Achillobursitis


Schleimbeutelentzündung ist eine Entzündung des Synovialbeutels (mit Synovialflüssigkeit gefüllter eingeschlossener Hohlraum). Solche Taschen befinden sich an Reibungspunkten von Weichteilen an knöchernen Vorsprüngen.

Achillobursitis - Entzündung des Synovialsacks zwischen Achillessehne und Calcaneus.

Achillobursitis bezieht sich auf Erkrankungen des Bewegungsapparates und erfordert eine rechtzeitige Behandlung, da sie die Lebensqualität des Patienten erheblich beeinträchtigt und ernste Komplikationen verursachen kann.

Ursachen und Risikofaktoren

Die Hauptursachen der Erkrankung sind übermäßiger Stress und Verletzungen (als Folge davon) der Achillessehne, die die Muskeln der hinteren Tibiafläche mit dem Fersenknochen und den angrenzenden Weichteilen verbindet:

  • systematische Langzeitüberlastungen mit monotonen Bewegungen (Laufen über lange Distanzen, Profisport);
  • ungewöhnliche intensive Übung, zum Beispiel beim Sport (Laufen, Springen, Radfahren, Kraftübungen mit gezielter Einbeziehung der Muskeln der unteren Extremitäten) ohne vorheriges Training;
  • unbequeme, enge Schuhe, Schuhe mit zu hohen Absätzen (das Risiko steigt mit dem Wechsel von Schuhen mit hohen Absätzen und flachen Schuhen);
  • einzelner mechanischer Schaden, systematische Mikrotraumen;
  • Übergewicht
  • Plattfuß-Hyperpronation.

Um eine Achillobursitis zu verhindern, ist es notwendig, körperliche Aktivität richtig zu dosieren und bequeme Schuhe zu tragen, die Verletzungen ausschließen.

Neben der traumatischen Wirkung kann die Ursache der Achillobursitis sein:

  • Autoimmun- und allergische Prozesse;
  • systemische entzündliche Erkrankungen;
  • Stoffwechselstörungen (Vorhandensein von Harnsäuresalzen in Gicht in der Gelenkflüssigkeit, Kalziumpyrophosphat-Kristalle bei Chondrocalcinose);
  • hämatogene und lymphogene Infektion bei Tuberkulose, Osteomyelitis, Sepsis, AIDS und anderen allgemeinen Infektionen, Gonorrhoe (Gonorrhea-Bursitis) usw.;
  • Alter Involution;
  • angeborene Fehlbildungen des Bewegungsapparates;
  • anhaltende Hypodynamie (Immobilisierung) mit eingeschränkter Durchblutung des Sehnenbereichs;
  • entzündliche Veränderungen im Sprunggelenk mit Schädigung der periartikulären Weichteile.

Formen der Krankheit

Abhängig von den Besonderheiten des Verlaufs kann die Achillobursitis sein:

Durch die Natur des Erregers:

  • nicht spezifisch;
  • spezifisch (Gonorrhö, Syphilis, Brucellose usw.).

Durch die Art des Inhalts:

Die Hauptkomplikation der akuten Achillobursitis ist der Übergang des Prozesses zur chronischen Form, was die Lebensqualität verringert und zu Behinderungen (in schweren Fällen) führt.

Symptome

  • schmerzende Schmerzen in der Sehne, manchmal nach dem Laufen oder körperlicher Anstrengung am Beinrücken, die beim Laufen oder Stehen stark verstärkt werden;
  • Schwellung oder Schwellung oberhalb der Bindungsstelle der Sehne am Calcaneus;
  • das Vorhandensein eines schmerzhaften begrenzten Vorsprungs elastischer Konsistenz auf der Rückseite der Ferse;
  • Erhöhter Schmerz beim Beugen des Fußes, Drücken der Achillessehne an der Stelle ihrer Befestigung;
  • Verdickung und Schwellung der Sehne.

Im akuten Prozess kann eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 38–39 ° C, eine Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, im Fersenbereich, Ödem und Hyperämie der Weichteile, Pulsation und starke Schmerzen auftreten.

Im chronischen Verlauf der Krankheit sind die Symptome weniger ausgeprägt; Rötung, Schwellung der Weichteile und Fieber fehlen.

Diagnose

Bei Verdacht auf Schleimbeutelentzündung werden folgende diagnostischen Maßnahmen vorgeschrieben:

  • vollständiges Blutbild (zeigte eine Zunahme der Anzahl der Leukozyten, eine Erhöhung der Erythrozytensedimentationsrate);
  • biochemischer Bluttest (für Entzündungsmarker);
  • Punktion der Gelenkhöhle mit anschließender Untersuchung des Punktats;
  • Röntgenuntersuchung des Sprunggelenks;
  • Ultraschall des Sprunggelenks (Fußes).

Die Hauptursachen für Achillobursitis sind übermäßige Belastung und Verletzungen (als Folge) der Achillessehne.

Behandlung

Die therapeutische Behandlung der Achillobursitis wird in einem Komplex durchgeführt:

  • Pharmakotherapie - Glukokortikosteroid, antibakterielle Wirkstoffe, die in die Tasche des Beutels injiziert werden, nichtsteroidale entzündungshemmende Wirkstoffe durch den Mund (Injektion) und lokale.
  • Stoßwellentherapie;
  • Physiotherapie;
  • mit flachen Füßen - Korrektur mit medizinischen Einlagen, Schuhen, Orthesen;
  • Begrenzung der Belastung der Extremität (enge Bandagierung, orthopädische Schuhe, Knöchelunterstützung).

Glukokortikosteroide werden nur in die Gelenkhöhle verabreicht. Die Einführung von Medikamenten direkt in die Sehnenstärke ist strengstens verboten, da dies zu einem Bruch führen kann.

Mit der Ineffektivität der konservativen Therapie wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt - Exzision des überdehnten Teils des Synovialsacks. Mit der Entwicklung einer eitrigen Bursitis werden Autopsie, Sanierung und Drainage der entzündeten Höhle gezeigt.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Die Hauptkomplikation der akuten Achillobursitis ist der Übergang des Prozesses zur chronischen Form, was die Lebensqualität verringert und zu Behinderungen (in schweren Fällen) führt.

Beim Beitritt zur Infektion können folgende Komplikationen auftreten:

Prognose

Bei zeitnaher komplexer Behandlung ist die Prognose günstig.

Prävention

Um eine Achillobursitis zu verhindern, sind

  • kompetente Dosierung körperlicher Aktivität;
  • obligatorisches Aufwärmen vor dem Ausführen von Übungen, an denen die Muskeln der unteren Gliedmaßen beteiligt sind;
  • bequeme Schuhe mit mäßiger Absatzhöhe tragen;
  • Gewichtsverlust;
  • rechtzeitige Behandlung von Verletzungen und akuten Erkrankungen.

YouTube-Videos zu diesem Artikel:

Ausbildung: höher, 2004 (GOU VPO "Kursk State Medical University"), Spezialität "Allgemeinmedizin", Qualifikation "Doktor". 2008-2012 - Postgraduierte der Abteilung für Klinische Pharmakologie der staatlichen Haushaltsausbildungseinrichtung "KSMU", Kandidat der medizinischen Wissenschaften (2013, Fachgebiet "Pharmakologie, Klinische Pharmakologie"). 2014-2015 - professionelle Umschulung, Spezialität "Management in Education", FSBEI HPE "KSU".

Die Informationen sind generalisiert und werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Bei ersten Anzeichen einer Krankheit einen Arzt aufsuchen. Selbstbehandlung ist gefährlich für die Gesundheit!

Jeder hat nicht nur eindeutige Fingerabdrücke, sondern auch Sprache.

Die höchste Körpertemperatur wurde in Willie Jones (USA) gemessen, der mit einer Temperatur von 46,5 ° C in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Nach Ansicht vieler Wissenschaftler sind Vitaminkomplexe für den Menschen praktisch unbrauchbar.

Die seltenste Krankheit ist die Kourou-Krankheit. Nur Vertreter des Pelzstammes in Neuguinea sind krank. Der Patient stirbt vor Lachen. Es wird angenommen, dass die Ursache der Krankheit das menschliche Gehirn frisst.

Wissenschaftler der University of Oxford führten eine Reihe von Studien durch, in denen sie zu dem Schluss kamen, dass Vegetarismus für das menschliche Gehirn schädlich sein kann, da dies zu einer Abnahme seiner Masse führt. Wissenschaftler empfehlen daher, Fisch und Fleisch nicht von ihrer Ernährung auszuschließen.

Bei regelmäßigen Besuchen des Solariums steigt die Chance, an Hautkrebs zu erkranken, um 60%.

Eine gebildete Person ist weniger anfällig für Erkrankungen des Gehirns. Intellektuelle Aktivität trägt zur Bildung von zusätzlichem Gewebe bei, das die Erkrankung ausgleicht.

Arbeit, die dem Menschen nicht gefällt, schadet seiner Psyche viel mehr als der Mangel an Arbeit.

Auch wenn das Herz eines Mannes nicht schlägt, kann er noch lange leben, wie der norwegische Fischer Jan Revsdal gezeigt hat. Sein "Motor" stoppte um 4 Uhr, nachdem der Fischer sich verlaufen hatte und im Schnee eingeschlafen war.

