei Achillobursitis ist ein Grund, dringend einen Chirurgen zu konsultieren!

  • Bewegungsstörung im Gelenk.

Das Symptom ist eng mit Schwellungen und Schmerzen verbunden. Wenn sich das Ödem nur schwer bewegen lässt und der Schmerz es unmöglich macht.



Nächster Artikel
Nach der Injektion im Gesäß erschien das Siegel und es tut weh.