Menschliches Blut „läuft“ unter enormem Druck durch die Gefäße und kann bei Verletzung seiner Integrität bis zu 10 Meter weit schießen.

Um auch die kürzesten und einfachsten Worte zu sagen, verwenden wir 72 Muskeln.

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Linkshändern liegt unter denen von Rechtshändern.

Bei 5% der Patienten verursacht das Antidepressivum Clomipramin einen Orgasmus.

Vier Scheiben dunkler Schokolade enthalten etwa zweihundert Kalorien. Wenn Sie also nicht besser werden möchten, sollten Sie nicht mehr als zwei Scheiben pro Tag essen.

Während des Betriebs verbraucht unser Gehirn eine Energiemenge, die einer 10-Watt-Glühlampe entspricht. Das Bild einer Birne über dem Kopf im Moment des Entstehens eines interessanten Gedankens ist also nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Die Diagnose eines Bandscheibenvorfalls verursacht normalerweise Angst und Benommenheit, und am Horizont erscheint sofort der Gedanke, dass eine Operation stattfinden soll. V.

Achillobursitis: Ursachen und Behandlungsmethoden

Achillobursitis ist der Prozess der Entzündung im Synovialbeutel oder in der Fersensehne. Der Kranke wird von Schmerzen im Bereich der Achillessehne oder der Fersen gequält, insbesondere wenn er "an den Zehen" und nicht an der Ferse angehoben wird. In besonders fortgeschrittenen Fällen ist ein Bruch der Fersensehne und ein vollständiger Verlust der motorischen Aktivität im Fuß möglich.

Gründe

Die Gründe, die zur Entwicklung einer Achillessehnen-Bursitis führen, umfassen die folgenden:

  • Lange körperliche Anstrengung.
  • Schuhe mit hohen Absätzen (erhöht das Risiko, abwechselnd eine Ferse mit einer flachen Sohle zu tragen).
  • Unbequeme und enge Schuhe.
  • Fersenverletzungen (Prellungen, Schürfwunden).
  • Übergewicht
  • Arthritis des Sprunggelenks.

Behandlung

Die Behandlung einer Krankheit wie Achillobursitis sollte aus einem Komplex verschiedener Verfahren bestehen.

Medikamentengebrauch

Um Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren, wird die Verabreichung von nichtsteroidalen Antiphlogistika mit einer Spritze und einer Nadel in die Sehne verabreicht. Auch entzündungshemmende Salbe topisch verwendet.

Stoßwellentherapie

Diese Art der Behandlung wird nach der Entfernung der akuten Achillobursitis durchgeführt. Wellen wirken auf das Gewebe von Knochen und Knorpel und tragen zur Aktivierung regenerativer Prozesse in Zellen bei.

Ausübungslimit

Die nicht medikamentöse Behandlung umfasst einige Aktivitäten, die die Sehnenbelastung reduzieren:

  • Eine enge Bandage am Gelenk anlegen.
  • Verminderte körperliche Aktivität.
  • Übergewicht loswerden.
  • Schuhe mit niedrigen Sohlen tragen.
  • Schuhe sollten nur orthopädisch sein (idealerweise auf Bestellung).

Operativer Eingriff

Eine solche radikale Behandlung wird mit der Unwirksamkeit anderer Methoden durchgeführt. Es besteht in der Operation, um einen Teil des Kalkaneus zu entfernen.

Die Krankheit wird mit einem Komplex aus verschiedenen Verfahren und Medikamenten behandelt, und Volksheilmittel sollten nicht ignoriert werden. Die Hauptbehandlung sollte jedoch von einem qualifizierten Spezialisten nach Überprüfung und Entschlüsselung der Tests verordnet werden.

Volksheilmittel

Solche Hilfsmittel sind Hilfsmittel, der Arzt verschreibt die Hauptbehandlung unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Krankheitsverlaufs. Alle Volksheilmittel sind in mehrere Gruppen unterteilt:

Komprimiert

  • Rettich Schwarzer Rettich mit einer Haut mit einer Haut einreiben, in eine Gaze-Serviette wickeln und eine Stunde am Knöchel befestigen. Vor dem Auftragen der Kompresse muss der Applikationsort mit Pflanzenöl geschmiert werden. Die Anwendung sollte zweimal täglich erfolgen.
  • Meerrettich Sie können geriebenen Meerrettich anstelle von Rettich verwenden, dann sollte der Ort der Befestigung vorher mit Glyzerin geschmiert werden. Die Dauer solcher Verfahren beträgt 2-3 Wochen.
  • Salo. Das Auftragen von frischem, ungesalzenem Schmalz auf den Fersenbereich bewirkt eine gute Wirkung, aber Sie müssen Ihr Bein vorbereiten: gut dämpfen. Bringen Sie nach dem Dämpfen ein Stück Fett an der Rückseite des Beins an und befestigen Sie es mit dem Zeh darauf. Diese Befestigung sollte mehrere Wochen über Nacht erfolgen.
  • Klette Bestehen Sie für ein paar Wochen in einem Glas Wodka 1 Esslöffel trockener Klettenwurzeln, vorgerieben. Die entstandene Tinktur wird für 20 Tage komprimiert.
  • Nadeln Brühen Sie etwa 200 g Kiefernadeln in 5 Liter Wasser, bestehen Sie etwa einen halben Tag. Die resultierende Infusion wird erhitzt und macht 2 Jahrzehnte Fußbad.
  • Aloe, Honig, Wodka. Die Zutaten werden in diesem Verhältnis gemischt: 1 Teil der ersten, 2 Teile der zweiten und 3 Ehren der dritten. Die resultierende Zusammensetzung macht nachts eine Kompresse auf der Verbindung.
  • Lila Blätter. Die Blätter werden mehrere Stunden lang, vorzugsweise für die ganze Nacht, frisch oder in Form von Wodka-Tinktur auf das schmerzende Gelenk aufgetragen.
  • Kohlblatt Lege dich in der Nacht auf die wunde Ferse.
  • Zwiebelbirne Zwiebelbrei auf die Fuge auftragen und oben mit Cellophan abdecken. Ein paar Stunden gehen lassen.
  • Kalanchoe verlässt. Die Blätter einfrieren und entmutigen und für die Nacht unter der Socke befestigen (festgeklemmt).
  • Grapefruit Eine Gaze-Serviette mit Grapefruitsaft befeuchten und an die Fuge legen, einige Stunden ziehen lassen.

Wärme

  • Salzwärmflasche. Sie können ein Heizkissen (Salz oder Wasser) verwenden, wenn dies nicht das Haus ist, dann können Sie es aus improvisierten Mitteln machen. Es ist notwendig, das Salz in einer Pfanne zu erhitzen und in eine Socke aus dickem Stoff zu gießen. Befestigen Sie das resultierende Heizkissen an der beschädigten Stelle, bis es abgekühlt ist. Danach ist es notwendig, die Wärme so gut wie möglich zu erhalten: Schmieren Sie Ihr Bein mit Pflanzenöl und ziehen Sie eine warme Wollsocke an.
  • Heißer Ziegelstein Erwärmen Sie das Sprunggelenk etwa eine halbe Stunde lang mit heißem Ziegelstein, schmieren Sie es dann und wickeln Sie ihn ein.
  • Leinsamen. Die Samen erwärmen und in einen Leinensack geben. Verwöhnung für ca. 2 Wochen.

Chill

  • Eis Ein Eiswärmer hilft, Gelenkschmerzen zu reduzieren.

Tränke

  • Propolis Zu 7 Teilen Propolis 1 Teil Butter hinzufügen. Nehmen Sie 1 Teelöffel für eine Woche vor den Mahlzeiten.
  • Honig und Apfelessig. Ein Teelöffel (1: 1) der Mischung wurde in einem Glas Wasser aufgelöst und morgens und abends eingenommen.

Nachfolgend ein Video über die Behandlungsmethoden der Bursitis Bursi.

Methoden zur Behandlung von Achilles-Bursitis des Sprunggelenks

Bei Achillobursitis sollte eine umfassende Behandlung erfolgen. Unter dieser Diagnose versteht man den entzündlichen Prozess, der in den Geweben um das Gelenk fließt. Die Albert-Krankheit wirkt auf das Achillessehnen-Synovium und verursacht eine entzündliche Flüssigkeit. Dadurch schwillt das Gewebe an, das Gelenk verliert seine inhärente Beweglichkeit. Der Entzündungsprozess ist oft an der Verbindung der Achillessehne mit der Ferse lokalisiert.

Wodurch wird diese Krankheit verursacht?

Achillobursitis Ursachen können unterschiedlich sein, die Hauptursache ist eine übermäßige Belastung des Gelenks. Die Krankheit tritt häufig bei Athleten und solchen auf, deren Arbeit ein dauerhaftes Stehen erfordert. Kann eine Entzündung des periartikulären Gewebes verursachen:

  • High Heels tragen;
  • Eindringen von Krankheitserregern;
  • Übergewicht;
  • Knöchelverletzungen;
  • Arthritis

Ein langer Verlauf des Entzündungsprozesses führt häufig zu einem Sehnenriss. Bei einem provozierenden Faktor sollte eine Person ihre Gesundheit sorgfältig überwachen. Wenn die ersten Symptome einer Achillobursitis auftreten, müssen Sie sich an einen Traumatologen oder Orthopäden wenden. Sie sollten nicht versuchen, die Krankheit selbst zu beseitigen.

Das klinische Bild der Krankheit

Achillessehnen-Bursitis ist eine äußerst unangenehme Krankheit. Es kann die Beweglichkeit des Gelenks erheblich einschränken und die Lebensqualität des Patienten beeinträchtigen. Der Knöchel schwillt an, vergrößert sich und die Haut wird rot. Achillobursitis Symptome, die einem Kranken viel Ärger bereiten. Starke Schmerzen beeinträchtigen die normale Bewegung, am Morgen oder nach einem langen Spaziergang werden sie am stärksten. Um diese Krankheit zu erkennen, muss der Zustand des Sprunggelenks genau überwacht werden. Wenn bei der Verwendung des Beins Schmerzen auftreten, ist es notwendig, auf Ihren Körper zu hören und andere Symptome der Pathologie zu erkennen.

Die Einschränkung der Gelenkbeweglichkeit äußert sich in Schwierigkeiten beim Aufstehen der Socken. Vielleicht das Auftreten von Schwellungen und Hyperämie in der Ferse. Die Schmerzen, die am Morgen auftreten, lassen um die Mitte des Tages nach, sie verstärken sich jedoch mit zunehmender körperlicher Anstrengung. Oft gibt es Krämpfe der Wadenmuskulatur. In den späteren Stadien der Achillobursitis erscheinen die Symptome heller. Die Körpertemperatur steigt oft auf fieberhafte Werte. Der Schmerz wird in der Natur pulsierend, Rötung bedeckt neue Hautbereiche. Bei akuter Achilles-Bursitis wird die Behandlung operativ durchgeführt.

Nach Feststellung der oben beschriebenen Symptome sollte eine Person einen Arzt konsultieren, der die Ursache ihres Auftretens bestimmt.

Wie behandelt man Achillobursitis?

Die wichtigsten therapeutischen Methoden

Die Behandlung dieser Krankheit hat mehrere Richtungen. Seine Wirksamkeit steigt bei gleichzeitiger Anwendung mehrerer Methoden. Der therapeutische Kurs beinhaltet:

  • Drogenkonsum;
  • Chirurgie;
  • Physiotherapie;
  • UHT;
  • Verringerung der Belastung des Gelenks;
  • Volksweisen.

Da die Entzündung der Sehne zur Entstehung von starken Schmerzen beiträgt, sollte die Behandlung mit der Beseitigung dieses Symptoms beginnen. Entzündungshemmende Medikamente werden in den Gelenkbeutel injiziert, was zu schnellen Ergebnissen führt. Eine Anästhesiesalbe wird äußerlich angewendet. Die Stoßwellentherapie ist die effektivste Methode zur Behandlung von Achillobursitis. Es hat praktisch keine Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Die Welle durchdringt das Gewebe und beseitigt die Anzeichen einer Entzündung, ohne die Gelenkfunktionen zu beeinträchtigen. Die Anzahl der Wellentherapiesitzungen wird vom Stadium der Erkrankung bestimmt. Die Pause zwischen den Behandlungen beträgt 3-6 Tage.

Eine medikamentöse Behandlung der Achillobursitis ist ebenfalls möglich. Verwenden Sie dazu enge Bandagen und Verschlussvorrichtungen. Während der Behandlungszeit sollten Sie bequeme Schuhe mit niedrigen Absätzen tragen, vorzugsweise orthopädisch. Bei Übergewicht ist die Einhaltung einer speziellen Diät angezeigt. Mit der Unwirksamkeit der oben beschriebenen Methoden entscheidet der behandelnde Arzt über den chirurgischen Eingriff. Die Operation ist oft der einzige Weg, um diese unangenehme Krankheit loszuwerden. Während der Operation öffnet ein Spezialist den Gelenkbeutel und beurteilt den Zustand des betroffenen Bereichs. Bei ausgeprägten destruktiven Veränderungen, Gewebeverdickungen und Schädigungen der Knochenoberfläche ist eine rekonstruktive Operation erforderlich.

Wenn die Sehne reißt, wird das Gewebe vernäht, das Hämatom und die verletzten Teile des Gelenks werden entfernt. Danach wird die Integrität des Gelenksacks wiederhergestellt. Eine Achillessehnenplastik ist angezeigt, wenn seit dem Zeitpunkt des Gewebeschadens mehr als ein Monat vergangen ist. Traditionelle Behandlungsmethoden der Achilobursitis können durch Folk ergänzt werden. Das effektivste ist das folgende Mittel. Schwarzer Rettich wird auf eine feine Reibe gerieben und in eine Serviette gewickelt. Kompresse auf den Fersenbereich auftragen und eine Stunde gehen lassen. Tragen Sie vor dem Eingriff Olivenöl auf die Haut auf.

Um unangenehme Empfindungen loszuwerden, helfen Anwendungen mit Schweineschmalz. Es wird auf den betroffenen Bereich aufgetragen und über Nacht stehen gelassen. Bevor Sie die Kompresse auftragen, müssen Sie ein heißes Fußbad nehmen.

Aloe-Fruchtfleisch wird mit Honig und Wodka im Verhältnis 1: 2: 3 gemischt und als Kompresse verwendet. Entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung hat ein Kohlblatt. Es wird nachts auf den betroffenen Bereich angewendet.

Nicht weniger effektiv ist die thermische Methode. Die Ferse wird mit einem Salz- oder Warmwasserbereiter 30 Minuten lang erhitzt, dann mit Pflanzenöl bestrichen und mit einem warmen Tuch bedeckt.

Wird zur Behandlung von Achillobursitis und Erkältung verwendet. Eine Wärmflasche mit Eis wird 5-10 Minuten auf die betroffene Stelle aufgetragen. Es hilft bei der Beseitigung von Schmerzen und Schwellungen, verringert die Intensität der Entzündung.

Achillobursitis des Sprunggelenks

Bursitis des Fußes und wie man ihn behandelt

Bursitis des Fußes - eine Entzündung der Gelenksäcke des Fußes (lat. Bursa-Bag, IT - Entzündung). Gelenkbeutel ist eine Bindegewebekapsel. Seine Hauptfunktionen sind der mechanische Schutz von Gelenkstrukturen und die Produktion von Gelenkflüssigkeit. Diese Flüssigkeit erleichtert die Reibung der Gelenkflächen und dient als Nährboden für Gelenkknorpel.

Prädisponierende Faktoren

Unser Fuß hat eine ziemlich komplizierte Struktur. Ihre Knochen sind durch mehrere Gelenke mit den Beinknochen und miteinander verbunden. Der größte von ihnen ist der Knöchel. Aber es gibt viele kleine - interphalangeal, metatarsophalangeal. In jedem dieser Gelenke kann sich Bursitis entwickeln. Selbstverständlich entzünden sich die Gelenksäcke meistens im Knöchelbereich, dem größten und funktionell bedeutendsten Gelenk.

Hier ist die stärkste Sehne unseres Körpers - Achilles. Der Gelenkbeutel befindet sich in der Verbindung dieser Sehne mit dem Calcaneus. Hier entwickelt sich meist die Sprunggelenksentzündung, die Achillobursitis. In einigen Fällen können auch andere Taschen des Fußes - die Ferse und die Unterhautferse - betroffen sein. Schließlich kann sich Bursitis in kleineren Gelenken entwickeln - Metatarsophalangeal. Ein typisches Beispiel ist die Schleimbeutelentzündung des ersten (großen) Zehs.

Es gibt folgende Gründe für die Entstehung einer Bursitis des Fußes:

  • Trauma für Fuß und Knöchel
  • Übergewicht
  • Erhöhte Belastungen - Sport treiben, lang laufen, Gewichte tragen
  • Unerwünschte äußere Einflüsse - Vibration, Unterkühlung der Füße
  • Plattfüße und andere Arten angeborener Deformitäten des Fußes
  • Enge, enge und unbequeme Schuhe tragen
  • Eindringen einer Infektion in das Gelenk aus anderen Ausbrüchen mit Blutfluss bei Sepsis
  • Rheuma, Gicht und andere Erkrankungen, die zu Gelenkentzündungen führen - Arthritis.

Zeichen von

Die Symptome der Schleimbeutelentzündung unterscheiden sich nicht wesentlich von denen anderer Entzündungen des Bewegungsapparates. Achillobursitis, Calcaneal-Bursitis gehen mit Anzeichen wie Schmerzen, lokalen Ödemen, Verhärtung und Rötung der Haut einher. Dadurch sind die Bewegungen im Knöchel begrenzt, das Gehen schwierig. Die Entzündung der Schleimbeutela geht häufig mit der Bildung und Anhäufung einer großen Anzahl pathologischer Effusionsausscheidungen in der Gelenkhöhle einher. Manchmal, zum Beispiel bei infektiösen und septischen Prozessen, kann das Exsudat mit Eiter vermischt werden und bei Verletzungen mit Blut. Das angesammelte Exsudat ist durch das Phänomen der Fluktuationen gekennzeichnet - ein Gefühl der Flüssigkeitsschwingung, wenn man die entzündete Schleimbeutel spürt.

Abhängig von den Ursachen der Schleimbeutelentzündung können sich diese Symptome schnell, akut oder umgekehrt entwickeln, chronisch, allmählich, allmählich, wenn der Patient ihnen zu einer bestimmten Zeit keine große Bedeutung beimisst. Akute Bursitis entwickelt sich in der Regel infolge von Verletzungen oder Infektionen, chronisch - als Folge von Arthritis, durch das Tragen enger Schuhe und nachteiliger äußerer Einflüsse.

Aufgrund von Bewegungsstörungen kommt es zu einer Reflexspannung der Beinmuskulatur, wodurch die Belastung der Fußgelenke weiter erhöht wird. Und dies wiederum verschlimmert den Verlauf der Schleimbeutelentzündung - ein Teufelskreis wird gebildet. Am Ende entwickeln Sie hartnäckige Verletzungen der Konfiguration von Fuß und Knöchel. Ohne Behandlung kann die Achillobursitis zum Bruch der Achillessehne führen.

Behandlung

Wie behandelt man Bursitis des Fußes? Zunächst müssen Sie einen Fuß maximaler Ruhe schaffen. Zu diesem Zweck wird der Fuß für die Zeit der Verschlimmerung mit einem Gips Longuet mit Ausnahme von unabhängigen Bewegungen immobilisiert (immobilisiert). Weitere Behandlungstaktiken hängen von der Art und den Ursachen der Schleimbeutelentzündung ab. Um Entzündungen, Ödeme und Schmerzen zu beseitigen, sind nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) in Form von topischen Präparaten erforderlich. Unter ihnen Diklak-Gel, Fastum-Gel, Indomethacin, Ibuprofen-Salbe.

Wenn sich eine große Menge an Exsudat ansammelt, wird es durch Punktion (Punktion) der Schleimbeutel entfernt. Nach Entfernung des Exsudats werden Steroidhormone (Hydrocortison, Kenalog) in die Gelenkhöhle injiziert, die ebenfalls entzündungshemmend wirken. Aufgrund der eitrigen Natur der Schleimbeutelentzündung sind Punktion und der Einsatz von Antibiotika obligatorisch. Antibiotika werden sowohl intravenös als auch in die Gelenkhöhle verabreicht.

Neben der medikamentösen Therapie kann eine Behandlung mit Volksheilmitteln durchgeführt werden, zum Beispiel:

  • Die einfachste Methode ist trockene Hitze. Dazu das Salz in einer trockenen Pfanne erhitzen, in einen Beutel geben und auf die Entzündungsstelle auftragen.
  • Komprimierung von Hypericum, Schafgarbe und Klettenwurzel. Jede der Zutaten wird zu gleichen Teilen aufgenommen. Eine Mischung aus 1 EL. Löffel 5 Minuten in einem Glas kochendem Wasser gebrüht. Der resultierende Sud wird zum Verdichten in Form von Wärme verwendet.
  • Fuß Nadelbäder. Damit sie eine halbe Stunde lang eine kleine Menge Kiefernadeln kochen können. Sie können auch Zapfen und Zweige hinzufügen. Brühe besteht einen anderen Tag. Fügen Sie dann die resultierende bräunliche Flüssigkeit in warmem Wasser hinzu und halten Sie den Fuß etwa 15 bis 2 Minuten.
  • Mit einem goldenen Schnurrbart komprimieren. Mahlen Sie diese Pflanze und nehmen Sie dann 1 EL. Löffel und kochen Sie in einem Viertel Liter Wasser für 7 Minuten. in einem verschlossenen Behälter. Bestehen Sie eine Stunde lang und wenden Sie sich dann an die Entzündungsstelle.

Nachdem der Schmerz nachgelassen hat, der Eiter entfernt worden ist, das Exsudat abgeklungen ist, kann die Behandlung der Bursitis des Fußes durch physiotherapeutische Verfahren (Magnet, Phonophorese, UHF) sowie Paraffin, therapeutischer Schlamm ergänzt werden. Bei chronischer, stark fließender Achillobursitis, wenn die Wahrscheinlichkeit eines Risses der Achillessehne hoch ist, ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt. Auf bursektomii zurückgegriffen - Dissektion der entzündeten Schleimbeutel.

Der Schmerz, der im Sprunggelenk auftritt, ist das Ergebnis einer Verletzung und dient auch als Signal für die Entwicklung einer Pathologie im Körper. So hat die Person oft Schmerzen im Knöchelbereich bei destruktiven Pathologien des Knorpel-, Knochen- oder Sehnengewebes. Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von Schmerzen. Um zu verstehen, wie ein schmerzendes Gelenk behandelt werden soll, muss herausgefunden werden, was zur Entstehung eines Symptoms geführt hat, da eine falsche Therapie den Zustand des Patienten nur verschlimmern kann.

Wenn ein Symptom auftritt, ist es erforderlich, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren und, wenn möglich, dem Gelenk Ruhe zu geben, bevor die Ursache ermittelt wird.

Was tun, wenn der Knöchel anschwillt und schmerzt und wie diese Krankheit behandelt werden soll?

Struktur und Funktion des Knöchels

Das Sprunggelenk umfasst die Tibia-, Talus- und Fibulaknochen, die durch Sehnen miteinander verbunden sind und ein Gelenk in Form eines Blocks bilden. Die im Knöchelbereich befindlichen Muskeln ermöglichen eine Bewegung und sorgen für Plantar- und Dorsalflexion.

Ursachen von Schmerzen und Schwellungen

Die Gründe, warum das Sprunggelenk sehr weh tut. Meistens entwickelt sich der Zustand aufgrund pathologischer Prozesse, die eine obligatorische Behandlung erfordern.

Arthrose

Arthrose des Sprunggelenks - Schädigung des Gelenkknorpels mit allmählicher und langsamer Entwicklung. Aufgrund der Krankheit wird der Knorpel dünner, was zur Zerstörung führt. Fehlende Behandlung führt in der Regel zu einer vollständigen Funktionsstörung des Gelenks. Die Pathologie ist leider irreversibel, es ist jedoch möglich, den Krankheitsverlauf zu verlangsamen und das Auftreten von Symptomen durch sofortiges Starten der Behandlung zu reduzieren.

Die Krankheit entwickelt sich in 4 Stadien, in denen der Patient von bestimmten Anzeichen und Symptomen geplagt wird:

Stufe 1 bringt der Person in der Regel keine großen Sorgen. Das Hauptsymptom der Pathologie während dieser Zeit ist eine leichte Steifheit im Gelenk nach dem Aufwachen, die innerhalb von 15 Minuten vergeht. Diese Phase zeichnet sich durch leichte schmerzende Schmerzen und Müdigkeit in den Beinen beim Gehen aus, die auftreten, wenn eine Person etwas mehr als 1 km zurückgelegt wird. Oft wird auch das Auftreten eines knackigen Geräusches beim Verschieben des Gelenks bemerkt.

Stufe 2 zeichnet sich durch schmerzende Schmerzen beim Gehen aus und fühlt sich müde Beine an, wenn eine Person eine Entfernung von weniger als einem Kilometer zurücklegt. Die Morgensteifigkeit im Gelenk ist länger als zu Beginn der Erkrankung.

Stadium 3 äußert sich in ausgeprägten Symptomen. Der Schmerz ist akut. Das Schmerzsyndrom nimmt abends zu. Das Gelenk beginnt sich zu entzünden, zu deformieren, zu wachsen, Muskelatrophie tritt auf.

Stadium 4 ist das letzte und entwickelt sich aufgrund fehlender Behandlung. Die Pathologie ist durch eine vollständige Funktionsstörung des Sprunggelenks gekennzeichnet, obwohl Anzeichen wie Schmerzen und Schwellungen des Gelenks vollständig verschwinden. Zu diesem Zeitpunkt ist eine vollständige Verschmelzung der Gelenkflächen vorhanden, das Knorpelgewebe ist vollständig zerstört.

Der Chirurg, Rheumatologe und Orthopäde beschäftigen sich mit der Behandlung der Krankheit.

Die Therapie zielt auf die Verringerung von Entzündungen, Schmerzlinderung, die Aufrechterhaltung der Beweglichkeit des erkrankten Gelenks und die Verlangsamung der Zerstörung. Zur Behandlung verwenden:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente in Form von Injektionen, Tabletten und Salben;
  • Chondroprotektoren;
  • Glucocorticosteroidhormone.

In der 3. und 4. Stufe wird die Endoprothetik des Gelenks gezeigt.

Achillitis

Entzündung der Achillessehne, die sich in Schmerzen in der Ferse oder unter dem Gastrocnemius-Muskel äußert.

Symptome der Achilitis sind Schwellungen und Rötungen der Achillessehne sowie das schmerzhafte Syndrom unterschiedlicher Intensität. In der Regel treten Schmerzen zu Beginn des Gehens auf, woraufhin sie abklingen. Die Lokalisation der Schmerzen hängt vom Bereich der Entzündung ab. Wenn die Entwicklung des entzündlichen Prozesses im Bereich der Verbindung mit den Gastrocnemius-Muskeln stattgefunden hat, werden Schmerzen im Unterschenkel beobachtet, wenn der Bereich der Verbindung mit dem Fersenknochen entzündet ist, tritt der Schmerz an dieser Stelle auf.

Weitere Symptome einer Achilitis können eine Vergröberung des Gewebes, eine Verdickung der Sehne, eine Spannung der Wade, Hyperthermie und eine Entzündung der Haut im betroffenen Bereich sein. Längere Entzündungen führen auch zu motorischen Einschränkungen im Knöchel.

Die Behandlung von Achilithen betraf einen Traumatologen, einen orthopädischen Chirurgen oder einen Chirurgen. Dem Patienten wird häufig eine entzündungshemmende Therapie, Mittel zur Lokalanästhesie, Physiotherapie und therapeutische Übungen verschrieben.

Arthritis

Entzündlich-destruktive Läsion anderer Art. Bei einer Krankheit ist ein Gelenk betroffen (unilaterale Arthritis aufgrund einer Infektion oder Verletzung) oder beide Gelenke (beidseitig, deren Bildung infolge systemischer Pathologien auftritt).

Das Gelenk verliert rasch seine Beweglichkeit, die Temperatur im Bereich der Weichteile steigt an.

Im chronischen Verlauf entwickeln sich die Symptome langsam und allmählich. Schwellungen und Hyperämie sind mild, der Patient bemerkt morgens eine gewisse Steifheit in der Bewegung und starke Schmerzen beim Bewegen mit einem Gelenk.

Arthritis entwickelt sich in 3 Stufen.

Stufe 1 wird durch schmerzende Schmerzen bei jeder Bewegung verursacht, die in Ruhe abklingt und einige motorische Einschränkungen. Manchmal kann das Gelenk leicht anschwellen.

In Stufe 2 tut der Knöchel ständig weh, der Schmerz wird akut. Die Mobilität des Fußes ist erheblich eingeschränkt. In diesem Stadium kann der Knöchel stark anschwellen.

Denn Stufe 3 zeichnet sich durch einen starken Beweglichkeitsverlust des Gelenks aus, es quillt auf. Der Patient wird von ständigen akuten Schmerzen, Deformation des Fußes, der Entwicklung einer Ankylose und folglich der Behinderung des Patienten gequält.

Arthritis wird von einem Rheumatologen oder orthopädischen Traumatologen behandelt. Die Hauptdiagnostik ist die Radiographie des Gelenks in Front- und Seitenprojektionen. Führen Sie auch zytologische und mikrobiologische Untersuchungen der Gelenkflüssigkeit, diagnostische Thermographie und Ultraschall durch. Je nach Indikation können Radionuklidszintigraphie und Arthroskopie eingesetzt werden.

Arthritis wird mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten und Steroid-Medikamenten behandelt. Synthetische Steroide können direkt in die Gelenkhöhle injiziert werden. Darüber hinaus Verwendung von Schmerzmitteln, Vitaminen und Breitbandantibiotika.

Nach Entfernung des akuten Entzündungsprozesses wird dem Patienten eine physiotherapeutische Behandlung (Elektrophorese, Phonophorese, Amplipulustherapie) empfohlen. Auch gezeigt, wie Bewegungstherapie und Massage gehalten werden.

Verstauchung

Verstauchungen des Knöchels werden als Überdehnen oder Reißen bezeichnet. Das Hauptzeichen der Erkrankung ist ein Ödem des Sprunggelenks aufgrund von Blutungen und Schmerzen während des Trainings. Die Schmerzen unterscheiden sich je nach Komplexität der Verletzung. Bei Überdehnung verspürt der Patient einen leichten nagenden Schmerz im Sprunggelenk, wenn der Schmerz brechend akut und unerträglich ist.

Die Diagnose und Behandlung wird von einem Traumatologen behandelt, der die notwendige Behandlung auf der Grundlage von Röntgenbildern vorschreibt.

Gicht

Gicht ist gekennzeichnet durch eine Degeneration der Gelenke aufgrund von Stoffwechselstörungen.

Gicht - paroxysmale Krankheit. Die Häufigkeit der Angriffe variiert von 1-3 pro Jahr bis zu 1-2 Mal pro Woche. Während eines Angriffs verspürt der Patient einen starken Schmerz und eine vollständige Ruhigstellung des Gelenks. Zusätzlich tritt ein signifikanter Tumor über dem Gelenk auf, die Temperatur der Haut über dem Gelenk steigt stark an, rötet sich. Die Schmerzhaftigkeit nimmt mit dem Abtasten zu. Oft steigt auch die Körpertemperatur des Patienten.

Als Therapie verwendet:

Vorbereitungen zur Reduzierung des Harnsäurespiegels (dessen Überschuss ist die Hauptursache für die Entwicklung der Krankheit), wie Allopurinol, Febuxostat, Adenurik usw.;

  • Schmerzmittel;
  • NSAIDs;
  • Glukokortikoide.

Luxation und Bruch des Kalkaneus

Selten genug Verletzungen, die sich nach einem Sturz oder Sprung aus großer Höhe bilden.

Luxation ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen und Schwellungen des Sprunggelenks.

Knochenbrüche äußern sich in heftigen und starken Schmerzen und der Unfähigkeit, auf das Bein zu treten. Außerdem dehnt sich die Ferse des Verletzten aus, seine Verformung tritt auf. Oft dreht sich die Ferse nach außen, der Fuß wird flach, es bildet sich ein Hämatom.

Zur Diagnose mittels Radiographie und Tomographie.

Die Behandlung wird von einem Traumatologen durchgeführt, der nach örtlicher Betäubung die deformierten Fragmente manuell in Position setzt. Dieselbe Stelle der Luxation / Fraktur wird im Gips fixiert.

Periphere Ödeme und Gefäßverschlüsse

Schmerzen im Sprunggelenk können das Ergebnis einer gestörten Blutmikrozirkulation in peripheren Gefäßen sein. Diese Bedingung wird von Schwellungen und einer Zunahme der Venen begleitet. Die Pathologie ist gekennzeichnet durch schmerzende Schmerzen im Sprunggelenk, die Knöchelgelenke schmerzen. In der Regel treten periphere Schwellungen gleichzeitig auf beiden Beinen auf.

Wenn eine vaskuläre Obstruktion auftritt, bildet sich ein Blutgerinnsel und daher ist der Blutkreislauf in der betroffenen Extremität gestört, was zu Schwellungen, Gelenkschwellungen und schmerzenden Schmerzen führt.

Die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen umfassen körperliche Übungen, die Regulierung des Blutabflusses aus den Beinen, das Auflegen und Tragen von Kompressionsverbänden, die Verwendung von Tonic Salben und Gelen sowie absorbierbare Medikamente und die Verwendung von Kompressen.

Infektiöse Läsionen

Der Knöchel kann verletzt werden, wenn der Knöchel und seine Weichteile von der Infektion betroffen sind. Charakteristische Anzeichen einer Infektion sind Schwellungen und Rötungen des Gelenks. Die Schmerzen variieren in diesem Fall von leicht bis stark und brennen und hängen von der Ursache der Pathologie ab.

Für die Diagnose mit den Testmethoden Blut, Gelenkflüssigkeit, Röntgen und Ultraschall. Die Behandlungstaktik ist in jedem Fall unterschiedlich und wird ausschließlich von einem Spezialisten bestimmt.

Tumore

Wenn das Sprunggelenk geschwollen und verletzt ist, kann dies ein Zeichen für Krebs der unteren Gliedmaßen sein. Am Anfang der Entwicklung der Pathologie wird das Schmerzsyndrom ohne Lokalisation nicht klar ausgedrückt. Mit dem Wachstum von Zellen werden die Schmerzen intensiver und es treten motorische Einschränkungen auf. Bei dieser Krankheit tritt eine funktionelle Verletzung des Sprunggelenks auf, der Bereich um sie herum beginnt zu schmerzen, der Patient humpelt. Äußerlich äußert sich der Tumor durch Schwellung über dem Gelenk, entzündete Haut am Ort der Verletzung, Hyperthermie.

Der Schmerz und die Entzündung des Sprunggelenks können eine Manifestation anderer onkologischer Pathologien sein.

Schmerzen im rechten oder linken Knöchel

Die Schmerzen können durch eine banale Krümmung der Wirbelsäule verursacht werden. Interessanterweise empfindet eine Person, wenn die Wirbelsäule nach rechts gekrümmt ist, Unbehagen und Schmerzen im linken Bein, einschließlich ziehender Schmerzen im linken Sprunggelenk, und umgekehrt.

Gehende Schmerzen

Manchmal klagt ein Patient über Schmerzen unterschiedlicher Intensität beim Gehen. Das Symptom provoziert häufig die folgenden Zustände und Krankheiten:

  • Osteochondrose der Wirbelsäule, gekennzeichnet durch schmerzende Schmerzen;
  • Bandscheibenvorfall, manifestierte akute wiederkehrende Schmerzen beim Gehen;
  • Plattfuß, gekennzeichnet durch nagende Schmerzen;
  • Osteophyten, der durch akute Schmerzen beim Treten auf ein schmerzendes Bein gekennzeichnet ist;
  • Fersensporn - scharfer, scharfer, brennender Schmerz.

Krankheiten, die nicht mit dem Bewegungsapparat in Verbindung stehen

  • Hämophilie;
  • Schleimbeutelentzündung;
  • Pathologie der Venen und Arterien der Beine;
  • Osteomyelitis;
  • Menstruation und Schwangerschaft;
  • Herzversagen;
  • Leberzirrhose;
  • Psoriasis;
  • Fettleibigkeit;
  • Insekten- oder Tierbisse;
  • schlechte Ernährung;
  • Chondrocalcinose;
  • unbequeme Schuhe tragen.

In welchen Fällen sollte sofort ein Arzt konsultiert werden?

Notärztliche Hilfe wird benötigt:

  • Wenn das Glied stark angeschwollen ist, das Gelenk entzündet ist, steigt die Temperatur im betroffenen Bereich deutlich an, das Bein hat eine unnatürliche Form angenommen;
  • wenn der Schmerz unerträglich ist oder nicht mit Hilfe von Schmerzmitteln aufhört;
  • wenn Schmerzen im Sprunggelenk von Hautausschlägen, Fieber begleitet werden;
  • wenn der Patient sich nicht selbstständig bewegen kann;
  • Schmerzen nach der Verletzung sind nicht nur im Gelenk, sondern auch im Knochen zu spüren.

Wie entferne ich die Schmerzen?

Um dem Patienten zu helfen, schmerzhafte Empfindungen im Knöchel zu bewältigen, muss zunächst der Rest des betroffenen Gelenks sichergestellt werden. Im Falle eines ausgeprägten Schmerzsyndroms muss der Pastellmodus beobachtet werden, bei mäßigen Schmerzen kann ein elastischer Verband am Gelenk angebracht werden, ein medizinischer Verband.

Externe Anwendung von Ibuprofen, Voltaren, Troxevasin usw. Es wird empfohlen, Ibuprofen, Diclofenac, Voltaren von innen einzunehmen.

Jedes Medikament hat seine eigenen Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Vor der Verwendung von Arzneimitteln ist es notwendig, die Anweisung zu studieren.

Zu den beliebten Rezepten für die Behandlung von Gelenkschmerzen gehören beliebte Kompressen aus rohen Kartoffeln, die gerieben und 15-20 Minuten lang auf die entzündete Verbindung aufgetragen werden müssen, sowie Salbencreme. Für die Zubereitung müssen 200 ml Pflanzenöl und 1 Tasse trockenes Beinwellkraut gemischt werden. Die Mischung in einem Wasserbad 30-40 Minuten kochen, dann abseihen und 100 g Bienenwachs zum Öl geben. Kühlen Sie die Mischung ab und verwenden Sie sie 2-3 Mal am Tag. Reiben Sie sie in das schmerzende Gelenk ein, was Schmerzen in kurzer Zeit lindern kann.
Darüber hinaus empfehlen wir dringend, dass Sie das folgende Video ansehen

Symptome und Ursachen der Achillobursitis. Behandlung zu Hause und traditionell

In der Nähe der Schleimhautbeutel werden häufig entzündliche Prozesse entwickelt, diese Erkrankung wird Bursitis genannt.

Und wenn es um den Synovialbeutel der Achillessehne geht, spricht man von Achillobursitis und zeichnet sich durch eine Ansammlung von Entzündungsflüssigkeit im Gelenk aus, die zur Gewebeverdichtung und zum teilweisen Verlust der motorischen Aktivität des Gelenks führt.

Klassifizierung von Krankheiten

Achillobursitis wird wie andere Arten von Schleimbeutelentzündung nach verschiedenen Merkmalen klassifiziert:

Entsprechend dem klinischen Verlauf

  • Akut;
  • Subacute;
  • Chronisch
  • Wiederkehrend

Durch die Natur des Erregers

  1. Nicht spezifisch;
  2. Spezifisch.

Letztere sind wiederum:

  • Gonorrhoe;
  • Brucellose;
  • Tuberkulose;
  • Syphilitisch

Durch die Natur des Exsudats

  • Serous;
  • Eitrig
  • Hämorrhagisch

Die Ursachen der Pathologie

Es gibt eine Achilles-Krankheit aus verschiedenen Gründen, unter denen es folgende gibt:

  1. Rheumatoide Arthritis. Seit Dies ist das Auftreten entzündlicher Prozesse in der Gelenkhöhle, Entzündungen können sich auf den Synovialbeutel der Achillessehne ausbreiten, und es kommt zu einer Achillobursitis.
  2. Verletzungen - Quetschungen, Abschürfungen usw. kann eine sekundäre Infektion und die Entwicklung der Krankheit verursachen.
  3. Häufige wiederholte mechanische Irritationen. Das Auftreten von Schleimbeutelentzündung beruht in diesem Fall auf der Tatsache, dass das Gelenk keine Zeit hat, sich von der Belastung zu erholen. Eine geringe Menge Leukozyten wird mit Blut versorgt, um Entzündungen zu lindern. Dazu gehören Sportarten - Laufen, Springen, enge und unbequeme Schuhe, High Heels, Übergewicht und Infektionen.

Symptome und Manifestationen

Achillobursitis bleibt nicht unbemerkt, sie wird begleitet von einer Reihe äußerst unangenehmer Symptome.

  1. Achillessehnenschwellung.
  2. Rötung der Haut um die Schwellung herum.
  3. Schmerzen - können auf der Oberfläche des Beins vom Bizeps der Wade bis zum Fersenbein auftreten, wenn Sie auf der Ferse ruhen, wenn Sie versuchen, auf den Zehen zu stehen, wenn sich der Knöchel bewegt; schlimmer am Morgen.
  4. Erhöhen Sie die Körpertemperatur auf 38-40 °.

Diagnosetechniken

Die Definition dieser Art von Krankheit umfasst eine ganze Reihe von Verfahren, um die Ursachen und das Ausmaß der Entwicklung des Entzündungsprozesses zu ermitteln. Eine Patientenbefragung hilft dabei festzustellen, wie sich die Krankheit entwickelt hat, eine visuelle Untersuchung gibt dem Arzt Informationen darüber, welche weiteren Untersuchungen durchzuführen sind.

Die charakteristischen Anzeichen einer Achillobursitis sind Schmerzen, Schwellungen oder Schwellungen im Sehnenbereich, Rötung des Integuments.

Die instrumentellen Diagnoseverfahren dieser Art von Schleimbeutelentzündung umfassen die Radiographie. Das Bild zeigt Veränderungen im Gelenk und es kann festgestellt werden, ob eine Fraktur oder rheumatoide Manifestationen die Entzündung verursacht hat.

Neben instrumentellen, notwendigen Labortests zur Bestimmung des Entzündungsgrades die Art des Erregers. Ernannt:

  • Bluttest (allgemein und zur Bestimmung der Anwesenheit von Harnsäure);
  • Flüssigkeitsanalyse des Gelenkbeutels.

Stadien der Behandlung der Krankheit

Die Behandlung einer Achillobursitis umfasst drei Hauptstadien:

  1. Der erste ist, den Entzündungsprozess abzubezahlen;
  2. die zweite ist die Wiederherstellung von Knochen- und Knorpelstrukturen;
  3. der dritte ist die Verhinderung eines erneuten Auftretens.

Die Behandlung jeder Art von Schleimbeutelentzündung hat Merkmale.

Eispackungen werden regelmäßig auf den wunden Punkt aufgebracht und eine leichte Massage wird angeboten. Den Gelenkbereich mit verschiedenen Verbänden komprimieren.

  1. Akute Achillobursitis. Die Behandlung im akuten Stadium umfasst notwendigerweise einen Komplex von Arzneimittelmaßnahmen: entzündungshemmende nichtsteroidale Arzneimittel, Antibiotika-Therapie und Injektionen von Hormonen direkt in das Gelenk. Darüber hinaus ist es notwendig, die Unbeweglichkeit des Gelenks sicherzustellen, dies wird durch das Aufbringen einer Putzschiene erreicht.
  2. Chronische Achillobursitis. Häufig geht diese Art von Schleimbeutelentzündung in ein chronisches Stadium über, und es ist notwendig, den Synovialbeutel regelmäßig von Exsudat zu reinigen und gründlich mit Antiseptika usw. zu spülen, um Wiederholungen zu vermeiden. Wenn es mit konservativen Methoden nicht möglich ist, die Achillobursitis vollständig loszuwerden, greifen sie zu einem chirurgischen Eingriff zurück - ein Teil des Kalkaneus wird entfernt.
  3. Eitrige Achillobursitis Seine Besonderheit ist, dass Punktionen unabdingbar sind und ohne das Waschen des Beutels nicht möglich ist. Im fortgeschrittenen Stadium der eitrigen Achillobursitis wird auch eine Operation zugewiesen.

Eine Achillobursitis-Behandlung wird ebenfalls verschrieben, was bei allen Formen der Pathologie üblich ist.

Injektionen von Glukokortikoiden

Die Injektionen erfolgen direkt in den Bereich der exsudativen Entzündung. Glukokortikosteroide verhindern die Bewegung von Makrophagen und Neutrophilen an die Entzündungsstelle und blockieren deren funktionelle Aktivität. Verringerung der Permeabilität zellulärer und subzellulärer Membranstrukturen, wodurch die Gesamtpermeabilität der Blutgefäße verringert werden kann, wodurch Entzündungen lokalisiert werden.

Die Verwendung von GCS in entzündlichen Prozessen direkt im Fokus der Entzündung erhöht die Wirksamkeit von entzündungshemmenden Arzneimitteln und Antibiotika.

Stoßwellentherapie

Bei der Behandlung der Achillobursitis werden nach der Erlösung einer akuten Entzündung (akustische) Stoßwellen verwendet. Direkt auf den wunden Punkt einwirkende akustische Wellen mit praktisch keinem Amplitudenverlust wirken direkt auf das Knochen- und Knorpelgewebe. Wellen stimulieren die Wiederherstellung zellulärer Strukturen, stellen den natürlichen Stoffwechsel wieder her, regen den Gewebestoffwechsel an.

Darüber hinaus lindert der Einsatz von UHT Schmerzen, verbessert die Durchblutung, führt zum Zerfall von Knochenwachstum, kalzinierten Fibroblasten, fibrösen Foci und Resorption ihrer Teile. Beschleunigt die Erholung der gemeinsamen Mobilität.

Um akustische Wellen zu erzeugen, ist es am besten, pneumatische ESWT-Geräte zu verwenden.

Lesen Sie mehr über die Methode.

Schuhe zu wählen ist ein komplexes und wichtiges Thema.

Bei der Auswahl von Schuhen sollte ein komfortables, nicht quetschendes Modell vorgezogen werden. Vermeiden Sie Schuhe mit festem Rücken. Es werden auch zusätzliche orthopädische Einsätze benötigt, die die Belastung gleichmäßig auf alle Muskeln verteilen. Frauen, die High Heels bevorzugen, sollten häufigen Schuhwechsel mit High Heels und flachen Schuhen vermeiden.

Power

Für eine wirksame Behandlung der Achillobursitis ist es notwendig zu verstehen, dass es notwendig ist, Übergewicht loszuwerden, während die Ernährung vollständig und ausgewogen sein muss. Daher wird empfohlen, sich an die Grundprinzipien einer gesunden Ernährung zu halten.

Sie sollten nicht zu hartem Hunger greifen, Sie müssen nur die "schnellen" Kohlenhydrate einschränken, die Ernährung anpassen (sollte Frühstück sein und das Abendessen ist symbolisch).

Mehr Gemüse, mageres Fleisch und Fisch, Leber, Vollkornbrot und Müsli. Diese Aktivitäten reduzieren nicht nur das Gewicht, sondern tragen auch zur Reinigung der Gefäße bei.

Es sollte in die Diätgerichte von Kürbis und Zucchini, mehr Zwiebeln und Knoblauch sowie Sonnenblumenkernen und Kürbis eingebracht werden. Diese Produkte enthalten eine große Menge Zink, die für die Wiederherstellung von Verbindungen erforderlich ist. Gerichte mit Gelatine sind auch für die Wiederherstellung von Knorpelgewebe äußerst nützlich.

Volksmedizin

Neben der traditionellen Behandlung gibt es eine Reihe von Vorschriften zur Behandlung der Achillobursitis zu Hause.

  • Mischung aus Butter und Propolis im Massenverhältnis 7: 1. Nehmen Sie 4 Gramm (1 Teelöffel) für 7 Tage vor den Mahlzeiten ein.
  • Tinktur aus Klettenwurzel. 1 Esslöffel getrocknete und gehackte Wurzeln bestehen 2 Wochen lang in 200 ml Wodka. Komprimiert die Tinktur für 20 Tage. (wirksam nach akuter Bursitis)
  • Geriebener Rettich Auf das gefettete Bein werden morgens und abends frisch geriebene Radieschen gepresst. Die Dauer einer solchen Behandlung hängt von der Schwere der Achillobursitis ab. Bis zur vollständigen Entfernung des Ödems - 2 - 3 Wochen.
  • In der Nacht werden frische Fettstücke an dem schmerzenden Gelenk befestigt. Es wird angenommen, dass Fett Giftstoffe eliminieren und Entzündungen reduzieren kann.
  • Brühen Sie frische Nadeln - etwa 200 g pro 5 Liter Wasser. Dann bestehen Sie die Stunden 12 und machen Sie 20 Minuten lang ein warmes Bad. Täglich bis zur Genesung anwenden.

Achillobursitis Chirurgie

Bei Achillobursitis ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Dies gilt insbesondere für chronische und eitrige Achillobursitov. Es gibt verschiedene Arten von Operationen gegen Bursitis:

  • Punktions-Exsudat;
  • Öffnung oder partielle Exzision des Synovialbeutels;
  • Entfernung der oberen Beutelwand;
  • Öffnen und Verpacken des Beutels;
  • Beutel ohne Öffnung entfernen.

Bei solchen Verfahren werden Risiken minimiert, der Heilungsprozess bringt die größten Unannehmlichkeiten mit sich.

Prävention

Als vorbeugende Maßnahmen sollte Folgendes hervorgehoben werden:

  • Beim Sport ist es wichtig, die Muskeln richtig aufzuwärmen und hochwertige Sportschuhe zu tragen.
  • Körpergewicht kontrollieren;
  • Befolgen Sie die Prinzipien einer gesunden Ernährung.
  • bequeme Schuhe tragen, hohe Absätze vermeiden;
  • Arbeitssicherheit beachten, um Verletzungen zu vermeiden;
  • sollte bei den ersten Anzeichen einer Krankheit einen Arzt aufsuchen.

Ursachen und Behandlung von Achillobursitis des Sprunggelenks

In der ICD-10 (internationale Klassifikation der Krankheiten 10 Revisionen) gibt es eine 13. Klasse, die eine Gruppe von Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes umfasst. In dieser Klasse verbirgt sich unter den Codes M65-M68 eine der häufigsten chronischen Erkrankungen "Bursitis der Achillessehne". Dieser Artikel enthält die neuesten Informationen über Achillessehnen-Bursitis und deren Behandlung.

Achillobursitis des Sprunggelenks

Achilles-Bursitis ist eine Erkrankung der Bänder des Unterschenkels, die von einem Entzündungsprozess im periartikulären Sehnenbeutel begleitet wird. Die Krankheit entwickelt sich nicht relativ schnell und ist in erster Linie mit wiederholten Mikrotraumen des Ligaments verbunden.

Um die Sehne herum befindet sich eine periartikuläre Tasche, die aus Synovialgewebe gebildet wird. Seine Entzündung geht immer mit der Ansammlung eines Flüssigkeitsbeutels mit einer großen Anzahl von Epithelgewebe und Leukozyten im Lumen einher.

Entzündungen steigen oft vom Unterschenkel ab und betreffen das Sprunggelenk. Es ist theoretisch unmöglich, diese Krankheiten zu einer einzigen zu verknüpfen, aber in der praktischen Medizin werden diese beiden Zustände selten separat gefunden.

Ursachen von

Um eine Krankheit erfolgreich behandeln zu können, muss die Ursache eindeutig bestimmt werden. Durch Beeinflussung der ätiologischen Faktoren der Krankheit können Sie das Fortschreiten der Erkrankung nicht nur verhindern, sondern auch beseitigen.

Das Auftreten der Achillessehnenkrankheit ist hauptsächlich auf die Traumatisierung zurückzuführen. Interessanterweise besteht ein hohes Risiko für die Erkrankung bei jungen Menschen, die einen aktiven Lebensstil führen, Sportlern (Läufern), Balletttänzern oder Kletterern.

Achillitis wird meistens schon im chronischen Stadium diagnostiziert, wenn die daraus resultierenden Verletzungen geheilt werden, so dass es fast unmöglich ist, sie vollständig zu heilen.

Faktoren, die zur Entwicklung einer Achillobursitis beitragen:

  1. Chronischer Mikrotrauma. Oft bei Profisportlern gesehen. Dies hängt mit der Besonderheit des Trainingsprozesses und der Vorbereitung von Kindern für Starts, Konzerte usw. zusammen.
  2. Eine große Anzahl von Mikrotraumen in kurzer Zeit. Dies passiert häufig bei jungen Männern zwischen 13 und 14 Jahren. Während dieser Zeit nimmt das Knochenwachstum zu, während Muskeln und Sehnen keine Zeit haben, sich zu verändern. Als Reaktion auf die resultierende Belastung kommt es zu Verletzungen der histologischen Unversehrtheit des Bandes, was zu einem Entzündungsprozess führt.
  3. Unbehandelter akuter Entzündungsprozess in der Sehne oder falsch verschmolzene Achillesruptur.
  4. Schuhe mit hohen Absätzen tragen, ohne Fußgewölbe.
  5. Die Verwendung von Schuhen, die nicht für Sportbelastungen bestimmt sind (Laufschuhe).

In jedem Fall können alle Ursachen und Bedingungen, die das Auftreten einer Achillobursitis auslösen, in der Spalte "Akhill verlängerte Überspannung" zusammengefasst werden.

Es ist erwähnenswert, dass Sprinter häufig an chronischer Achillobursitis leiden. Grund dafür ist der gezielte Start der Athleten im Wettbewerb. In der Ferne befinden sich die Sprinter in der niedrigen Startposition, die von der Dehnung der Sehne anatomisch begleitet wird.

Nach dem Schuss beginnt sich der Athlet abrupt zu bewegen, was zu einer geringfügigen Verletzung der histologischen Struktur des Bandes führt. Natürlich ist Achilles die stärkste Sehne im menschlichen Körper, aber sie besteht auch aus fibroblastischen Zellen, die zum Brechen neigen.

Symptome der Krankheit

Jede Entzündung ist von den gleichen Anzeichen begleitet:

  • Rötung;
  • Schwellung;
  • Funktionsstörung;
  • Schmerz;
  • Fieber am Ort der Entzündung.

Achillessehnenentzündung ist nicht anders. Zunächst ist es notwendig, die Art der Schmerzen an der Rückseite des Unterschenkels zu beachten. Es ist selten akut. Oft hat die Empfindung den Charakter eines dumpfen, schmerzenden Schmerzes, der beim Anheben des Beins nachlässt und eine Bandage zur Fixierung des Knöchels und des Fußes auferlegt.

Die ersten Anzeichen einer Achillobursitis:

  1. Schmerzen beim Bewegen im Bereich der Ferse, der Wadenmuskulatur und des Sprunggelenks.
  2. Crunch und Reibungsgefühl beim Bewegen des Fußes.
  3. Ödem an der Schmerzstelle.
  4. Erhöhen Sie die Temperatur der Extremität (der Fuß fühlt sich heiß an).
  5. Schmerzen beim Gehen, Laufen, Veränderung der Beinposition.

Sofort ist es erwähnenswert, dass nur ein Arzt das Aussehen des Beines richtig einschätzen und die Fakten der Krankheit vergleichen und objektiv bewerten kann.

Achillobursitis-Diagnostik

Die Diagnose einer Entzündung der Achillessehne beruht auf einer eingehenden und detaillierten Untersuchung der Beschwerden des Patienten. Es ist wichtig zu klären, welches Symptom zuerst aufgetreten ist, wo der Schmerz im Knöchel lokalisiert ist, wie sich der Schmerz bewegt, wenn die Ferse über die Höhe des Fußbodens steigt.

Bei der Untersuchung der unteren Extremität sollte der hinteren Seite des Unterschenkels große Aufmerksamkeit geschenkt werden: Ob oberflächliche Prellungen, Abrieb, Narben, die das Vorhandensein von Verletzungen bestätigen. Auf dem Foto des schmerzenden Fußes sind häufig Blutungen und Ödeme an seiner Stelle zu sehen, was höchstwahrscheinlich einen Bluterguss des Gelenks und keine Entzündung der periartikulären Tasche bedeutet.

Aus der instrumentellen Diagnosemethode mit Röntgenapparat und Ultraschall.

Nur wenn Sie alle Daten, die Sie mit den oben genannten Methoden erhalten, verknüpfen, können Sie die Achillessehne ohne großen Aufwand diagnostizieren.

Röntgenaufnahmen sind eine schnelle Methode, um kombinierte Verletzungen der Unterschenkelknochen und der angrenzenden Gelenke zu untersuchen. Sie können auch leicht feststellen, ob sich Verstauchungen und Wucherungen an Fibula, Tibia und Fersenbein befinden.

Ultraschall hilft bei der Bestimmung des Vorhandenseins und der Flüssigkeitsmenge im periartikulären Beutel und bei der Entscheidung über die Art der Behandlung der Krankheit.

Achillobursitis-Behandlung zu Hause

Eine Achillobursitis muss unmittelbar nach Diagnosestellung oder auch bei Verdacht auf eine Therapie behandelt werden, da das Ergebnis und die Dauer der Therapie davon abhängen.

Zu Hause können unkomplizierte Entzündungen behandelt werden, die nicht mit einer Verletzung der Gefäßpermeabilität einhergehen, einer Verletzung der Integrität der Knochenstrukturen. Voraussetzung ist auch die strikte Beachtung des Restes des schmerzenden Beins, dh Sie dürfen nicht auf das Gelenk treten oder andere Bewegungen ausführen, bis die akuten Entzündungssymptome verschwinden. Es ist zwingend erforderlich, dass vor der Selbstbehandlung ein Arzt konsultiert wird, der die Richtigkeit der Diagnose und der verordneten Behandlung bestätigt oder widerlegt.

Es wird nicht empfohlen, die Luxation zu korrigieren, den Knochen zu schädigen oder die Gliedmaßen selbst zu immobilisieren, da dies den Verlauf der Erkrankung verschlimmern kann.

  1. Die ersten 3 Tage bis zum Ort der Schmerzen im Bein, um kalte Umschläge anzuwenden. Sie können eine Gummiblase (Wärmflasche) mit Eiswürfeln verwenden. Kaltes Wasser ist in diesem Fall nicht geeignet, da ein solcher Aggregatzustand des Wassers die Kühlfläche vergrößert, was nicht immer einen positiven Effekt hat.
  2. 5-6 mal am Tag ist es notwendig, entzündungshemmende Gelmittel (Diclofenac, Indomethacin usw.) mit leichten Klopfbewegungen auf den Schmerzbereich aufzutragen.
  3. Ab 4-5 Tagen nach der Erkrankung wird der Wechsel von entzündungshemmenden Gelen mit Reflexsalben (Endgon) nicht stören. Jede Creme mit entzündungshemmender und schmerzstillender Wirkung ist ausreichend. Wir müssen jedoch bedenken, dass die Anwendung von Cremes, insbesondere auf geschädigter Haut, allergische Reaktionen auslösen kann.
  4. Bei ausgeprägten Entzündungsprozessen können Sie Lotionen mit Dimexidum, Analgin, Hydrocortison in Lösung mit Wasser bzw. Alkohol im Verhältnis 1: 2 herstellen.
  5. Bei starken Schmerzen können Sie NSAIDs (Baralgetas, Diclofenac, Analgin) intramuskulär injizieren.

Der wichtigste Weg, um sich von Achillobursitis zu Hause zu erholen, ist die Ruhigstellung und Ruhe für die Extremität.

Die medikamentöse Behandlung ist eine der effektivsten, aber manche Menschen ziehen die Behandlung mit Volksmitteln vor. Diese Option ist auch möglich, aber die Behandlungszeit ist dann viel länger.

Achillobursitis-Behandlung mit Volksmitteln

Die wirksamste und gerechtfertigte Methode zur Behandlung von Entzündungen der Volksheilmittel der Achillessehnensehne sind Alkohol- oder Wodka-Kompressen. Um eine solche Kompresse herzustellen, müssen Sie einen gekühlten Alkohol oder Wodka (Mondschein) nehmen und ihn mit einem Verband oder einer in mehreren Lagen gefalteten Gaze benetzen.

Befestigen Sie den Schmerz auf der gesamten Oberfläche, bedecken Sie ihn mit Polyethylen (Folie) und wickeln Sie ihn mit einem warmen Tuch darüber. Die Dauer des Eingriffs beträgt 1,5 bis 2 Stunden. Wenn diese Krankheit 14 Tage lang täglich durchgeführt wird, nehmen die Symptome der Krankheit deutlich ab. Sie müssen jedoch verstehen, dass die abschließenden Entzündungsprozesse der Volksmethoden niemals heilen.

Komplikationen

Wenn die Behandlung falsch verordnet wird oder wenn die Empfehlungen des Arztes nicht befolgt werden, kann die Hybursitis durch eine Krepp-Ahillitis erschwert werden. Dieser Zustand ist durch eine Verknöcherung (Sehne) der Sehne gekennzeichnet, die zu einer Störung des Gangs und einer Behinderung des Patienten führt. Dieser Zustand kann ausschließlich operativ oder mit Hilfe einer Lasermethode behandelt werden. Überprüfungen der Korrektur der Krankheit mit einem Laserpositiv in 95% der Fälle. Obwohl die Erholungsphase nach dieser Art der Behandlung deutlich geringer ist als nach einer Operation.

Rehabilitationsphase

Nach der Beseitigung entzündlicher Prozesse in der Sehne muss mit der Wiederherstellung der Funktion der Extremität begonnen werden. Dazu müssen Sie die Bewegungstherapie mindestens 14 Tage lang besuchen. Die Elektrostimulation des Musculus gastrocnemius, während der ein Stoßwellenimpuls durch die Kupferelektroden tritt und die Kontraktion der Muskeln zum richtigen Zeitpunkt stimuliert, wird ebenfalls nicht stören. Solche Verfahren werden die Rehabilitationszeit so weit wie möglich verkürzen und das Wiederauftreten der Krankheit und ihre Komplikationen verhindern.



Nächster Artikel
Gruppe neurokutaner Erkrankungen Phakomatose: Symptome und Behandlung